Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon Redaktion » 14.08.2019, 13:05

Kimi Räikkönen ist mit seiner ersten Saisonhälfte 2019 nicht ganz zufrieden - Bei Alfa Romeo ist man über die Leistungen des Ex-Weltmeisters aber mehr als glücklich
Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen fährt seit 2019 wieder für sein erstes Formel-1-Team

Die Bilanz spricht eine eindeutige Sprache. Mit 31:1 WM-Punkten führt Kimi Räikkönen im internen Alfa-Romeo-Duell gegen seinen Teamkollegen Antonio Giovinazzi. Während der Italiener lediglich in Spielberg als Zehnter einmal punktete, nahm der erfahrene Finne in acht der zwölf Rennen etwas Zählbares mit - und sorgte so dafür, dass Alfa Romeo in der WM zur Sommerpause auf Platz sieben liegt.

"Wir sind zufrieden mit der Performance des Autos und mit den Fahrern", erklärt Teammanager Beat Zehnder gegenüber dem finnischen TV-Sender 'C More Max' und ergänzt: "Kimi ist ohne Frage noch immer einer der schnellsten Piloten. Sein Wissen auf der technischen Seite ist enorm. Er weiß alles!" Zehnder kennt Räikkönen noch aus dessen erster Zeit beim damaligen Sauber-Team in der Saison 2001.

"Ich war positiv überrascht", verrät er und erklärt: "Ich konnte mir nicht vorstellen, dass er sich auf der technischen Seite so verbessert hatte. Er weiß ganz genau, welchen Einfluss jede kleine Veränderung auf das Auto hat." Räikkönen selbst zieht die Bilanz nach der ersten Saisonhälfte gewohnt nüchtern: "Ich hatte keine konkreten Erwartungen. Ich wollte jedes Wochenende das Beste geben."

Räikkönen mit Speed zufrieden, aber ...

Ebenfalls typisch: Ganz zufrieden ist er mit seiner Ausbeute und WM-Rang acht nicht. "Ich denke, wir sind ziemlich gut in die Saison gestartet", erinnert er und erklärt: "Ab Barcelona waren wir nicht mehr da, wo wir sein wollten. Einfach zu langsam. Davor lief es ganz gut, und in Hockenheim haben wir uns gut zurückgemeldet. Vom Speed her waren wir mit die Schnellsten im Mittelfeld."

"Iceman"-Challenge: F1-Champion vs. Sim-Racer

Kimi Räikkönen wird von Sim-Racer Aarav, dem Teamchef des Alfa-eSports-Rennteams, auf der Spielekonsole herausgefordert Weitere Formel-1-Videos

"Ich glaube nicht, dass die Punkte die erste Saisonhälfte korrekt wiedergeben", so der Weltmeister von 2007. Er glaubt, dass sowohl er selbst als auch Alfa Romeo als Team noch besser dastehen könnten. "Wir bewegen uns in die richtige Richtung, setzen die richtigen Schritte. Aber natürlich sind wir als Team durch das Budget limitiert. Das ist uns klar, das müssen wir akzeptieren", erinnert er."Mit den Mitteln, die uns zur Verfügung stehen, leisten wir gute Arbeit", findet der mittlerweile 39-Jährige und erklärt: "Natürlich wollen wir schneller sein. Aber nach und nach kommen wir hin. Das dauert halt, wie immer. Die Dinge, die wir neu ans Auto bringen, funktionieren. Ich glaube, wir machen uns nicht so schlecht. Könnte aber immer besser sein. Einige Male haben wir die möglichen Punkte nicht maximiert. Ist halt so."

Glücklich bei Alfa? "Kann mich nicht beschweren"

Positiv sei hingegen, dass der C38 grundsätzlich ein schnelles Auto sei. "Wenn wir mit den McLarens kämpfen können, dann ist das Auto nicht so schlecht", resümiert Räikkönen. McLaren führt das Formel-1-Mittelfeld mit 82 Punkten in der WM klar an. Damit liegt man 50 Punkte vor Alfa Romeo. Auf Platz fünf fehlen der Schweizer Truppe aktuell aber gerade einmal zwölf Zähler.In der zweiten Saisonhälfte könnte es also in der WM durchaus noch einige Plätze nach oben gehen. Dafür sind auch weitere Updates geplant, wie Räikkönen verrät. Er selbst liegt im Kampf um den inoffiziellen Titel "Best of the Rest" unter den Fahrern aktuell 27 Zähler hinter McLarens Carlos Sainz. Grundsätzlich fühlt sich der ehemalige Ferrari-Pilot in seinem neuen/alten Job in Hinwil jedenfalls wohl.

Erklärt: Darum wurde Alfa Romeo disqualifiziert

Hat Alfa Romeo versucht, eine versteckte Traktionskontrolle zu installieren? Technik-Experte Jake Boxall-Lege erklärt die Hintergründe ... Weitere Formel-1-Videos

"Ich kann mich nicht beschweren", ist aus seinem Mund bereits ein großes Lob für seinen Arbeitgeber. Dort ist man insgesamt mit der ersten Saisonhälfte zufrieden. "Natürlich sind wir in einer besseren Situation - besonders auf der finanziellen Seite", erinnert Zehnder und ergänzt: "Wir hatten 2014, 2015 und 2016 sehr schwierige Jahre. Wir waren kurz davor, die ganze Firma dichtzumachen."Alleine deshalb sei es ein großer Erfolg, dass das ehemalige Sauber-Team in diesem Jahr teilweise ganz vorne im Mittelfeld mitkämpfen könne.

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 14.08.2019, 13:07, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

D-Zug
Nachwuchspilot
Beiträge: 346
Registriert: 18.03.2019, 19:14

Re: Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon D-Zug » 14.08.2019, 13:23

Man müsste jetzt näher definieren, was man gegenwärtig mit "immer noch einer der schnellsten meint".

Top5? Never ever. Top10 bis 15? Ja klar.

Benutzeravatar
RedFive
Nachwuchspilot
Beiträge: 330
Registriert: 04.12.2013, 18:21

Re: Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon RedFive » 14.08.2019, 14:25

D-Zug hat geschrieben:Man müsste jetzt näher definieren, was man gegenwärtig mit "immer noch einer der schnellsten meint".

Top5? Never ever. Top10 bis 15? Ja klar.


Wer ist deiner Meinung nach alles schneller/besser? HAM, VES, VET ... LEC, ...? RIC, BOT, PER usw. würde ich als langsamer schätzen ... :shrug:

Dural
Nachwuchspilot
Beiträge: 330
Registriert: 24.06.2008, 00:13

Re: Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon Dural » 14.08.2019, 15:34

Top5? Never ever.
Soso Vettel siehst du somit auch nicht in den Top5 richtig?

31 gegen 1 Punkt sagt so ziemlich alles aus, wäre es Red Bull wäre der liebe Antonio Giovinazzi spätestens jetzt aus dem Team geflogen. Aber da Ferrari bei Sauber ziemlich viel zu sagen hat werden wir ihn bis ende Jahr sehen.

Benutzeravatar
Alonso7
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2715
Registriert: 02.02.2009, 17:41
Lieblingsfahrer: ALONSO
Wohnort: Italien, Spanien und Deutschland

Re: Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon Alonso7 » 14.08.2019, 15:58

Kimi sehe ich vom Speed her in den top Ten, mehr aber nicht.

Er hat seine Duelle gegen große Weltmeister mehr als klar verloren.

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
Rookie
Rookie
Beiträge: 1204
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon NR6-KeepFightingMSC » 14.08.2019, 16:02

Dural hat geschrieben:Top5? Never ever.
Soso Vettel siehst du somit auch nicht in den Top5 richtig?

31 gegen 1 Punkt sagt so ziemlich alles aus, wäre es Red Bull wäre der liebe Antonio Giovinazzi spätestens jetzt aus dem Team geflogen. Aber da Ferrari bei Sauber ziemlich viel zu sagen hat werden wir ihn bis ende Jahr sehen.


Gasly war deutlich weiter weg von Verstappen als Giovinazzi von Kimi, der ihn sogar ein paar mal in der Quali schlagen konnte.
Es ist einfach eine andere Situation, in einem Auto zu sitzen, dass an der Grenze zu den Punkterängen liegt. Das gleiche hatte man mit Alonso-Vandoorne gesehen.
Natürlich sind die Leistungen von Giovinazzi auch nicht zufrieden stellend, aber sie sind nicht so schwach wie die von Gasly im Vergleich zum TK, definitiv nicht.
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
Rookie
Rookie
Beiträge: 1204
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon NR6-KeepFightingMSC » 14.08.2019, 16:05

RedFive hat geschrieben:
D-Zug hat geschrieben:Man müsste jetzt näher definieren, was man gegenwärtig mit "immer noch einer der schnellsten meint".

Top5? Never ever. Top10 bis 15? Ja klar.


Wer ist deiner Meinung nach alles schneller/besser? HAM, VES, VET ... LEC, ...? RIC, BOT, PER usw. würde ich als langsamer schätzen ... :shrug:


RIC langsamer als Kimi? Kann ich mir nur schwer vorstellen.
Norris/Sainz sind auch stark unterwegs.
Russell darf man auch nicht vergessen.
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

Benutzeravatar
EvNix
Kartfahrer
Beiträge: 212
Registriert: 17.08.2018, 03:42
Lieblingsfahrer: BEL, MSC, VET, RIC
Lieblingsteam: McLaren, Ferrari, Red Bull

Re: Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon EvNix » 14.08.2019, 16:40

Leclerc ist schneller als Kimi, jedoch war Kimi viel viel Konstanter.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1769
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon DeLaGeezy » 14.08.2019, 16:51

Alfa ist in der KWM auf Platz 7. Demnach müssten die Fahrer im Bereich 13+14 liegen.
Kimi ist auf Platz 8 in der FWM. Der Teamkollege hat bisher 1 Punkt geholt.
Für mich ist es sinnlos hier zu debattieren ob Kimi noch zu den Besten gehört. Guckt euch einfach die Punktetabelle an und die Rennen.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

D-Zug
Nachwuchspilot
Beiträge: 346
Registriert: 18.03.2019, 19:14

Re: Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon D-Zug » 14.08.2019, 17:17

Jemand, der immer noch gut sein soll, hätte in drei Jahren in DEN Ferraris (damit meine ich 2015, 2017, 2018) egal gegen wen als Teamkollegen nie in der Summe nur einen einzigen Sieg geholt. Oder hätte, wenn er immer noch gut sein soll, gegen einen ähnlich altrigen nie nur ein Drittel der Punkte geholt bei ähnlich hoher Pechrate (2014).

So jemand fährt noch F1?

[Keine Diskussion über seine Hoch-Zeit: da war er einer der drei schnellsten/besten (2003-2005/06/07), aber man, liegen die Zeiten vielleicht so was von zurück.]

Und dass ja Giovinazzi besser gegen Räikkönen aussieht als Gasly gegen Verstappen? Tja, Verstappen ist ja neben Hamilton auch The Man (ohne jetzt Gasly hochjubeln zu wollen).

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3186
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon GenauDer » 14.08.2019, 20:31

Alonso7 hat geschrieben:Kimi sehe ich vom Speed her in den top Ten, mehr aber nicht.

Er hat seine Duelle gegen große Weltmeister mehr als klar verloren.

Als er im Team die klar schlechtere Behandlung (nr2 Status) bekommen hat... ja. Wobei er 2016 das Wualiduell gegen VET gewann und 2016 u 18 techn Ausfälle bereinigt auch jeweils mehr Punkte gesammelt hat. TROTZ des ne2 Status. Also wenn Kimi nicht Top5 ist ist es VET auch nicht
D-Zug hat geschrieben:Jemand, der immer noch gut sein soll, hätte in drei Jahren in DEN Ferraris (damit meine ich 2015, 2017, 2018) egal gegen wen als Teamkollegen nie in der Summe nur einen einzigen Sieg geholt. Oder hätte, wenn er immer noch gut sein soll, gegen einen ähnlich altrigen nie nur ein Drittel der Punkte geholt bei ähnlich hoher Pechrate (2014).

So jemand fährt noch F1?

[Keine Diskussion über seine Hoch-Zeit: da war er einer der drei schnellsten/besten (2003-2005/06/07), aber man, liegen die Zeiten vielleicht so was von zurück.]

Und dass ja Giovinazzi besser gegen Räikkönen aussieht als Gasly gegen Verstappen? Tja, Verstappen ist ja neben Hamilton auch The Man (ohne jetzt Gasly hochjubeln zu wollen).

Also Siege hätte er ja auch tatsächlich mehr geholt, wenn man bei Ferrari ein bisschen anders entschieden hätte. Fragt sich warum das wohl nicht so gelaufen ist...

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18426
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon Aldo » 14.08.2019, 20:47

NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:
Dural hat geschrieben:Top5? Never ever.
Soso Vettel siehst du somit auch nicht in den Top5 richtig?

31 gegen 1 Punkt sagt so ziemlich alles aus, wäre es Red Bull wäre der liebe Antonio Giovinazzi spätestens jetzt aus dem Team geflogen. Aber da Ferrari bei Sauber ziemlich viel zu sagen hat werden wir ihn bis ende Jahr sehen.


Gasly war deutlich weiter weg von Verstappen als Giovinazzi von Kimi, der ihn sogar ein paar mal in der Quali schlagen konnte.
Es ist einfach eine andere Situation, in einem Auto zu sitzen, dass an der Grenze zu den Punkterängen liegt. Das gleiche hatte man mit Alonso-Vandoorne gesehen.
Natürlich sind die Leistungen von Giovinazzi auch nicht zufrieden stellend, aber sie sind nicht so schwach wie die von Gasly im Vergleich zum TK, definitiv nicht.

Sehe ich auch so. Giovinazzi war die vier Rennen vor Ungarn allesamt im Qualifying besser. In Hockenheim hätte er neben Kimi ebenfalls gepunktet. Und das ist Giovinazzis erste volle F1-Saison, während Kimi seine 18 (?) oder 19. fährt. Giovinazzi ist sicher kein Verstappen, aber ich sehe bei ihm auch das Potenzial eines Sainz. Im Mittelfeld entscheiden nun mal 2 Zehntel schon zwischen Position 8 und 14.

Und Kimi macht aus meiner Sicht ein tollen Job. Er fährt völlig befreit.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

D-Zug
Nachwuchspilot
Beiträge: 346
Registriert: 18.03.2019, 19:14

Re: Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon D-Zug » 14.08.2019, 23:04

GenauDer hat geschrieben:
Alonso7 hat geschrieben:Kimi sehe ich vom Speed her in den top Ten, mehr aber nicht.

Er hat seine Duelle gegen große Weltmeister mehr als klar verloren.

Als er im Team die klar schlechtere Behandlung (nr2 Status) bekommen hat... ja. Wobei er 2016 das Wualiduell gegen VET gewann und 2016 u 18 techn Ausfälle bereinigt auch jeweils mehr Punkte gesammelt hat. TROTZ des ne2 Status. Also wenn Kimi nicht Top5 ist ist es VET auch nicht


Räikkönen hat bis auf 2013 von 2007 bis 2018 nie ein saisonales Qualifyingduell gewonnen und 2016 für sich entschieden.

Also war eher Vettel 2016 schlecht als dass Räikkönen immer noch super ist. Was bei Vettel übrigens tendenziell so ist, dass wenn nach super Jahren mit dominanten Autos (2010 - 2013) oder zumindest Autos mit guter Aufbruchstimmung (2015) materialmäßig im Folgejahr ein Knick nach unten ist, ist Vettel ganz gewaltig am Schwimmen... dann ist die Souveränität weg (2014 respektive 2016... vielleicht auch 2019?)...

GenauDer hat geschrieben:Also Siege hätte er ja auch tatsächlich mehr geholt, wenn man bei Ferrari ein bisschen anders entschieden hätte. Fragt sich warum das wohl nicht so gelaufen ist...


Ich weiß ja nicht. 2017 in Monaco war er einfach nicht schnell genug, auch wenn Ferrari Räikkönen da im Dunkeln gelassen hat, dennoch hätte er von Anfang an heftigere Rundenzeiten hindonnern können. Und in Ungarn im selben Jahr hätte er auch nur gewonnen, weil Vettels Auto kaputt war (Lenkrad zog nach rechts oder links (?)). 2018 in Monza hat er's auch von sich aus nicht hinbekommen.

Ansonsten war er 2015 in Bahrain gut, aber das war's dann auch schon.

Ganz ehrlich: Alonso als Vettels Teamkollege von 2015 bis 2018 (mit AMG, die so stark waren, wie sie waren in der Zeit) und Alonso hätte in den vier Jahren nie nur einen Sieg geholt wie Räikkönen. Die Wahrscheinlichkeit wäre gar nicht mal so gering, dass Alonso nicht weniger Siege als Vettel geholt hätte.

Und so jemand (ziemlich ähnliches Alter wie Räikkönen) fährt nicht mehr...

Benutzeravatar
Forza_Ferrari_93
Nachwuchspilot
Beiträge: 481
Registriert: 30.11.2016, 11:23
Lieblingsfahrer: M.Schumacher, Vettel, Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon Forza_Ferrari_93 » 15.08.2019, 02:37

Ich glaube, Fahrer wie Hamilton, Vettel, Alonso, Kimi usw sind so krass gut, dass die Unterschiede zwischen ihnen nicht der Rede wert sind. Die oben genannten haben alle ihre Stärken und Schwächen, aber jeder von ihnen wäre im Mercedes mehrmaliger Weltmeister. Meistens sind es eher die äußeren Umstände, die den einen oder anderen Stärker aussehen lassen bzw den anderen schlechter.

Es stimmt, dass Kimi zwischen 2014-2018 meistens der langsamerer war. Aber das lag wohl eher daran, dass sein Charakter einfach nicht mehr zum Team gepasst hat. Dieser ganze Trubel und ständig darauf achten, wie man sich nach außen gibt, passt einfach nicht zu ihm. Solche Situationen stressen ihn. Bei Alfa hat er diesen Stress nicht und schon kann er wieder zeigen was er drauf hat.

Ich bin mir ziemlich sicher. Würden Vettel und Kimi bei Alfa fahren, würde deren Teamduell nicht so einseitig ausgehen, wie es bei Ferrari der Fall war.

Benutzeravatar
chrisspeed
Simulatorfahrer
Beiträge: 628
Registriert: 27.10.2012, 07:44
Lieblingsfahrer: Hakkinen, Raikkonen

Re: Räikkönen überzeugt bei Alfa: "Noch immer einer der schnellsten Piloten"

Beitragvon chrisspeed » 15.08.2019, 07:26

D-Zug hat geschrieben:
Und so jemand (ziemlich ähnliches Alter wie Räikkönen) fährt nicht mehr...


Tja, selbst schuld, oder?


Ich denke, Kimi braucht das richtige Umfeld. Wenn er befreit fahren kann, macht er einen super Job. Das reicht zwar nicht mehr, um Weltmeister zu werden, aber das ist auch nicht seine Motivation.
Er will einfach nur fahren. Diese Einstellung beeindruckt mich, denn er muss und will nichts mehr beweisen.


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Simtek und 15 Gäste