Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesicht

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
HappyVienna
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5107
Registriert: 08.09.2010, 21:37
Lieblingsfahrer: die Besten
Lieblingsteam: die Besten

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von HappyVienna » 11.04.2011, 22:11

Ich finde die Show extrem geil, fasst schon wie beim MotoGP.
Die kastrierte Formel Pseudo-Öko für Mädchen liegt im Koma, befinden die Fans!

Die Heilung beginnt, sobald man den gesamten Elektrokram samt Durchflussmesser weglässt!

F1 DNA retro in einer GP1 würde viele zufrieden machen!

Benutzeravatar
Linus P.
Rookie
Rookie
Beiträge: 1960
Registriert: 06.08.2008, 11:06

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von Linus P. » 11.04.2011, 22:11

Och, ich fand das Rennen schon recht spannend. Da war ganz schön was los. Ev. noch etwas wirr das Ganze und Multitaskingfähig muß man auch sein, aber das legt sich schon.

Man erinnere sich an Australien leztes Jahr. Was hat der Lewis da im Nachhinein geschimpft, weil keiner genau wußte, ob einer neuer Satz doch nicht ne gute Idee ist. War es natürlich nicht. Oder wie wäre es mit Bahrain letztes Jahr? Spätestens nach zwei Runden hatte man doch im wesentlichen den gemütlich aufgereihten, rollenden Trulli-Zug bis zur Ziellinie. Das ist dann doch nur noch eine Frage spannend, nämlich, ob das Ganze als Einschlafhilfe fürs verdiente Mittagsschläfchen tauglich ist.

Eigentlich bin ich bei dem Rumgehopse des Heckflügels noch etwas skeptisch, aber letzlich darf man den nur an wenigen (bzw. einer) Stelle benutzen. Also rundenzeittechnisch bringt das gar nix und man hat genauso oft gesehen, dass das auch nicht funktionieren muß. Und wer weiß, wer weiß. Vielleicht braucht man den tatsächlich noch.
Webber konnte mit seinem persönlichen Heidfeld-Dillema so gar nix anfangen. Das machte mich schon etwas stutzig. KERS hin oder her. Da ging nix. Zudem klagte er über verwirbelte Luft. Interessant. Sollten das doch gerade die Stellen sein, von denen man annehmen könnte, dass er Flexi-Wing zum Arbeiten kommt. Genauso könnte man ev. annehmen, dass der Renault etwas mehr verwirbelte Luft produziert mit seinen Front-Auspuff. Schon klar. Alles rein spekulativ.
Zumindest beim Flexi-Wing gehe ich davon aus, dass den über kurz oder lang die meisten haben werden. Na, da müssen wir doch noch ein bisschen abwarten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. A.E.

Benutzeravatar
chrisma008
F1-Fan
Beiträge: 15
Registriert: 10.04.2011, 23:05
Lieblingsfahrer: Vettel, Raikkonen

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von chrisma008 » 11.04.2011, 23:22

Ich persönlich halte auch nicht viel von dem DRS-System. Im Rennen sollten sie es meiner Meinung nach weglassen, die Überholmanöver sind da einfach nicht mehr echt. Der Vordermann sieht da manchmal schon lächerlich aus.

Fürs Qualifying sehe ich den Heckflügel allerdings durchaus als spannendes Element, da es für die Fahrer auch eine kleine Mutprobe darstellt, wie früh man nach dem Scheitelpunkt der Kurve die Klappe aufmachen kann, ohne dabei das Auto wegzuschmeißen. Da es dort jeder beliebig oft einsetzen kann, geht es auch völlig in Ordnung.

guerzo
F1-Fan
Beiträge: 38
Registriert: 03.11.2008, 00:24
Lieblingsfahrer: Heidfeld
Lieblingsteam: Sauber

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von guerzo » 11.04.2011, 23:30

Die Reifen finde ich gut. Allerdings kann ich mit DRS und KERS überhaupt nichts anfangen.

Vielleicht müsste man einige der Rennstrecken verändern, so dass ein Überholen besser möglich wäre. All der technische KrimsKram geht mir echt auf die Nerven... wenn der 4-Zylinder Motor kommt, schau ich nur noch Nascar.

Benutzeravatar
Pinking
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2001
Registriert: 24.12.2010, 02:53
Lieblingsfahrer: Hülkenberg
Lieblingsteam: Pinky und der Brain

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von Pinking » 11.04.2011, 23:46

Das DRS ist eine super Sache!! Ein langsameres Fahrzeug bzw. ein langsamerer Fahrer hat dadurch keine Vorteile, denn das System darf nur an einer Stelle eingesetzt werden. Der vermeintlich schnellere Vordermann hat nach der "Nutzungs-Zone" direkt wieder gleiche Verhältnisse und kann den Spieß in der nächsten Runde wieder rumdrehen und dann davon fahren. :-)

DRS fördert die Überholaction und das ist auch gut so. Wenn mal bei allen Teams alle Systeme ordentlich arbeiten, wird's schon noch 'n Ticken spannender.

Was ich mir allerdings wünschen würde: Nachtanken wieder erlauben, so ergäben sich noch deutlich wildere Rennen, da niemand einschätzen kann, wieviel Sprit der Vordermann im Tank hat. Und man kann auch das Potenzial der Reifen in Kombination mit der Spritmenge besser nutzen...

Aber alles in allem gefällt mir die aktuelle Saison schon sehr gut und ich bin sicher, dass der GP in China uns auch nicht enttäuschen wird, außer natürlich in Bezug auf MGP, die werden vor Europa nix mehr reißen... :-(

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9665
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk Ver Lec Ric Ham Kimi

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von Hoto » 12.04.2011, 01:34

KERS finde ich absolut ok, an DRS stört mich im Rennen aber vor allem dieses nur einsetzen dürfen auf bestimmten Geraden, genau das lässt DRS so extrem künstlich wirken, die Technik selbst weniger. Würde man DRS die Fahrer beliebig einsetzen lassen (von mir aus mit Beschränkung auf z.B. 2x die Runde - so wie KERS auch beschränkt ist) wäre es deutlich besser, dann könnte die Fahrer selbst wählen wann sie DRS einsetzen und es wird taktischer und nicht nur eine Überholhilfe für den Hintermann. Wobei KERS alleine eigentlich auch schon reichen würde, zwei Systeme, die mehr Speed auf der Gerade bringen, sind eigentlich wirklich etwas übertrieben.

Benutzeravatar
Basileios
Rookie
Rookie
Beiträge: 1447
Registriert: 27.03.2009, 07:38

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von Basileios » 12.04.2011, 04:10

Ich war dieses wie letztes Jahr in Sepang live dabei und ich muss sagen, dass es dieses Jahr um KLASSEN besser war!

Die Pirelli-Reifen sind das Beste, was der Formel 1 passieren konnte. Sie sorgen fuer Abwechslung an der Box und mehr Ueberholmanoever! Racing pur. Was will man mehr?
Bild

Benutzeravatar
Hagen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1099
Registriert: 01.08.2008, 15:21

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von Hagen » 12.04.2011, 08:17

Genau das ist es, was ich in der Formel 1 sehen will:

Strategie, Tarnen und Täuschen, Technische Spielereien, interessanten Funkkontakt und Fahrer, died as dann auch noch alles umsetzen.
Aus genau diesem Grund haben mir in der letzten Saison die Tank-Stops so gefehlt.
Mit der aktuellen technischen Situation ist aber ein in meinen Augen sehr guter Ersatz gefunden worden. Was jetzt noch fehlt ist ein online-Angebot, daß die Position der einzelnen Fahrzeuge auf der Strecke graphisch darstellt.
Das live-timing ist schon super, aber das fehlt mir noch.

Es ist schon richtig: Wer sich so ein Rennen jetzt ohne irgendwelche Vorkenntnisse anschaut, wird nicht verstehen, was eigentlich abgeht. Aber da´für ist die F1 eine High-Tech-Show und kein Stock-Car Rennen.

Mir ist das tausendmal lieber als eine Horde von Autos, die einfach nur möglichst aggressiv um den Kurs heizen.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:
Es gibt Leute die sagen, ich wüßte immer alles besser....und was soll ich machen?...die haben Recht!

Benutzeravatar
KimiR1710
Rookie
Rookie
Beiträge: 1558
Registriert: 02.08.2009, 00:15
Lieblingsfahrer: Kimi, Schumi, Vettel
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Ingolstadt / Bayern
Kontaktdaten:

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von KimiR1710 » 12.04.2011, 08:32

SQeniX hat geschrieben:Pirelli :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: geniale Rennen, so ists gut :D
KERS :thumbs_up: immer noch interessant, vorallem künstelt es nicht - beide Parteien haben es normal immer (blos der Webber nicht, gell :D)
DRS :thumbs_down: :thumbs_down: was ist das denn -.-'
Seh ich genauso!
Mit DRS kann ich mich noch nicht so ganz anfreunden, bin da skeptisch! Die Reifen so wie auch KERS find ich spitze :thumbs_up:
Einfach hammer spannende Rennen.
Bild

Benutzeravatar
Dizzjam
Kartfahrer
Beiträge: 202
Registriert: 13.09.2010, 15:41

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von Dizzjam » 12.04.2011, 09:04

To Be hat geschrieben:Was den Heckflügel angeht, da habe ich aktuell gemische Gefühle.
Ich sah ihm auch sehr skeptisch gegenüber. ABER, und das ist es was viele vergessen, im Falle von Sepang darf man nicht vergessen, dass bei einigen der Heckflügel nicht funktioniert hat.
Bei einigen?? Ach, was rede ich da, bei den meisten!! Nur bei wenigen funktionierte er.

Deswegen die vielen "künstlichen" Überholmanöver.

Denn, vergesst nicht, nicht wie 2009 hat, vorausgesetzt die Systeme funktionieren, JEDER KERS, und auch jeder den DRS.

Der DRS sorgt ja nur dafür, dass es solche Fälle wie im letzten Saisonrennen 2010 (Alonso und Petrow) nicht mehr geben soll. Heisst, es soll helfen dass der schnellere sich auch richtig ansaugen kann. Er hilft ja jetzt nicht dabei, dass langsamere jetzt plötzlich den schnelleren Vordermann überholen können, es sei denn, beim Vordermann funktioniert der DRS nicht, wie bei den meisten in Sepang.

Dies führte halt dazu, dass es einige Überholmanöver gab, die es sonst vielleicht nicht gegeben hätte.
du weisst schon, dass drs nur vom hintermann, der einen mindestabstand von einer sekunde hat aktiviert werden kann?

ich wiederhole mich gern nocheinmal.
1. würde ich es begrüßen, wenn die fahrer im rennen so fahren wie im qualifying. immer auf der letzten rille. und sich zehntel um zehntel vorkämpfen.
2. da man reifen schonen muss, werden die teams/fahrer ihre strategie anpassen. warum hart kämpfen und sich die reifen kaputt fahren, wenn man mit drs auf der geraden einfach überholen kann ;)

die fahrer von heute haben es sowieso leichter duch die ganze elektronik. jetzt können sie im rennen sogar chillen.
früher konnte man doch wunderbar überholen. her mit der alten aerodynamik mit den heutigen sicherheitsstandars und fertig.
denn überholmanöver, wo der vordermann mit stumpfen waffen kämpft... ist auch nicht das wahre.
Zuletzt geändert von Dizzjam am 12.04.2011, 09:13, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
kor
Nachwuchspilot
Beiträge: 436
Registriert: 08.12.2009, 12:40
Wohnort: Düsseldorf

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von kor » 12.04.2011, 09:05

Hagen hat geschrieben:Genau das ist es, was ich in der Formel 1 sehen will:

Strategie, Tarnen und Täuschen, Technische Spielereien, interessanten Funkkontakt und Fahrer, died as dann auch noch alles umsetzen.
Aus genau diesem Grund haben mir in der letzten Saison die Tank-Stops so gefehlt.
Mit der aktuellen technischen Situation ist aber ein in meinen Augen sehr guter Ersatz gefunden worden. Was jetzt noch fehlt ist ein online-Angebot, daß die Position der einzelnen Fahrzeuge auf der Strecke graphisch darstellt.
Das live-timing ist schon super, aber das fehlt mir noch.

Es ist schon richtig: Wer sich so ein Rennen jetzt ohne irgendwelche Vorkenntnisse anschaut, wird nicht verstehen, was eigentlich abgeht. Aber da´für ist die F1 eine High-Tech-Show und kein Stock-Car Rennen.

Mir ist das tausendmal lieber als eine Horde von Autos, die einfach nur möglichst aggressiv um den Kurs heizen.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:
Nimm Sky, da kannst du es sehen. Ich weiß noch nicht, was ich von diesen Änderungen halten soll. DRS find ich, so wie es jetzt umgesetzt ist, nicht berauschend, KERS meinetwegen. Der Vorteil der Tankstopps war der, dass die Fahrer zwischen den Stops das Maximum aus den Boliden rausholen mussten. Ich stehe mehr auf Racing, als auf Taktik... hat alles zwei Seiten...
Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you. (Jeremy Clarkson)

Benutzeravatar
xas
Rookie
Rookie
Beiträge: 1090
Registriert: 01.11.2009, 18:16

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von xas » 12.04.2011, 10:28

Ich fand es nicht besonders. Die vielen Stopps nerven bzw. man wird als Zuschauer nicht genügend informiert wer jetzt drin ist und wer noch kommen muss. Das kann aber auch an RTL liegen, wobei die Regie ja bei allen gleich sein sollte.

By the way: Da sieht man mal wieder diese Pseudo Öko- Tour: Wenn jedes Team 3x mal stoppt steigt der Reifenverbrauch ja übelst an, aber KERS haben..:-/pfff...
Powered my Mercedes...just the Best or nothing.

Benutzeravatar
xas
Rookie
Rookie
Beiträge: 1090
Registriert: 01.11.2009, 18:16

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von xas » 12.04.2011, 10:32

Hagen hat geschrieben:Genau das ist es, was ich in der Formel 1 sehen will:

Strategie, Tarnen und Täuschen, Technische Spielereien, interessanten Funkkontakt und Fahrer, died as dann auch noch alles umsetzen.
Aus genau diesem Grund haben mir in der letzten Saison die Tank-Stops so gefehlt.
Mit der aktuellen technischen Situation ist aber ein in meinen Augen sehr guter Ersatz gefunden worden. Was jetzt noch fehlt ist ein online-Angebot, daß die Position der einzelnen Fahrzeuge auf der Strecke graphisch darstellt.
Das live-timing ist schon super, aber das fehlt mir noch.

Es ist schon richtig: Wer sich so ein Rennen jetzt ohne irgendwelche Vorkenntnisse anschaut, wird nicht verstehen, was eigentlich abgeht. Aber da´für ist die F1 eine High-Tech-Show und kein Stock-Car Rennen.

Mir ist das tausendmal lieber als eine Horde von Autos, die einfach nur möglichst aggressiv um den Kurs heizen.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Ich hasse immer dieses gebashe auf die Amerikanischen Rennserien. Da ist weit aus MEHR Taktik drin, als manche verstehen.
Und ach wie spannend ist eine Rennserie mit tollen "Du darfst deinen Flügel ändern, wenn du näher als eine SEkunde an deinem Vordermann bist"- Zonen?
Das ist so künstlich wie nirgends oder kennt noch jemand, eine Serie die das so praktiziert?

Wohl kaum!

Nochmal: Nur weil etwas kompliziert ist oder schwer zu verstehen, ist es noch lange nicht schlau oder clever.
Powered my Mercedes...just the Best or nothing.

Benutzeravatar
HappyVienna
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5107
Registriert: 08.09.2010, 21:37
Lieblingsfahrer: die Besten
Lieblingsteam: die Besten

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von HappyVienna » 12.04.2011, 10:35

xas hat geschrieben:
Hagen hat geschrieben:Genau das ist es, was ich in der Formel 1 sehen will:

Strategie, Tarnen und Täuschen, Technische Spielereien, interessanten Funkkontakt und Fahrer, died as dann auch noch alles umsetzen.
Aus genau diesem Grund haben mir in der letzten Saison die Tank-Stops so gefehlt.
Mit der aktuellen technischen Situation ist aber ein in meinen Augen sehr guter Ersatz gefunden worden. Was jetzt noch fehlt ist ein online-Angebot, daß die Position der einzelnen Fahrzeuge auf der Strecke graphisch darstellt.
Das live-timing ist schon super, aber das fehlt mir noch.

Es ist schon richtig: Wer sich so ein Rennen jetzt ohne irgendwelche Vorkenntnisse anschaut, wird nicht verstehen, was eigentlich abgeht. Aber da´für ist die F1 eine High-Tech-Show und kein Stock-Car Rennen.

Mir ist das tausendmal lieber als eine Horde von Autos, die einfach nur möglichst aggressiv um den Kurs heizen.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Ich hasse immer dieses gebashe auf die Amerikanischen Rennserien. Da ist weit aus MEHR Taktik drin, als manche verstehen.
Und ach wie spannend ist eine Rennserie mit tollen "Du darfst deinen Flügel ändern, wenn du näher als eine SEkunde an deinem Vordermann bist"- Zonen?
Das ist so künstlich wie nirgends oder kennt noch jemand, eine Serie die das so praktiziert?

Wohl kaum!

Nochmal: Nur weil etwas kompliziert ist oder schwer zu verstehen, ist es noch lange nicht schlau oder clever.
Für mich war es weder schwierig noch habe ich die Übersicht verloren. Es war einfach nur eine geile Show! Fast schon so wie MotoGP!
Die kastrierte Formel Pseudo-Öko für Mädchen liegt im Koma, befinden die Fans!

Die Heilung beginnt, sobald man den gesamten Elektrokram samt Durchflussmesser weglässt!

F1 DNA retro in einer GP1 würde viele zufrieden machen!

Benutzeravatar
Dizzjam
Kartfahrer
Beiträge: 202
Registriert: 13.09.2010, 15:41

Re: News: Für Denker statt Lenker: Formel 1 mit neuem Gesich

Beitrag von Dizzjam » 12.04.2011, 10:46

HappyVienna hat geschrieben:
xas hat geschrieben:
Hagen hat geschrieben:Genau das ist es, was ich in der Formel 1 sehen will:

Strategie, Tarnen und Täuschen, Technische Spielereien, interessanten Funkkontakt und Fahrer, died as dann auch noch alles umsetzen.
Aus genau diesem Grund haben mir in der letzten Saison die Tank-Stops so gefehlt.
Mit der aktuellen technischen Situation ist aber ein in meinen Augen sehr guter Ersatz gefunden worden. Was jetzt noch fehlt ist ein online-Angebot, daß die Position der einzelnen Fahrzeuge auf der Strecke graphisch darstellt.
Das live-timing ist schon super, aber das fehlt mir noch.

Es ist schon richtig: Wer sich so ein Rennen jetzt ohne irgendwelche Vorkenntnisse anschaut, wird nicht verstehen, was eigentlich abgeht. Aber da´für ist die F1 eine High-Tech-Show und kein Stock-Car Rennen.

Mir ist das tausendmal lieber als eine Horde von Autos, die einfach nur möglichst aggressiv um den Kurs heizen.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Ich hasse immer dieses gebashe auf die Amerikanischen Rennserien. Da ist weit aus MEHR Taktik drin, als manche verstehen.
Und ach wie spannend ist eine Rennserie mit tollen "Du darfst deinen Flügel ändern, wenn du näher als eine SEkunde an deinem Vordermann bist"- Zonen?
Das ist so künstlich wie nirgends oder kennt noch jemand, eine Serie die das so praktiziert?

Wohl kaum!

Nochmal: Nur weil etwas kompliziert ist oder schwer zu verstehen, ist es noch lange nicht schlau oder clever.
Für mich war es weder schwierig noch habe ich die Übersicht verloren. Es war einfach nur eine geile Show! Fast schon so wie MotoGP!
könnten genauso gut blaue flaggen zeigen und den schnelleren vorbeiwinken

fast schon wie motogp???
dort kämpft man sich vor, indem man alles aus den bikes rausholt. und nicht auf seine reifen achtet. hinzu kommt, dass wenn man jemanden überholt, wieder gecasht werden kann. und nicht wie bei der f1, dass dam auf und davon fährt, weil der andere wegen den reifen um 1-2 sekunden schneller ist

Antworten