F1 GP Europa

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2007 archiviert

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29042
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitrag von bolfo » 29.07.2007, 22:41

Moschus hat geschrieben:
-Kimi- hat geschrieben:@ F1-Fan

ja jetzt werd ich mir nen neuen avatar suchen. denn wenn man sich die szene mal ansieht, da hauts eim schon den vogel raus. also, naja ich will nix mehr dazu sagen. ich finds von alonso einfach nur niveulos.


Wenn das wirklich stimmt, dann frage ich mich warum einige Leute Massa einen schlechten Verlierer nennen. Argestes, fühlst du dich angesprochen?! :wink:

Alonso hätte Massa auf diese Aktion nicht unbedingt ansprechen müssen und Massa hätte nicht so ausrasten sollen.

Dennoch habe ich nichts gegen Streitereien unter den Fahrern, vorallem nicht wenn sie es öffentlich machen. Das macht die ganze Sache noch mediengerechter.


Warum hätte er ihn nicht darauf ansprechen müssen? Dass er dies gemacht hat, wundert mich nicht im geringsten. Andere Fahrer sprechen die anderen auch an, wenn ihnen beispielsweise im Qualifying eine Runde versaut wird. Ist nicht letztes Jahr Fisichella genau auf dem Nürburgring ausgerastet, weil ihm einer die Runde versaut hat?
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

MclarenfanNr1
Testfahrer
Beiträge: 927
Registriert: 25.07.2006, 12:53

Beitrag von MclarenfanNr1 » 29.07.2007, 22:52

bolfo hat geschrieben:
Moschus hat geschrieben:
-Kimi- hat geschrieben:@ F1-Fan

ja jetzt werd ich mir nen neuen avatar suchen. denn wenn man sich die szene mal ansieht, da hauts eim schon den vogel raus. also, naja ich will nix mehr dazu sagen. ich finds von alonso einfach nur niveulos.


Wenn das wirklich stimmt, dann frage ich mich warum einige Leute Massa einen schlechten Verlierer nennen. Argestes, fühlst du dich angesprochen?! :wink:

Alonso hätte Massa auf diese Aktion nicht unbedingt ansprechen müssen und Massa hätte nicht so ausrasten sollen.

Dennoch habe ich nichts gegen Streitereien unter den Fahrern, vorallem nicht wenn sie es öffentlich machen. Das macht die ganze Sache noch mediengerechter.


Warum hätte er ihn nicht darauf ansprechen müssen? Dass er dies gemacht hat, wundert mich nicht im geringsten. Andere Fahrer sprechen die anderen auch an, wenn ihnen beispielsweise im Qualifying eine Runde versaut wird. Ist nicht letztes Jahr Fisichella genau auf dem Nürburgring ausgerastet, weil ihm einer die Runde versaut hat?


Ja bolfo da hat er den Villeneuve ziemlich angeschnauzt!

Benutzeravatar
Elönsö
Kartfahrer
Beiträge: 182
Registriert: 21.06.2007, 17:13

Beitrag von Elönsö » 29.07.2007, 23:20

-Kimi- hat geschrieben:
Elönsö hat geschrieben:
-Kimi- hat geschrieben:@ F1-Fan

ja jetzt werd ich mir nen neuen avatar suchen. denn wenn man sich die szene mal ansieht, da hauts eim schon den vogel raus. also, naja ich will nix mehr dazu sagen. ich finds von alonso einfach nur niveulos.


Bist aber ein komischer Fan.
Naja Massa hätte nicht gleich derartig verrückt ausrasten müssen. Alonso blieb bei dieser Diskussion ja ganz gelassen während Massa genau das Gegenteil tat und er als einer der vergleichsweise wenig erreicht hat einen zweimaligen Weltmeister belehren wollte.


also schau dir das video mal an zu dieser diskussion. dann siehst du wie das alles angefa´ngen hat. klar, massa hats dann scheinbar auch die sicherungen rausgehaun, aber der braucht sich sowas nicht geafallen zulassen. ich zieh meinen hut vor massa, dass er den mut zu dieser sache hatte. nicht nur weil er hart gegen alonso gekämpft hat, sondern auch, weil er alonso mal seine grenzen aufzeigt.


Die Grenzen hat eher Alonso, Massa aufgezeigt. Schließlich hat der Spanier das Rennen gewonnen!
Trotzdem finde ich es keine gute Aktion von Massa als sich Alonso sogar mehrfach entschuldigen wollte und er darauf nichts gab. Das ist kindisch.

Benutzeravatar
Ayrton
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8879
Registriert: 22.03.2005, 08:37
Kontaktdaten:

Beitrag von Ayrton » 29.07.2007, 23:52

Elönsö hat geschrieben:Die Grenzen hat eher Alonso, Massa aufgezeigt. Schließlich hat der Spanier das Rennen gewonnen!
Trotzdem finde ich es keine gute Aktion von Massa als sich Alonso sogar mehrfach entschuldigen wollte und er darauf nichts gab. Das ist kindisch.

ich sehe das nicht ganz so. denn der Kontakt beruht mal auf die Rennpace und die Witterungsumstände. Auch Aussagen wie, Mc Laren war das ganze WE besser weise ich ab. ich war vor Ort und man konnte die Performance der Ferraris kaum in Frage stellen. auch wärend dem Rennen sah man deutlich, wie es ausgehen konnte . . . . dass Massa kurz vor Schluss eingebrochen ist war mir vor Ort unerklärlich. jedoch durch kompetente Begleitung und einem Genialen Wunderwerk namens Kangoroo TV kam bald ein Statement, dass Massas Felgen nicht ausgewuchtet waren und er so nicht mithalten konnte. tja, auch so kann man Rennen verlieren. aber deswegen winkt man keinen Gegner vorbei. und der Kontakt war harmlos. (Bolfo, untersteh dich jetzt die Szene MS vs. Ville in Jerez hervorzurufen :wink: )
das Theater dann als ALO aus dem Wagen stieg und der Kamera sein Bobochen zeigen musste, damit die ganze Welt ja nicht verpasst dass Massa ihn im Sandkasten ein Sandkorn zugeworfen hat fand ich absolut deplatziert und ebenso kindisch wie deine Interpretation von. ich gebe dir doch Recht was dem kindischen Verhalten angeht. ich an Massas stelle hätte gelächelt und Grösse gezeigt. aber ich musste auch nicht dieser Adrenalin Austoss wieder normalisieren, denn sonst hätte ich wohl genauso gehandelt. denn nüchtern analysiert hat Massa ihn berührt und Alonso öffentlich geheult. das kann man so stehen lassen. die Diskussion danach war vielleicht notwendig, aber nicht für die Allgemeinheit bestimmt.

ich würde die Sache endlich abhaken und mich aufs nächste Ziel konzentrierennund freuen, und genau das tue ich jetzt. 8)
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche...FvA

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Beitrag von Argestes » 30.07.2007, 09:39

Also ganz ehrlich gesagt seh ich hier wirklich nur Massas Verhalten als unpassend.

Alonso war schon vorne, sonst kann der Gegner auch nicht seinen Seitenkasten mit dem Vorderrad treffen.
Mit Verteidigen seiner Position hat das ganze also schon gar nichts mehr zu tun, oder verteidigt seit neuestem ein Fahrer seine Position gegen ein vor ihm liegendes Auto???

Wenn einer überholt und der Gegner ihm in die Karre fährt, dann ist es ganz normal, das anzusprechen. Gerade wenn man sich in den restlichen Runden Sorgen macht, dass etwas am Auto kaputt gegangen sein könnte.

Da mag Alonso mit seiner Unterstellung von Absicht übers Ziel geschossen sein, aber dafür hat er sich auch umgehend entschuldigt. Und nur dafür, nicht für irgendein Fehleverhalten seinersetis. Lag ja keines vor.

Massa aber, das kann jeder sehen und das stößt mir sauer auf, maulte hinter Alonso rum, der auf der Waage stand, bis dieser ihn wieder angesprochen hat und Massas Gesichtsausdruck auf dem Siegerpodest und bei der Pressekonferenz, wie auch sein Verhalten bei der Siegerehrung, das alles brachte puren Frust zum Ausdruck.
Der ist wiederum unnötig, wenn er wirklich solch starke Vibrationen durch die Reifen hatte. Dann hat er schließlich das Beste draus gemacht. Zudem hat er 8 Punkte auf den WM-Führenden aufgeholt und sich wieder vor seinen Teamkollegen gesetzt.

Wer hier den schwarzen Peter hat ist für mich ganz klar.
Insgesamt aber wird die Sache aufgebauscht. Da wird mehr draus gemacht, als wirklich da ist. "Niveaulos"? Was war denn bitte "niveaulos"? Hab nicht gesehen, dass einer dem anderen vor die Füße gerotzt hätte, oder sowas.

Wie dieser kleine Streit teilweise beschrieben wird, das löst bei mir schon wieder großes Kopfschütteln aus.

Einerseits beklagt man sich über diese langweilig sauberen, politisch überkorrekten und austauschbaren Charaktere in der F1, die nie ihre Meinung und schon gar kein schlechtes Wort übers Team sagen, andererseits ist's ein Skandal, wenn einer mal aus dieser Rolle ausbricht.

Langsam kommt mir vor, werden die Leute hierzulande genauso empfindlich wie die Amis. Ich sag nur "Nipplegate" als Beispiel. Wir sind auf einem ähnlichen Weg und demnächst verlangt dann wer den Rauswurf eines Piloten aus der F1, weil der öffentlich "S c h e i ß e" gesagt hat... :roll:
(ach, ich fühl mich grad bestätigt, weil das Wort für Fäkalien dermaßen schlimm ist, dass es vom Forum zensiert wird...)
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29042
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitrag von bolfo » 30.07.2007, 10:17

Argestes hat geschrieben:Also ganz ehrlich gesagt seh ich hier wirklich nur Massas Verhalten als unpassend.

Alonso war schon vorne, sonst kann der Gegner auch nicht seinen Seitenkasten mit dem Vorderrad treffen.
Mit Verteidigen seiner Position hat das ganze also schon gar nichts mehr zu tun, oder verteidigt seit neuestem ein Fahrer seine Position gegen ein vor ihm liegendes Auto???


Naja, wenn man ein bisschen bösartig argumentieren würde und auf Provokation aus wäre, dann würde man sagen, dass er ja Schumachers Lehrling war. Dieser versuchte ja in Jerez auch, seinen Platz zu verteidigen, als er bereits hinten war :lol: :lol: :lol: Aber darum sag ich es nicht :lol:




Wer hier den schwarzen Peter hat ist für mich ganz klar.
Insgesamt aber wird die Sache aufgebauscht. Da wird mehr draus gemacht, als wirklich da ist. "Niveaulos"? Was war denn bitte "niveaulos"? Hab nicht gesehen, dass einer dem anderen vor die Füße gerotzt hätte, oder sowas.

Wie dieser kleine Streit teilweise beschrieben wird, das löst bei mir schon wieder großes Kopfschütteln aus.

Einerseits beklagt man sich über diese langweilig sauberen, politisch überkorrekten und austauschbaren Charaktere in der F1, die nie ihre Meinung und schon gar kein schlechtes Wort übers Team sagen, andererseits ist's ein Skandal, wenn einer mal aus dieser Rolle ausbricht.

Langsam kommt mir vor, werden die Leute hierzulande genauso empfindlich wie die Amis. Ich sag nur "Nipplegate" als Beispiel. Wir sind auf einem ähnlichen Weg und demnächst verlangt dann wer den Rauswurf eines Piloten aus der F1, weil der öffentlich "S c h e i ß e" gesagt hat... :roll:
(ach, ich fühl mich grad bestätigt, weil das Wort für Fäkalien dermaßen schlimm ist, dass es vom Forum zensiert wird...)



Das stimmt leider. Man sieht ja bereits die Reaktionen, wenn ein Villeneuve beispielsweise mal das Startverhalten von Hamilton kritisiert. Dann ist er bereits wieder der dumme erfolglose Villeneuve (mit einem WM-Titel....), der einfach nur neidisch auf Hamilton ist (worauf denn, schliesslich fuhr er ja selbst im ersten Jahr bis zum letzten Rennen um die Krone und wurde im zweiten Jahr Weltmeister....).

Was mich besonders aufregt, ist die Aufregung darüber, wenn sich mal einer öffentlich gegen das Team äussert. Es sind ja keine Angriffe, sondern lediglich Feststellungen. Wenn Alonso meint, er werde bei Renault nicht vollkommen unterstützt so wie Schumacher bei Ferrari, dann ist das doch nicht gleich ein Arschtritt an sein Team, so wie das nun immer wieder hingezaubert wurde. Was ist denn bitteschön an dieser Aussage unfair??

Natürlich, dann bringt man die Vergleiche zum grossen Michael Schumacher, der dies nie gemacht hat. Natürlich, doch dort lief hinter den Kulissen auch so manches ab, dass wir einfach nicht gesehen haben. Und wenn Massa vor dem letzten Rennen in Interlagos noch meint, er würde Schumacher den Sieg sogar noch schenken, wenn dieser dadurch Weltmeister werden kann, dann denke ich persönlich eher, dass dies bereits eine Vorbereitung auf eine mögliche Stallorder wäre, sodass man immerhin eine Ausrede gehabt hätte, es wäre keine. Denn bei allem Respekt, ich habe noch nie einen brasilianischen F1-Fahrer gesehen, der den Sieg in seinem Heimatland einfach so verschenkt hätte.

Nun, diese Aussage mache ich nicht wegen Schumacher oder Ferrari. Ich sage damit nur, dass es mich viel mehr stört, wenn man solches Teamplayertum "konstruiert" und nach aussen vorgibt und so tut, als herrsche die heile Welt. Sorry, ich hab Massa nie abgenommen, dass er Schumacher wirklich FREIWILLIG hätte siegen lassen, doch viele Fans sehen dadurch seine ach so grosse Teamfähigkeit, wobei ich gleich wieder schmunzeln muss....

Dann hab ich doch lieber, wenn mal einer was gegen sein Team sagt.

Dasselbe war doch bei Coulthard der Fall. Anfangs 1998 sagte er noch, dass es für ihn absolut kein Problem war, Häkkinen einfach so gewinnen zu lassen, weil er eben ein Teamplayer sei. Jetzt, wo er für Red Bull fährt, spricht er von Betrug gegen ihn.

Also bitte, was ist mir wohl lieber? Eine ehrliche Aussage, bei der man weiss wo man ist, oder eben dieses mit Perwoll geschwaschene Weichgeschnorre, das man vorgesetzt bekommt und dabei genau weiss, dass es eigentlich der hinterletzte Dreck ist und ohne jegliche Ehrlichkeit ist.


Natürlich, dass Schumacher stets hinter seinem Team stand, adelt ihn. Es hätte dem jedoch absolut keinen Abbruch getan, wenn er das Team auch einmal kritisiert hätte, wenns nicht rund gelaufen ist. Was wäre denn daran falsch gewesen? Es hat ihm doch auch keiner abgekauft, wenn er sagte, das Team habe wieder einmal völlig grandios gearbeitet, wenn er im Rennen stehen geblieben ist.... Ich sehe jetzt absolut nicht ein, was ihn schlechter gemacht hätte, wenn er mal kritisiert hätte, und zwar konstruktiv natürlich.


Wie schon gesagt, ich kann die ganze Sache auch nicht verstehen, weshalb hier so dramatisiert wird. Da waren selbst die Reaktionen geringer, als sich in der ChampCar-Serie Paul Tracy und Alex Tagliani nach einem Crash verprügelten....


Aber eben.... jeder will charismatische Formel 1 Fahrer. Hat man diese, dann will man sie möglichst schnell wieder loswerden....
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
Ayrton
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8879
Registriert: 22.03.2005, 08:37
Kontaktdaten:

Beitrag von Ayrton » 30.07.2007, 10:27

Ayrton hat geschrieben:
Elönsö hat geschrieben:Die Grenzen hat eher Alonso, Massa aufgezeigt. Schließlich hat der Spanier das Rennen gewonnen!
Trotzdem finde ich es keine gute Aktion von Massa als sich Alonso sogar mehrfach entschuldigen wollte und er darauf nichts gab. Das ist kindisch.

ich sehe das nicht ganz so. denn der Kontakt beruht mal auf die Rennpace und die Witterungsumstände. Auch Aussagen wie, Mc Laren war das ganze WE besser weise ich ab. ich war vor Ort und man konnte die Performance der Ferraris kaum in Frage stellen. auch wärend dem Rennen sah man deutlich, wie es ausgehen konnte . . . . dass Massa kurz vor Schluss eingebrochen ist war mir vor Ort unerklärlich. jedoch durch kompetente Begleitung und einem Genialen Wunderwerk namens Kangoroo TV kam bald ein Statement, dass Massas Felgen nicht ausgewuchtet waren und er so nicht mithalten konnte. tja, auch so kann man Rennen verlieren. aber deswegen winkt man keinen Gegner vorbei. und der Kontakt war harmlos. (Bolfo, untersteh dich jetzt die Szene MS vs. Ville in Jerez hervorzurufen :wink: )
das Theater dann als ALO aus dem Wagen stieg und der Kamera sein Bobochen zeigen musste, damit die ganze Welt ja nicht verpasst dass Massa ihn im Sandkasten ein Sandkorn zugeworfen hat fand ich absolut deplatziert und ebenso kindisch wie deine Interpretation von. ich gebe dir doch Recht was dem kindischen Verhalten angeht. ich an Massas stelle hätte gelächelt und Grösse gezeigt. aber ich musste auch nicht dieser Adrenalin Austoss wieder normalisieren, denn sonst hätte ich wohl genauso gehandelt. denn nüchtern analysiert hat Massa ihn berührt und Alonso öffentlich geheult. das kann man so stehen lassen. die Diskussion danach war vielleicht notwendig, aber nicht für die Allgemeinheit bestimmt.

ich würde die Sache endlich abhaken und mich aufs nächste Ziel konzentrierennund freuen, und genau das tue ich jetzt. 8)


bolfo hat geschrieben:
Naja, wenn man ein bisschen bösartig argumentieren würde und auf Provokation aus wäre, dann würde man sagen, dass er ja Schumachers Lehrling war. Dieser versuchte ja in Jerez auch, seinen Platz zu verteidigen, als er bereits hinten war Aber darum sag ich es nicht


ich wusste gestern schon dass du heute damit kommst :lol: :lol:

ich sollte unbedingt Lotto spielen :roll: :wink:
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche...FvA

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29042
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitrag von bolfo » 30.07.2007, 10:37

Ayrton hat geschrieben:
ich wusste gestern schon dass du heute damit kommst :lol: :lol:

ich sollte unbedingt Lotto spielen :roll: :wink:


Hahaha, eigentlich wollte ich auf deine Aussage verweisen, jedoch wusste ich nicht mehr, in welchem Thread du diese gepostet hast :lol: :lol: :lol: Diese kleine Interpretation war extra für dich gedacht, aber ich wusste schon, dass du darauf reagieren würdest :P :lol: :wink:
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
Ayrton
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8879
Registriert: 22.03.2005, 08:37
Kontaktdaten:

Beitrag von Ayrton » 30.07.2007, 10:55

bolfo hat geschrieben:
Ayrton hat geschrieben:
ich wusste gestern schon dass du heute damit kommst :lol: :lol:

ich sollte unbedingt Lotto spielen :roll: :wink:


Hahaha, eigentlich wollte ich auf deine Aussage verweisen, jedoch wusste ich nicht mehr, in welchem Thread du diese gepostet hast :lol: :lol: :lol: Diese kleine Interpretation war extra für dich gedacht, aber ich wusste schon, dass du darauf reagieren würdest :P :lol: :wink:


ja ja Zweistein :wink: bleib auf der selben Treppe ja?! :lol: ich hab dir eine Einladung gestellt und du bist dieser nachgegangen. musstest dich sogar beherrschen nicht dein ganzes Pulver zu verschiessen und bist geschickt (muss ich sagen, aber so kenne ich dich) über Umwege zwischen den Zeilen und doch direkt zum Ziel.

kalkulierbar von beiden? siehs mal so:

er war Mathematiker und Sie war unberechenbar :wink: :D 8)

B2T
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche...FvA

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29042
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitrag von bolfo » 30.07.2007, 19:19

Ayrton hat geschrieben:
bolfo hat geschrieben:
Ayrton hat geschrieben:
ich wusste gestern schon dass du heute damit kommst :lol: :lol:

ich sollte unbedingt Lotto spielen :roll: :wink:


Hahaha, eigentlich wollte ich auf deine Aussage verweisen, jedoch wusste ich nicht mehr, in welchem Thread du diese gepostet hast :lol: :lol: :lol: Diese kleine Interpretation war extra für dich gedacht, aber ich wusste schon, dass du darauf reagieren würdest :P :lol: :wink:


ja ja Zweistein :wink: bleib auf der selben Treppe ja?! :lol: ich hab dir eine Einladung gestellt und du bist dieser nachgegangen. musstest dich sogar beherrschen nicht dein ganzes Pulver zu verschiessen und bist geschickt (muss ich sagen, aber so kenne ich dich) über Umwege zwischen den Zeilen und doch direkt zum Ziel.

kalkulierbar von beiden? siehs mal so:

er war Mathematiker und Sie war unberechenbar :wink: :D 8)

B2T



Hahaha, Zweistein? Ist das nur Zufall oder hast du ein bestimmtes Heft gelesen?? :?




Ach ja, eine Frage: Warum führte man dieses Rennen eigentlich unter dem Namen GP von Europa durch, und nicht als GP von Deutschland?? Ich meine, jetzt wo sich Hockenheim und der Nürburgring abwechseln, wäre es doch logischer gewesen, dass es jeweils der GP von Deutschland ist. Heisst das nun also, dass der GP von Deutschland nur alle 2 Jahre durchgeführt wird??
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

F1-Fan

Beitrag von F1-Fan » 30.07.2007, 19:32

bolfo hat geschrieben:
Ayrton hat geschrieben:
bolfo hat geschrieben:
Ayrton hat geschrieben:
ich wusste gestern schon dass du heute damit kommst :lol: :lol:

ich sollte unbedingt Lotto spielen :roll: :wink:


Hahaha, eigentlich wollte ich auf deine Aussage verweisen, jedoch wusste ich nicht mehr, in welchem Thread du diese gepostet hast :lol: :lol: :lol: Diese kleine Interpretation war extra für dich gedacht, aber ich wusste schon, dass du darauf reagieren würdest :P :lol: :wink:


ja ja Zweistein :wink: bleib auf der selben Treppe ja?! :lol: ich hab dir eine Einladung gestellt und du bist dieser nachgegangen. musstest dich sogar beherrschen nicht dein ganzes Pulver zu verschiessen und bist geschickt (muss ich sagen, aber so kenne ich dich) über Umwege zwischen den Zeilen und doch direkt zum Ziel.

kalkulierbar von beiden? siehs mal so:

er war Mathematiker und Sie war unberechenbar :wink: :D 8)

B2T



Hahaha, Zweistein? Ist das nur Zufall oder hast du ein bestimmtes Heft gelesen?? :?




Ach ja, eine Frage: Warum führte man dieses Rennen eigentlich unter dem Namen GP von Europa durch, und nicht als GP von Deutschland?? Ich meine, jetzt wo sich Hockenheim und der Nürburgring abwechseln, wäre es doch logischer gewesen, dass es jeweils der GP von Deutschland ist. Heisst das nun also, dass der GP von Deutschland nur alle 2 Jahre durchgeführt wird??


bolfo, du weißt es nicht, ich weiß es nicht, aber denkst du nicht nur Bernie weiß das????

Aber du hast natürlich Recht mit deiner Bermerkung, dass man sowol auf dem Hockenheim wie auf dem Nürburgring einen GP von Deutschland stattfinden lassen sollte.

Benutzeravatar
redforce
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3435
Registriert: 21.03.2005, 17:15

Beitrag von redforce » 30.07.2007, 19:32

@ bolfo

Die Namensrechte für den GP von Deutschland liegen beim AvD (Automobilclub von Deutschland und gleichzeitig Veranstalter in Hockenheim, also auch für 2008). Der Veranstalter am Nürburgring ist aber der ADAC, also quasi die Konkurrenz.
Man konnte sich in diesem Jahr nicht einig werden. Für 2009 versucht man einen Kompromiss zu finden.
Die Verfremdung eines Gedankens beginnt mit dem Versuch, ihn in Worte zu fassen.
Helmar Nahr

F1-Fan

Beitrag von F1-Fan » 30.07.2007, 19:34

redforce hat geschrieben:@ bolfo

Die Namensrechte für den GP von Deutschland liegen beim AvD (Automobilclub von Deutschland und gleichzeitig Veranstalter in Hockenheim, also auch für 2008). Der Veranstalter am Nürburgring ist aber der ADAC, also quasi die Konkurrenz.
Man konnte sich in diesem Jahr nicht einig werden. Für 2009 versucht man einen Kompromiss zu finden.


Ist das nicht typisch deutsch :?: *kotz*

Aber danke für diew iNfo Reddy, hab wirklich auch überlegt warum das so war.

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29042
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitrag von bolfo » 30.07.2007, 20:12

F1-Fan hat geschrieben:
redforce hat geschrieben:@ bolfo

Die Namensrechte für den GP von Deutschland liegen beim AvD (Automobilclub von Deutschland und gleichzeitig Veranstalter in Hockenheim, also auch für 2008). Der Veranstalter am Nürburgring ist aber der ADAC, also quasi die Konkurrenz.
Man konnte sich in diesem Jahr nicht einig werden. Für 2009 versucht man einen Kompromiss zu finden.


Ist das nicht typisch deutsch :?: *kotz*

Aber danke für diew iNfo Reddy, hab wirklich auch überlegt warum das so war.



Haha, keine Angst, in der Schweiz würden wir auch für 2009 keinen Kompromiss finden :lol: :wink:


Danke Redforce für die Erklärung. Ich finde sehr wohl, dass man hier unbedingt einen Kompromiss finden muss, denn sonst ist der GP Europa jeweils alle zwei Jahre völlig sinnlos blockiert, obwohl man ihn sonst wo veranstalten könnte. Unter welchem Namen geht eingentlich Valencia ins Rennen?? Wird dies nicht der neue GP von Europa werden?
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6527
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Beitrag von CP-vs-MS » 30.07.2007, 20:15

bolfo hat geschrieben:Unter welchem Namen geht eingentlich Valencia ins Rennen?? Wird dies nicht der neue GP von Europa werden?


Vielleicht macht man es auch ähnlich wie in der MotoGP und nennt es einfach Valencia GP. Was so finde ich völlig aus der Reihe tanzt zu dem was man gewohnt ist... :roll:
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Antworten