Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Hier wird über die neuen Modelle und die Tests der Teams diskutiert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16446
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon scott 90 » 09.03.2018, 21:34

Aus diversen Gründen habe ich die Tests nur mit einem Auge verfolgt, deswegen wird es nur ein Schuss ins Blaue.
Vorne sehe ich auch Mercedes, im Vergleich zu letztem Jahr wirken sie jetzt einfach viel souveräner, wobei ich damals dem Braten auch schon nich getraut habe. Im Endeffekt würde ich mal behaupten, es sieht mindestens so aus wie Ende letzten Jahres. Dh Mercedes vorne dahinter dann Ferrari und Red Bull durchaus in Schlagdistanz. Wobei ich mir schon vorstellen kann, dass die Bullen dieses Jahr konstant näher dran sind.

Hinter den Großen Drei würde ich weiterhin auf eine größere Lücke tippen, die Renault vielleicht etwas schließen kann. Dahinter würde ich auf unübersichtliche Verhältnisse tippen. McLaren scheint ja durchaus schnell zu sein, aber wie erwartet, ist es eben doch nicht so einfach, den Motorenhersteller zu wechseln. Gerade wenn die Ansprüche nicht die sind im Mittelfeld einfach mitzufahren, McLaren will ja so nah wie möglich an den schnellsten Renault Kunden und ohne gewisse Risiken einzugehen, werden sie da nicht hinkommen. Sollten sie ihre Probleme halbwegs gelöst bekommen, würde ich sie hinter Renault erwarten.
Bei Haas, Williams und Force India bin ich sehr skeptisch. Gerade die Mercedes Kunden kommen mir etwas zu schlecht weg, könnte mir schon vorstellen, dass man dort sich ähnlich wie das Werksteam etwas zurückhält. Und sowie ich das verstanden habe, kommen bei Force India ja auch noch einige Updates. Also auf Augenhöhe würde ich die drei mindestens sehen.
Toro Rosso hat mich bisher auch überrascht, selbst wenn sie jeden Tag den Motor tauschen würde, am Ende der Laufleistung schien der ja nicht zu sein. Ansonsten hätte man ja viel Glück gehabt, dass dieser nicht doch abraucht. Aber gerade im Bezug auf ihre Geschwindigkeit traue ich mir nicht zu, sie besser als die Mercedes Kunden einzustufen.

Schlusslicht ist für mich Sauber, obwohl das Auto vielleicht gar nicht so langsam zu sein scheint, lässt es mich aufhorchen wie oft Ericsson und Leclerc schon im Kiesbett hängen geblieben sind. (Mindestens fünf mal, meiner Wahrnehmung nach)
Das Auto scheint dann wohl nicht so einfach zu fahren zu sein, kein dankbarer Job für einen Neuling.

Zusammengefasst

1. Mercedes
2. Ferrari
3. Red Bull
4. Renault
5. McLaren
6. Haas/Force India/Williams
9. Toro Rosso
10. Sauber

Jetzt bin ich auf die Realität ab Australien gespannt :)
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
F1-Fan Dodo
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2049
Registriert: 23.11.2015, 21:07
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikkönen, Ricciardo

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon F1-Fan Dodo » 09.03.2018, 22:57

Sehe Mercedes auch vorne, hoffentlich sind Ferrari und Red Bull nicht allzu weit weg, sodass es ein spannender WM-Kampf wird. Ist Mercedes dominant, wird Hamilton nämlich einsam vorne wegfahren, Bottas kann ihn zwar mal ärgern hat er im Endeffekt keine Chance. Zwischen Ferrari und Red Bull wird es eng, sehe Ferrari zumindest momentan noch leicht vorne.

Dann kommt das Mittelfeld und da wird es wohl wieder von Rennen zu Rennen unterschiedlich, allgemein sehe ich momentan Renault als 4.Kraft, dahinter McLaren und Haas. Force India sehe ich vor Williams und Toro Rosso, nach den Erfahrungen der letzten Jahre. Sauber bleibt Schlusslicht.

Zusammengefasst:

1. Mercedes
2. Ferrari
3. Red Bull
4. Renault
5. McLaren
6. Haas/Force India
8. Williams
9. Toro Rosso
10. Sauber

Benutzeravatar
Migatte no Goku'i
F1-Fan
Beiträge: 24
Registriert: 08.10.2017, 14:51
Lieblingsfahrer: MSC/Alonso/Kimi
Lieblingsteam: Ferrari/McLaren

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon Migatte no Goku'i » 09.03.2018, 23:31

1.Mercedes
2.Red Bull +0.35
3.Ferrari +0.5
4.McLaren/Renault + 1.1
5.Haas +1.35
6.Force India +1.5
7.Toro Rosso +1.9
8.Williams +2.0
8.Sauber +2.6

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon don michele » 09.03.2018, 23:43

Kleine Spielerei(!!!!!!!) von mir.
Ich habe jede persönliche Bestzeit auf die theoretische Hypersoft Bestzeit umgerechnet. Dabei habe ich die Zeit genommen, die zur besten Hypersoft Zeit geführt hat. Ein Beispiel. Zwar fuhren Hamilton als auch Bottas mit den Ultrasoft, jedoch fuhr Bottas 1.18.8 auf Medium, die Differenz von US zu HS hätte eine schlechtere Zeit ergeben.
Die Umrechnung um wie viel welcher Reifen schneller ist, habe ich von Pirelli genommen.

1. Nein, ich kenne keinen Tankinhalt
2. Die Liste ist mit sehr viel Vorsicht zu genießen, denn die Zeiten wurden an unterschiedlichen Tagen, mit unterschiedlicher Strecken- und Lufttemperatur gefahren

3. Ein kleiner Exkurs zum Belag, was bei meiner Berechnung eher keine Rolle gespielt hat.
Während des Wochenendes wird die Strecke ja immer schneller. Warum ist das so? Je nach Rauheit der Strecke hat der Belag offene "Poren", je größer umso mehr Gummi passt in die Poren. Das führt dazu, dass die Strecke mehr Potential hat mehr schneller zu werden als ein Belag mit sehr kleinen Poren. Irgendwann wird die Strecke dann auch nicht mehr schneller, bzw. nur sehr sehr geringfügig, da Gummi auf Gummi nicht liegen bleibt. Die letzten Tage hat es nicht geregnet, andere Fahrzeuge mit anderen Reifen sind nicht gefahren (ist eher schlecht, denn dann liegt Mischgummi und dadurch wird die Strecke langsamer) und deswegen kann man schon davon ausgehen, dass die Strecke am Tag 4 bei vergleichbarer Streckentemperatur nicht schneller war als an Tag 3. Der neue Belag in Barcelona ist im Vergleich zu vorher sehr glatt, hat also viel weniger Poren, das schont die Reifen mehr.
Diese Erfahrung habe ich gemacht, als ich noch Rennkart gefahren bin, gerne kann mich wer verbessern.


Bild

Diese Liste kann man zwar als Unsinn ansehen, jedoch steckt schon ein wenig Wahrheit dahinter.
Der Abstand von Mercedes zu Sauber ist realistisch, sehr gut vergleichbar mit 2017. Ebenso der zu Toro Rosso. Toro Rosso wird aufgrund des schlechten Honda Motors keine großen Sprünge machen, deswegen sind 2 Sekunden sehr realistisch.
Force India denke ich hat noch nicht alles gezeigt, zwar wird man nicht mehr vierte Kraft sein wie 2017, aber so weit weg wird man auch nicht sein.
Vettel fuhr bei seiner schnellsten Runde 6 Runden, da dürften auch noch 10-15kg im Tank gewesen sein, was ca. 3-4 Zehntel ausmachen dürfte. 5 Zehntel zu Mercedes sind durchaus vorstellbar

Die anderen Abstände kann jeder interpretieren wie er möchte. Ich hatte dieses Jahr auch nicht so viel Zeit jeden Tag jede Zeit am Ticker zu verfolgen, deswegen weiß ich nicht, wer wie viele Runden noch drangehängt hat als er diese Zeit in meiner Liste gefahren hat. Mal sehen wie es in Melbourne aussieht, was vom Charakter her eine ganz andere Strecke ist.


Die Tabelle rechts oben entstand durch die Zeit des besten Fahrers vom jeweiligen Team.


P.s. Man kann auch mal mit leerem Tank fahren ohne den weichsten Reifen zu montieren. Die 18.8 von Bottas zum Beispiel. Da werden sicher keine 40kg im Tank gewesen sein. Auch Mercedes braucht Daten zum Fahrverhalten wenn der Tank leer ist, da bietet es sich an wenn man eine härtere Mischung fährt, dann fährt es in der Liste eben nicht so auf. Das war der Grund warum ich die Zeiten umgerechnet habe.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon don michele » 10.03.2018, 00:24

don michele hat geschrieben:1. Mercedes
2. Ferrari
3. Red Bull
4. Renault
5. Haas
6. Mclaren
7. Toro Rosso
8. Williams
9. Force India
10. Sauber


AMuS hat geschrieben:1. Mercedes
2. Red Bull-Renault
3. Ferrari
4. HaasF1-Ferrari
5. Renault
6. McLaren-Renault
7. Toro Rosso-Honda
8. Force India-Mercedes
9.Williams-Mercedes
10. Sauber-Ferrari


Schmidt sieht es ähnlich wie ich.
Zu Williams fehlen mir die Worte. Martini verloren, erste Auto von Paddy Lowe, was noch langsamer ist als der alte Wagen und dann noch 2 Fahrer die grün hinter den Ohren sind und zudem auch noch langsam wie es scheint.
Renault habe ich wohl zu stark eingeschätzt. Bei Haas ist die Frage, ob man nur auf eine Runde so schnell ist. Der Ferrari Motor verbraucht mehr Sprit, was auf die Distanz schon einiges ausmachen könnte.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18744
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon Aldo » 10.03.2018, 09:10

Force India wird interessant. Wenn die wirklich wieder in Melbourne mit einem komplett neuen Auto ankommen, kann ich mir schon vorstellen dass man auch wieder plötzlich 4. Kraft ist. Ich tu mir schwer zu glauben dass man über den Winter so rasant abfallen kann. Bin gespannt. Der Kampf im Mittelfeld bringt so viel Spannung wie schon lange nicht mehr.

Wenn AMuS richtig liegt und Toro Rosso dann wirklich so weit vorne kämpft, kann man nur den Hut ziehen. Was Williams betrifft: Die zahlen verdient den Preisnfür die Fahrerentscheidung die jeder vorher angezweifelt hat. Jetzt bräuchte man umso mehr erfahrene Leute wie Kubica und Massa. Was soll ein Stroll über das aktuelle Auto sagen, der mit dem letztjährigen kaum klar kam und in Abu Dhabi dem Feld 10 Sekunden hinterher gurkte? Da bringt auch der große Hauptsponsor nix sowie die Kohle der zwei stammfahrer wenn man das Auto nicht versteht. Williams ist für mich großer Anwärter auf die Rote Laterne.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon don michele » 10.03.2018, 21:26

Wurz sieht Haas auf 4 und Sauber ganz hinten. Außerdem sieht er ein sehr breit aufgestelltes Mittelfeld.
http://www.speedweek.com/formel1/news/1 ... -wird.html

Ich glaube, das Mittelfeld hinter den Top-Teams wird uns allen 2018 sehr viel Freude machen. Wen ordnest du gegenwärtig als Nummer 4 ein und wieso?
Mir macht der Haas-Renner viel Eindruck. Das Auto liegt hervorragend auf der Strasse. Aus Sicht des Laien, ohne jetzt alle Teile nachgemessen zu haben, wirkt der Wagen auf mich so gut wie der letztjährige Ferrari. Und jeder weiss, wie gut der funktionierte. Das Handling des neuen Haas ist wirklich beeindruckend, mit vollen und fast leeren Tanks.


McLaren zeigte in Barcelona gute Ansätze, hatte auch aber gemessen an den Gegner überdurchschnittlich oft mit technischen Problemen zu kämpfen. Ist das hinsichtlich der ersten Rennen ein Grund zur Beunruhigung?
Nur wenn diese Defekte das Ergebnis von Prozessfehlern wären. Wir reden hier von Details, welchen vielleicht zu wenig Beachtung geschenkt worden ist. Dann stellst du dir irgendwann die Frage: Wie viel davon haben wir noch im Auto stecken? Wenn es sich um Teile handelt, mit welchen extrem ans Limit gegangen worden ist, und das geht dann schief, dann ist das kein Problem, schliesslich testen wir ja dafür. McLaren selber hat immer behauptet, dass sie ein gutes Chassis haben, dass ihr grosses Manko der Motor gewesen sei, jetzt müssen sie den Beweis antreten. Auch gegen Renault und Red Bull Racing, die den gleichen Motor haben.

Fernando Alonso hat 2017 ein paar Mal davon gesprochen, dass McLaren das beste Chassis habe.
Davon habe ich auf der Rennstrecke wenig gesehen. Das ist ein gutes Mittelfeldauto, aber sie sind langsamer als Red Bull Racing, und der McLaren liegt auch unruhiger, und da beide Autos den gleichen Motor haben, muss das für sie die Messlatte sein.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16446
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon scott 90 » 10.03.2018, 22:37

Aldo hat geschrieben:Williams ist für mich großer Anwärter auf die Rote Laterne.

Also ich weiß ja nicht, ihre beste Zeit hat Sirotkin ja auf Soft gesetzt. Das wäre schon ziemlich komisch, wenn da gar nichts mehr nach vorne ginge oder?

Das sie durchaus Probleme haben will ich nicht leugen, aber Williams wirkt für mich eher wie eine Wundertüte. Da sind ziemlich viele Unbekannte im Spiel, keiner kann sagen ob sich Stroll nicht doch verbessert hat und sein Auftritt in Abu Dhabi kein Ausrutscher war (zu den Tests letztes Jahr war auf jeden Fall ein Fortschritt erkennbar), ebenso vermag ich auch nicht zu sagen, wie gut/schlecht Sirotkin wirklich ist. Eigentlich fand ich seinen Auftritt für einen Rookie durchaus beachtlich, da war keine Spur mehr von demjenigen, der in seiner zweiten GP2 Saison ein paar Fehler zuviel gemacht hat.

Zudem war ja die Rede davon, dass sie die Reifen nicht so gut ins Arbeitsfenster bekommen, dies könnte sich mit fortschreitender Zeit und von Strecke zu Strecke auch ändern. Da fällt für mich Sauber deutlich negativer auf, gerade auch weil deren Fahrer öfters als die anderen im Kies steckten.

Ansonsten ist dein Punkt aus dem Ferrari FC mit der längeren Wagenlänge ein interessanter. Das ist dann auch so ein Punkt der die Sache schwierig vorhersehbar macht.

Aber gut hier zu "spekulieren" macht durchaus auch Spaß und gehört auch dazu. Gerade wenn Leute nicht nur raten sondern konkrete Gründe nennen.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon don michele » 17.03.2018, 10:29

https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... lona-2018/

AMuS hat im Prinzip genau das gemacht, was ich auch gemacht habe, außer, dass sie den Faktor SS mit hinzugenommen haben, den sich Mercedes im ersten Stint gespart hat und dadurch länger fahren konnte, was die ganze Simulation verfälscht hat und man so eigentlich die Rundenzeiten der einzelnen Runden gar nicht vergleichen konnte. Deswegen ist das Gerede, Mercedes wäre eine Sekunde pro Runde schneller Unsinn!

Bild

Wenn ich mir aber die andere Reihenfolge ansehe, muss ich mich fragen was Teams wie Renault und Mclaren über den Winter gemacht haben?! Da sind Teams wie Haas und Force India vor ihnen die 1/3 der Leute beschäftigen und wahrscheinlich 1/3 deren Budget haben. Gerade Renault wollte doch klar 4. Kraft werden und dann kämpft man wieder gegen Teams die seit Jahren jeden Dollar zusammenkratzen müssen um überhaupt ein Auto auf die Beine zu stellen. Deren Plan läuft genau wie der von Mercedes in den Anfangsjahren als man dachte, man könnte mit weniger Geld und weniger Leute als die anderen die WM gewinnen.
Alonso möchte regelmäßig in die Top 5 fahren habe ich gelesen, da bin ich mal gespannt.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

motorsportfan88

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon motorsportfan88 » 17.03.2018, 12:25

@don michele

Die Abstände sind kleiner als was wir da raus lesen...
Im Rennen auf 5 Strecken oder mehr werden die Top Teams unter in 0,5sec. beisammen sein. (wohl eher 0,3sec.)
Ist McLaren 2 sec. weg können sie aufhören...(niemals sind das 2 sec.)

Ich denke viel mehr das wir massive Reifenprobleme sehen, weil Pirelli wieder schrott gebaut hat. Da
Glaube ich das die Teams (Top 3) in Q2 dann quasi immer den 2 weichesten Reifen nehmen um nicht nach 10 Runden im Rennen zu Stoppen.

Alles in allem bleibt die wichtigste Frage, kann Mercedes weiter in Q3 nachlegen mit dem Motor oder ist das durch die neunen Ölrestriktionen unterbunden. Den seien wir ehrlich, wer vorne ist bleibt idR. bei diesem kompletten Schrottreglement vorne!
Btw. die Indy Car hat begriffen was zu tun ist um echten Motorsport zu zeigen.

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18744
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon Aldo » 17.03.2018, 18:38

Gibt ein neues Interwiew mit Schmidt und Wolff bei AMuS.

Im Vergleich zum Marko Interview widerspricht sich der in jedem dritten Satz. Die beste Aussage kommt in Bezug auf die Motoren: „Die Motoren gleichen sich immer mehr an, ich bin mir nicht ganz sicher ob sogar Ferrari aktuell den besten Motor hat, Renault und Honda haben auch riesige Fortschritte gemacht. Daher wollen wir auf dem aktuellen Konzept für 2021 bleiben“. :wall: :facepalm:
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

motorsportfan88

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon motorsportfan88 » 17.03.2018, 18:50

Aldo hat geschrieben:Gibt ein neues Interwiew mit Schmidt und Wolff bei AMuS.

Im Vergleich zum Marko Interview widerspricht sich der in jedem dritten Satz. Die beste Aussage kommt in Bezug auf die Motoren: „Die Motoren gleichen sich immer mehr an, ich bin mir nicht ganz sicher ob sogar Ferrari aktuell den besten Motor hat, Renault und Honda haben auch riesige Fortschritte gemacht. Daher wollen wir auf dem aktuellen Konzept für 2021 bleiben“. :wall: :facepalm:


Das sich die Motoren immer mehr angleichen ist richtig und normal je länger der Motor entwickelt wird.
Das ist immer so da der Spielraum nach oben immer kleiner wird.

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6642
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon Black Box » 17.03.2018, 19:19

don michele hat geschrieben:
https://www.auto-motor-und-sport.de/formel-1/analyse-rennsimulationen-f1-testfahrten-barcelona-2018/

AMuS hat im Prinzip genau das gemacht, was ich auch gemacht habe, außer, dass sie den Faktor SS mit hinzugenommen haben, den sich Mercedes im ersten Stint gespart hat und dadurch länger fahren konnte, was die ganze Simulation verfälscht hat und man so eigentlich die Rundenzeiten der einzelnen Runden gar nicht vergleichen konnte. Deswegen ist das Gerede, Mercedes wäre eine Sekunde pro Runde schneller Unsinn!

Bild

Wenn ich mir aber die andere Reihenfolge ansehe, muss ich mich fragen was Teams wie Renault und Mclaren über den Winter gemacht haben?! Da sind Teams wie Haas und Force India vor ihnen die 1/3 der Leute beschäftigen und wahrscheinlich 1/3 deren Budget haben. Gerade Renault wollte doch klar 4. Kraft werden und dann kämpft man wieder gegen Teams die seit Jahren jeden Dollar zusammenkratzen müssen um überhaupt ein Auto auf die Beine zu stellen. Deren Plan läuft genau wie der von Mercedes in den Anfangsjahren als man dachte, man könnte mit weniger Geld und weniger Leute als die anderen die WM gewinnen.
Alonso möchte regelmäßig in die Top 5 fahren habe ich gelesen, da bin ich mal gespannt.


Vettel konnte am Ende eine 1.19,9 fahren?
Könnte bedeuten, dass Ferrari doch näher dran ist als man denkt.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon don michele » 17.03.2018, 20:04

Aldo hat geschrieben:Gibt ein neues Interwiew mit Schmidt und Wolff bei AMuS.

Im Vergleich zum Marko Interview widerspricht sich der in jedem dritten Satz. Die beste Aussage kommt in Bezug auf die Motoren: „Die Motoren gleichen sich immer mehr an, ich bin mir nicht ganz sicher ob sogar Ferrari aktuell den besten Motor hat, Renault und Honda haben auch riesige Fortschritte gemacht. Daher wollen wir auf dem aktuellen Konzept für 2021 bleiben“. :wall: :facepalm:


Da würde ich mir von einem Marko wünschen, dass er mehr den Finger in die Wunde legt. Dass man sich dauernd selbst schlecht macht und dann mit Mühe und Not einen Titel nach dem anderen einfährt geht mir auf den Wecker. Sowas heuchlerisches habe ich selten gesehen.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
Brod
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 12921
Registriert: 28.05.2007, 19:12
Wohnort: Burgenland/Wien

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2018

Beitragvon Brod » 18.03.2018, 10:49

Black Box hat geschrieben:
Vettel konnte am Ende eine 1.19,9 fahren?
Könnte bedeuten, dass Ferrari doch näher dran ist als man denkt.


Oder ein Zeichen für den Nachteil beim Spritverbrauch. Oder zig andere Gründe dafür. Analysen, die dir Zeitabstände ausspucken waren noch nie viel wert...mit immer weniger Testtagen trifft das nochmal stärker zu.
Did perpetual happiness in the GardenofEden maybe get so boring that eating the apple was justified?


Zurück zu „Präsentationen und Tests“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste