Alonso Fuelgate 2007

Was läuft in der Formel 1 Szene?

Moderator: Mods

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6024
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Alonso Fuelgate 2007

Beitragvon RedBull_Formula1 » 25.11.2018, 12:08

Anfang der Woche ist herausgekommen, dass Alonso 2007 Dennis aufgefordert hat, dass Lewis mit zu wenig Sprit betankt wird. Das ganze soll sich vor dem Rennen in Ungarn zugetragen haben.

Vorausgegangen war eine Strafe für Alonso, weil er Hamilton bekanntlich beim Stop aufgehalten hat.

Alonso soll neue Details über die Spionageaffäre preisgeben, wenn Dennis seiner Forderung nicht nach kommt.

Was haltet ihr davon? Wahr oder Lüge? Würde mich interessieren was die Alonso Fans dazu sagen. Ich will hier auch niemanden ans Bein pinkeln.

Hier der Originalartikel: https://www.racefans.net/2018/11/20/alo ... y-in-2007/

Hughes hatte auch mal was dazu geschrieben:

But when the rookie showed himself to be of much the same calibre and fully capable of fighting Alonso head-to-head for the championship, Dennis was in an awkward position. And refused to call Lewis Hamilton off. So Hungary 2007 happened: ‘fuel burn-off gate’ (Hamilton) followed in retribution by ‘pitlane gate’ (Alonso), followed by ‘swivel-gate’ (Hamilton) and ‘FIA laptop threat’ (Alonso), the latter as a threat to Dennis if he didn’t find a way of de-railing Hamilton’s title campaign and concentrate on his instead. He even offered some helpful hints as to how Dennis might do it – like run him out of fuel somewhere.


https://www.motorsportmagazine.com/opin ... reputation
“The biggest communication problem is we do not listen to understand. We listen to reply.”
― Stephen R. Covey

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13576
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Alonso Fuelgate 2007

Beitragvon turbocharged » 25.11.2018, 12:46

Vielleicht sollte man auch den wirklichen Originalartikel posten, inkl. der Vorgeschichte.
Aber klar, du willst natürlich keinen ans Bein pinkeln.
https://www.bbc.com/sport/formula1/46226823

Ob's wahr ist? Keine Ahnung. Ist auch egal, da er es 30 Minuten später eh wieder zurückgenommen hat.

Benutzeravatar
Forza_Ferrari
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2158
Registriert: 25.07.2010, 19:23
Lieblingsfahrer: M. Schumacher; Der Spanier
Lieblingsteam: Die Mythosmarke aus Maranello
Wohnort: Modena

Re: Alonso Fuelgate 2007

Beitragvon Forza_Ferrari » 25.11.2018, 12:52

Nicht mal heute kann man davon ablassen, am zumindest vorläufigen Abschiedsrennen...

Morgen kann man doch wieder die ganzen alten Kamellen auspacken, wenn einem das echt keine Ruhe lässt.
Bild

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18307
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: MCL u. Alfa Symphatisant

Re: Alonso Fuelgate 2007

Beitragvon Aldo » 25.11.2018, 12:53

Sowas genau heute zu posten. Lächerlich.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6024
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Alonso Fuelgate 2007

Beitragvon RedBull_Formula1 » 25.11.2018, 13:05

Forza_Ferrari hat geschrieben:Nicht mal heute kann man davon ablassen, am zumindest vorläufigen Abschiedsrennen...

Morgen kann man doch wieder die ganzen alten Kamellen auspacken, wenn einem das echt keine Ruhe lässt.


Es sind eben keine ganz alten Kamellen. Der Bericht ist erst vor kurzem rausgekommen.

Man muss auch nicht so dünnhäutig reagieren. Es ist ein spannendes Diskussionsthema und daran ändert sich nichts, dass er vielleicht heute sein letztes Rennen fährt. Er hört nicht auf Rennfahrer zu sein und und schließt ein F1-Comeback auch nicht aus. Heute wird keiner zu Grabe getragen.

Wenn man nichts weiteres beitragen will, außer dünnhäutig zu reagieren, dann sollte man auch garnicht reagieren. Es besteht hier keinerlei Intention hier jemanden ans Bein zu pinkeln. In einem anderen Forum wurde das Thema ohne jegliche Rumheulerei diskutiert. Vielleicht kann man das auch hier.
“The biggest communication problem is we do not listen to understand. We listen to reply.”
― Stephen R. Covey

Intemperante
Nachwuchspilot
Beiträge: 351
Registriert: 12.05.2013, 16:03

Re: Alonso Fuelgate 2007

Beitragvon Intemperante » 25.11.2018, 13:06

Aldo hat geschrieben:Sowas genau heute zu posten. Lächerlich.


Och je warum gleich so überempfindlich?

Zum Vorfall selbst spielt natürlich Hamilton`s Verhalten in Ungarn auch eine große Rolle. Allerdings rechtfertigt das natürlich in keinster Weise Alonso´s Erpressungsversuch gegenüber seinem Team. Das war mehr als schändlich und in dieser Art und Weise sicherlich einmalig...

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2948
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: Alonso Fuelgate 2007

Beitragvon RossoPerSempre » 25.11.2018, 13:24

Forza_Ferrari hat geschrieben:Nicht mal heute kann man davon ablassen, am zumindest vorläufigen Abschiedsrennen...

Morgen kann man doch wieder die ganzen alten Kamellen auspacken, wenn einem das echt keine Ruhe lässt.

:thumbs_up: :thumbs_up:
Race in Peace, Niki!

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Forza_Ferrari
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2158
Registriert: 25.07.2010, 19:23
Lieblingsfahrer: M. Schumacher; Der Spanier
Lieblingsteam: Die Mythosmarke aus Maranello
Wohnort: Modena

Re: Alonso Fuelgate 2007

Beitragvon Forza_Ferrari » 26.11.2018, 00:16

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
Forza_Ferrari hat geschrieben:Nicht mal heute kann man davon ablassen, am zumindest vorläufigen Abschiedsrennen...

Morgen kann man doch wieder die ganzen alten Kamellen auspacken, wenn einem das echt keine Ruhe lässt.


Es sind eben keine ganz alten Kamellen. Der Bericht ist erst vor kurzem rausgekommen.

Man muss auch nicht so dünnhäutig reagieren. Es ist ein spannendes Diskussionsthema und daran ändert sich nichts, dass er vielleicht heute sein letztes Rennen fährt. Er hört nicht auf Rennfahrer zu sein und und schließt ein F1-Comeback auch nicht aus. Heute wird keiner zu Grabe getragen.

Wenn man nichts weiteres beitragen will, außer dünnhäutig zu reagieren, dann sollte man auch garnicht reagieren. Es besteht hier keinerlei Intention hier jemanden ans Bein zu pinkeln. In einem anderen Forum wurde das Thema ohne jegliche Rumheulerei diskutiert. Vielleicht kann man das auch hier.


Worauf ich reagiere und worauf nicht, lasse ich mir mit Sicherheit nicht vorschreiben, das zuerst mal und wie du siehst, fallen auch andere Reaktionen ähnlich aus, nicht nur die meine.

Eine Reaktion auf den Post von turbocharged wäre ja ratsam, der hat dich nämlich zitiert...

Ansonsten: Das ganze ist meine Reaktion dazu, nämlich das es alte, olle Kamellen sind, die nur dazu dienen, um Alonso einmal mehr in ein schlechtes Licht zu rücken. Wozu sonst wird dafür nochmal so ein Thema errichtet, obwohl es doch auch in letzter Zeit wieder vermehrt hier diskutiert wurde?

Die Meinungen zu dem Thema - und ich vermute so auch deine - sind doch ohnehin eh so festgefahren, also was gibt es da zu diskutieren? Du postest solche Berichte über Alonso, andere dann wieder welche, die das Gegenteil behaupten. Was anderes ist das doch nicht. Ist genauso wie Singapur 2008, wo manche steif und fest behaupten, Alonso wusste Bescheid darüber im Vorfeld. Ist genauso ein Käse, sowas zu behaupten, solange man nicht in Alonso Kopf eindringen kann.

Ich denk mir meinen Teil dazu, so siehts aus. :wave:
Bild

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6024
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Alonso Fuelgate 2007

Beitragvon RedBull_Formula1 » 26.11.2018, 00:46

Forza_Ferrari hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
Forza_Ferrari hat geschrieben:Nicht mal heute kann man davon ablassen, am zumindest vorläufigen Abschiedsrennen...

Morgen kann man doch wieder die ganzen alten Kamellen auspacken, wenn einem das echt keine Ruhe lässt.


Es sind eben keine ganz alten Kamellen. Der Bericht ist erst vor kurzem rausgekommen.

Man muss auch nicht so dünnhäutig reagieren. Es ist ein spannendes Diskussionsthema und daran ändert sich nichts, dass er vielleicht heute sein letztes Rennen fährt. Er hört nicht auf Rennfahrer zu sein und und schließt ein F1-Comeback auch nicht aus. Heute wird keiner zu Grabe getragen.

Wenn man nichts weiteres beitragen will, außer dünnhäutig zu reagieren, dann sollte man auch garnicht reagieren. Es besteht hier keinerlei Intention hier jemanden ans Bein zu pinkeln. In einem anderen Forum wurde das Thema ohne jegliche Rumheulerei diskutiert. Vielleicht kann man das auch hier.


Worauf ich reagiere und worauf nicht, lasse ich mir mit Sicherheit nicht vorschreiben, das zuerst mal und wie du siehst, fallen auch andere Reaktionen ähnlich aus, nicht nur die meine.

Eine Reaktion auf den Post von turbocharged wäre ja ratsam, der hat dich nämlich zitiert...

Ansonsten: Das ganze ist meine Reaktion dazu, nämlich das es alte, olle Kamellen sind, die nur dazu dienen, um Alonso einmal mehr in ein schlechtes Licht zu rücken. Wozu sonst wird dafür nochmal so ein Thema errichtet, obwohl es doch auch in letzter Zeit wieder vermehrt hier diskutiert wurde?

Die Meinungen zu dem Thema - und ich vermute so auch deine - sind doch ohnehin eh so festgefahren, also was gibt es da zu diskutieren? Du postest solche Berichte über Alonso, andere dann wieder welche, die das Gegenteil behaupten. Was anderes ist das doch nicht. Ist genauso wie Singapur 2008, wo manche steif und fest behaupten, Alonso wusste Bescheid darüber im Vorfeld. Ist genauso ein Käse, sowas zu behaupten, solange man nicht in Alonso Kopf eindringen kann.

Ich denk mir meinen Teil dazu, so siehts aus. :wave:


Was soll ich reagieren auf Turbocharged? Der Bericht der BBC sagt ja nichts anderes aus. Den Podcast werde ich mir mal anhören, aber dieses Gerücht ist erst anfang der Woche neu entfacht. Ich wusste darüber nichts!

Ich wollte dir nicht vorschreiben, worauf du reagieren sollst und worauf nicht, aber ich weiß halt nicht wie uns dein Beitrag weiterbringen soll. Wenn es für dich empfindlich ist, dann brauchst du dich an keiner Diskussion beteiligen. Man sollte eher den Sachverhalt kommentieren. Wenn man das mit etwas Abstand machen will, dann nur zu. Nun sind aber gefühlt alle Beiträge rumgeheule.

Ja, ich finde Singapur 2008 auch immer noch spannend. Vorallem ob Alonso bescheid wusste. Ich würde gerne etwas neues dazu lesen.

Woher willst du meine Meinung kennen? Vielleicht ist deine festgefahren, aber meine bestimmt nicht. In einem anderen Forum wurde das ganze Thema vernünftig diskutiert. Es wäre interessant gewesen was die User hier darüber denken. Aber nunja, wenn es für dich olle Kamellen sind und du dem Ganzen nichts abgewinnen kannst, dann wissen wir ja nun bescheid. :wave:
“The biggest communication problem is we do not listen to understand. We listen to reply.”
― Stephen R. Covey

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Alonso Fuelgate 2007

Beitragvon don michele » 26.11.2018, 20:45

Habs letzte Woche gelesen.
Tja, und dann wundern sich einige wieso ihn die großen 3 nicht haben wollen.

Ein Comeback gibts nur bei McLaren oder Renault.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher


Zurück zu „Paddock“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast