News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Benutzeravatar
chuky
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6905
Registriert: 29.12.2008, 21:53
Lieblingsfahrer: Vettel, Frentzen, Hülkenberg
Lieblingsteam: Red Bull
Wohnort: Morschen

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon chuky » 10.01.2010, 19:20

Es geht nicht um das Rennen selbst, es geht um die Strecke. Er meint so wie ich ihn verstehe, dass die Strecke keine Herausforderung ist Fahrerisch durch die ganzen winkligen Kurven. So wie viele andere Rennstrecken auch keine wirkliche Herausforderung sind, wenn man es ihm glauben kann und das tuh ich, denn wenn ich mir viele Layauts anguck sieht das es nicht besonders aus. Allerdings gibt es auch Ausnahmen.

Benutzeravatar
martinus
Rookie
Rookie
Beiträge: 1805
Registriert: 25.09.2009, 09:15

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon martinus » 10.01.2010, 20:11

Endlich mal ein Fahrer, der auch bei H. Tilke Strecken gähnt. Foldende Strecken wurden oder werden von Tilke gebaut, selbst die Hochgeschwindigkeitsstrecke von Hockenheim hat er verhunzt.

China
Bahrein
Abu Dhabi
Türkei
Singapur
Valencia
Malaysia
Hockenheim
Süd-Korea
Indien

Mal sehen was Schumacher dazu sagt, der schläft ja bei eingen Strecken während der Fahrt ein.

Benutzeravatar
hannma
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8716
Registriert: 06.06.2009, 18:06
Lieblingsfahrer: Max Verstappen
Lieblingsteam: McLaren, Red Bull
Wohnort: NDS

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon hannma » 10.01.2010, 20:17

ich wäre dafür, das mal wieder ein rennen in afrika ausgetragen wird, :!: :wink:
Bild

Träume nie dein Leben ~ Lebe deinen Traum

Benutzeravatar
troet
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2108
Registriert: 18.04.2009, 15:35
Wohnort: Berlin

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon troet » 10.01.2010, 20:18

ich weiss ja nicht. gegen valencia ist abu dhabi action pur.
FIA - Der Prototyp des Funktionärunwesens.

Benutzeravatar
Tom__u11
Kartfahrer
Beiträge: 151
Registriert: 06.01.2009, 14:10

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon Tom__u11 » 10.01.2010, 22:22

Wieso glaubt ihr sind Abu Dhabi und Singapur Nacht-GPs :lol:

Irgendwas müssen die ja haben das man hingeht :lol: .



Nein ehrlich, Singapur ist das langweiligste was ich bisher gesehen habe, jede Kurve sieht gleich aus, aber wirklich jede. Dazu immer schön gerade. 2 Schikanen und fertig.

Ehrlich gesagt könnte ich solche Strecken auch bauen.


Nichts im Vergleich zu Spa z.B. Der Wahnsinn in Person, es gibt nichts schöneres :heartbeat:


Wenn ich sehe wie die durch Eau Rouge durchschmettern, himmlisch :heartbeat:
Wie erkennt man einen Schumi-Fan?

Er sagt: "Ha, Massa war schneller als Alonso" :D

Benutzeravatar
mmax718
Testfahrer
Beiträge: 989
Registriert: 29.07.2009, 20:25

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon mmax718 » 10.01.2010, 22:49

also ich wäre für die nordschleife :) auch wenn sie nicht den vorschriften entspricht, ist es eine geile strecke. Ich meine, manche zahlen dafür da runter zu fahren.. dann können da doch auch formel 1 fahrer drauf fahren - für geld .
Mit dem Regen lagen wir ja richtig, nur der Kurs war an der falschen Stelle
M.Schumacher

Benutzeravatar
troet
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2108
Registriert: 18.04.2009, 15:35
Wohnort: Berlin

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon troet » 10.01.2010, 23:05

man muss die neuen strecken ja nicht gleich alle platt machen. mit ein paar kleineren verbesserungen könnte man da viel bewirken, wenn denn einsicht und wille bei der fia vorhanden wären.
FIA - Der Prototyp des Funktionärunwesens.

Benutzeravatar
martinus
Rookie
Rookie
Beiträge: 1805
Registriert: 25.09.2009, 09:15

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon martinus » 10.01.2010, 23:17

man muss die neuen strecken ja nicht gleich alle platt machen. mit ein paar kleineren verbesserungen könnte man da viel bewirken, wenn denn einsicht und wille bei der fia vorhanden wären.


Das ist doch wirklich mal ein guter, konstruktiver Vorschlag!

Vielleicht sollten die Fahrer mal bestimmen können, wo eine gute Steilkurve in die Kurse eingebaut werden kann.

Oder sie plädieren dafür, dass mal jemand anderes eine Strecke plant.

Dieser Einheitsbrei an Langatmigkeit ist nur auf den ersten Blick schön. H.Tilke Strecken vermitteln Einschlaf-Feeling.

Wir brauchen kein lichtdurchflutetes, auslaufsicheres Fantasialand, sondern Kompression für Helden.

Benutzeravatar
troet
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2108
Registriert: 18.04.2009, 15:35
Wohnort: Berlin

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon troet » 10.01.2010, 23:30

hauptproblem der neuen strecken (neben zuvielen langsamen kurven) ist doch:

fahrfehler werden nicht bestraft. sicherheit in allen ehren aber teilweise hat man ja sogar noch fast einen vorteil, wenn man von der strecke rutscht. überall kies aufschütten wird die fia wohl nicht zulassen. was gibts als andere option? sperrlinien, deren überquerung in jedem fall bestraft wird (komplett unabhängig vom grund)? sehr weiche zwischenbarieren zum beschädigen der flügel bei abflügen? keine ahnung. aber ich denke, dass hier eine option wäre etwas zu verbessern.
FIA - Der Prototyp des Funktionärunwesens.

runner
F1-Fan
Beiträge: 3
Registriert: 11.01.2010, 01:53

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon runner » 11.01.2010, 02:07

guten morgen an alle, hab mich eben angemeldet

lese schon länger mit und muss euch rechtgeben.

die neuen strecken sind zum gähnen. am schlimmsten finde ich valencia. was soll das sein?

das sind doch alles nur verkappte autobahnen.

mich würde mal der vertrag zwischen bernie und tielke interessieren.

Benutzeravatar
KittyHawk
Kartfahrer
Beiträge: 128
Registriert: 13.09.2008, 15:17
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon KittyHawk » 11.01.2010, 04:43

masso hat geschrieben: Das Kubica Buemi Ding hat gezeigt das man da leicht die Kurven verbessern kann ums den Angreifer zu erleichtern.

Und was sollen die da verbessern? Ein Schild aufstellen "Am Kurvenausgang nicht zu viel Gas geben"? :lol: :lol: :lol:

BTT:
Ich kann Sutil zwar weder leiden, noch halte ich ihn für einen guten Fahrer, aber was das angeht muß ich ihm Recht geben.
Eddie Irvine - Weltmeister der Herzen 1999 :D :D :D

Benutzeravatar
monacomax
F1-Fan
Beiträge: 6
Registriert: 11.12.2009, 19:22
Wohnort: München

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon monacomax » 11.01.2010, 10:03

StillTooFastToRace hat geschrieben:Falsch!

Tilke hier in ein schlechtes Bild rücken ist sowas von daneben :?
Er entwirft das was gefordert wird, ich bin mir sicher er könnte auch ganz anderst.
Erst denken dann Posten!


Danke für Deinen Beitrag.

Grundsätzlich überlege ich sehr wohl was ich poste.

Beim Denken ist das wie beim Schach.
Einer denkt nur zwei mögliche nächste Züge
seines Gegners voraus, der andere deren gleich zehn.
Wer wird wohl das Spiel gewinnen?

Zunächst einmal hat ein Architekt natürlich die Vorgaben des Auftraggebers zu erfüllen.
Darüber hinaus sollte er aber auch beraten. Gerade wenn seine Entwürfe später in der
Öffentlichkeit diskutiert werden könnten - wie das hier geschieht.

In der Formel 1 wird Herr T. von vielen Beteiligten als der Messias der Streckenplaner dargestellt.
Somit hat er sicher ein Wörtchen bei den Entwürfen zu mit zu reden.
Ich sehe in seiner Person also definitiv keinen reinen "Erfüllungsgehilfen".

Letztendlich hat er den Entwurf maßgeblich mit zu verantworten. Sorry, das ist so.

Allerdings geht es hierbei - wie immer - um viel Kohle. Es wird sicher nicht nur nach der HOAI abgerechnet.
Auch andere Personen verdienen hier Geld bei der Vermittlung des Auftrages (B.E. evtl.?).
Der Architekt Herr T. musste ja auch nicht gleich aus dem Fenster springen.
So gesehen kann man schon mal den einen oder anderen Kompromiss machen.

Das ändert jedoch nichts daran, dass der Kurs, so wie er 2009 gefahren wurde,
mehr eine PR-Strecke als eine Rennstrecke darstellt.

Benutzeravatar
StillTooFastToRace
Nachwuchspilot
Beiträge: 345
Registriert: 26.09.2007, 11:25

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon StillTooFastToRace » 11.01.2010, 11:11

monacomax hat geschrieben:Zunächst einmal hat ein Architekt natürlich die Vorgaben des Auftraggebers zu erfüllen.
Darüber hinaus sollte er aber auch beraten. Gerade wenn seine Entwürfe später in der
Öffentlichkeit diskutiert werden könnten - wie das hier geschieht.

In der Formel 1 wird Herr T. von vielen Beteiligten als der Messias der Streckenplaner dargestellt.
Somit hat er sicher ein Wörtchen bei den Entwürfen zu mit zu reden.
Ich sehe in seiner Person also definitiv keinen reinen "Erfüllungsgehilfen".


Schon klar nur kannst Du dir sicher vorstellen das jeder Vorschlag von Tilke der nicht den FIA Regularien entspricht sofort vom Tischt ist. Also warum soll der Designer in der Richtung tätig werden ? Für ihn ist das business. Würdest du einem Kunden etwas ganz anderes verkaufen wollen obwohl er in seinem Lastenheft genaue Vorstellungen hat ? Ich glaube du verwechselts da die Kompetenzen. Wenn jemand auf das Streckendesign Einfluß nehmen kann dann ist das die FIA. troet ist darauf ja schon eingegangen.

Benutzeravatar
freddy959
F1-Fan
Beiträge: 45
Registriert: 22.12.2009, 01:43

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon freddy959 » 11.01.2010, 21:28

Seit wann ist die Retorten-Rennstrecke Magny Cours Formel 1-tauglich?

Mein Traum-Kalender

1. Kyalami -Südafrika
2. Melbourne - Australien
3. Surfers Paradise -Australien

4. Kuala Lumpur -Malaysia
5. Singapur - Singapur
6. Long Beach - USA
7. Dallas (Fair Park) - USA
8. New York (Watkins Glen International) - USA
8. Montreal - Kanada

9. Macao (Guia Circuit) - China
10. Le Castellet (Paul Ricard) - Frankreich
11. Nürburgring (historische Strecke) - Deutschland
12. Hockenheim (alte Strecke) - Deutschland
13. Zeltweg - Österreich
14. Spa - Belgien

15. Monaco - Monte Carlo
16. Pescara Circuit (Stadtkurs 25 km Formel 1 GP 1957!) - Italien
17. Monza -Italien
18. Silverstone - Großbritannien
19. Circuito do Estoril -Portugal
20. Jerez - Spanien

21. Suzuka - Japan
22. Autódromo Hermanos Rodríguez - Mexiko
23. Buenos Aires -Argentinien
24. Sao Paulo - Brasilien

rot = nur eine Woche Abstand

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9438
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk, Ver, Ric, Ham, Kimi

Re: News: Sutil: Abu Dhabi war langweilig: Perfekteste aber lang

Beitragvon Hoto » 12.01.2010, 10:11

StillTooFastToRace hat geschrieben:
monacomax hat geschrieben:Zunächst einmal hat ein Architekt natürlich die Vorgaben des Auftraggebers zu erfüllen.
Darüber hinaus sollte er aber auch beraten. Gerade wenn seine Entwürfe später in der
Öffentlichkeit diskutiert werden könnten - wie das hier geschieht.

In der Formel 1 wird Herr T. von vielen Beteiligten als der Messias der Streckenplaner dargestellt.
Somit hat er sicher ein Wörtchen bei den Entwürfen zu mit zu reden.
Ich sehe in seiner Person also definitiv keinen reinen "Erfüllungsgehilfen".


Schon klar nur kannst Du dir sicher vorstellen das jeder Vorschlag von Tilke der nicht den FIA Regularien entspricht sofort vom Tischt ist. Also warum soll der Designer in der Richtung tätig werden ? Für ihn ist das business. Würdest du einem Kunden etwas ganz anderes verkaufen wollen obwohl er in seinem Lastenheft genaue Vorstellungen hat ? Ich glaube du verwechselts da die Kompetenzen. Wenn jemand auf das Streckendesign Einfluß nehmen kann dann ist das die FIA. troet ist darauf ja schon eingegangen.

Dem stimme ich absolut zu. Im Grunde geht es bei einem Architekt doch nur darum etwas umzusetzen, was allen gewünschten und vorgegebenen Regeln entspricht. Er kann lediglich beraten, aber der Kunde ist König, ein Architekt ist lediglich eine Art von Dienstleister. So lange der Architekt gute Arbeit abliefert, also alle Vorgaben perfekt erfüllt, so lange ist für ihn alles ok und der Kunde schuld, wenn es dann doch nicht so funktioniert, wie er sich das vorgestellt hat, denn dieser hat das letzte Wort.

Ein guter Architekt ist wie ein Frisör, er berät den Kunden gut, damit dieser mit dem Resultat best möglich zufrieden. Wenn der Kunde aber keine einzelne Person ist, sondern aus mehreren Personen besteht, dann ist die Chance für ein gutes Resultat erheblich geringer.


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste