Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Benutzeravatar
RedFive
Simulatorfahrer
Beiträge: 604
Registriert: 04.12.2013, 18:21

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von RedFive » 14.12.2019, 14:24

Und nächste Woche .... "Vettel zu Williams?"

Vettel wurde beobachtet, wie er nach längerem Gespräch einem wichtigen Williams-Mitarbeiter Geld zugeschoben hat.


Die Klofrau nahm es wohlwollend an. Auf Nachfrage wurde auch nicht dementiert, dass Vettel künftig eine Rolle spielen könnte. Was steckt dahinter?


Wird ne "lustige" Silly Seaon :)

Benutzeravatar
Formel1Fan
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5716
Registriert: 09.11.2012, 16:38
Lieblingsfahrer: McLaren-Fahrer, Mika Häkkinen
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Schwabenland

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von Formel1Fan » 14.12.2019, 14:30

Aldo hat geschrieben:
14.12.2019, 14:18
McLaren wird sich erst wieder ein Weltmeister holen, wenn sie wissen dass sie wieder zu den Topteams gehören.
Aber dann müssen sie meines Erachtens auch keinen Weltmeister holen. Es ist doch nicht ausgeschlossen, dass dann Sainz und/oder Norris um die WM fahren und einer von ihnen Weltmeister wird. McLaren hatte mit Häkkinen und Coulthard in den Anfangszeiten auch keinen Weltmeister im Team. Dann wurde aber Häkkinen mit McLaren Weltmeister und Häkkinen mauserte sich dann noch dazu zu einem Publikumsliebling. Wenn ich da bzgl. Marketing z. B. an die vielen Werbespots mit Häkkinen im deutschen Fernsehen denke...

Benutzeravatar
asd
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4243
Registriert: 02.11.2007, 18:41

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von asd » 14.12.2019, 14:57

Formel1Fan hat geschrieben:
14.12.2019, 14:30
Aldo hat geschrieben:
14.12.2019, 14:18
McLaren wird sich erst wieder ein Weltmeister holen, wenn sie wissen dass sie wieder zu den Topteams gehören.
Aber dann müssen sie meines Erachtens auch keinen Weltmeister holen. Es ist doch nicht ausgeschlossen, dass dann Sainz und/oder Norris um die WM fahren und einer von ihnen Weltmeister wird. McLaren hatte mit Häkkinen und Coulthard in den Anfangszeiten auch keinen Weltmeister im Team. Dann wurde aber Häkkinen mit McLaren Weltmeister und Häkkinen mauserte sich dann noch dazu zu einem Publikumsliebling. Wenn ich da bzgl. Marketing z. B. an die vielen Werbespots mit Häkkinen im deutschen Fernsehen denke...
sehe ich auch so.
Wer - außer den Experten hier - sagt denn das Sainz / Norris nicht die Qualität besitzen Weltmeister zu werden?

Die Fahrerpaarung Sainz/Norris ist langfristig ausgelegt, deshalb hat man einem Alonso-Comeback auch schnell einen Riegel vorgeschoben.
Norris fand ich überragend mit gerade mal 19 Jahren ist er schon so weit und hat Sainz auch im Qualy-Duell geschlagen.
Spricht entweder für Norris oder gegen Sainz, ich denke ersteres.


Vettel wäre dann 33/34, hat jetzt schon seine besten Jahre hinter sich.
Wie knatschig er wird, wenn es mal nicht läuft, ist ja bekannt. Reifer/älter geworden ist er in den Jahren nicht. In der Außendarstellung etwas ruhiger...

Also welche Strategie würde McLaren damit verfolgen?
keine Ahnung, macht auch keinen Sinn.
Vettel im Red Bull oder Williams wäre wahrscheinlicher als McLaren
:checkered:

Benutzeravatar
Daresco
Simulatorfahrer
Beiträge: 669
Registriert: 27.08.2017, 22:32
Lieblingsfahrer: LEC, PER, NOR, SAI, KUB

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von Daresco » 14.12.2019, 15:16

Vettel sehe ich bei McLaren (jetzt mal abgesehen davon, ob Vettel selbst Lust dazu hätte) nur wenn einer der beiden Fahrer von einem besseren Team abgeworben wird.
Wie hier schon von einigen geschrieben wurde sind Sainz und Norris momentan wirklich eine Idealbesetzung. Sainz als konstanter, schneller und schlauer Fahrer und Norris als talentierter, junger Fahrer mit noch ordentlich Entwicklungspotential. Zudem sind beide die beste Werbung für McLaren, die sich sich vorstellen können. Vor allem Norris, aber auch Sainz sind absolute Social-Media-Stars und haben das Image des Teams deutlich aufpoliert.
Für mich hat McLaren daher keine Notwenidgkeit, irgendetwas an der Fahrerpaarung zu ändern.

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 19607
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: Alfa Romeo, Renault, McLaren

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von Aldo » 14.12.2019, 15:54

Formel1Fan hat geschrieben:
14.12.2019, 14:30
Aldo hat geschrieben:
14.12.2019, 14:18
McLaren wird sich erst wieder ein Weltmeister holen, wenn sie wissen dass sie wieder zu den Topteams gehören.
Aber dann müssen sie meines Erachtens auch keinen Weltmeister holen. Es ist doch nicht ausgeschlossen, dass dann Sainz und/oder Norris um die WM fahren und einer von ihnen Weltmeister wird. McLaren hatte mit Häkkinen und Coulthard in den Anfangszeiten auch keinen Weltmeister im Team. Dann wurde aber Häkkinen mit McLaren Weltmeister und Häkkinen mauserte sich dann noch dazu zu einem Publikumsliebling. Wenn ich da bzgl. Marketing z. B. an die vielen Werbespots mit Häkkinen im deutschen Fernsehen denke...
Ja eben, so sehe ich das ja auch. Mein Beitrag bezog sich auf die Aussage, McLaren könnte Vettel gebrauchen.

McLaren braucht aktuell keinen Weltmeister. Erstmal muss man WM fähiges Material liefern, dann können die aktuellen Fahrer zeigen was sie wirklich können. Und sollten sich Norris und Sainz als WM untauglich rausstellen, kann man immernoch ein WM holen. Das wird aber nicht ein Vettel sein; der dann am Ende seiner 30er sein könnte.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3309
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: Seb <3
Lieblingsteam: nein

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von vettel-fan2011 » 14.12.2019, 16:06

2020 wird ein heftiges Jahr mit Fahrerbekanntgaben. Eigentlich hat so gut wie keiner einen Vertrag für 2021. :)
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30637
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von evosenator » 14.12.2019, 16:31

Glaube nicht, dass Vettel 2021 zu Mclaren wechselt; eher hört er auf..

Er hat alles erreicht. 4 x WM wird man nicht einfach schnell mal so. Er hat eine tolle Familie mit der er sicher gerne mehr Zeit verbringen will.
Fände es schade, wenn er aufhören tät, aber ich würde ihn verstehen.

Wer weiss: Vielleicht holt er ja 2020 auch den Titel. Dann wäre ich mir sogar ziemlich sicher, dass er der F1 den Rücken kehrt, aber schaun mer mal
Lust, irgendwann mal für klicken, liken und teilen Geld zu verdienen?

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1596
Registriert: 15.08.2013, 14:57
Lieblingsfahrer: Alesi, Berger, Montoya, Kubica
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Berlin

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von Tomek333 » 14.12.2019, 16:43

Ich habe das in einen anderen Beitrag schon geschrieben

Es geht dabei nicht unbedingt darum das Mclaren aktiv
einen neuen Fahrer sucht, sondern das es zwischen
Sainz und Ferrari Kontakt geben soll

Ein Mann wie Sainz, im besten Formel 1 Alter
Nach eine Bärenstarken Saison ist sicher für Ferrari
eine wunderbare Alternative
Und dann muss Vettel sehen wo er bleibt

Mclaren würde Sinn machen
Try hard to love me, before you judge me (MJ 1995)

Benutzeravatar
Höckernase
Testfahrer
Beiträge: 798
Registriert: 09.04.2012, 14:25
Lieblingsfahrer: Vet, Nor, Rai, Lec

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von Höckernase » 14.12.2019, 16:52

cruizer hat geschrieben:
14.12.2019, 10:57
Wüsste jetzt nicht, warum McLaren Vettel verpflichten sollte. Sainz macht einen starken Eindruck und Norris hatte eine ganz passable Saison als Rookie und wird mit mehr Erfahrung sicher noch besser. Ich sehe von daher gar keinen Handlungsbedarf bei McLaren.
Naja muss ja nicht sein, dass McLaren Sainz halten kann.
Der hat sich mit seiner starken Saison durchaus für höhere Aufgaben empfolen.
Wenn weder Albon noch Gasly überzeugen können und/oder Verstappen nach Mercedes abwandert,
könnte Red Bull versuchen ihn zurück zu lotsen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6410
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von RedBull_Formula1 » 14.12.2019, 23:18

Aldo hat geschrieben:
14.12.2019, 14:18
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
14.12.2019, 11:04
cruizer hat geschrieben:
14.12.2019, 10:57
Wüsste jetzt nicht, warum McLaren Vettel verpflichten sollte. Sainz macht einen starken Eindruck und Norris hatte eine ganz passable Saison als Rookie und wird mit mehr Erfahrung sicher noch besser. Ich sehe von daher gar keinen Handlungsbedarf bei McLaren.
Weil keiner der beiden Weltmeister ist, geschweige denn 4-Facher WM. Ein Weltmeister bringt immer Prestige und Top-Team Flair mit. Das hilft auf allen Ebenen, vorallem auf Sponsorenebene. Zudem ist McLaren mittlerweile ein großer Sportwagen-Hersteller und da macht sich ein Ex Ferrari und RBR Pilot sicherlich gut.

Mercedes würde mit Vettel einen deutschen Fahrer indirekt untersützen. Gibt schon zahlreiche Gründe die dafür sprechen.
McLaren braucht aktuell keinen Weltmeister. Sie haben gerade erst gelernt, dass sie aktuell noch ein Team ist, was kein Weltmeister Stämmen kann.

Ja, mit einem Weltmeister kommt Prestige und Werbewert. Das bringt dir aber nichts, wenn du den Weltmeister kein gutes Auto hinstellen kannst. Button/Alonso ist doch ein mahnendes Beispiel. Diese Fahrerpaarung allein, richtete den Fokus auf McLaren und erzeugte Druck, um die WM zu fahren. Mit einem Norris/Vandoorne/Sainz hätte McLaren 2015-2018 niemals so hart einstecken müssen. McLaren wird sich erst wieder ein Weltmeister holen, wenn sie wissen dass sie wieder zu den Topteams gehören.
Ja, aktuell nicht. 2021 könnte man aber wieder ein Team sein, das vorne mitmischt. Wenn nicht 2021, dann in den darauffolgenden Jahren. Keiner wird nein zu einem Weltmeister sagen. Schon garnicht McLaren...

Ich weiß schon was du meinst, nur irgendwann muss man ambitioniert sein und den nächsten Schritt machen. Bis 2028 sollte das nicht dauern. Ich bin mir sicher, dass sich Mclaren für 2021 für Vettel und Ricciardo bemühen wird.
"Vision without action is merely a dream. Action without vision just passes the time. Vision with action can change the world." -Joel A. Barker

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 19607
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: Alfa Romeo, Renault, McLaren

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von Aldo » 15.12.2019, 00:10

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
14.12.2019, 23:18
Ich bin mir sicher, dass sich Mclaren für 2021 für Vettel und Ricciardo bemühen wird.
Wie gesagt, das glaube ich nicht. Seidl hat nicht umsonst deutlich gemacht, dass man mit der aktuellen Fahrerpaarung langfristig plant. Ich will hier nicht wieder eine Diskussion vom Zaun brechen, aber Alonso ist dritter Mann bei McLaren und wird laut aktuellen Stand bei einem etwaigen Comeback nicht für McLaren fahren (können), weil Seidl die aktuellen Fahrer halten will. Dann wird man sich auch weder um Vettel oder sonst wen bemühen. Ich bin mir fast sicher, dass McLaren 2020 eines der ersten Teams sein wird, was seine zwei Fahrer für 2021 bestätigen wird, um Ruhe zu schaffen und etwaige Silly Season Berichte direkt in Keim zu ersticken. Das bringt nur wieder Unruhe rein und mit dem Motorenwechsel kommt 2021 sowieso für das Team noch eine Unbekannte neben dem großen Regelumschwung. Da ist Konstanz bei den Fahrern der Schlüssel.

Auch glaube ich nicht wie andere hier vermuten, dass Sainz wieder zu Red Bull gehen würde, nur wenn sie rufen. Das wäre dämlich - denn Sainz hat sich extra aus den Red Bull Kader entfernen wollen, weil er keine Chance sah auch vor allem wegen dem Fokus auf Verstappen. Bei McLaren hat Saijz ein 1A Umfeld, ist nach nur einer Saison schon total integriert und kann mit McLaren, wenn sie wirklich ab 2021/2022 die Chance bekommen sollten vorne mitzufahren, was großes erreichen. Einzig wenn Ferrari anklopfen würde, da könnte ich es mir vorstellen.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6410
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von RedBull_Formula1 » 15.12.2019, 13:22

Aldo hat geschrieben:
15.12.2019, 00:10
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
14.12.2019, 23:18
Ich bin mir sicher, dass sich Mclaren für 2021 für Vettel und Ricciardo bemühen wird.
Wie gesagt, das glaube ich nicht. Seidl hat nicht umsonst deutlich gemacht, dass man mit der aktuellen Fahrerpaarung langfristig plant. Ich will hier nicht wieder eine Diskussion vom Zaun brechen, aber Alonso ist dritter Mann bei McLaren und wird laut aktuellen Stand bei einem etwaigen Comeback nicht für McLaren fahren (können), weil Seidl die aktuellen Fahrer halten will. Dann wird man sich auch weder um Vettel oder sonst wen bemühen. Ich bin mir fast sicher, dass McLaren 2020 eines der ersten Teams sein wird, was seine zwei Fahrer für 2021 bestätigen wird, um Ruhe zu schaffen und etwaige Silly Season Berichte direkt in Keim zu ersticken. Das bringt nur wieder Unruhe rein und mit dem Motorenwechsel kommt 2021 sowieso für das Team noch eine Unbekannte neben dem großen Regelumschwung. Da ist Konstanz bei den Fahrern der Schlüssel.

Auch glaube ich nicht wie andere hier vermuten, dass Sainz wieder zu Red Bull gehen würde, nur wenn sie rufen. Das wäre dämlich - denn Sainz hat sich extra aus den Red Bull Kader entfernen wollen, weil er keine Chance sah auch vor allem wegen dem Fokus auf Verstappen. Bei McLaren hat Saijz ein 1A Umfeld, ist nach nur einer Saison schon total integriert und kann mit McLaren, wenn sie wirklich ab 2021/2022 die Chance bekommen sollten vorne mitzufahren, was großes erreichen. Einzig wenn Ferrari anklopfen würde, da könnte ich es mir vorstellen.
Wie bereits geschrieben, ich verstehe deine Argumentationskette und dennoch bin ich anderer Meinung. Ich denke ein Alonso will selbst nicht bei McLaren fahren. Und ich denke auch nicht, dass McLaren wahnsinnig scharf darauf ist, ihn wieder als vollwertigen Fahrer einzustellen. Hat mehrere Gründe. Vettel und Ricciardo wären frisches Blut und beide bringen Prestige mit. Vettel ein mehrmaliger WM und Ricciardo ein kommender WM.

McLaren wird ganz sicher nicht schon die Fahrer gleich zu Beginn der Saison für 2021 bestätigen. Man wird die Angelschnur auswerfen und auf einen großen Fisch hoffen. McLaren will wieder zur Oberklasse und das so schnell wie möglich. Ricciardo wollte man schon letztes Jahr. Und zu einem Vettel wird ein Seidl/Zak Brown sicherlich nicht nein sagen. Ich denke aber nicht, dass Vettel zu McLaren wechselt. Eher zur RBR, Mercedes oder zu niedrigeren Bezügen bei Ferrari bleiben.
"Vision without action is merely a dream. Action without vision just passes the time. Vision with action can change the world." -Joel A. Barker

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 19607
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: Alfa Romeo, Renault, McLaren

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von Aldo » 15.12.2019, 14:04

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
15.12.2019, 13:22
Vettel und Ricciardo wären frisches Blut und beide bringen Prestige mit.
Das sind Norris und Sainz auch. Beide bekommt deutlich billiger. Und nach der letzten Saison sehe ich Ricciardo und Vettel auch nicht viel besser als Sainz. Was Sainz letzte Saison geleistet hat, war schon auf Niveau eines Topfahrers, vor allem die Konstanz. Das hätte auch ein Alonso nicht viel besser machen können.
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
15.12.2019, 13:22
McLaren wird ganz sicher nicht schon die Fahrer gleich zu Beginn der Saison für 2021 bestätigen. Man wird die Angelschnur auswerfen und auf einen großen Fisch hoffen.
Wie gesagt, das sehe ich anders. Warten wir’s ab.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
Formel1Fan
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5716
Registriert: 09.11.2012, 16:38
Lieblingsfahrer: McLaren-Fahrer, Mika Häkkinen
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Schwabenland

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von Formel1Fan » 15.12.2019, 14:05

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
15.12.2019, 13:22
Vettel und Ricciardo wären frisches Blut und beide bringen Prestige mit.
Wieso denn schon wieder frisches Blut? Das haben sie doch mit Sainz und Norris. Ständig die Fahrer wechseln sollte man auch nicht.

Benutzeravatar
Mithrandir
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4200
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Medienbericht: Was steckt hinter Vettels Kontakt mit McLaren?

Beitrag von Mithrandir » 15.12.2019, 14:22

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
15.12.2019, 13:22
Vettel und Ricciardo wären frisches Blut und beide bringen Prestige mit.
Sehe ich komplett anders und sollte McLaren aus eigenen Stücken die aktuelle Fahrerpaarung aus dem Cockpit befördern würden sie meiner Meinung nach einen großen Fehler begehen. Die Fahrer sind das frische Blut und die Zukunft, mit ihnen ist man dabei das Team neu aufzustellen und der Prozess scheint erfolgreich. Man wird ein weiteres Mal einen neuen Motor integrieren müssen und dabei gleichzeitig die Fahrer zu tauschen statt sich die Konstante hinter dem Lenkrad zu nutze zu machen wäre fahrlässig, vor allem wenn man die neue Fahrergeneration gegen die alte zurücktauscht. McLaren hat genug Prestige durch den Namen und die Historie, die aktuellen Fahrer konnten absolut überzeugen. Hier für Ablenkung und einen Störfaktor zu sorgen indem man einen Ex-Weltmeister verpflichtet wäre kontraproduktiv, das Team scheint endlich wieder als solches zu funktionieren und man sollte sich der kontinuierlichen Fortführung widmen, sofern die Fahrer nicht abgeworben werden. McLaren ist zukunftsorientiert aufgestellt und ich sehe überhaupt keinen Bedarf für einen Eingriff.
Folgt mir, ich komm nach...

Antworten