F1 GP Australien

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2007 archiviert

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Finnen Power
F1-Fan
Beiträge: 6
Registriert: 18.03.2007, 20:46

Beitrag von Finnen Power » 18.03.2007, 22:11

wooow war das mega knapp...
^^

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Beitrag von Argestes » 18.03.2007, 22:30

rei hat geschrieben:ich versteh eigentlich gar nicht, wieso du auf teufel komm raus nen streit mit mir provozierst?! oO
Mach ich nicht. Ich ziehe unsinnige Einwürfe ins Lächerliche. Mehr nicht.
rei hat geschrieben:nehm mal deine alonso-brille ab, wir sind ueberhaupt nicht weit auseinander, nur dass du meine aussagen falsch auslegst!
Geht nicht, ich hab keine auf.
Ich leg auch nichts falsch aus. Ich mach mich über was lustig, was nichts im Gespräch verloren hat.
rei hat geschrieben:alonso ist der beste fahrer im feld, er hat die 1 und irgendwas muss ja da dran sein und angezweifelt wurde es hier von keinem.. oO
Na eben. So einfach. Warum stimmst Du also nicht gleich zu, wenn ich sage, dass Alonso vom Fahrerischen her das Maß der Dinge ist? Stattdessen schlägst Du den Haken zu Ferrari als Team und wenn ich mich sarkastisch darüber äußere soll ich einen Streit provozieren.
rei hat geschrieben:meine meinung ist halt nur, dass das gesamtpaket alonso-mcm dem paket massa/raikkönen-ferrari unterlegen ist, weil ferrari so stark ist, dass 2/3. vom feld damit auf p1 fahren wuerden..
Na und? Ich hab nie von einem Paket gesprochen, sondern von Fahrern, was Du ja jetzt endlich auch geschafft hast.
Welches Auto am Wochenende das beste war steht wohl außer Zweifel, aber gegen die Leistung von Alonso und Hamilton im Mclaren wäre noch längst nicht jeder in einem Ferrari angekommen.
rei hat geschrieben:dein beispiel mit woods hinkt im uebrigen gewaltig oder schießt er die baelle mit dem schuh weg oder muss man im golf schnell zu fuß sein?
Das war kein Beispiel. Das war ein astreiner Seitenhieb, eine zynische Bemerkung, die die Unsinnigkeit vorangegangener Kommentare bloßstellen sollte und gerade aus diesem Grund eben sinnlos gehalten war.
rei hat geschrieben:streit mit wem anderen weiter..
Ich streite ja nicht.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29051
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitrag von bolfo » 19.03.2007, 01:17

Schon seltsam, wie oft ich nun in diversen Foren das Wort Stallorder lesen musste. Ich glaube einigen Fans liegt es schwer auf dem Magen, dass Alonso ihren Held in den letzten 2 Jahren geschlagen und vom Thron gestossen hat....


Letztlich sollte man auch sehen, dass Alonso nach der Übernahme des zweiten Platzes schneller war als Hamilton und diesen dann auch distanzieren konnte, im Endeffekt doch immerhin um nette 11 Sekunden. Ganz offensichtlich war er eben einfach schneller als sein Teamkollege.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
Ferrari4Ever
Rookie
Rookie
Beiträge: 1144
Registriert: 02.05.2007, 11:43
Kontaktdaten:

Beitrag von Ferrari4Ever » 19.03.2007, 07:28

bolfo hat geschrieben:Schon seltsam, wie oft ich nun in diversen Foren das Wort Stallorder lesen musste. Ich glaube einigen Fans liegt es schwer auf dem Magen, dass Alonso ihren Held in den letzten 2 Jahren geschlagen und vom Thron gestossen hat....


Letztlich sollte man auch sehen, dass Alonso nach der Übernahme des zweiten Platzes schneller war als Hamilton und diesen dann auch distanzieren konnte, im Endeffekt doch immerhin um nette 11 Sekunden. Ganz offensichtlich war er eben einfach schneller als sein Teamkollege.
Akzeptier doch einfach mal dass andere Leute eine andere Meinung haben als Du. Ausserdem war die Rede von Hamilton und seinem letzten Stop, bring doch jetzt nicht ins Spiel das es gegen Alonso geht.

Und wenn Du schon siehst, dass in anderen Foren auch davon geredet wird, solltest Du es dabei belassen und schon gar nicht auch noch wieder Schumacher ins Spiel bringen, was wieder super zu Dir passt.

Wäre dies gestern bei Ferrari der Fall gewesen, wärst Du wieder an vorderster Front dabei gewesen.

Benutzeravatar
sleepless
Rookie
Rookie
Beiträge: 1173
Registriert: 22.06.2005, 02:21

Beitrag von sleepless » 19.03.2007, 08:27

Ich denke, dass meine Meinung ueber das Rennen sich in vielen anderen Meinung hier wiederspiegelt. Deshalb spar ich mir die Muehe, es nochmal runterzutippeln.

Nur eins!
In 2005 und 2006 wurde Alonso von vielen abgekanzelt mit dem Vorwurf, dass er ja nur so gut waere, so weit vorne fuehre und zu guter Letzt WDC wurde, weil sein Auto so gut waere. Und wuerde er mal im McLaren fahren muessen, dann saehe das alles ganz anders aus!
Bla bla bla!

:lol:

Nachdem, was ich gestern sowohl von Alonso, als auch von Hamilton, Fisicella und Kavalainen - oder wie der heisst - gesehen habe, sollten sich diese komischen Behauptungen doch nun in Luft aufloesen, oder....

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29051
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitrag von bolfo » 19.03.2007, 08:40

Ferrari4Ever hat geschrieben:
bolfo hat geschrieben:Schon seltsam, wie oft ich nun in diversen Foren das Wort Stallorder lesen musste. Ich glaube einigen Fans liegt es schwer auf dem Magen, dass Alonso ihren Held in den letzten 2 Jahren geschlagen und vom Thron gestossen hat....


Letztlich sollte man auch sehen, dass Alonso nach der Übernahme des zweiten Platzes schneller war als Hamilton und diesen dann auch distanzieren konnte, im Endeffekt doch immerhin um nette 11 Sekunden. Ganz offensichtlich war er eben einfach schneller als sein Teamkollege.
Akzeptier doch einfach mal dass andere Leute eine andere Meinung haben als Du. Ausserdem war die Rede von Hamilton und seinem letzten Stop, bring doch jetzt nicht ins Spiel das es gegen Alonso geht.

Und wenn Du schon siehst, dass in anderen Foren auch davon geredet wird, solltest Du es dabei belassen und schon gar nicht auch noch wieder Schumacher ins Spiel bringen, was wieder super zu Dir passt.

Wäre dies gestern bei Ferrari der Fall gewesen, wärst Du wieder an vorderster Front dabei gewesen.

Nein, überhaupt nicht. Die Sache ist in sich logisch: Alonso kann länger draussen bleiben und macht daher Zeit gut. Sowas haben wir in den letzten Jahren schon zu oft gesehen, so wurden viele Rennen gewonnen oder verloren. Wäre hingegen Alonso VOR Hamilton an die Box gekommen und dann schlussendlich vor diesem gewesen, wäre ich stutzig geworden.

Warum ich Schumacher ins Spiel bringe? Weil Ferrari mit ihm die ganzen Jahre durch solche Dinge praktiziert hat und jetzt jeder meint, nur weil es bei den Roten der Fall war, müsse jeder andere ebenso handeln. Nur weil man bei Ferrari 10 Jahre lang eine ganz klare Einteilung in Nummer 1 und Nummer 2 Pilot hatte, heisst das noch lange nicht, dass dies auch McLaren so macht.

Warum sollte sich McLaren schon beim ersten Rennen festlegen? Warum sollte sich Ron Dennis gerade gegen seinen eigenen Liebling, den er selbst aufgebaut hat, entscheiden?


Insofern bleibt die Stallorder eine pure Verschwörungstheorie, da es nichts gibt, was wirklich dafür spricht. Fakt ist, dass Alonso Hamilton beim Boxenstopp überholt hat. Das ist jedoch in der Formel 1 schon seit Jahren Gang und Gäbe. Fakt ist, dass Hamilton 2 Sekunden länger an der Box stand. Das wäre dann aber auch das einzige Indiz, was jedoch auch nicht haltbar ist, wenn man u.a. sämtliche Boxenstopps aller Teams analysiert. Die Boxenstopps dauern nun mal nicht alle gleich lang, und das ist auch bei anderen Teams so. Wir werden auch heuer wieder sehen, dass der eine eben etwas länger warten muss als der andere, aber dann wird bestimmt keiner von Stallregie reden. Hamiltons Pech war einfach, dass er a) von Überrundeten aufgehalten wurde und b) sein Boxenstopp etwas länger dauerte als jener von Alonso.


Nun aber zum Knackpunkt der Logik: Wäre Hamilton NACH Alonso an die Box gekommen, hätte man eventuell die Zeit abschätzen können, die man ihn länger hätte stehen lassen sollen, damit Alonso vorbei kommt. Nun war jedoch Hamilton VOR Alonso an der Box, und da ist eine Voraussage, ob eine längere Standzeit von 2 Sekunden auch reicht, absolut unmöglich. Was, wenn Alonso aufgehalten worden wäre? Eine ziemlich riskante Stallorder also, und zwar im Sekundenbereich, deren Erfolg absolut nicht voraussagbar gewesen wäre.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
CSDamage
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3362
Registriert: 15.03.2007, 12:54
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Wohnort: Sursee

Beitrag von CSDamage » 19.03.2007, 08:42

Ich finde es recht sinnlos zu schreiben, das Alonso der bessere fahrer als Räikönnen sei, weil man das einfach nicht sagen kann, wenn beide nicht im selben Auto fahren...Hätte Alonso letztes Jahr den McLaren gefahren, wäre er sicher nicht Weltmeister geworden, weil der letztjährige McLaren einfach nur langsam war...
Und das Jahr zuvor war der McLaren extrem schnell aber noch unzuverlässiger als er schnell war...was Kimi eins an Motorschäden und so hatte...Dadurch konnte Alonso auch porvitieren...aber was solls...geschehen ist nun mal geschehen...

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29051
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitrag von bolfo » 19.03.2007, 08:46

CSDamage hat geschrieben:Ich finde es recht sinnlos zu schreiben, das Alonso der bessere fahrer als Räikönnen sei, weil man das einfach nicht sagen kann, wenn beide nicht im selben Auto fahren...Hätte Alonso letztes Jahr den McLaren gefahren, wäre er sicher nicht Weltmeister geworden, weil der letztjährige McLaren einfach nur langsam war...
Und das Jahr zuvor war der McLaren extrem schnell aber noch unzuverlässiger als er schnell war...was Kimi eins an Motorschäden und so hatte...Dadurch konnte Alonso auch porvitieren...aber was solls...geschehen ist nun mal geschehen...

Die Frage wäre dann, ob Räikkönen in einem Renault beide Meistertitel eingefahren hätte.

Natürlich hatte Alonso ein gutes Auto, aber das hatte auch ein Räikkönen im Jahr 2003, doch er wurde knapp von Schumacher geschlagen, da er zweimal in eine Startkollision verwickelt war.

Alonso hat es eben geschafft, dank kluger Fahrweise jeweils den heicklen Situationen aus dem Wege zu gehen, und genau deshalb wurde er Weltmeister.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
Ferrari4Ever
Rookie
Rookie
Beiträge: 1144
Registriert: 02.05.2007, 11:43
Kontaktdaten:

Beitrag von Ferrari4Ever » 19.03.2007, 08:52

bolfo hat geschrieben:
Ferrari4Ever hat geschrieben:
bolfo hat geschrieben:Schon seltsam, wie oft ich nun in diversen Foren das Wort Stallorder lesen musste. Ich glaube einigen Fans liegt es schwer auf dem Magen, dass Alonso ihren Held in den letzten 2 Jahren geschlagen und vom Thron gestossen hat....


Letztlich sollte man auch sehen, dass Alonso nach der Übernahme des zweiten Platzes schneller war als Hamilton und diesen dann auch distanzieren konnte, im Endeffekt doch immerhin um nette 11 Sekunden. Ganz offensichtlich war er eben einfach schneller als sein Teamkollege.
Akzeptier doch einfach mal dass andere Leute eine andere Meinung haben als Du. Ausserdem war die Rede von Hamilton und seinem letzten Stop, bring doch jetzt nicht ins Spiel das es gegen Alonso geht.

Und wenn Du schon siehst, dass in anderen Foren auch davon geredet wird, solltest Du es dabei belassen und schon gar nicht auch noch wieder Schumacher ins Spiel bringen, was wieder super zu Dir passt.

Wäre dies gestern bei Ferrari der Fall gewesen, wärst Du wieder an vorderster Front dabei gewesen.

Nein, überhaupt nicht. Die Sache ist in sich logisch: Alonso kann länger draussen bleiben und macht daher Zeit gut. Sowas haben wir in den letzten Jahren schon zu oft gesehen, so wurden viele Rennen gewonnen oder verloren. Wäre hingegen Alonso VOR Hamilton an die Box gekommen und dann schlussendlich vor diesem gewesen, wäre ich stutzig geworden.

Warum ich Schumacher ins Spiel bringe? Weil Ferrari mit ihm die ganzen Jahre durch solche Dinge praktiziert hat und jetzt jeder meint, nur weil es bei den Roten der Fall war, müsse jeder andere ebenso handeln. Nur weil man bei Ferrari 10 Jahre lang eine ganz klare Einteilung in Nummer 1 und Nummer 2 Pilot hatte, heisst das noch lange nicht, dass dies auch McLaren so macht.

Warum sollte sich McLaren schon beim ersten Rennen festlegen? Warum sollte sich Ron Dennis gerade gegen seinen eigenen Liebling, den er selbst aufgebaut hat, entscheiden?


Insofern bleibt die Stallorder eine pure Verschwörungstheorie, da es nichts gibt, was wirklich dafür spricht. Fakt ist, dass Alonso Hamilton beim Boxenstopp überholt hat. Das ist jedoch in der Formel 1 schon seit Jahren Gang und Gäbe. Fakt ist, dass Hamilton 2 Sekunden länger an der Box stand. Das wäre dann aber auch das einzige Indiz, was jedoch auch nicht haltbar ist, wenn man u.a. sämtliche Boxenstopps aller Teams analysiert. Die Boxenstopps dauern nun mal nicht alle gleich lang, und das ist auch bei anderen Teams so. Wir werden auch heuer wieder sehen, dass der eine eben etwas länger warten muss als der andere, aber dann wird bestimmt keiner von Stallregie reden. Hamiltons Pech war einfach, dass er a) von Überrundeten aufgehalten wurde und b) sein Boxenstopp etwas länger dauerte als jener von Alonso.


Nun aber zum Knackpunkt der Logik: Wäre Hamilton NACH Alonso an die Box gekommen, hätte man eventuell die Zeit abschätzen können, die man ihn länger hätte stehen lassen sollen, damit Alonso vorbei kommt. Nun war jedoch Hamilton VOR Alonso an der Box, und da ist eine Voraussage, ob eine längere Standzeit von 2 Sekunden auch reicht, absolut unmöglich. Was, wenn Alonso aufgehalten worden wäre? Eine ziemlich riskante Stallorder also, und zwar im Sekundenbereich, deren Erfolg absolut nicht voraussagbar gewesen wäre.

Hamilton war immer vorne, warum holt man Alonso beim 1. Stop zuerst rein und beim 2. Stop zuerst Hamilton ? Warum liess man es nicht ganz einfach bei der gleichen Reihenfolge wie beim 1. Stop ?

Diese Tastache alleine reichte schon um Diskussionen anzuheizen, übrigens nicht nur bei Premiere, auch bei RTL nach dem Rennen. Beim Interview mit Haug hat man ihn damit konfrontiert und seine Antworten belächelt.

Belassen wirs dabei, Du hast Deine Meinung und ich meine.

Benutzeravatar
HotPot
F1-Fan
Beiträge: 87
Registriert: 16.03.2007, 16:24

Beitrag von HotPot » 19.03.2007, 08:52

Das Rennen war teilweise echt langweilig.
Einige Fahrer haben mich etwas enttäuscht.

Die Einzigen die mich unterhalten haben waren Louis oder ganz kurz DC.
DC war einfach nur verrückt!
Aber Louis hat mich einfach nur amüsiert :mrgreen:
Der Start zeigte Klasse und ein par mal kurz im Gras ohne die letzten Nerven zu verlieren und dann noch Fernando im Rücken. Ganz toll gemacht.

Beinahe haette mein Tipp mit Kimi vor Louis gepasst. Tja was solls.
Ich freu mich über nen dritten Platz sehr~~~

So, muss nun arbeiten gehen.
man sieht sich

Grüße,
HotPot

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29051
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitrag von bolfo » 19.03.2007, 09:00

Ferrari4Ever hat geschrieben: Hamilton war immer vorne, warum holt man Alonso beim 1. Stop zuerst rein und beim 2. Stop zuerst Hamilton ? Warum liess man es nicht ganz einfach bei der gleichen Reihenfolge wie beim 1. Stop ?

Diese Tastache alleine reichte schon um Diskussionen anzuheizen, übrigens nicht nur bei Premiere, auch bei RTL nach dem Rennen. Beim Interview mit Haug hat man ihn damit konfrontiert und seine Antworten belächelt.

Belassen wirs dabei, Du hast Deine Meinung und ich meine.
Nun, wie die neuen Strategien aussehen, wissen wir nicht. Tatsache ist doch, dass es in diesem Jahr zwei verschiedene Sätze Reifen im Rennen zu benutzen gilt. Daraus müssen sich irgendwelche neue taktische Schachzüge ergeben können, sonst wäre dies nicht eingefürt worden.

War Alonso mit den härteren und Hamilton mit den weicheren Reifen unterwegs, sodass Alonso einen etwas längeren Stint fuhr? Keine Ahnung.

Jedenfalls frage ich mich, weshalb man dann die Stallorder nicht schon beim ersten Stopp irgendwie durchgezogen hätte.

Zudem hat Alonso Hamilton am Ende doch immerhin 11 Sekunden abgenommen. Ganz offensichtlich war Alonso gegen Ende des Rennens einfach schneller.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
Ayrton
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8879
Registriert: 22.03.2005, 08:37
Kontaktdaten:

Beitrag von Ayrton » 19.03.2007, 09:03

Das Rennen war Kurios.

es fing schon damit an, dass RTL ständig einen Schumi Ersatz suchter. so war es auch, als Kovalainen des öfteren in der Botanik war, dass Kommentare wie "ja gut für Die Deutschen, Ralf und Nico . . . "
unnötig. ebenso unnötig, die öffentliche Demonstration von SchumiwegKimidaLiebegleichblablabla . . . also die Inszinierung auf dem Podium war in meinen Augen deplatziert. der darf den Kimi ruhig lieben, aber ich glaube kaum dass er es schon im ersten Rennen so tut wie er mal seinen Schumi liebte . . . einfach lächerlich. dem armen Finne war das sowas von peinlich :roll: :?

zum Rennen. aufgefallen als erstes natürlich einen aggressiven bedachten Hamilton, welcher durch einen ebenso auffalldenden Polen Kubice sofort bedrängt wurde. bei dieser Defence Aktion kam der Brite so geschickt an Heidfeld und Alonso vorbei. starke Leistung, andere hätten die Hände vor die Augen gehalten und in die Ecke gedonnert :wink:

Der Ferrari kam gut weg, besser als Schumi je wegkam . . . jedoch waren die Silberpfeile sofort zur Stelle. Renault hat Mühe. Fisico wohl mit dem Druck und kovalainen wohl mit dem Autofahren an sich :shock: :wink: im ernst, ich halte viel von heikki, aber diese Vorstellung gestern war die schlechteste aller Rookies die ich je stattfand . . . . so in etwa.

Kimi, bis auf den Konzentrationsfehler, was leider typisch Kimi ist, eigentlich eine solide Leistung. was soll man da noch falsch machen wenn die Karre beinahe von alleine siegt :roll: trotzdem, starke Leistung Kimi, es braucht eben doch noch was um ins Ziel zu kommen . . . .

früher war es ein zuverlässiges Auto . . . . nun liegts am "zuverlässigen" Finnen, welcher bereits 0:1 gegenüebr dem Auto steht, denn sein Ausritt geht auf seine Rechnung.

Massa, naja, kaum zu bewerten, wäre bestimmt spannender vorne gewesen . . . . aber ändern kanns niemand mehr. starke Aufholjagd.

Alonso, phänomenal gestartet, suverän kontrolliert sensationelle zwei Runden beim Hamilton Pit Stop! verdient zweiter. also genau genommen, hätte er den Sieg verdient von der Lesitung her, kein Fehler. aber die Kiste ist noch nicht da wo sie sein sollte um es spannend zu machen, was aber wohl mehr an den Reifen als an dem Konzept liegen dürfte . . .

BMW hatte eine skurile Strategie :roll: den gut platzierten Heidfeld in den ersten kurzen Stint mit der weichen Mischung und weniger Sprit zu stellen und Kubica erst zu letzt in den kurzen Stint mit der wichen Mischung zu jagen. für Kubica wärs aufgegangen! leider wollte es das Glück anders.

Williams ist stark unterwegs und hat in der Tat zwei starke Fahrer. was da mit Coulthard war war unglücklich und hätte noch unglücklicher enden können . . .

das mit den Reifenmischungen kann ihc noch nicht abschätzen, aber so wie es aussieht, kann Ferrari mit beinen Sätzen gut performen, was aber eher auf Vorteil als auf Entwicklungs Avantgarde zu situieren ist. auch der Top Speed auf den Geraden war unheimlich, was nicht nur am Motor liegen kann. will keine Spekulationen in die Welt rufen, aber man sollte schon wieder ein Auge auf flexible Teilchen halten :wink:

alles in allem eigentlich ein langweiliges Rennen . . . .mit hie und da ne gute Szene. ist halt meine Meinung, andere sehen es wieder anders.
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche...FvA

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29051
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitrag von bolfo » 19.03.2007, 09:15

Ayrton hat geschrieben: Der Ferrari kam gut weg, besser als Schumi je wegkam . . . jedoch waren die Silberpfeile sofort zur Stelle. Renault hat Mühe. Fisico wohl mit dem Druck und kovalainen wohl mit dem Autofahren an sich :shock: :wink: im ernst, ich halte viel von heikki, aber diese Vorstellung gestern war die schlechteste aller Rookies die ich je stattfand . . . . so in etwa.

Naja, vergessen wir an dieser Stelle den guten Ide nicht, der hoffnungslos mit seinem Boliden überfordert und mehr neben der Strecke war als darauf :lol: :wink: :wink:

Aber eben, der hatte auch ein Auto, dass miserabel war. Und ich muss dir diesbezüglich recht geben, Kovalainens Rennen war absolut miserabel, eigentlich das ganze Wochenende war völlig daneben. Von all den Grosstalenten, die gehandelt wurden, war sein Einstand mit Sicherheit der schlechteste von allen. Villeneuve, Alonso, Räikkönen, Massa, Kubica...... jeder von denen war um Welten besser als Kovalainen gestern.

Der Junge war einfach durch und durch überfordert mit seiner Kiste. Ich glaube, so viele Dreher und Ausritte habe ich von ein und demselben Fahrer noch fast nie von einem Piloten gesehen.

Dennoch halte ich ihn für ein grosses Talent. Aber eben, das ist eben nicht alles, das man braucht. Umgekehrt muss man auch sehen, dass Leute wie Rosberg gleich beim ersten Rennen einschlugen wie eine Granate, und dann anschliessend die Bestätigung schuldig blieben. Vielleicht ist es bei Kovalainen ja gerade umgekehrt: Schlechter Start, dann aber hervorragende Rennen danach.

Ich jedenfalls denke noch immer, dass es von Briatore die richtige Entscheidung war, dann schnellen Finnen ins Cockpit zu setzen. Nur muss dieser jetzt aber auch seine Leistung zeigen. Noch so ein verkorkstes Wochenende darf er sich nicht leisten, denn sonst wird der Druck fast unendlich gross. Ist er ja ohnehin schon, immerhin sitzt er im Auto der amtierenden Weltmeister, und da werden Siege gefordert - und nicht einfach nur Punkte!!
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
CSDamage
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3362
Registriert: 15.03.2007, 12:54
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Wohnort: Sursee

Beitrag von CSDamage » 19.03.2007, 09:16

Kimi, bis auf den Konzentrationsfehler, was leider typisch Kimi ist, eigentlich eine solide Leistung. was soll man da noch falsch machen wenn die Karre beinahe von alleine siegt trotzdem, starke Leistung Kimi, es braucht eben doch noch was um ins Ziel zu kommen . . . .
War ein kleiner Fehler...na und...auch ein Michael Schumacher war nicht perfekt...der hatte auch ab und zu mal einen Konzentrationsfehler...
Mal einen grösseren mal einen kleineren...mal schlimmere mal weniger schlimme...
z.B als er in Shanghai in der Instal Lap von einem Minardi abgeschossen wurde, weil Schumi dem Minardi direkt vor den latz gefahren ist indem er mal ohne in den Rückspiegel zu schauen einfach die Strecke überguerte...
War auch keine Glanzleistung eines mehrfachen Weltmeisters...jedem passieren fehler...

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29051
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitrag von bolfo » 19.03.2007, 09:19

CSDamage hat geschrieben:
Kimi, bis auf den Konzentrationsfehler, was leider typisch Kimi ist, eigentlich eine solide Leistung. was soll man da noch falsch machen wenn die Karre beinahe von alleine siegt trotzdem, starke Leistung Kimi, es braucht eben doch noch was um ins Ziel zu kommen . . . .
War ein kleiner Fehler...na und...auch ein Michael Schumacher war nicht perfekt...der hatte auch ab und zu mal einen Konzentrationsfehler...
Mal einen grösseren mal einen kleineren...mal schlimmere mal weniger schlimme...
z.B als er in Shanghai in der Instal Lap von einem Minardi abgeschossen wurde, weil Schumi dem Minardi direkt vor den latz gefahren ist indem er mal ohne in den Rückspiegel zu schauen einfach die Strecke überguerte...
War auch keine Glanzleistung eines mehrfachen Weltmeisters...jedem passieren fehler...

Schon klar.... aber diesmal hatte er einfach Glück, dass der Fehler an einer Stelle passierte, wo nicht gleich eine Mauer neben der Piste stand. Hätte er den Fehler an der gleichen Stelle begangen wie Schumacher letztes Jahr, wäre die Sache wohl nicht so glimpflich abgelaufen....

Natürlich, jeder Fahrer macht Konzentrationsfehler. Aber gestern musste ich mich gerade an Frankreich erinnern, wo Räikkönen beinahe seinen ersten GP gewonnen hätte, dann einen kleinen Fehler beging, und Schumacher eiskalt innen vorbeischlüpfte......
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Antworten