Red Bull RB10

Hier wird über die neuen Modelle und die Tests der Teams diskutiert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
toddquinlan
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 8106
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Red Bull RB10

Beitragvon toddquinlan » 30.01.2014, 17:43

Argestes hat geschrieben:Beim nächsten Test wird sich vermutlich ein anderes Bild zeigen, aber bis dahin müssen die amtierenden Weltmeister sicher noch einigen Spott über sich ergehen lassen und das nicht zu unrecht. Eine peinliche Ansammlung von Fehlschlägen hat man da bisher gezeigt.


ich gebe Dir teilweise recht.

Ich fürchte allerdings das die Zeit zu knapp sein wird bis zum nächsten Test. Es ist ja nicht so das man einfach Löcher in die Verkleidung stanzt und sagt "da, da hast du deine Kühlung". Genausowenig kann man einen Kasten da ausbauen und dort einbauen.

Der Newey hat zu hoch gepokert, jetzt müssen sämtliche ERS-Komponenten neu angeordnet werden für eine bessere Kühlung. Wird eine neue Verkleidung erforderlich werden, evtl geänderte Kühllufteinlässe, und deshalb komplett neue Windkanaltests.

Ich sage wir sehen frühestens beim letzten Test den RB10 der in Melbourne am Start steht.
Und er wird weit hinten am Start stehen.

Wenn dann noch dazu kommt das die FIA die Nase vom RB10 für illegal erklärt ist die Saison durch!

Benutzeravatar
Argestes
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 23994
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: Red Bull RB10

Beitragvon Argestes » 30.01.2014, 17:54

toddquinlan hat geschrieben:
Argestes hat geschrieben:Beim nächsten Test wird sich vermutlich ein anderes Bild zeigen, aber bis dahin müssen die amtierenden Weltmeister sicher noch einigen Spott über sich ergehen lassen und das nicht zu unrecht. Eine peinliche Ansammlung von Fehlschlägen hat man da bisher gezeigt.


ich gebe Dir teilweise recht.

Ich fürchte allerdings das die Zeit zu knapp sein wird bis zum nächsten Test.

Die Zeit für was?

Ich gehe doch mal davon aus, dass beim nächsten Test ein Red Bull zu sehen sein wird, der fährt und damit hätten wir ein deutlich anderes Bild als jetzt.

toddquinlan hat geschrieben:Wenn dann noch dazu kommt das die FIA die Nase vom RB10 für illegal erklärt ist die Saison durch!

Die Befürchtung habe ich nicht. Newey hat auch bei Mclaren mal ein Auto konstruiert, das nie ein Rennen fuhr. Die auf dem Vorgänger basierende Notlösung hielt dann Räikkönen bis zum Finale im Titelkampf.

Jetzt ist es natürlich durch das Reglement eine andere Situation, aber es ist sehr viel möglich, wenn Wille, Know How und Geld ausreichend zur Verfügung stehen und Red Bull verfügt über diese Komponenten.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
toddquinlan
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 8106
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Red Bull RB10

Beitragvon toddquinlan » 30.01.2014, 19:20

es funktioniert nur diese Front mit diesem Heck
- wird das Heck geändert (Kühlungsproblem) muss die Front geändert werden
- muss die Nase geändert werden (FIA) muss das Heck geändert werden

Zusätzlich müßte bei der Nasenänderung wieder ein Crashtest erfolgen.

Das zeichnet sich nicht ein zwei Tagen und lässt sich in drei Tagen bauen.

Ich lege mich fest, RedBull spielt dieses Jahr keine Rolle im Titelkampf.

Benutzeravatar
Argestes
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 23994
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: Red Bull RB10

Beitragvon Argestes » 30.01.2014, 19:45

Ob die Nase geändert werden muss, steht in den Sternen. Ich glaube vorerst nicht, dass es passieren wird und gehe auch sonst davon aus, dass eine Änderung unter Beibehaltung der Form möglich ist. Da dürfte es wohl mehr um die verwendeten Materialien gehen.

Und der Rest muss keineswegs so kompliziert sein. Autos verändern sich auch während einer Saison laufend. Was haben wir da nicht schon an Entwicklungen und Veränderungen gerade im Heckbereich (Auspuffanlagen) in den letzten Jahren beobachten können, während die Front sich nicht im gleichen Maße ändern musste?

2004 gab's bei Williams eine der auffallendsten Modifikationen, als die revolutionäre Nase verworfen wurde. Das restliche Auto wurde nicht komplett neu gebaut, die Performance wurde aber beibehalten.

Davon abgesehen habe ich ja schon gesagt, dass ein solches Vorgehen Kompromisse erfordern würde und von zwei oder drei Tagen war keine Rede, da wir doch noch etwas mehr Zeit haben, bis die Saison beginnt.
Gerade 2013 haben wir doch gesehen, wie ein Red Bull, der das Potential hatte alle anderen zu deklassieren, trotz durch die Reifen erzwungenen Kompromissen ganz vorne dabei war. Und 2009 musste Brawn Kompromisse eingehen, weil Motor und Chassis nicht perfekt zueinander gepasst haben und war dennoch überlegen.

Also, falls Red Bull Änderungen vornehmen muss, die sich negativ auf die Performance auswirken, ist längst noch nicht gesagt, wo das Team dadurch landet. Warten wir doch mal ab.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 23436
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Red Bull RB10

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 30.01.2014, 19:48

Die Nase muss wohl nicht geändert werden (und auch keine andere).
Allerdings kommt die Info von der SportBILD, das hätte ich doch gerne ein bisserl verlässlicher.
Bild

fibonacci

Re: Red Bull RB10

Beitragvon fibonacci » 30.01.2014, 19:48

toddquinlan hat geschrieben:es funktioniert nur diese Front mit diesem Heck
- wird das Heck geändert (Kühlungsproblem) muss die Front geändert werden
- muss die Nase geändert werden (FIA) muss das Heck geändert werden

Zusätzlich müßte bei der Nasenänderung wieder ein Crashtest erfolgen.

Das zeichnet sich nicht ein zwei Tagen und lässt sich in drei Tagen bauen.

Ich lege mich fest, RedBull spielt dieses Jahr keine Rolle im Titelkampf.


Das mit der Nase hat sich erledigt:

http://www.formel1.de/news/news/2014-01 ... asen-legal" target="_blank

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 23436
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Red Bull RB10

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 30.01.2014, 19:51

...basiert trotzdem auf dem Artikel der SportBILD, handle with care.
Bild

Benutzeravatar
Brod
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 12897
Registriert: 28.05.2007, 19:12
Wohnort: Burgenland/Wien

Re: Red Bull RB10

Beitragvon Brod » 30.01.2014, 19:52

Ach, das Chassis anzupassen wird nicht das allergrößte Problem sein - bin mir 100% sicher, dass man im Fall des Falls mehrere Nasenkonzepte in der Hinterhand hat (sagt man ja selbst) und auch relativ schnell einen ordentlichen Heckbereich einer neuen Front gegenüberstellen könnte.

Ich denke, wenn etwas Probleme macht, dann eine komplette Neuanordnung von der Technik unter dem Chassis. Wenn das was RB da platzsparend hineingepackt hat, nicht kühlbar ist, dann wird man gefordert sein. Aber um davon auszugehen, ist es ja noch viel zu früh. RB hatte einen schrecklichen Auftakt, aber wie viel dadurch verloren wurde, lässt sich noch nicht sagen.
Did perpetual happiness in the GardenofEden maybe get so boring that eating the apple was justified?

Benutzeravatar
daSilvaRC
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 27236
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Red Bull RB10

Beitragvon daSilvaRC » 30.01.2014, 20:19

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:...basiert trotzdem auf dem Artikel der SportBILD, handle with care.



Naja so schlecht sind die in Sachen Sport meistens nicht informiert
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 23436
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Red Bull RB10

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 30.01.2014, 20:21

Sokadem hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:...basiert trotzdem auf dem Artikel der SportBILD, handle with care.



Naja so schlecht sind die in Sachen Sport meistens nicht informiert

Ja ja, vielleicht sollte ich meine Bedenken diesbezüglich mal aufgeben oder zumindest weniger misstrauisch sein.
Bild

Benutzeravatar
daSilvaRC
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 27236
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Red Bull RB10

Beitragvon daSilvaRC » 30.01.2014, 21:12

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Sokadem hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:...basiert trotzdem auf dem Artikel der SportBILD, handle with care.



Naja so schlecht sind die in Sachen Sport meistens nicht informiert

Ja ja, vielleicht sollte ich meine Bedenken diesbezüglich mal aufgeben oder zumindest weniger misstrauisch sein.


Nö,ein gesundes Mißtrauen ist immer okay, und als fix sehe ich das auch nicht an,aber als wahrscheinlich.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
daSilvaRC
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 27236
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Red Bull RB10

Beitragvon daSilvaRC » 31.01.2014, 03:11

Vielleicht kann das hier mal jemand übersetzen?

http://www.f1i.com/f1i-features/red-bull-rb10-loupe/

sieht interessant aus...
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Tiesto Fanboy
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 402
Registriert: 14.07.2012, 14:00
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Red Bull RB10

Beitragvon Tiesto Fanboy » 04.02.2014, 21:48

Red Bull RB10 unter dem Mikroskop
von Nicolas Carpentiers 01/29/14 10.30


Bild

Die Präsentation des Red Bull RB10 wurde mit Spannung erwarteten, angesichts der außergewöhnlichen Rekord von seinen Vorgängern (vier Meisterschaften Konstrukteurs). Dass die neueste Kreation von Adrian Newey enttäuschen visuell übertrieben ist: Das Auto gibt harmonischer und eleganter als sein Rivale Linien zu sehen, aber alles scheint herkömmlichen ... Auf den ersten Blick jedenfalls, denn es ist in den Details - und wahrscheinlich auch in den Körper -, die die Vermögenswerte des geflügelten Feuerball noch erheblich weiterentwickeln durch den ersten Grand Prix zu verstecken. Und dann der RB5 zu RB9, die Kreationen der britischen Ingenieur war schon immer ein elegantes Effizienz. Auch eine gewisse Zerbrechlichkeit und der erste Test in Jerez - durch wiederkehrende Ausfälle eingestellt - waren eine echte kalte Dusche für ein Team zum Erfolg als Threading Perlen gewöhnt

Öffnungs "U"

Die Nase "Stift" nach den gleichen Newey Worten, eine sehr flache Oberfläche auf der Oberseite der Nase, während der gleiche Bereich ist die rundere McLaren MP4/29 Beispiel. Es ist deutlich dünner als Zeichnung eine Art Tropfen (blaue Punkte), vor allem Aerodynamik unter die Schnauze ist mit einer gewölbten förmigen Schnabel Pelikan verlängert, für das vergangene Jahr auf dem Lotus, die den Fluss der beschleunigt Luft in der Nase, um eine Depression (grüner Pfeil) erstellen. Zur weiteren Reduzierung des Luftwiderstandes, eine kielförmige Öffnung "U", zum Kühlen des Pilot weniger Luft mit hohem Druck in das Innere des Cockpits zu fahren und zu neutralisieren, unerwünschte Turbulenzen.

Ferner in der Nase, ist eine Öffnung (unten durch Erhöhen der Helligkeit des Bildes hervorgehoben), die Luft zu einem Leitungsende in der Form von "S" ein, um den hinteren Teil ermöglicht und die obere Öffnung des Nasenkörpers. Das Innenrohr, die Luft von der Unterseite der Nase nach oben geht, um so viel wie möglich die Bildung der "Grenzschicht" zu verhindern, war schon auf der RB9 vorhanden ist ( klicken Sie hier für unsere Erklärung Bilder). Laut einigen Beobachtern wird diese Öffnung unter der Nase in zwei separate Leitungen aufgeteilt.

Bild

Weniger geschnitzt?


Die Pontons sind geschnitten, so dass die Luft ihren Weg zu der Rückseite des Autos zu machen. Als ob Newey durfte Zirkulation aerodynamische Strömung entlang den Seiten des Fahrzeugs (und nicht auf der Oberseite der Pontons, Verschwinden erschöpft Coanda erfordert), ist das Ende der Pontons relativ hoch und breit, insbesondere in Bezug auf Ferrari F14 T , auch wenn sie sehr früh schrumpfen, das Löschen der Luftkanal (siehe Bild unten).

Unter der Haube ist die Batterie der Systemwiederherstellung von Bewegungsenergie nicht mehr entlang der Übertragungs gelegt (wie es war auf der vorherigen Red Bull), da die Verordnung verlangt, es zu untergebracht werden unter dem Kraftstofftank. Aber Newey vorgeschlagen, dass die Steuereinheiten der ERS wurden um Rohre Strahler versetzt ist, welche die Rückseite des Monocoque verkürzt hätte. Dieser mutige Bias ist es wegen der Probleme mit der Zuverlässigkeit von dem geflügelten Stier in den frühen Tagen der privaten Tests gestoßen? Natürlich ist Red Bull die stabile Entwicklung der Renault, aber der Diamant ist sehr kritisch, wie die Installation von Hybridsystemen hat zu den Seiten der RB10 beschränkt. Wie üblich Newey hat eine sehr kompakte, um die Aerodynamik zu bevorzugen wahrscheinlich auf Kosten der Positionierung der Batterien und zusätzliche Elektromotoren, mit dem Risiko der Überhitzung und Fehlfunktion, die man sich entschieden, ... Eine Prüfung noch keine Fotos von den Eingeweiden der RB9 (Eintrag Garagen können durch Platten während Privat Tests, die nicht den Regeln der Großen Preise sind verdeckt).

Bild

Wespentaille

Das hintere Ende des Körpers des RB10 ist sehr schmal (mehr als die F14 T, die Kühlöffnungen ziemlich groß ist) und erstreckt sich zu den Suspensionen, rast die maximale Münzen. Der Heckflügel wird von einem Stück mit dem Körper verbunden, anstelle der zwei Säulen von Ferrari und Mercedes beibehalten unterstützt.

Der Abgasaustritt scheint relativ hoch, was darauf hindeutet, dass das Wissen der Aerodynamik Milton Keynes wird anschließend durch eine Flosse in diesem Bereich (der "Affensitz", noch durch die Regelungen ermächtigt, so kann ausgenutzt werden platziert in McLaren sehen). Die relativ unauffällige Erscheinungsbild der Red Bull ist alles vorübergehend ist, hat Newey bereits wichtige Entwicklungen für die Nase, Flossen und flachen Boden vor Melbourne bekannt gegeben.

Getreu eines fortschrittlichen, ist der Red Bull die erste Zuverlässigkeit, als Motorenpartner Renault (die Ausfälle Batterien Mittwoch Jerez erlebt), bevor enthüllt seine aerodynamische Tricks ...

Bild

Übersetzt :winky:
Google mein Freund und Helfer :D

fibonacci

Re: Red Bull RB10

Beitragvon fibonacci » 04.02.2014, 22:05

Tiesto Fanboy hat geschrieben:Red Bull RB10 unter dem Mikroskop
von Nicolas Carpentiers 01/29/14 10.30

Übersetzt :winky:
Google mein Freund und Helfer :D


Das nennt man nicht übersetzt, sondern geschüttelt, kopiert und eingefügt. :lol:

Benutzeravatar
MarM
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2724
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Red Bull RB10

Beitragvon MarM » 05.02.2014, 10:34

Deswegen wars so blöd zu lesen ^^

Naja ich bin gespannt was Red Bull jetzt in Bahrain bringt, so kanns ja wohl nicht bleiben wenn das Auto zum fahrenden Grill mutiert ^^
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC


Zurück zu „Präsentationen und Tests“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast