RedBull: Wechsel zu Honda?

Was läuft in der Formel 1 Szene?

Moderator: Mods

Antworten
lio007
Nachwuchspilot
Beiträge: 253
Registriert: 06.04.2013, 09:51
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: RedBull

RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von lio007 » 13.04.2014, 10:49

Honda hat seine F1-Europazentrale ja in Milton Keynes, quasi in direkter Nachbarschaft zu RBR, errichtet.

Gab es da schon irgendwann mal Gerüchte, dass RBR auch einen Wechsel zu Honda in Erwägung ziehen könnte?
Oder wird McLaren exklusiv mit Honda-Motoren ausgestattet?

Benutzeravatar
Costigan
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10521
Registriert: 18.12.2007, 19:48

Re: RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von Costigan » 13.04.2014, 12:43

Gerüchte sind mir noch keine zu Ohren gekommen.
Allerdings ist die Kombi McLaren-Honda nicht exklusiv. Es soll wohl wieder eine sehr enge Partnerschaft werden - ähnlich wie die zwischen Red Bull und Renault - aber es ist davon auszugehen, dass Honda noch weitere Teams beliefern wird. Vielleicht schon in ihrer ersten Saison, spätestens aber 2016, denke ich.

Whitmarsh hat zwar mal von einer exklusiven Partnerschaft für 2015 gesprochen... :
spox.com hat geschrieben:"Im Reglement steht nirgends, dass ein Motorenhersteller mehr als ein Team ausrüsten muss. Wir freuen uns deshalb, 2015 eine exklusive Partnerschaft mit Honda zu beginnen. Was in den darauf folgenden Saisons passiert, werden wir sehen", erklärte Whitmarsh im Gespräch mit dem brititschen Journalisten Peter Windsor.
... allerdings gibt es auch Berichte, die dem widersprechen. Zudem schaut mir das eher nach einer Annahme bzw. einem Wunsch aus, weil Honda zu diesem Zeitpunkt noch keinen weiteren Partner hatte.

Hier z.B. steht, dass Honda (und auch Ford) eines der neuen Teams 2015 beliefern könnte.
It's never good to live in the past too long. As for the future, it didn't seem so scary anymore. It could be whatever I want it to be... Who's to say this isn't what happens? And who's to say my fantasies won't come true... just this once?

Benutzeravatar
DC21
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5903
Registriert: 26.07.2007, 13:49
Lieblingsfahrer: DC, Button, Ricciardo, Norris
Lieblingsteam: McLaren und Williams
Wohnort: im schönen Sauerland

Re: RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von DC21 » 13.04.2014, 14:15

Da Honda eine enge Verbindung, ergo auch viel Geld dort hineinsteckt, mit McLaren eingeht, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie einen direkten Konkurrenten beliefern. Das macht kein Hersteller.
Mercedes hat sein Werksteam. Die anderen Kunden sind keine potentiellen WM-Anwärter. McLaren wurde ja auf dem schnellsten Weg aus seinem Vertrag herausgelassen. Ferrari ebenso, da ist kein Kunde jemals in der Lage gewesen um den Titel zu fahren. Auch Renault ging die Partnerschaft mit RedBull ein, als diese noch kein WM-Kandidat waren und in Konkurrenz zum Werksteam stehen würden. RedBull wurde "Werks"partner als das Werksteams privat wurde und immer weiter zurückfiel.
Deshalb kann ich mir schon vorstellen, dass Honda zwar Kundenteam(s) beliefern würde, aber keine Konkurrenz.

Noch dazu macht sich RedBull bei den Motorenherstellern ja nicht gerade beliebt mit ihrer "Gewinnen wir ist es das Auto, verlieren wir ist es der Motor"-Strategie :wink:
Button-Fanclub "Jenson is the smartest"
Bild

Benutzeravatar
Costigan
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10521
Registriert: 18.12.2007, 19:48

Re: RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von Costigan » 13.04.2014, 15:16

DC21 hat geschrieben: Noch dazu macht sich RedBull bei den Motorenherstellern ja nicht gerade beliebt mit ihrer "Gewinnen wir ist es das Auto, verlieren wir ist es der Motor"-Strategie :wink:
Das ist imho sowieso unglaublich schlechter Stil. Dass Helmut Marko in der Öffentlichkeit kein gutes Bild abgibt, ist zwar nichts Neues, aber in diesem Jahr wird das wirklich noch auf die Spitze getrieben. Auch Horner gibt dabei keine gute Figur ab.
Dass man sich nach all den Erfolgen nun bereits zu Saisonbeginn öffentlich mehr oder weniger nach einem neuen Motorenpartner umschaut... da würde ich es mir auch zwei mal überlegen, ob ich mit Red Bull zusammenarbeiten möchte.
It's never good to live in the past too long. As for the future, it didn't seem so scary anymore. It could be whatever I want it to be... Who's to say this isn't what happens? And who's to say my fantasies won't come true... just this once?

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16511
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von scott 90 » 13.04.2014, 16:11

Rein von der Logik her hat Red Bull eigentlich keine anderen Option außer Renault.

Mercedes wäre am ehesten wahrscheinlich meiner Meinung nach obwohl man sich da auch genügend Vorbehalte vorstellen kann. Allerdings hat man ja schon bei McLaren erlebt wie ungern man sich in eine Abhängigkeit zu einem WM Konkurrenten gibt wenn man selbst auch um die selbige fahren möchte.
Red Bull zu Ferrari kann man zudem ausschließen da der Motor nicht viel besser ist und bei dem Deal eigentlich nur beide verlieren können.

Bei Honda muss man abwarten wie groß der Einfluss von McLaren ist. Da Ron Dennis nun das Ruder wieder übernommen hat, ist es für mich absolut undenkbar dass Honda einen anderen WM Konkurrenten ausrüstet. Kann mir auch gut vorstellen das man sich von McLaren Seite abgesichert hat. Honda will zwar ein weiteres Team beliefern aber ich würde darauf wetten das es ein Farmteam wird wo man auch seine Junioren unterbringen kann. Wenn Caterham am Ende wirklich nicht mehr weiter existieren sollte, kommt vielleicht das große Super Aguri Comeback :mrgreen:

Dazu sieht man bei Red Bull auch die Fortschritte von Renault, man ist ja jetzt schon wieder in der Lage um die Plätze dahinter kämpfen zu können. Da ist die Nebelkerze von Marko eher als Aussage wir sind nicht zufrieden zu verstehen.
Schlussendlich kann RB bezüglich des Motors nichts tun außer zusehen, da ist der Wille groß als Team darzulegen "Wir sind durchaus handlungsfähig".
Aber ob Honda ähnlich wie Renault auf die Sonderwünsche eingeht ist die Frage. Das hat man ja bei Renault gemacht und es gibt auch sonst dort kein Team auf das man sich konzentriert.

Im übrigen nur am Rande für Red Bull wäre es auch ein Risiko zu wechseln schließlich weiß man nicht ob man mit dem Honda Motor am Ende wirklich besser dran ist. Wäre schon bitter eine über einen solch langen Zeitraum erfolgreiche Partnerschaft wegwirft.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
chuky
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6956
Registriert: 29.12.2008, 21:53
Lieblingsfahrer: Vettel, Frentzen, Hülkenberg
Lieblingsteam: Red Bull
Wohnort: Morschen

Re: RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von chuky » 13.04.2014, 17:24

Ich glaube auch nicht, dass das passieren wird. Da ist Honda einfach zu schlau zu, als dass die den Konkurrenten schlecht hin von ihrem Sponsorenpartner beliefern würde. Interessant ist allerdings, dass in dem Artikel, der oben gepostet wurde, auch von Ford die Rede ist.

Benutzeravatar
Largo1
F1-Fan
Beiträge: 6
Registriert: 13.04.2014, 20:48

Re: RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von Largo1 » 14.04.2014, 01:16

Costigan hat geschrieben:
DC21 hat geschrieben: Noch dazu macht sich RedBull bei den Motorenherstellern ja nicht gerade beliebt mit ihrer "Gewinnen wir ist es das Auto, verlieren wir ist es der Motor"-Strategie :wink:
Das ist imho sowieso unglaublich schlechter Stil. Dass Helmut Marko in der Öffentlichkeit kein gutes Bild abgibt, ist zwar nichts Neues, aber in diesem Jahr wird das wirklich noch auf die Spitze getrieben. Auch Horner gibt dabei keine gute Figur ab.
Dass man sich nach all den Erfolgen nun bereits zu Saisonbeginn öffentlich mehr oder weniger nach einem neuen Motorenpartner umschaut... da würde ich es mir auch zwei mal überlegen, ob ich mit Red Bull zusammenarbeiten möchte.
Volle Zustimmung. :thumbs_up:
Jetzt ist das Ganze natürliche eklatant der Fall, es war aber auch schon zuvor klar. Auch früher betonte man häufig, dass der Renault-Motor nicht der Stärkste sei. Es war aber ein wirklich sehr gutes Triebwerk. So gesehen war es abzusehen, dass sobald man dann mal wirklich einen schlechteren Motor hat, man diesen gleich extrem schlecht redet.
sehr unsympathisch. :thumbs_down:

Benutzeravatar
DC21
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5903
Registriert: 26.07.2007, 13:49
Lieblingsfahrer: DC, Button, Ricciardo, Norris
Lieblingsteam: McLaren und Williams
Wohnort: im schönen Sauerland

Re: RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von DC21 » 14.04.2014, 11:24

Largo1 hat geschrieben:
Costigan hat geschrieben:
DC21 hat geschrieben: Noch dazu macht sich RedBull bei den Motorenherstellern ja nicht gerade beliebt mit ihrer "Gewinnen wir ist es das Auto, verlieren wir ist es der Motor"-Strategie :wink:
Das ist imho sowieso unglaublich schlechter Stil. Dass Helmut Marko in der Öffentlichkeit kein gutes Bild abgibt, ist zwar nichts Neues, aber in diesem Jahr wird das wirklich noch auf die Spitze getrieben. Auch Horner gibt dabei keine gute Figur ab.
Dass man sich nach all den Erfolgen nun bereits zu Saisonbeginn öffentlich mehr oder weniger nach einem neuen Motorenpartner umschaut... da würde ich es mir auch zwei mal überlegen, ob ich mit Red Bull zusammenarbeiten möchte.
Volle Zustimmung. :thumbs_up:
Jetzt ist das Ganze natürliche eklatant der Fall, es war aber auch schon zuvor klar. Auch früher betonte man häufig, dass der Renault-Motor nicht der Stärkste sei. Es war aber ein wirklich sehr gutes Triebwerk. So gesehen war es abzusehen, dass sobald man dann mal wirklich einen schlechteren Motor hat, man diesen gleich extrem schlecht redet.
sehr unsympathisch. :thumbs_down:
Vor allem schreckt man so ja die Alternativen ab, die Marko immer ins Spiel bringt. Welcher Motorenhersteller will dann zu einem Team wechseln, das immer am Misserfolg Schuld ist, aber nie am Erfolg. Das würde ich mir gut überlegen, ob ich da einsteigen möchte. Allein schon aus Marketinggründen.
Button-Fanclub "Jenson is the smartest"
Bild

Benutzeravatar
Costigan
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10521
Registriert: 18.12.2007, 19:48

Re: RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von Costigan » 18.04.2014, 13:42

Mittlerweile gibt es Neuigkeit bzgl. der Exklusivität:
Motorsport-total.com hat geschrieben:(...) Sie konzentrieren sich auf einen langjährigen Vertrauten aus Woking: "2015 haben wir nur einen Kunden, der heißt McLaren. Weiter in die Zukunft denke ich nicht, weil wir uns auf die kommende Saison konzentrieren", wiegelt Arai - von 'Motorsport-Total.com' auf weitere Motorenkunden angesprochen - ab. (...)
Arai lässt die Tür offen, wenn es um weitere Kunden neben McLaren geht, allerdings erst ab 2017: "Wenn ein Team den Antriebsstrang nutzen will, können wir ihn nach der Saison 2016 durchaus zur Verfügung stellen. Es gibt aber noch keine konkreten Pläne." Weniger Zeit verliert Honda dabei, wieder zur Form früherer Tage zu finden: "Natürlich wollen wir im kommenden Jahr so gut wie möglich abschneiden", kündigt der Motorsport-Chef an.
2015 wird Honda also definitiv nur McLaren beliefern. Offensichtlich aber auch noch 2016.
It's never good to live in the past too long. As for the future, it didn't seem so scary anymore. It could be whatever I want it to be... Who's to say this isn't what happens? And who's to say my fantasies won't come true... just this once?

Benutzeravatar
chuky
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6956
Registriert: 29.12.2008, 21:53
Lieblingsfahrer: Vettel, Frentzen, Hülkenberg
Lieblingsteam: Red Bull
Wohnort: Morschen

Re: RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von chuky » 21.04.2014, 13:26

Costigan hat geschrieben:Mittlerweile gibt es Neuigkeit bzgl. der Exklusivität:
Motorsport-total.com hat geschrieben:(...) Sie konzentrieren sich auf einen langjährigen Vertrauten aus Woking: "2015 haben wir nur einen Kunden, der heißt McLaren. Weiter in die Zukunft denke ich nicht, weil wir uns auf die kommende Saison konzentrieren", wiegelt Arai - von 'Motorsport-Total.com' auf weitere Motorenkunden angesprochen - ab. (...)
Arai lässt die Tür offen, wenn es um weitere Kunden neben McLaren geht, allerdings erst ab 2017: "Wenn ein Team den Antriebsstrang nutzen will, können wir ihn nach der Saison 2016 durchaus zur Verfügung stellen. Es gibt aber noch keine konkreten Pläne." Weniger Zeit verliert Honda dabei, wieder zur Form früherer Tage zu finden: "Natürlich wollen wir im kommenden Jahr so gut wie möglich abschneiden", kündigt der Motorsport-Chef an.
2015 wird Honda also definitiv nur McLaren beliefern. Offensichtlich aber auch noch 2016.
Okayyy das klingt jetzt auf einmal ganz anders. Ich muss gestehen, dass ich zumindest das Gefühl hatte bei den letzten Aussagen, dass die durchaus interessiert sind weitere Teams zu beliefern. Es hätte ja auch Vorteile. Man würde mehr Geld einnehmen, würde mehr Werbung für sich machen und vor allem bei den neuen Motoren würde man mehr Erfahrung sammeln können. Aber nagut dann ist dem halt so. Finde ich nicht unbedingt logisch, aber jedem das seine. Dann wird Haas wohl tatsächlich mit Ferrari fahren müssen. Ich gebe ja die Hoffnung nicht auf, dass sich noch weitere Motorenhersteller in die F1 verlaufen.

Benutzeravatar
chuky
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6956
Registriert: 29.12.2008, 21:53
Lieblingsfahrer: Vettel, Frentzen, Hülkenberg
Lieblingsteam: Red Bull
Wohnort: Morschen

Re: RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von chuky » 28.05.2014, 13:45

Red Bull liebäugelt mal wieder mit VW. Die sagen, dass VW schon in anderen Rennserien mit ähnlichen Motoren antritt. Wobei diese Aussage lächerlich ist. Kein Motor ist annährend so, wie der F1-Motor und man müsste ihn komplett neu entwickeln für verdammt viel Geld. Dazu kommt, dass VW mehrfach ausgeschlossen hat in naher Zukunft in die F1 einzusteigen und bis nächste Saison schafft man das sowieso nicht. Es ist schlichtweg eine dumme Aussage von Helmut Marko mal wieder, die nur Renault unter Druck setzen soll.

Benutzeravatar
Virtuez
Testfahrer
Beiträge: 932
Registriert: 15.03.2014, 10:13
Lieblingsfahrer: ALO|RAI|RIC|MAG
Lieblingsteam: McLaren Renault

Re: RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von Virtuez » 29.05.2014, 12:00

chuky hat geschrieben:Es ist schlichtweg eine dumme Aussage von Helmut Marko mal wieder, die nur Renault unter Druck setzen soll.
:thumbs_up:

Honda wird auch nicht RB beliefern. Exklusiv Partner von McLaren.
When the history books are written, Alonso’s name will be writ large as one of the sport’s all-time greats.

Benutzeravatar
Calcium
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6025
Registriert: 10.02.2010, 15:48
Lieblingsfahrer: Alle machen die Faszination
Lieblingsteam: Williams und Sauber
Wohnort: Ostschweiz

Re: RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von Calcium » 29.05.2014, 13:19

DC21 hat geschrieben:Vor allem schreckt man so ja die Alternativen ab, die Marko immer ins Spiel bringt. Welcher Motorenhersteller will dann zu einem Team wechseln, das immer am Misserfolg Schuld ist, aber nie am Erfolg. Das würde ich mir gut überlegen, ob ich da einsteigen möchte. Allein schon aus Marketinggründen.
Nun ich denke, das könnte man vertraglich regeln aber ich würde denen genau aus diesen Gründen auch keine Motoren liefern.
Rein Interessehalber, könnte Renault eigentlich sagen, wir liefern Red Bull keine Motoren mehr, würden also den Vertrag auflösen oder nicht verlängern oder heisst es, einmal Motorenlieferant, immer Motorenlieferant, so lange der Abnehmer will?
L. Pauling: "Wenn der Mensch so viel Vernunft hätte, wie Verstand, wäre vieles einfacher."

Benutzeravatar
Costigan
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10521
Registriert: 18.12.2007, 19:48

Re: RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von Costigan » 29.05.2014, 13:30

Calcium hat geschrieben: Rein Interessehalber, könnte Renault eigentlich sagen, wir liefern Red Bull keine Motoren mehr, würden also den Vertrag auflösen oder nicht verlängern oder heisst es, einmal Motorenlieferant, immer Motorenlieferant, so lange der Abnehmer will?
Ich gehe mal stark davon aus, dass beide Seiten einen Vertrag unterschreiben, der bis zu einem bestimmten Zeitpunkt gilt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Motorenhersteller gezwungen ist, auf ewig ein Team zu beliefern bzw. solange, bis dieses den Vertrag auflöst oder nicht verlängert.
Grundsätzlich kann ein Motorenhersteller ja auch aus der F1 aussteigen, wodurch sich die Kunden ja auch neue Partner suchen müssen - siehe BMW-Sauber oder Honda/Brawn.
It's never good to live in the past too long. As for the future, it didn't seem so scary anymore. It could be whatever I want it to be... Who's to say this isn't what happens? And who's to say my fantasies won't come true... just this once?

Benutzeravatar
chuky
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6956
Registriert: 29.12.2008, 21:53
Lieblingsfahrer: Vettel, Frentzen, Hülkenberg
Lieblingsteam: Red Bull
Wohnort: Morschen

Re: RedBull: Wechsel zu Honda?

Beitrag von chuky » 29.05.2014, 15:01

Ich kann ja verstehen, dass RB unzufrieden ist. Da hat Renault einfach dieses Jahr einen richtig großen Bock geschossen, aber dann sollte man das nicht andauernd sagen. Es sieht doch ein Blinder, dass Renault dieses Jahr nicht gut ist. Wenn es Red Bull nicht mehr passt mit Renault, sollen die sich einen neuen Partner suchen. Dann müssen die aber halt auch mal langfristig vorher verhandeln und mehr als nur VW fragen. Wie wäre es denn mit Ford, Toyota, BMW..... VW scheint mir da noch mit Abstand an unwahrscheinlichsten.

Antworten