Schumacher, Ilott, Schwarzman - Das Erfolgsgeheimnis der Ferrari-Akademie

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Benutzeravatar
racingfan8
Simulatorfahrer
Beiträge: 681
Registriert: 16.08.2012, 19:10
Lieblingsfahrer: Räi, Ham, Lec, Ric, Rus, Bot
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Schumacher, Ilott, Schwarzman - Das Erfolgsgeheimnis der Ferrari-Akademie

Beitrag von racingfan8 » 17.10.2020, 14:21

Wenn RB wegen Verstappen seit Jahren sich nicht selbst im Wege stehen würde, hätte Ferrari die meisten Talente erst gar nicht bekommen. Verstappen Mania ist für keinen Fahrer mit Talent attraktiv...

Benutzeravatar
Turel
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2563
Registriert: 27.07.2015, 11:34
Lieblingsfahrer: HÄK,MSCH,DC,HAM,JB,RIC,LEC,NOR
Lieblingsteam: Mclaren, von klein an!

Re: Schumacher, Ilott, Schwarzman - Das Erfolgsgeheimnis der Ferrari-Akademie

Beitrag von Turel » 17.10.2020, 19:06

Tomek333 hat geschrieben:
16.10.2020, 15:10
Plauze hat geschrieben:
16.10.2020, 14:56
Die sind ja nicht erst heuer so gut aufgestellt mit ihren Talenten, sondern haben auch schon Sergio Perez, Jules Bianchi und Charles Leclerc den Weg in die Formel 1 geebnet. Man kann über die Performance in der Formel 1 sagen was man will, aber bei der Förderung junger Talente machen die Italiener einiges richtig, und zwar ohne viel Bohei darum zu machen wie ein gewisser österreichischer Mitbewerber.
War nicht Massa auch ein Ferrari Junior?

Das einzige Programm was bisher nicht funktioniert ist das von Mercedes
Wehrlein Formel E
Ocon bei Renault
Russel versauert bei Williams

Und gibt es Mercedes Junioren überhaupt in der Formel 2 oder 3?
Wehrlein hat nichts drauf
Ocon ist ein Baguette
Russel bekommt 2022 seine Chance neben Lewis :wink:
TeamLH44
⭐⭐⭐⭐⭐⭐

Westside, Outlaw, Bad Boy Killa
https://www.youtube.com/watch?v=ThU5NF0mv4g
________________________
#keepfighting

Benutzeravatar
schumi791
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2408
Registriert: 17.03.2009, 19:52
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Keine

Re: Schumacher, Ilott, Schwarzman - Das Erfolgsgeheimnis der Ferrari-Akademie

Beitrag von schumi791 » 17.10.2020, 22:26

Turel hat geschrieben:
17.10.2020, 19:06
Wehrlein hat nichts drauf
Wehrlein ist für mich einer derjenigen die eine Weiterbeschäftigung in der Formel 1 absolut verdient gehabt hätten.
Hier hätte sich Wolff wesentlich mehr für ihn einsetzen müssen, wenn er ihn schon nicht im Mercedes haben wollte.
Wer es schafft im Manor zu Punkten, kann so schlecht nicht sein.
Ocon ist ein Baguette
Damit gibst du @Tomek333 ja recht, denn Ocon als solider Mittelfeldpilot ist nun nicht die beste Werbung für Mercedes Nachwuchsschmiede.
Russel bekommt 2022 seine Chance neben Lewis :wink:
Na hoffentlich, ich verstehe den Russell-Hype nämlich immer noch nicht, wieso jeder in ihm jetzt schon ein Supertalent und künftigen Weltmeister sieht.

Ja er hatte starke Qualifyings doch diese sind ja auch durch schwächere Haas und Alfas begünstigt. Dazu gab es noch keine adäquaten Maßstäbe als Teamkollegen. Wieso alle von ihm im Mercedes so angetan sind erschließt sich mir nicht.

Ich bin aber generell sehr skeptisch, wenn mir junge Fahrer direkt als neue Supertalente und kommende Weltmeister verkauft werden.
Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004

Benutzeravatar
Woelli38
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6980
Registriert: 25.10.2010, 14:05
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Schumacher, Ilott, Schwarzman - Das Erfolgsgeheimnis der Ferrari-Akademie

Beitrag von Woelli38 » 17.10.2020, 22:39

schumi791 hat geschrieben:
17.10.2020, 22:26
Turel hat geschrieben:
17.10.2020, 19:06
Russel bekommt 2022 seine Chance neben Lewis :wink:
Na hoffentlich, ich verstehe den Russell-Hype nämlich immer noch nicht, wieso jeder in ihm jetzt schon ein Supertalent und künftigen Weltmeister sieht.
Nicht? Ich schon, da RUS bei den Testfahrten im Merc nach wenigen Runden schon die Zeiten von BOT fahren konnte... auf´s Auto schieben? Ja, könnte man, aber das würde ja gleichzeitig auch die Leistung der Stammfahrer ins unermessliche abwerten... :wink2:
"Das ist eine Scheißkiste. Ich fass es nicht!
Ihr habt`s doch alle Möglichkeiten und dann baut ihr so eine Schrottkiste."

Lauda über seinen Ferrari :wink2: :biggrin:

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6412
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: RAI, VET, HAK, NOR

Re: Schumacher, Ilott, Schwarzman - Das Erfolgsgeheimnis der Ferrari-Akademie

Beitrag von Calvin » 17.10.2020, 22:41

Turel hat geschrieben:
17.10.2020, 19:06
Russel bekommt 2022 seine Chance neben Lewis :wink:
Mittlerweile geht das Gerücht um, dass Russell seinen Sitz an Perez verlieren wird. Die Williams-Familie war ja begeistert von Russell. Wie es bei den neuen Eigentümer aussieht weiss ich nicht. Da wird das Geld von Perez schon verlockend sein.

Einer der Quellen

Es wird schon einen Grund haben warum sich Mick Schumacher beim Juniorenprogramm für Ferrari und gegen Mercedes entschieden hat. Solange Hamilton bei Mercedes fährt wird man Bottas nicht auswechseln.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Benutzeravatar
schumi791
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2408
Registriert: 17.03.2009, 19:52
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Keine

Re: Schumacher, Ilott, Schwarzman - Das Erfolgsgeheimnis der Ferrari-Akademie

Beitrag von schumi791 » 17.10.2020, 22:49

Woelli38 hat geschrieben:
17.10.2020, 22:39
Nicht? Ich schon, da RUS bei den Testfahrten im Merc nach wenigen Runden schon die Zeiten von BOT fahren konnte... auf´s Auto schieben? Ja, könnte man, aber das würde ja gleichzeitig auch die Leistung der Stammfahrer ins unermessliche abwerten... :wink2:
Ich messe Testzeiten nun mal keine große Bedeutung bei. Es bleiben eben immernoch Testzeiten und die haben in der Vergangenheit schon häufiger mehr versprochen als Sie letztenendes gehalten haben.

Auf das Auto schiebe ich es in diesem Fall ja gar nicht wirklich, aber die Ferrari betriebenen Teams sind auf Motorenseite dieses Jahr schlechter aufgestellt im Vergleich zum Vorjahr und gegen die kämpft Russell ja hauptsächlich und wird er auch 2021 kämpfen müssen/dürfen. Wobei wir da dann potenziell wesentlich interessantere Duelle zu sehen kriegen, wenn neben Russell und Räikkönen, Schumacher, Ilott und vielleicht sogar Schwarzman dazustoßen. Denn Grosjean und Magnussen brauche weder ich, noch Haas, noch irgendwer anders ein weiteres Jahr lang. Die können ab in die Formel E und somit in die Vergessenheit verschwinden.
Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004

Benutzeravatar
Woelli38
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6980
Registriert: 25.10.2010, 14:05
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Schumacher, Ilott, Schwarzman - Das Erfolgsgeheimnis der Ferrari-Akademie

Beitrag von Woelli38 » 17.10.2020, 22:50

Calvin hat geschrieben:
17.10.2020, 22:41
Turel hat geschrieben:
17.10.2020, 19:06
Russel bekommt 2022 seine Chance neben Lewis :wink:
Mittlerweile geht das Gerücht um, dass Russell seinen Sitz an Perez verlieren wird. Die Williams-Familie war ja begeistert von Russell. Wie es bei den neuen Eigentümer aussieht weiss ich nicht. Da wird das Geld von Perez schon verlockend sein.

Einer der Quellen

Es wird schon einen Grund haben warum sich Mick Schumacher beim Juniorenprogramm für Ferrari und gegen Mercedes entschieden hat. Solange Hamilton bei Mercedes fährt wird man Bottas nicht auswechseln.
Naja, vielleicht kauft ja Mazepin Sr. auch das ganze Williams-Gebilde? Möglich wäre das auch und der jetzige Inhaber hätte ohne einen weiteren, nennenswerten Invest ein zweistelliges Mio.-Guthaben bei dem Deal erzielt... :wink2:

Ob dann Russel fliegt? Könnte sein, aber auch ein Latiffi wäre möglich...
"Das ist eine Scheißkiste. Ich fass es nicht!
Ihr habt`s doch alle Möglichkeiten und dann baut ihr so eine Schrottkiste."

Lauda über seinen Ferrari :wink2: :biggrin:

Nico_Hülkenberg
Testfahrer
Beiträge: 810
Registriert: 15.10.2012, 18:05
Lieblingsfahrer: Nico Hülkenberg
Lieblingsteam: Borussia Dortmund
Wohnort: Kreis Kleve / Koblenz

Re: Schumacher, Ilott, Schwarzman - Das Erfolgsgeheimnis der Ferrari-Akademie

Beitrag von Nico_Hülkenberg » 18.10.2020, 15:37

Bei allem Lob über die Ausbildung von Ferrari sollte man dann auch bitte abwarten, wie sich die Fahrer dann in der F1 schlagen. Vergleiche mit RB halte ich aktuell auf jeden Fall für wenig zielgerichtet, wo mit Verstappen, Ricciardo, Vettel, Sainz, Gasly, Kwjat und Albon aktuell sieben RB-Nachwuchsfahrer in der F1 sind, von denen vier schon einen Sieg erringen konnten und alle auf einem Podest gestanden haben. Ferrari hatte mit Leclerc nach einigen Jahren mal wieder einen guten Riecher, bei den anderen Jungs sollte man bitte noch abwarten.
Bild

Nicos Karriere:
2010: Wiliams - 19 Rennen, 22 Punkte, 1 Pole Position - Platz 14
2012: Force India - 20 Rennen, 63 Punkte, 1 Schnellste Runde - Platz 11
2013: Sauber - 19 Rennen, 51 Punkte - Platz 10
2014: Force India

Antworten