Stallorder

Was läuft in der Formel 1 Szene?

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8000
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Stallorder

Beitragvon Simtek » 18.06.2018, 12:39

Carol Krause hat geschrieben:
bolfo hat geschrieben:Gerade Monaco hat gezeigt, wie abhängig die Kundenteams aktuell sind.


Wäre es nicht eine Lösung, "unabhängige" Motoren, Getriebe etc. zur Verfügung zu stellen?



Und wer soll dieses Material stellen? Die Zeiten in denen Ilmor oder Hart (oder sogar Zakspeed) unabhängig von der Automobilindustrie z.B. Motoren entwickeln konnten sind vorbei.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27475
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stallorder

Beitragvon daSilvaRC » 18.06.2018, 13:46

Carol Krause hat geschrieben:
bolfo hat geschrieben:Gerade Monaco hat gezeigt, wie abhängig die Kundenteams aktuell sind.


Wäre es nicht eine Lösung, "unabhängige" Motoren, Getriebe etc. zur Verfügung zu stellen?



Ja Force India ist abhängig von Mercedes- aber was ist die Alternative?
Cosworkth, Peugeot steigen ein und haben wieder erheblich langsamere Motoren so wie in den 90ern?
Witzigerweise ist DAS die Zeit die sich viele immer wieder zurückwünschen..

Red Bull zeigt doch derzeit wie es gehen KANN, die überrunden das Werksteam...
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Carol Krause
Nachwuchspilot
Beiträge: 282
Registriert: 18.01.2018, 11:55
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Stallorder

Beitragvon Carol Krause » 20.06.2018, 11:14

Simtek hat geschrieben:
Carol Krause hat geschrieben:
bolfo hat geschrieben:Gerade Monaco hat gezeigt, wie abhängig die Kundenteams aktuell sind.


Wäre es nicht eine Lösung, "unabhängige" Motoren, Getriebe etc. zur Verfügung zu stellen?



Und wer soll dieses Material stellen? Die Zeiten in denen Ilmor oder Hart (oder sogar Zakspeed) unabhängig von der Automobilindustrie z.B. Motoren entwickeln konnten sind vorbei.


Die FIA muss eben einen Anreiz für unabhängige Automobilhersteller (z.B. VW-Konzern, GM?) geben, solche Motoren zu liefern, ohne selbst mit Werksteams einzusteigen!
Make F1 great again!

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27475
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stallorder

Beitragvon daSilvaRC » 21.06.2018, 10:40

Carol Krause hat geschrieben:
Die FIA muss eben einen Anreiz für unabhängige Automobilhersteller (z.B. VW-Konzern, GM?) geben, solche Motoren zu liefern, ohne selbst mit Werksteams einzusteigen!


Wie soll sowas aussehen? Anreize können hier nur Prestige sein (das geht nur mit nem Werksteam in meinen Augen, oder eben mit Geld.
Und glaubst du Die Fia bezahlt 100Mio an GM o.ä.?
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8000
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Stallorder

Beitragvon Simtek » 24.06.2018, 15:13

daSilvaRC hat geschrieben:
Carol Krause hat geschrieben:
Die FIA muss eben einen Anreiz für unabhängige Automobilhersteller (z.B. VW-Konzern, GM?) geben, solche Motoren zu liefern, ohne selbst mit Werksteams einzusteigen!


Wie soll sowas aussehen? Anreize können hier nur Prestige sein (das geht nur mit nem Werksteam in meinen Augen, oder eben mit Geld.
Und glaubst du Die Fia bezahlt 100Mio an GM o.ä.?


Danke. :thumbs_up:

Du nimmst mir die Buchstaben aus der Tastatur. ;)
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Carol Krause
Nachwuchspilot
Beiträge: 282
Registriert: 18.01.2018, 11:55
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Stallorder

Beitragvon Carol Krause » 26.06.2018, 12:47

Simtek hat geschrieben:
daSilvaRC hat geschrieben:
Carol Krause hat geschrieben:
Die FIA muss eben einen Anreiz für unabhängige Automobilhersteller (z.B. VW-Konzern, GM?) geben, solche Motoren zu liefern, ohne selbst mit Werksteams einzusteigen!


Wie soll sowas aussehen? Anreize können hier nur Prestige sein (das geht nur mit nem Werksteam in meinen Augen, oder eben mit Geld.
Und glaubst du Die Fia bezahlt 100Mio an GM o.ä.?


Danke. :thumbs_up:

Du nimmst mir die Buchstaben aus der Tastatur. ;)


Genau das glaube ich eben nicht und das ist auch das Problem!
Make F1 great again!

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27475
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stallorder

Beitragvon daSilvaRC » 26.06.2018, 13:25

Was ist denn dann dein Problem was du hier siehst?

Kannst du uns dies mal genau schildern, und uns auch eine Lösung präsentieren, die machbar wäre?
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8000
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Stallorder

Beitragvon Simtek » 26.06.2018, 14:43

Würde mich auch interessieren?
Welchen Anreiz gibt es geben für viel Geld einen F1 Motor zu entwickeln (und zu bauen)? Die Antwort ist doch entweder Geld. Da gibt es nur eine Antwort: "Prestige"!!
Porsche, Toyota, Peugeot, ect. hätten bei einem möglichen F1 Einstieg das Ziel Werbung für sich zu erzielen. Nach dem Motto "seht her, was für gute Motoren wir bauen!!" Geld damit zu verdienen, ist quasi unmöglich.
Der Vorstand will Meldungen in der Presse lesen wie: "Lewis Hamilton gewinnt auf Mercedes die GP von Frankreich!!" Nur darum geht es heute.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25111
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Stallorder

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 26.06.2018, 14:58

Natürlich ist es in der Hauptsache der Anreiz, sich ggü. anderen Herstellern in der gleichen Liga zu profilieren.

Alles Andere macht für die Hersteller, insbesondere für die global player, die zig Millionen in die Entwicklung pumpen, keinen Sinn.

Mercedes interessiert es bspw. nur peripher, wenn Cosworth einsteigt, zumindest solange, bis Cosworth nicht erfolgreicher ist.

Die F1 ist immer noch eine vorzügliche Werbeplattform, selbst wenn man "win on sunday, sell on monday" nicht mehr zwingend so sehen kann.
Bild

Carol Krause
Nachwuchspilot
Beiträge: 282
Registriert: 18.01.2018, 11:55
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Stallorder

Beitragvon Carol Krause » 27.06.2018, 11:22

daSilvaRC hat geschrieben:Was ist denn dann dein Problem was du hier siehst?

Kannst du uns dies mal genau schildern, und uns auch eine Lösung präsentieren, die machbar wäre?


Ich meine, dass die FIA dafür kein Geld investieren wird! Weil für sie das Geschäft gut läuft, sie Fahren an Orten, wo sie genügend Geld dafür bekommen, dass sie dort fahren, auch, wenn sich dort kaum jemand für die F1 interessiert.
Sie müssen kein Geld investieren, weil es ihnen egal ist, ob die "echten" F1-Fans zufrieden sind oder nicht, weil sie ihr Geld nicht an den Strecken in Europa verdienen.
Im gegensatz zu Strecken im nahen Osten, die Multimillionäre als Sponsoren haben, verdienen die Europäischen Strecken ihr Geld mit den Fans, die die Rennen besuchen. Logischerweise können sie den F1-Veranstaltern da auch nicht so viel bieten!
Eine Lösung kann ich so nicht nennen. Die neuen F1-Vermarkter haben zwar begonnen, vieles wieder zu ändern. Sie hören mehr auf ihre Fans, man holt alte Strecken zurück in den Kalender.
Allerdings können sie die F1 nicht von heute auf morgen wieder spannend machen, dies wird einige Jahre in Anspruch nehmen.
Sie haben eben in diesem Geschäft noch keine Erfahrungen sammeln können, etwas ähnliches wie die F1 gibt es kaum. Aber sie gehen neue Wege, sie probieren neue Dinge aus, und auch, wenn sie dabei vielleicht nicht alles richtig machen, und auch häufig von der Presse dafür kritisiert werden, glaube ich, dass sie ihren Job deutlich besser machen als ihr Vorgänger!
Make F1 great again!

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27475
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stallorder

Beitragvon daSilvaRC » 27.06.2018, 13:29

von stallorder, über Motorenhersteller, hin zu streckenbetreibern.

Oh man.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Carol Krause
Nachwuchspilot
Beiträge: 282
Registriert: 18.01.2018, 11:55
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Stallorder

Beitragvon Carol Krause » 02.07.2018, 12:11

daSilvaRC hat geschrieben:von stallorder, über Motorenhersteller, hin zu streckenbetreibern.

Oh man.


Mir ging es ja eigentlich nur darum, eure Meinung zum Thema Stallorder zu hören.
Aber wenn dann jemand mir halt nicht einfach die Meinung sagt, sondern wissen will, was man gegen Partnerteams oder die Abhängigkeit von den großen Herstellern machen kann, dann kann ich da auch nichts dafür, antworten werde ich aber trotzdem!
Und wenn es dir nicht passt: Du kannst dir ja auch einfach andere Beiträge anschauen, sagt ja keiner, dass du den hier lesen musst!
Make F1 great again!

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27475
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stallorder

Beitragvon daSilvaRC » 02.07.2018, 13:06

Du kannst hier schreiben was du willst, musst aber halt auch mal mit ner unbequemen Antwort rechnen...

Es bleibt dabei: Dein Beitrag hat NICHTS mit dem Titel zu tun.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Carol Krause
Nachwuchspilot
Beiträge: 282
Registriert: 18.01.2018, 11:55
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Stallorder

Beitragvon Carol Krause » 12.07.2018, 13:04

daSilvaRC hat geschrieben:Du kannst hier schreiben was du willst, musst aber halt auch mal mit ner unbequemen Antwort rechnen...

Es bleibt dabei: Dein Beitrag hat NICHTS mit dem Titel zu tun.


Hier das gleiche: Du wolltest wissen, was mein Problem ist.
Ich schreibe: Die FIA investiert zu wenig Geld
Weil ich den Beitrag aber etwas ausgeführt habe und Beispiele aus anderen Bereichen anbringe, weil du sonst wohl sowieso wieder geschrieben hättest, du merkst davon nichts und ich soll dir sagen wo ich das sehe-Weil ich ihn deswegen etwas Ausführlicher mach' damit du es auch wirklich verstehst was ich meine ist es auch wieder nicht Recht...

Deine Rechthaberei nervt langsam!

Und mit dem was ich oben geschrieben habe will ich nicht behaupten du wärst ein Null-Checker, sondern ich will lediglich sagen, dass es ansonsten evtl. etwas schwierig sein könnte nachzuvollziehen was ich meine! NICHT FALSCH VERSTEHEN!
Make F1 great again!

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27475
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stallorder

Beitragvon daSilvaRC » 12.07.2018, 16:46

ich erlaube mir ein Zitat...


Carol Krause hat geschrieben:Und wenn es dir nicht passt: Du kannst dir ja auch einfach andere Beiträge anschauen, sagt ja keiner, dass du den hier lesen musst!
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“


Zurück zu „Paddock“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste