Einschätzungen Kräfteverhältnis Fahrer 2018

Was läuft in der Formel 1 Szene?

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Costigan
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10434
Registriert: 18.12.2007, 19:48
Lieblingsfahrer: NOR, LEC, SAI, HUL, RIC
Lieblingsteam: McLaren

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis Fahrer 2016

Beitragvon Costigan » 25.03.2016, 09:04

Hamilton - 93%
Rosberg - 87%

Vettel - 91%
Räikkönen - 78%

Bottas - 79%
Massa - 77%

Kyvat - 79%
Ricciardo - 84%

Perez - 78%
Hülkenberg - 82%

Palmer - 71%
Magnussen - 73%

Verstappen - 81%
Sainz - 78%

Nasr - 73%
Ericsson - 66%

Button - 87%
Alonso - 89%

Wehrlein - 71%
Haryanto - 65%

Grosjean - 79%
Gutierrez - 67%


Ich muss sagen, dass mir das garnicht so leicht fiel und ein wenig Willkür unvermeidbar ist. Überrascht bin ich teilweise, dass ich viele Fahrer auf einem relativ gleichen Niveau sehe.
Nicht überrascht bin ich, dass ich Alonso zur Zeit nicht als den besten Fahrer sehe. Das war für mich von vornherein klar, da seine Leistungen aufgrund des Autos nun schwieriger zu beweren sind und ich ihn bislang nicht mehr so stark sehe wie zu seiner Ferrari-Zeit. Von daher muss er zur Zeit den Platz hinter Hamilton und Vettel einnehmen.
Vielleicht ändert sich das nochmal, wenn er wieder mehr zeigen kann (auch vom Auto erlaubt), aber angesichts dessen, dass er auch nicht mehr jünger wird, bezweifle ich einen zweiten Frühling doch eher.

Was die Prozentfrage hier angeht, fiel mir das Verständnis dafür nichts besonders schwer. Liegt vielleicht auch daran, dass ich solche Bewertungspunkte auch schon beispielsweise aus Fußball Manager Spielen oder FIFA kenne, wo die besten Spieler sich dann auch irgendwo im 90 Punkte Bereich befinden, 100 Punkte es meines Wissens nach aber nicht gibt. Maximal 99 für einen Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi ist Bestform.

Für mich ist relativ klar, dass ich den Fahrer, den ich zur Zeit für den besten halte, ziemlich nahe am Optimum setze.
100 % wären für mich einfach nicht möglich, weil es nicht den perfekten Rennfahrer gibt, der sich jede einzelne Runde am Optimum bewegt und absolut keine Fehler macht.

Einen Alonso hätte ich zu besten Zeiten, 2012, wohl auf 95 % gesetzt. Das wäre für mich aber auch das Maximum dessen gewesen, was ich bereit bin, zu geben. Was aber nicht heißen soll, dass das für mich zwingend der Wert des besten Formel 1 Fahrers aller Zeiten wäre. Ich vergleiche dabei nicht mit früheren Fahrern und denke darüber nach, wo ein Schumacher oder Senna gestanden hätten.

Ich gucke einfach aufs aktuelle Feld und überlege mir, bei wem ich der Meinung bin, dass er so ziemlich das zeigt, was geht und wo im Moment sehr wenig Raum für eine realistische, konstante Verbesserung gegeben ist.
It's never good to live in the past too long. As for the future, it didn't seem so scary anymore. It could be whatever I want it to be... Who's to say this isn't what happens? And who's to say my fantasies won't come true... just this once?

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 11946
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis Fahrer Ende 2016

Beitragvon Plauze » 27.12.2016, 10:50

Tja, ich belebe diesen Thread mal neu und rufe euch auch dazu auf, zu überlegen, inwieweit die vergangene Saison eure Eindrücke zum Kräfteverhältnis unter den Fahrern, insbesondere den Fahrerpaarungen verändert hat.

Mein Eindruck:

Mercedes:
Hamilton - immer noch stark, aber im Vergleich zum letzten Jahr mit ein paar mehr fahrerischen Schwächen 90%
Rosberg - viel besser unterwegs als im Vorjahr, konnte das winzige fahrerische Defizit zu Hamilton oft kompensieren und sich so und mit etwas Glück den Titel holen 90%

Red Bull:
Ricciardo - meistens sehr stark, zwei Siege wurden ihm von Red Bull quasi geraubt. Verstappen war aber oft nicht weit weg 89%
Verstappen - extrem schnell, extrem aggressiv, manchmal zu viel des Guten gewollt; nichtsdestotrotz ein kommender Champion 87%

Ferrari:
Vettel - deutlich schwächer als im Vorjahr, der Rückschritt von Ferrari in der Teamhierarchie schien ihm etwas die Lust/Luft zu nehmen. 84%
Raikkönen - deutlich stärker als im Vorjahr. Vermutlich bedingt durch seinen Gleichmut kam er mit der Situation, aber auch mit dem Auto besser zurecht als der Teamkollege. Die Fahrerpaarung insgesamt hat mich dennoch enttäuscht... 83%

Williams:
Massa - wirkte in der vermeintlichen Abschiedssaison fahrig und unmotiviert. Ein Schatten seiner selbst. 77%
Bottas - deutlich besser als Massa, aber trotzdem merkwürdig blass. Hing aber auch mit dem lahmenden Williams zusammen. 81%

Force India:
Perez - in diesem Jahr mittlerweile klar besser als Hülkenberg, der dieses undankbare Teamduell mit gemischten Gefühlen hinter sich lassen dürfte, aber auch oft Pech hatte. Perez hingegen hat sich zu einem beständigen Punktegaranten gemausert. 84%
Hülkenberg - nicht ganz so stark wie Perez, aber dennoch unterm Wert geschlagen. Der vierte Platz in Spa war fantastisch. 83%

McLaren:
Alonso - eine fantastische Saison, in der Endabrechnung ist er sogar vor Massa gelandet. Konnte mit dem immer noch flügellahmen McLaren viele Highlights setzen und Button in seiner Abschiedssaison empfindlich düpieren. 90%
Button - das letzte Jahr war ein Wechselbad der Gefühle. Irgendwie zeichnete sich der Abschied schon ab. Vom Österreich-GP abgesehen sucht man wirkliche Duftmarken vergeblich. 83%

Toro Rosso:
Sainz - Durch die Kvyat-Verstappen-Rochade zum gefühlten Teamleader aufgestiegen. Diese Rolle konnte er nur teilweise ausfüllen. Dennoch mit sehr starken Momenten und am Ende mit mehr Punkten als Kvyat, obwohl dieser drei Rennen im besseren Red Bull absolvierte. 82%
Kvyat - Fehler am Anfang, danach die personifizierte Depri-Stimmung am Lenkrad, zum Schluss wieder etwas besser. So kann man einen Fahrer brechen. Hoffentlich fängt er sich wieder. 74%

Haas:
Grosjean - Bombenstart in die Saison, danach kam nur noch wenig. Sein Talent, wenn das Auto läuft, dürfte unbestreitbar sein, aber wenn es nicht läuft, wirkt er schnell unkonstruktiv. 84%
Gutierrez - wird nicht umsonst ausgewechselt. Sicher hätte er mit etwas Glück auch den einen oder anderen Punkt holen können, aber insgesamt kommt er nicht annähernd an Grosjean heran. 71%

Renault:
Magnussen - Die eine oder andere Duftmarke konnte er durchaus setzen. Im Renault ist es schwer, aufzufallen. Ob es bei Haas leichter wird? 76%
Palmer - Hat sicherlich noch Potenzial nach oben, aber ein Überflieger ist er für mich ganz und gar nicht. 74%

Sauber:
Nasr - Die ganze Saison eine Enttäuschung, und dann dieses extrem starke Rennen in Brasilien. Ein Fahrer, der leicht unmotiviert wirkt. Sein Talent ist für mich aber weiterhin unbestreitbar. 77%
Ericsson - beim Schweden sehe ich nicht das gleiche Potenzial; trotzdem ist er im Rahmen seiner Möglichkeiten eine solide Saison gefahren. 74%

Manor:
Wehrlein - könnte sich fürs nächste Jahr in einer ganz undankbaren Position wiederfinden, obwohl er den einzigen Punkt holte und im Qualifying immer wieder aufzeigen konnte. Ein talentierter Fahrer auf der Abschiebeliste - schade! 78%
Haryanto - konnte keinen Stich gegen Wehrlein setzen, aber war auch nicht immer so weit weg wie gemeinhin erwartet. Sicherlich nicht völlig talentfrei. 71%
Ocon - streckenweise genauso gut wie Wehrlein, muss sich bei Force India aber noch weiter etablieren. 76%
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
RacingForEver
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2768
Registriert: 23.04.2012, 14:32
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: Force India
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis Fahrer 2016

Beitragvon RacingForEver » 27.12.2016, 14:09

Deine Prozentzahlen, @Plauze , halte ich doch für arg fragwürdig. Vettel ist eine schwache Saison gefahren und bekommt trotzdem genauso viele Punkte wie Perez und sechs mehr als Wehrlein? Button wird von Alonso, wie von dir selbst beschrieben, ziemlich demoliert, und bekommt trotzdem noch einen Prozent mehr als Sainz, der Kvyat nach Strich und Faden auseinander genommen hat?
Ricciardo fährt eine komplett fehlerlose, "sehr starke" Saison und bekommt trotzdem weniger als Hamilton, der doch einiges verbockt hat und auch deshalb den Titel verlor?

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 11946
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis Fahrer 2016

Beitragvon Plauze » 27.12.2016, 15:15

@RacingForEver: Du kannst dir ja auch Gedanken machen und andere, eigene Zahlen zur Diskussion stellen.

Ich bin bei meinen Zahlen davon ausgegangen, dass man neben der momentanen Leistung eben auch die generelle Tendenz über den Karriereverlauf eines Fahrers hinweg mit berücksichtigen muss. Und da kann ich nun einmal einen Vettel unmöglich schlechter bewerten als einen Perez, so sehr ich den Mexikaner auch mag. Und Wehrlein hat außerhalb des Manor Cockpits noch gar nichts gezeigt in der Formel 1, weshalb ich ihn auch nur an Haryanto und Ocon messen kann.
Und was Sainz und Button angeht - ja, Alonso ist nun einmal ne andere Hausnummer als Kvyat. Deshalb kann ich, wenn ich von Alonso geschlagen werde, immer noch ein besserer Fahrer sein als jemand, der Kvyat schlägt.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
Costigan
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10434
Registriert: 18.12.2007, 19:48
Lieblingsfahrer: NOR, LEC, SAI, HUL, RIC
Lieblingsteam: McLaren

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis Fahrer 2016

Beitragvon Costigan » 28.12.2016, 17:16

Plauze hat geschrieben:Ich bin bei meinen Zahlen davon ausgegangen, dass man neben der momentanen Leistung eben auch die generelle Tendenz über den Karriereverlauf eines Fahrers hinweg mit berücksichtigen muss. Und da kann ich nun einmal einen Vettel unmöglich schlechter bewerten als einen Perez, so sehr ich den Mexikaner auch mag. Und Wehrlein hat außerhalb des Manor Cockpits noch gar nichts gezeigt in der Formel 1, weshalb ich ihn auch nur an Haryanto und Ocon messen kann.
Und was Sainz und Button angeht - ja, Alonso ist nun einmal ne andere Hausnummer als Kvyat. Deshalb kann ich, wenn ich von Alonso geschlagen werde, immer noch ein besserer Fahrer sein als jemand, der Kvyat schlägt.

Genauso halte ich es bei meinen Einschätzungen auch.

Hamilton - 90%
Rosberg - 89%

Ricciardo - 89%
Verstappen - 86%

Vettel - 84%
Räikkönen - 81%

Perez - 80%
Hülkenberg - 78%

Bottas - 78%
Massa - 74%

Alonso - 90%
Button - 80%

Sainz - 79%
Kyvat - 73%

Grosjean - 77%
Gutierrez - 70%

Palmer - 71%
Magnussen - 73%

Nasr - 71%
Ericsson - 71%

Wehrlein - 76%
Haryanto - 70%
Ocon - 74%
It's never good to live in the past too long. As for the future, it didn't seem so scary anymore. It could be whatever I want it to be... Who's to say this isn't what happens? And who's to say my fantasies won't come true... just this once?

Benutzeravatar
RacingForEver
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2768
Registriert: 23.04.2012, 14:32
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: Force India
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis Fahrer 2016

Beitragvon RacingForEver » 29.12.2016, 01:30

Plauze hat geschrieben:@RacingForEver: Du kannst dir ja auch Gedanken machen und andere, eigene Zahlen zur Diskussion stellen.

Ich bin bei meinen Zahlen davon ausgegangen, dass man neben der momentanen Leistung eben auch die generelle Tendenz über den Karriereverlauf eines Fahrers hinweg mit berücksichtigen muss.

Dann haben wir uns an der Stelle missverstanden; ich bin davon ausgegangen, dass hier nur die Leistung der Saison an sich bewertet werden sollte, weil du in einem Thread irgendetwas in der Richtung einmal angedeutet hattest - aber vielleicht hatte ich das auch falsch in Erinnerung.
Bei einer generellen Tendenzbewertung würde ich dir im Großen und Ganzen zustimmen und nur Detailänderungen vornehmen (einzig Rosberg bekäme nie und nimmer denselben Wert wie Hamilton).
Eine Saisonbewertung sähe in etwa so aus:

Hamilton: 87% (einige starke Rennen, aber nichts vollkommen Außergewöhnliches - und ein paar vermeidbare Dummheiten. Im entscheidenden Moment (Suzuka) die Nerven verloren)
Rosberg: 88% (Pace-mäßig etwas schwächer als Hamilton, meiner Meinung nach. Hat ebenfalls einige Fehler über die Saison verteilt gemacht, mehr sogar als sein Kollege, aber letztlich konnte er das aufgrund der besseren Starts ausgleichen.)

Ricciardo: 89% (Fehlerlos, über weite Strecken sehr überzeugend. Dass er in einigen Rennen so von Verstappen überstrahlt wurde, verhindert eine höhere Einschätzung)
Verstappen: 88% (Im Regen eine Wucht, einen sehr starken Ricciardo um Saisonmitte (Kanada, Spielberg, Silverstone) und am Saisonende (Brasilien, Abu Dhabi) auch mal deutlicher distanziert, aber (noch) zu ungestüm.)

Vettel: 77% (Einige sehr unnötige Fehler, teilweise sehr emotional/unkontrolliert. Ungewohnt schwach im Qualifying)
Räikkönen: 76% (Viel, viel Pech mit der Strategie, aber auch hier dumme eigene Fehler, vor allem im Regen. Außerdem im Rennen meist nicht ganz auf einer Höhe mit Vettel, dafür verbesserte Quali-Pace)

Perez: 87% (Sehr gute, fehlerfreie Saison, mit Glück und Geschick den Teamkollegen deutlich distanziert)
Hülkenberg: 81% (Einige eigene Fehler, oft auch durch Pech nach hinten geworfen, aber Perez wirkte über weite Strecken auch etwas schneller)
Force India bekäme bei einer Team-Bewertung übrigens 100%, sensationell, mit welchem Budget die welchen Platz erreicht haben.

Bottas: 78% (Tatsächlich seltsam blass, obwohl er Massa teilweise in Grund und Boden gefahren hat.)
Massa: 65% (Am Anfang der Saison noch ok, konnte aber dennoch kaum mal mit Bottas mithalten)

Alonso: 90% (Für mich gerade in den letzten Rennen (einer) der Fahrer der Saison. Leider aber auch einige Durchhänger, vor allem in Monza.)
Button: 74% (Stand teils heftig im Schatten von Alonso und vor allem am Ende kam da nur noch wenig bis nichts)

Sainz: 86% (Im Vergleich zu Kvyat wohl derjenige, der seinen Teamkollegen am meisten dominierte - hatte aber mit Verstappen erhebliche Schwierigkeiten, weshalb ich zögere, ihn noch höher einzuschätzen. Letztlich kann man jemanden eben nur anhand des Teamkollegen beurteilen, weshalb ich mich hierfür auch stark daran orientiert habe)
Kvyat: 55% (Diese Saison war gar nichts. Am Anfang schon deutlich von Ricciardo dominiert, später deutlich von Sainz dominiert. Durchgehend. Es gab keinen Aufwärtstrend, das war einfach immer extrem schwach. Außer Singapur)

Grosjean: 80% (Punkte geholt, als es ging. Ab Saisonmitte aber hauptsächlich durch Unkonstruktivität aufgefallen und das in Braslien war schon etwas peinlich)
Gutierrez: 73% (Als es ging, war er nicht da, deshalb ist der Abstand so gigantisch. Teilweise aber doch stärker als sein Kollege und mit weniger Pech wäre auch der Abstand in der Wertung längst nicht so groß.)

Magnussen: 73% (Einen Palmer sollte man auch über eine ganze Saison auf Distanz halten können, und den Eindruck hatte ich am Ende nicht mehr unbedingt.)
Palmer: 61% (Ganz, ganz schwacher Saisonstart, zum Ende hin etwas besser und sogar den eigentlich als Talent angesehenen Magnussen teilweise distanziert. Vielleicht wird es nächste Saison was, der Trend zeigt tatsächlich nach oben. Insgesamt schien mir Renault aber sogar die schwächste Fahrerpaarung zu haben)

Ericsson: 71% Hat mich diese Saison positiv überrascht, vor allem die Fahrt in Mexiko war sehr gut. Wirkte über weite Strecken besser als sein Teamkollege - außer in dem Moment, da es zählte.
Nasr: 68% Wäre auch ein Kandidat für die 60 oder weniger Prozent gewesen - und dann hat er in Brasilien genau die eine geniale Fahrt hingelegt, die es in einem solchen Team braucht. Saubers Fahrerpaarung schien mir dennoch beständig etwas unter den Möglichkeiten des Autos zu bleiben.

Wehrlein: 79% In Spielberg war er da. Die Teamkollegen jeweils ganz gut im Griff gehabt, nur im Qualifying gegen Haryanto mit ein paar Problemen. Im Regen allerdings eine ziemliche Niete.
Haryanto: 72% Konnte im Qualifying mit Wehrlein gut mithalten, im Rennen aber chancenlos.
Ocon: 78% Umgekehrt, im Qualifying auf verlorenem Posten, aber im Rennen bisweilen schneller. Die Tendenz bei ihm zeigte steil nach oben.

Benutzeravatar
DC21
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5823
Registriert: 26.07.2007, 13:49
Lieblingsfahrer: Coulthard, Button, Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren und Williams
Wohnort: im schönen Sauerland

Re: Einschätzungen Kräfteverhältniss Fahrer 2016

Beitragvon DC21 » 29.12.2016, 10:10

DC21 hat geschrieben:

Hamilton 92% 92%
Rosberg 87%89%

Vettel 94%91%
Räikkönen 80%82%

Bottas 78%78%
Massa 73%73%

Kyvat 77%75%
Ricciardo 82%88%

Perez 73%75%
Hülkenberg 75%75%

Palmer ???67%
Magnussen 69%67%

Verstappen 77%87%
Sainz 74%81%

Nasr 63%65%
Ericsson 53%65%


Button 90%86%
Alonso 93%93%


Wehrlein ???70%
Haryanto ???60
Ocon 73%


Grosjean 75%78%
Gutierrez 53%53%

Stand nach der Saison 2016
Ich bewerte hier wie sich die Saison auf das Gesamtbild des Fahrers zum jetzigen Zeitpunkt ausgewirkt hat. Bei einigen Fahrer, meist den Toppilioten, gab es nur kleine Schwankungen, da eine Saison nicht alles auf den Kopf stellen kann. Bei jungen Piloten waren dann auch größere Sprünge, wie zu erwarten war, drin.
Button-Fanclub "Jenson is the smartest"
Bild

Benutzeravatar
meanmc
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5968
Registriert: 01.01.2013, 14:29

Re: Einschätzungen Kräfteverhältniss Fahrer 2016

Beitragvon meanmc » 29.12.2016, 12:18

@ Plauze`s Aufruf macht durchaus Sinn. Immerhin sollte die abgelaufene Saison manche Eindrücke verändert haben - auch darauf bezogen, dass man manche Fahrer besser einschätzen konnte.
Ich konnte mir zudem über die Feiertage noch mal ein längeres Review der Saison ansehen...


Hamilton - 86% -> 84%
Rosberg - 83% -> 85%

Vettel - 82% -> 79%
Räikkönen - 74% -> 78%

Bottas - 70% -> 68%
Massa - 68% -> 60%

Kyvat - 73% -> 60%
Ricciardo - 82% -> 84%

Perez - 65% -> 70%
Hülkenberg - 65% -> 66%

Palmer - ? -> 62%
Magnussen - ? -> 56%

Verstappen - 70% -> 79%
Sainz - 60% -> 67%

Nasr - 50% -> 50%
Ericsson - 50% -> 51%

Button - 76% -> 74%
Alonso - 85% -> 84%

Wehrlein - ? -> 55%
Haryanto - ? -> 45%

Grosjean - 60% -> 64%
Gutierrez - 50% -> 50%

meanmc hat geschrieben:Allerdings erschliesst sich mir nicht ganz, "was diese 100% sein sollen". Wenn 100% der beste jemals fahrende F1 Pilot sein soll - und mit Sicherheit kommt nicht mal jener an diesen Wert ran - , erscheinen mir selbst 90er Wertungen doch etwas hoch (für das aktuelle Feld).
(auf die aktuelle Formel1-Situation bezogen)
Dave Mustaine : "If there's a new way, I'll be the first in line (But it better work this time)"

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6631
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Einschätzungen Kräfteverhältniss Fahrer 2016

Beitragvon Black Box » 30.12.2016, 03:39

meanmc hat geschrieben:...


Alles cool, aber man merkt dass Senna einne 99 oder 100 ist :P :mrgreen: :wink: :D
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

Benutzeravatar
meanmc
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5968
Registriert: 01.01.2013, 14:29

Re: Einschätzungen Kräfteverhältniss Fahrer 2016

Beitragvon meanmc » 30.12.2016, 11:31

Black Box hat geschrieben:
meanmc hat geschrieben:...


Alles cool


Na das hoffe ich doch so zum Jahreswechsel :mrgreen:

Black Box hat geschrieben:...aber man merkt dass Senna einne 99 oder 100 ist :P :mrgreen: :wink: :D


Will ich gerne kurz drauf eingehen...

Nun, das hab ich nicht geschrieben - hab mir darüber auch keine Gedanken gemacht, ob Senna so einen Wert verdient hätte, und wenn, in welcher Saison!

Ich denke, so dominant wie er 1988-1990 fuhr, so wie er 1991 und 1993 fuhr, müsste man sicher über 90er Werte reden.
Je nachdem... hab ich mir, wie gesagt, noch nie Gedanken gemacht. Aber er hat sicherlich in manchem Jahr "Messlatten" gesetzt, bedenkt man Dominanz (des Feldes und des TKs), Gegner (, auch im eigenen Team), geringe Fehleranzahl oder "herausragende Rennen"!

Meine (beschriebenen) Werte sind ja schnell erklärt - zum einen ist es eine allgemeine Einschätzung (, im Bezug auf andere Fahrer der F1 Geschichte, jedoch auch auf die Leistung in der bisherigen Karriere), zum anderen eine "Saisonleistung".

Denke die Werte sind auch begründbar...

zb (in aller Kürze am Mercedes Duo aufgezeigt)

Hamilton:
Allgemein:
Top Fahrer. Aber schlagbar, auch über eine Saison -> schon alleine das reicht in der Regel für keinen 90er Wert!
Heißt ja im Umkehrschluss - sobald der "richtige" Gegner ins Team kommt, wird es eng mit einem Titel. Das gilt ja bei ALLEN aktuellen Top-Fahrern - lediglich bisher nicht für Ricciardo :idea:
Denke, da gab es bereits andere Fahrer in der F1 Historie, die da einen anderen Status hatten...
Somit ist es recht logisch, dass KEINER der aktuellen Fahrer einen Wert über 90% verdient hat! (bei Ricciardo muss man abwarten - wollte ich noch nicht abschliessend beurteilen)

Er fährt jetzt - gefühlt - sicher besser als zuvor, haut aber selbst jetzt noch "Böcke" rein. Zudem ist er anscheinend ausserhalb des Cockpits (, bei der Arbeit "hinter den Kulissen") Meilen hinter einigen Größen der F1 Geschichte.

2016:
Hat zahlreiche Starts verhauen in dieser Saison -> ist ein Fehler und elementar heutzutage, das auf die Reihe zu kriegen (und auch der eigentliche Grund, wieso der den Titel verlor - und NICHT die Technik).
Machte seine Fehler (zb Baku). Hatte schlechte Rennen (zb Singapur). Dominierte seinen TK nicht...
Highlights setze er wenig - zb Brasilien...

Rosberg:
Allgemein:
Ein toller Fahrer, der im Grunde meist einen Tick hinter Hamilton war/ist. Er schlug drei Jahre lang M. Schumacher, was durchaus Fragen aufwirft. Aber zumindest zeigt, dass Rosberg "Klasse" hat.
Bei ihm erübrigt sich ein 90er Wert alleine aus dem Vergleich mit Hamilton - und da ich glaube, dass er gegen einen Schumacher von 25-35 eher genauso abgeschnitten hätte, wie gegen Hamilton (, wenn es keinen Nummer 1 und 2 Status gegeben hätte) -> was aber durchaus als Lob für Rosberg anzusehen wäre, und auch aufzeigt, dass Schumacher im Grunde die Gegner in seiner Zeit fehlten. (war halt auch niemand sonst im Feld ausser dem Deutschen)
Wobei der Rosberg/Schumacher-Vergleich natürlich reine Spekulation ist - denk aber, dass er nicht fern der Realität ist.

Bedenkt man dann noch, dass Rosberg halt auch durchaus schwächere Rennen einstreut, Fehler macht, im Regen sicher chancenlos gegen wirkliche "Regenmeister" wäre, generell "schlagbar" ist - haben wir in ihm sicher keinen 90er-Piloten gehabt! -> er schlug aber gerade einen Hamilton (im selben Team, was ja die "Königsdisziplin" in der Formel 1 ist, also, denn TK zu schlagen, einen anerkannten Top-Piloten im selben Team zu schlagen)!!

2016:
Wurde WM, schlug Hamilton verdient. War aber auch nen Tick langsamer über die Saison als sein TK. Hatte schlechte Rennen (zb Monaco)... Verhaute Starts bei Rennen, die er hätte gewinnen müssen (Ungarn, Deutschland)...
Setzte Highlights, zb Singapur...

:arrow: wo würde denn bei einem der beiden Fahrer ein Wert von 90% oder drüber gerechtfertigt sein, wenn es durchaus auch Fahrer (in der F1 Historie) gab, die "recht fehlerfrei" durch die Saison kamen, Weltmeister wurden und noch dazu einen starken TK dominiert haben?! (oder ähnlich Erreichtes)
Mehr als ein mittiger 80er Wert rechtfertigt deren Leistung leider nicht... (wobei Hamilton vielleicht zb 2015 oder 2012 (?) an die 90er Marke rankam)

Denn bei 100% sprechen wir ja von einer fehlerfreien Saison, in der der (/ein) Top-Fahrer einen anderen Top-Fahrer im selben Team klar dominiert - als Beispiel...
Gerade so ein Unentschieden rauszuholen, mit einer Fehler durchzogenen Saison, zeigt, dass man "schlagbar" war/ist und keine auch nur annähernd "perfekte" Leistung abgerufen hat.

Das nur als kurze Erklärung... und ich glaube nicht, dass sie fern der Realität ist.
Selbst wenn man NUR die Saison 2016 betrachtet, und "alles positiv sehen will", wär wohl als einziger Ricciardo in der Nähe der 90er, vielleicht gerade so noch Rosberg. Alonso wäre schwer zu beurteilen, aber als das Auto "nicht so entscheidend war", zb in Brasilien, hab ich keinen 90er-Alonso gesehen, sorry!
(auf die aktuelle Formel1-Situation bezogen)
Dave Mustaine : "If there's a new way, I'll be the first in line (But it better work this time)"

Benutzeravatar
Illuminati
Rookie
Rookie
Beiträge: 1797
Registriert: 28.04.2016, 15:42
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Raikönnen
Lieblingsteam: Ferrari, McLaren
Wohnort: Köln

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis Fahrer 2016

Beitragvon Illuminati » 01.01.2017, 18:47

Das Thema erinnert mich total an Fifa, sehr interessanter neuer Blickwinkel. Habe leider vorher noch keinmal hier reingeschrieben, daher versuche ich dennoch mal zu rekonstruieren, wie sich meine Meinung zu den Fahrern über die Saison hinaus verändert hat.

Hamilton 93% -> 91% (Weiterhin extrem stark, aber fehleranfälliger als sonst. Bis weilen auch etwas lernunfähig. Pech ist nicht Bewertbar.)

Rosberg 89% -> 90% (Seine beste Saison, diszipliniert ohne Ende, hat 2016 fast alles richtig gemacht. Das 1% ist er hinter Hamilton, da dieser eben diesen letzten Funken mehr Talent hat.)

Vettel 90% -> 87% (Einmal mehr gezeigt, dass seine persönliche Laune seine Leistungen auf der Strecke zu stark beeinflussen. Weiterhin zu emotional in einigen Situationen. Er hat seine Stärken immer dann, wenn das Auto perfekt zu ihm passt.)

Kimi 80% -> 84% (Zum Herbst der Karriere nochmal alte Stärken aufblitzen lassen, profitierte aber von Vettels generell sehr schwachem Jahr. Gute Saison für den Finnen, wohl die beste seit 2013.)

Massa 76% -> 71% (Die Luft ist raus, er wirkt nicht mehr so hungrig wie früher. Zu viele Fehler und vor allem auch einfach langsamer als Bottas, teilweise gar deutlich distanziert.)

Bottas 79% -> 82% (Massa nach Strich und Faden dominiert, trotzdem bleibt der Eindruck, dass seine Saison gar nicht soo stark war. Litt unter einem schwachen Williams, hat aber trotzdem immer dann, wenn er was holen konnte, auch zugeschlagen.)

Ricciardo 82% -> 89% (Endgültig zum Top-Fahrer gereift, einer der stärksten Piloten überhaupt. Dennoch einige male von Verstappen deutlich geschlagen worden, 2017 wird er seine beste Saison liefern müssen um da bestehen zu können.)

Verstappen 80% -> 87% (Seine Entwicklung schreitet weiterhin unfassbar schnell voran. Mitten in der Saison das Auto gewechselt und fährt auf Anhieb auf dem Niveau eines Top-Fahrers mit. Hat das Potenzial zum besten aktiven Fahrer momentan.)

Perez 77% -> 79% (Er ist nicht in jedem Rennen bei 100%, ist aber immer dann da, wenn es was zu holen gibt. Konnte Hülkenberg hinter sich lassen und ist scheint endgültig reif für ein Top-Team zu sein.)

Hülkenberg 78% -> 77% (Von Perez deutlich geschlagen, haderte aber zu oft auch mit sich selbst. Der Speed ist schon vorhanden, allerdings zeigt er unter Druck zu oft schwächen, während Perez genau dann immer die Podien holt.)

Palmer ??? -> 70% (Solide erste Saison, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die weitere Entwicklung muss abgewartet werden.)

Magnussen 73% -> 73% (Solide, unauffällig. Seit seinem Debüt damals bei Mclaren konnte er einfach nie mehr daran anknüpfen, zeigt aber schon hier und da, dass er Potenzial hat.)

Kwjat 76% -> 65% (DER Verlierer des Jahres. Von Ricciardo und Sainz komplett auseinander genommen worden. Zeigte extrem viel nerven, schwache Qualis, schwache Startphasen, stand kurz vor dem kompletten F1 aus. Er MUSS 2017 Sainz schlagen, sonst war es das wohl.)

Sainz 75% -> 78% (Eines der Talente der Formel1 überhaupt, auch wenn seine Entwicklung durch die rasanten Erfolge bei Verstappen untergeht. Sehr schnell, fehlerfrei und lernfähig.)

Ericsson 68% -> 65% (Es bleibt das Gefühl, als würde er aus einem schwachen Sauber noch weniger rausholen als möglich wäre. Für mich nicht gut genug für die Formel1.)

Nasr 63% -> 62% (Hat auch im zweiten Formel1 Jahr keine beeindruckenden Leistungen gezeigt, lediglich in einem Rennen in 2 Jahren mal positiv aufgefallen. Konstant zu langsam, die Ausrede der Rookiesaison funktioniert auch nicht mehr.)

Alonso 90% -> 91% (Extrem stark gefahren, für mich der Fahrer der Saison. Button vernichtend geschlagen, überragende Starts, super Rennen, einfach immer da, wenn man etwas holen kann. Er braucht nur das richtige Auto für mehr Punkte.)

Button 87% -> 84% (Der Druck war am Ende wohl raus, bekam aber dennoch von einem motivierten Alonso oft deutliche Grenzen aufgezeigt. Er hat sicherlich noch genug Potenzial für mehr, nun mit dem Rücktritt aber leider nicht mehr nachweisbar.)

Wehrlein 74% -> 76% (Potenzial ist vorhanden, mehr habe ich bisher aber auch noch nicht von ihm gesehen. Mercedes traut ihm kein Cockpit zu, dass gibt zu denken.)

Ocon 75% (Gutes Jahr gezeigt, wirklich messbar ist er aber wohl erst im Vergleich zu Perez 2017.)

Grosjean 77% -> 77% (Im richtigen Auto fährt er um den Titel, hat er früher schon bewiesen und Anfang des Jahres auch aufgezeigt. Ansonsten aber zu Fehleranfällig, könnte aber auch mit dem zu langsamen Haas zusammenhängen.)

Gutierrez 70% -> 73% (Näher an Grosjean dran als erwartet, der WM-Stand lief sehr unglücklich für ihn. Habe ihn vor der Saison für zu schwach für die Formel1 gehalten, jetzt würde ich ihn immerhin als unterdurchschnittlich durchgehen lassen.)


Insgesamt ergibt sich damit für mich momentan folgende Rangliste:

Hamilton 91%
Alonso 91%
Rosberg 90%
Ricciardo 89%
Vettel 87%
Verstappen 87%
Kimi 84%
Button 84%
Bottas 82%
Perez 79%
Sainz 78%
Grosjean 77%
Hülkenberg 77%
Wehrlein 76%
Ocon 75%
Magnussen 73%
Guttierez 73%
Massa 71%
Palmer 70%
Kwjat 65%
Ericcson 65%
Nasr 62%
Bild
Bild

Benutzeravatar
Costigan
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10434
Registriert: 18.12.2007, 19:48
Lieblingsfahrer: NOR, LEC, SAI, HUL, RIC
Lieblingsteam: McLaren

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis Fahrer 2018

Beitragvon Costigan » 11.03.2018, 16:48

*PUSH*

Habe den Titel mal auf 2018 angepasst.
Meine Einschätzung folgt.

Edit:

Hamilton 91 % (90)
Alonso 89 % (92)
Vettel 87 % (90)
Verstappen 84 % (82)
Ricciardo 82 % (86)
Perez 79 % (77)
Bottas 78 % (81)
Räikkönen 76 % (keine Änderung)
Ocon 75 % ( ")
Sainz 75 % (" )
Hülkenberg 75 % (79)
Vandoorne 73 % (71)
Leclerc 70 % (75)
Grosjean 69 % (70)
Magnussen 68 % (70)
Gasly 65 % (74)
Sirotkin 60 % (65)
Stroll 58 % (60)
Hartley 56 % (keine Änderung)
Ericsson 54 % (58)

( ) Update von Juni 2018.
It's never good to live in the past too long. As for the future, it didn't seem so scary anymore. It could be whatever I want it to be... Who's to say this isn't what happens? And who's to say my fantasies won't come true... just this once?

Carol Krause
Nachwuchspilot
Beiträge: 282
Registriert: 18.01.2018, 11:55
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis Fahrer 2018

Beitragvon Carol Krause » 20.06.2018, 13:04

daSilvaRC hat geschrieben:Probieren wir mal was neues.

Wie schätzt ihr die Fahrer von ihrer Gesamtstärke ein?

Würde hier die 100% als der perfekte Fahrer einstufen, und 0% als *go home*


Hamilton - 90%
Rosberg - 85%


Vettel - 88%
Räikkönen - 70%


Bottas - 75%
Massa - 65%


Kyvat - 75%
Ricciardo - 80%


Perez - 70%
Hülkenberg - 70%


Palmer - 50%
Magnussen - 60%


Verstappen - 75%
Sainz - 60%


Nasr - 50%
Ericsson - 50%


Button - 85%
Alonso - 90%


Wehrlein - 50%
Haryanto - 30%


Grosjean - 65%
Gutierrez - 20%


Das soll 2018 sein???
Rosberg fährt schon das zweite Jahr nicht mehr!!!
Make F1 great again!

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25111
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis Fahrer 2018

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 20.06.2018, 14:53

Carol Krause hat geschrieben:Das soll 2018 sein???
Rosberg fährt schon das zweite Jahr nicht mehr!!!

Wenn man ein Thema vom 12.3.2016 zitiert, ohne es zu bemerken, liegt das Problem offenbar eher woanders.
Man könnte sich evtl. denken, dass der Titel geändert wurde?
Bild

Benutzeravatar
Jerom∃
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8431
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Lieblingsfahrer: Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis Fahrer 2018

Beitragvon Jerom∃ » 21.06.2018, 01:28

Vettel und Hamilton sind die besten Fahrer im Feld, da sie zu 99% immer abliefern.

Bei Alonso kann man es nicht abschätzen, da kein Top Material.


Ricciardo sehe ich eine Stufe hinter Vettel und Hamilton.
Genuinely entertaining .


Zurück zu „Paddock“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste