Wie viele der 2017 verwendeten Startnummern könnt ihr den Fahrer zuordnen?

Was läuft in der Formel 1 Szene?

Moderator: Mods

Wie viele der 2017 verwendeten Startnummern könnt ihr den richtigen Fahrer zuordnen?

Umfrage endete am 28.02.2018, 18:26

Keine
0
Keine Stimmen
Ein paar (1-3)
1
4%
ca. ein Viertel (4-8)
7
30%
ca die Hälfte (9-14)
6
26%
ca. drei Viertel (15-19)
5
22%
fast alle (20-22)
3
13%
Alle
1
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 23

Benutzeravatar
phenO
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2840
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: Wie viele der 2017 verwendeten Startnummern könnt ihr den Fahrer zuordnen?

Beitragvon phenO » 30.11.2017, 12:44

@iceman dann heulen aber wieder FI&Co los, dass sie keinen Platz mehr für Sponsoren haben.
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13571
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Wie viele der 2017 verwendeten Startnummern könnt ihr den Fahrer zuordnen?

Beitragvon turbocharged » 30.11.2017, 14:19

Ich finde das schon in Ordnung so wie es ist. Jeder Fahrer hat seine eigene Nummer, welche auch gut lesbar ist.
Man muss ja nicht gleich so übertreiben wie hier am Beispiel NASCAR.

Namen sind mir dann doch deutlich lieber als Nummern.

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6818
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: Wie viele der 2017 verwendeten Startnummern könnt ihr den Fahrer zuordnen?

Beitragvon Iceman24 » 30.11.2017, 15:39

Was man hier auch nicht vergessen darf ist die Tatsache, dass die Startnummer in der NASCAR eigentlich nicht zum Fahrer gehört sondern zum Auto (es gibt ja auch die Wertung der Owner Points, also der Auto-Wertung). Wenn ein Fahrer wechselt, kann er teilweise die Nummer mitnehmen, wenn sie der alte Besitzer freigibt. Normalerweise wechselt der Fahrer dann aber die Nummer und übernimmt die Nummer des Autos seines neuen Teams. Das ist also auch eine andere Geschichte. So fuhr Dale Earnhardt Jr. früher ja die Nummer 8. Bei seinem Wechsel zu Hendrick Motorsports wollten er und das Team die Nummer seinem ehemaligen Team Earnhardt Ganassi Racing abkaufen, jedoch weigerte sich seine Stiefmutter, die Mitbesitzerin von EGR war, diese Nummer zu verkaufen, wodurch er auf die 88 ausweichen musste.

Auch Jeff Gordon fuhr seine ganze Karriere mit der 24. Als er aber letztes Jahr Earnhardt Jr. nach dessen verletzungsbedingtem Ausfall ersetzen musste, trat er eben nicht mit der 24 an, sondern mit der 88 von Earnhardt, da er ja auch dessen Wagen fuhr. Sein eigentlicher Nachfolger Chase Elliott wieder verwendet die 24, da er ja das Auto von Gordon fährt.
Bild

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16346
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Wie viele der 2017 verwendeten Startnummern könnt ihr den Fahrer zuordnen?

Beitragvon scott 90 » 30.11.2017, 23:50

phenO hat geschrieben:@iceman dann heulen aber wieder FI&Co los, dass sie keinen Platz mehr für Sponsoren haben.


Es ging glaube ich gar nicht so sehr um den Platz, eher um den Ort an dem sie die Nummer bzw. das Kürzel platzieren sollen. Denn wenn man sich den FI so ansieht, dann ist da ja auch nicht jede Fläche von einem Sponsor belegt.

Zeigt ja auch ihre erste Lösung von Barcelona
http://www.motorsport-total.com/f1/bilder/azoom.html?p=181421.jpg
Als man dann statt der Nummer auf ein Kürzel vor der Flosse bzw. Finne gesetzt hat, blieb der Platz auf dem die Nummer zuvor war frei.

Man könnte also durchaus mehr tun, selbst wenn die Flosse dann wegfällt. Ist auch immer eine Frage wie das umgesetzt werden muss.

Im Übrigen Danke Iceman24 für die ausführliche Erklärung des Nascar Systems, ich hatte im Opener schon angedeutet, dass das System in den USA etwas anders ist, nur bei den Details kannte ich mich bislang auch zu wenig aus.
Ansonsten muss ich aber noch sagen, die NASCAR hat das Problem auch weniger, denn da jedes Auto in der Regel seinen eigenen Sponsor hat und sich allein schon deswegen von den Teamkollegen unterscheidet, fahren in der F1 die Teamkollegen mit identisch lackierten Autos.
Trotzdem hat sich die Situation ja auch gebessert, im Verhältnis zu letztem Jahr sind die Startnummer jetzt wesentlich besser lesbar. (u. A. heben sie sich farblich ab und sind größer)
Konsequent wäre es natürlich trotzdem, wenn man an der Seite auch die Nummer hätte statt dem Kürzel.


MarM hat geschrieben:Was doch mal interessant wäre zu evaluieren: Wie schneiden die Nummern im Vergleich zu den Helmen ab? Werden die Fahrer inzwischen schon mehr anhand ihrer Startnummer identifiziert oder immer noch zu 90% am Helm?

Sicher, wenn wer Lust hätte diese Umfrage zu eröffnen. :winky:

Allerdings stimmt das schon, gerade bei den Red Bull Fahrern oder auch den FI Piloten ist das teilweise schon schwer zu unterscheiden. Gerade wenn man das Bild nicht genau anschauen kann, weil sich das Auto bewegt. Das können wir bei so einer Umfrage schlecht untersuchen.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
MarM
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2925
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Wie viele der 2017 verwendeten Startnummern könnt ihr den Fahrer zuordnen?

Beitragvon MarM » 01.12.2017, 08:24

scott 90 hat geschrieben:Sicher, wenn wer Lust hätte diese Umfrage zu eröffnen. :winky:

Allerdings stimmt das schon, gerade bei den Red Bull Fahrern oder auch den FI Piloten ist das teilweise schon schwer zu unterscheiden. Gerade wenn man das Bild nicht genau anschauen kann, weil sich das Auto bewegt. Das können wir bei so einer Umfrage schlecht untersuchen.


Da bräuchte es mehr als eine Umfrage mit Forenmitteln. Am besten wäre so eine Art Bilder Rätsel, bei dem gefragt wird wer denn der Fahrer des Wagens ist. Und danach kommt die Frage woran man es erkannt hat. Dazu kann man ab und zu den Helm oder die Nummer nicht erkennen, um das noch zu verifizieren. Könnte echt interessant sein, aber da brauch man auch sehr viel Leute die da mit machen.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC


Zurück zu „Paddock“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste