News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10198
Registriert: 12.09.2007, 17:33

News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von Redaktion » 16.02.2010, 15:46

Die USF1-Fabrik in Charlotte wird zum Verkauf angeboten. Ist dies das Ende des amerikanischen Traums und die Chance für Stefan GP?
Still ist es in den letzten Wochen geworden um das USF1 Team von Peter Windsor und Ken Anderson. Obwohl das Duo immer wieder betonte, dass man entgegen aller Gerüchte und Spekulationen beim Saisonstart 2010 in Bahrain am Start stehen werde, wächst die Zahl der Zweifler stetig. Die Tatsache, dass die hoch gelobte USF1 Teamfabrik in Charlotte, North Carolina seit dem 12. Februar zum Verkauf steht, dürfte das nicht gerade ändern.

Die Fabrik in 990 Twin Lakes Parkway in Charlotte wird für einen Preis von 3,15 Millionen US-Dollar zum Verkauf angeboten. Dabei wird betont, dass die Fabrik gerade erst für 620.000 US-Dollar renoviert worden ist. Natürlich könnte der Verkauf der Teamfabrik auch bedeuten, dass das Team in eine größere Anlage umzieht oder das Auto doch aus der spanischen Basis im Motorland Aragon betreiben möchte. Doch das Timing kurz vor Saisonbeginn, in einer Zeit kompletter Kommunikationsstille lässt dies eher wenig realistisch erscheinen - insbesondere, da das Team bislang noch kein Auto vorgestellt hat.

Sollte USF1 nicht an der Formel-1-WM teilnehmen, könnte das Stefan GP Team von Zoran Stefanovic nachrücken. Der Serbe hat bereits erstes Material auf den Weg nach Bahrain geschickt. Die Autos und das Personal sollen folgen, sobald man von der FIA einen Startplatz erhalten hat.


Link zum Newseintrag

crazyofmine
Kartfahrer
Beiträge: 111
Registriert: 13.01.2009, 11:02
Wohnort: 63512 Hainburg

Re: News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von crazyofmine » 16.02.2010, 15:47

USF1 ist die größte Lachnummer die es bisher gab. Irgendwie war das alles abzusehen..die haben es scheinbar nie wirklich ernst gemeint. :thumbs_down: Sollten sie doch starten wäre es ein großes Wunder.

Benutzeravatar
Hark
Nachwuchspilot
Beiträge: 255
Registriert: 24.01.2010, 23:25
Wohnort: Lüneburg

Re: News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von Hark » 16.02.2010, 15:49

Das war der Knalleffekt jetzt ist es mit US F1 zuende, Stefan GP wird nun reelle Chancen haben in Bahrain dabei zu sein, schade um daS Team, hätte mir wirklich gewünscht das sie dabei sein können... :shock:

Naja schlechter wird auch Stefan GP nicht sein. :!:
Vettel-Schumi-Rosberg-Sutil-Glock-Hulk

Formel 1 Made in Germany

Formel Deutschland

Benutzeravatar
JakeGisbanGin
Rookie
Rookie
Beiträge: 1222
Registriert: 30.03.2009, 20:28
Lieblingsfahrer: MSC, RAI, Mika
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Fürstenwalde/Spree

Re: News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von JakeGisbanGin » 16.02.2010, 15:49

Sowas Dummes :thumbs_down: Stefan GP gleich das GO geben und fertig. Finds echt schei.ße anderen gegenüber. Die FIA selbst hätte lieber mal prüfen sollen ob die neuen Teams überhaupt das Geld hätten um mitzumischen :!: :!: :!:

Ich könnt echt brechen :scream:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Alo_Spain
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2935
Registriert: 05.07.2008, 20:44

Re: News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von Alo_Spain » 16.02.2010, 15:53

Langsam aber sicher wird's eng. Die Schlussfolgerung, dass der Verkauf der Fabrik ein Indiz für das Scheitern des amerikanischen F1-Projektes ist, ist die naheliegendste.
Fernando Alonso! ---> 2 Titles, 32 Wins, 97 Podiums, 22 Poles, 23 Fastest Laps, 1885 Points!

Benutzeravatar
Hark
Nachwuchspilot
Beiträge: 255
Registriert: 24.01.2010, 23:25
Wohnort: Lüneburg

Re: News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von Hark » 16.02.2010, 15:56

Stefan GP hat nun reele Chancen sagte ich :!:

Du hast ja auch vollkommen Recht mit der Meinung das die FIA die Budgets der neuen Teams durchchecken sollte damit diese mutigen Teams auf halbwegs gesunden Beinen stehen. :roll:
Vettel-Schumi-Rosberg-Sutil-Glock-Hulk

Formel 1 Made in Germany

Formel Deutschland

Benutzeravatar
McLaren_Fan83
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7050
Registriert: 18.06.2009, 18:44
Lieblingsfahrer: Lando Norris, Carlos Sainz
Lieblingsteam: McLaren, Williams
Wohnort: Landshut, Bayern

Re: News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von McLaren_Fan83 » 16.02.2010, 16:00

Abwarten. Wie es im Text selber steht heißt das noch lange nicht, dass USF1 Geschichte ist.
Bild

A.SENNA
Nachwuchspilot
Beiträge: 258
Registriert: 11.06.2008, 18:43
Kontaktdaten:

Re: News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von A.SENNA » 16.02.2010, 16:08

Wer weiß...vielleicht ziehen sie ja doch nur um. Allerdings halte ich das kurz vor Saisonbeginn für idiotisch.
Wenn nicht, und davon gehe ich aus, kann man nur sagen,"Typisch Amis, immer schön die S.chnauze aufreißen und am Ende kommt nix bei raus".

Gegen die ist Campos ja göttlich. Bei denen hat man zumindest den Eindruck, dass sie sich um Kohle bemühen.

Aber USF1 ist ein kompletter Witz.
Zuletzt geändert von A.SENNA am 16.02.2010, 16:28, insgesamt 3-mal geändert.

Stiffmaster
Simulatorfahrer
Beiträge: 529
Registriert: 22.08.2009, 19:42

Re: News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von Stiffmaster » 16.02.2010, 16:12

Es ist bum.segal wie weit die mit ihrer Entwicklung sind.. wenn da richtige Leute bei der FIA währen würds solche Spielchen nicht geben fertig aus :thumbs_down: einfach startverbot geben fertig

Benutzeravatar
osella
F1-Fan
Beiträge: 91
Registriert: 10.12.2009, 16:09
Wohnort: Seeon/Chiemsee

Re: News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von osella » 16.02.2010, 16:17

Kurioserweise hat US F1 schon im Februar 2009 eine Startgenehmigung beantragt.
Ich dachte immer dass sei eine Art Neuauflage a la BAR 1999 - aber dass es am Ende so düster wurde,hätte ich mir nicht gedacht.
Vermutlich sind hier mehrere Investoren abgesprungen,welche man damals schon fest eingeplant hätte.

Benutzeravatar
troet
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2108
Registriert: 18.04.2009, 15:35
Wohnort: Berlin

Re: News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von troet » 16.02.2010, 16:17

ich denke, dass es zunehmend wahrscheinlich ist, dass bernie mit seinem kaputtgerede der neuen teams erfolg hat und damit dann auch recht behalten hätte. wieviel am möglichen scheitern eigenverschulden und wieviel davon mittels sponsorenverunsicherung herbeigeredet wurde, würde sich im fall der fälle wohl niemals abschliessend klären lassen. naja. mal schaun, wer dann beim ersten rennen in welcher form am start ist.
FIA - Der Prototyp des Funktionärunwesens.

Benutzeravatar
osella
F1-Fan
Beiträge: 91
Registriert: 10.12.2009, 16:09
Wohnort: Seeon/Chiemsee

Re: News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von osella » 16.02.2010, 16:26

Gerade bei adrivo.com gefunden :

Ein USF1-Sprecher dementierte gegenüber F1Fanatic, dass der Verkauf der Fabrik mit einem Ende der F1-Pläne gleichzusetzen sei. "USF1 hat einen langfristigen Pachtvertrag für das Gebäude, es gibt also keine Sorgen." Nur der bisherige Besitzer des Gebäudes habe dieses zum Verkauf angeboten. Das Team habe jedoch einen gültigen Mietvertrag. "USF1 hat die volle Absicht, an dieser Saison teilzunehmen.

ferrar! freak
Rookie
Rookie
Beiträge: 1440
Registriert: 18.05.2009, 20:17

Re: News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von ferrar! freak » 16.02.2010, 16:28

osella hat geschrieben:Gerade bei adrivo.com gefunden :

Ein USF1-Sprecher dementierte gegenüber F1Fanatic, dass der Verkauf der Fabrik mit einem Ende der F1-Pläne gleichzusetzen sei. "USF1 hat einen langfristigen Pachtvertrag für das Gebäude, es gibt also keine Sorgen." Nur der bisherige Besitzer des Gebäudes habe dieses zum Verkauf angeboten. Das Team habe jedoch einen gültigen Mietvertrag. "USF1 hat die volle Absicht, an dieser Saison teilzunehmen.

Trotzdem sind sie mir unsympathisch. Wenn sie nicht antreten können sollen sie es nicht verschleppen sondern gleich sagen damit Stefans GP noch ne Chance hat.

Benutzeravatar
McLaren_Fan83
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7050
Registriert: 18.06.2009, 18:44
Lieblingsfahrer: Lando Norris, Carlos Sainz
Lieblingsteam: McLaren, Williams
Wohnort: Landshut, Bayern

Re: News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von McLaren_Fan83 » 16.02.2010, 16:42

ferrar! freak hat geschrieben:
osella hat geschrieben:Gerade bei adrivo.com gefunden :

Ein USF1-Sprecher dementierte gegenüber F1Fanatic, dass der Verkauf der Fabrik mit einem Ende der F1-Pläne gleichzusetzen sei. "USF1 hat einen langfristigen Pachtvertrag für das Gebäude, es gibt also keine Sorgen." Nur der bisherige Besitzer des Gebäudes habe dieses zum Verkauf angeboten. Das Team habe jedoch einen gültigen Mietvertrag. "USF1 hat die volle Absicht, an dieser Saison teilzunehmen.

Trotzdem sind sie mir unsympathisch. Wenn sie nicht antreten können sollen sie es nicht verschleppen sondern gleich sagen damit Stefans GP noch ne Chance hat.
Und woher willst du wissen, dass sie nur Verschleppung betreiben? Dass ist deine persönliche Vermutung die nichts mit der Realität zu tun hat. Warten wir einfach ab was passiert.
Bild

Benutzeravatar
Mike89
Rookie
Rookie
Beiträge: 1587
Registriert: 13.04.2009, 17:04
Lieblingsfahrer: RÄI / LEC / SCH

Re: News: USF1 Fabrik soll verkauft werden: Ende der Hoffnungen?

Beitrag von Mike89 » 16.02.2010, 16:45

osella hat geschrieben:Gerade bei adrivo.com gefunden :

Ein USF1-Sprecher dementierte gegenüber F1Fanatic, dass der Verkauf der Fabrik mit einem Ende der F1-Pläne gleichzusetzen sei. "USF1 hat einen langfristigen Pachtvertrag für das Gebäude, es gibt also keine Sorgen." Nur der bisherige Besitzer des Gebäudes habe dieses zum Verkauf angeboten. Das Team habe jedoch einen gültigen Mietvertrag. "USF1 hat die volle Absicht, an dieser Saison teilzunehmen.
Klingt zumindest nachvollziehbar.

Antworten