Schneller fliegen als die Formel1?

Was läuft in der Formel 1 Szene?

Moderator: Mods

hausair
Boxenluder
Beiträge: 3
Registriert: 01.12.2011, 21:22

Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon hausair » 02.12.2011, 14:01

Bild

Liebe Freunde der Formel 1

Bei meinem Weltrekordversuch im nächsten Jahr ist es mein Ziel, im Freifall schneller horizontal vorwärts zu fliegen, als ein Formel1-Bolide fahren kann. Hier die Website zum Rekord:
http://www.speed-tracking.com/

Nun bin ich bei meiner Recherche zum Thema Top-Speed in der Formel1 auf etwas unterschiedliche Zahlen gestossen. Zwischen 330km/h und 369.9km/h

Zur Frage:
Wenn mein Ziel ist, „schneller als die Formel1“ zu sein, welche Geschwindigkeit müsste ich demnach erreichen, damit die Formel1-Gemeinde mit der Aussage zufrieden ist? Anders gefragt: genügt ein Tempo von >350km/h oder müsste ich eurer Ansicht nach 370km/h erreichen?

Bin gespannt! Vielen Dank im Voraus für eure Antworten
Marc Hauser


Zu den Aussagen im Web:

° „Je nach Aerodynamik-Paket erreichen die Formel 1-Rennwagen im Königlichen Park auf der Start-Ziel-Geraden sowie bei der Anfahrt zur „Variante Ascari“ Höchstgeschwindigkeiten von gut 330 km/h. 2010 lag der maximale Topspeed bei 333 km/h.“


° "In Monza erreicht die Formel 1 mit rund 350 km/h die höchste Geschwindigkeit der Saison...“

° „Über 360 km/h: Hochgeschwindigkeitskurs Monza“
Artikel vom 07.09.2011

° „Das Autodromo Nazionale di Monza ist die schnellste Strecke in der Formel-1-Weltmeisterschaft. Der Brasilianer Antonio Pizzonia kam 2004 im Königlichen Park im Williams-BMW auf eine Höchstgeschwindigkeit von 369,9 Stundenkilometern.“

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16316
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon scott 90 » 02.12.2011, 14:06

Kommt drauf an wie man das deffiniert wenn du den höchsten Rennspeed meinst dann natürlich 370 wenn du sagst schneller als die F1 2010(im Rennen) dann schneller als 333.
Und schneller als das schnellste F1 Auto während eines speziellen Testfahrt eines Honda Piloten van der Merwe
wiki hat geschrieben:2005 blieb van der Merwe bei British American Racing und wurde in den Juniorenkader des Teams aufgenommen. Zudem war er der Fahrer eines speziell präparierten Formel-1-Rennwagens von British American Racing, mit dem er 2005 auf einem Salzsee in Utah mit durchschnittlich 397,481 km/h die schnellste, je mit einem dem Regelwerk entsprechenden Formel-1-Rennauto erzielte, Geschwindigkeit erreichte

Also schneller als 400 kmh wie gesagt kommt immer auf die Perspektive an.
Zuletzt geändert von scott 90 am 02.12.2011, 14:15, insgesamt 3-mal geändert.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Ator Termin
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4609
Registriert: 25.08.2011, 13:41
Lieblingsfahrer: Felipe Massa
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari
Wohnort: NRW

Re: Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon Ator Termin » 02.12.2011, 14:11

Also die 369,9 km/h sind die schnellste geschwindigleit die ein F1 Wagen bei Testfahrten auf einer GP Strecke geschafft hat. es ist halt die Frage ob du die Absolute Topspeed erreichen möchtest die ein F1 Wagen je geschafft hat, oder die Geschwindigkeit die ein Aktueller F1 Wagen auf einer GP Strecke schafft, das wären dann knapp 350 die Perez in monza dieses Jahr geschafft hat.
Aber wenn du die Absolute topspeed möchtest geht es noch höher wenn du dir Events jenseits von GP Strecken anschaust.
Bild

Benutzeravatar
daSilvaRC
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 27403
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon daSilvaRC » 02.12.2011, 20:29

scott 90 hat geschrieben:Kommt drauf an wie man das deffiniert wenn du den höchsten Rennspeed meinst dann natürlich 370 wenn du sagst schneller als die F1 2010(im Rennen) dann schneller als 333.
Und schneller als das schnellste F1 Auto während eines speziellen Testfahrt eines Honda Piloten van der Merwe
wiki hat geschrieben:2005 blieb van der Merwe bei British American Racing und wurde in den Juniorenkader des Teams aufgenommen. Zudem war er der Fahrer eines speziell präparierten Formel-1-Rennwagens von British American Racing, mit dem er 2005 auf einem Salzsee in Utah mit durchschnittlich 397,481 km/h die schnellste, je mit einem dem Regelwerk entsprechenden Formel-1-Rennauto erzielte, Geschwindigkeit erreichte

Also schneller als 400 kmh wie gesagt kommt immer auf die Perspektive an.


naja also dieses auto hatte dann aber wenig mit einem F1 boliden in dem sinne gemeinsam. er hatte kaum fronstspoiler nd KEINEN heckspoiler, was den luftwiederstand deutlich verringerte:

Bild

Bild
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Jarno Trulli
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5497
Registriert: 02.11.2008, 12:46
Lieblingsfahrer: Romain, Jev
Lieblingsteam: Lotus

Re: Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon Jarno Trulli » 02.12.2011, 22:28

Es gibt natürlich verschiedene Rekordzahlen

1. bei einem Formel 1 Rennen :arrow: Antonio Pizzonia mit 369,9km/h
2. bei Testfahrten :arrow: Juan Pablo Montoya mit 372,6 km/h
3. mit umgebauten Auto :arrow: Alan van der Merwe mit 413 km/h

Schneller ist allerdings möglich, da van der Merwe keinen perfekten untergrund hatte.


alsi:

1. sinhd die offiziellen Zahlen
2. mit einem regelgültigen Formel-1-Wagen
3. mit einem Formel 1 Wagen
17.02.2012-Tag der Armut für die F1
05.05.2016-Teil 2

シ問笑(・д・)

Benutzeravatar
Linus P.
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1960
Registriert: 06.08.2008, 11:06

Re: Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon Linus P. » 02.12.2011, 23:41

Hi Marc,
ich gehe mal grundsätzlich davon aus, das du weißt, was du tust.

"schneller als die aktuelle(!) Formel1" sollte man sagen, wenn man es sehr genau nimmt.

Rennstreckenbezogen ist Monza sicherlich ein gutes Pflaster und da liest man aktuell im Qualifying

Sergio Perez: 349,2 km/h

Und wenig verwunderlich war mit sehr, sehr deutlichem Abstand der langsamste:

Sebastian Vettel: 327,7 km/h

Was zum Schluß führt: Die F1 ist sehr schnell, aber das ist nicht zwingend eine Voraussetzung eine Saison gut anzuführen.

Der Bereich sollte passen, aber um den aktuellen Topspeed zu eruieren, bräuchte man Daten von einem straight-line-test.

Die Werte aus 2004/05/06 (habs nicht genau im Kopf) wurden mit anderen Motoren gefahren. Also geschenkt. Turbo-Aero hin oder her, aber das waren wohl die wirklich leistungsstärksten Motoren der F1 (im Sinne von PS, Drehzahl und das sie auch mehr als 30 km gehalten haben).
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. A.E.

Benutzeravatar
Melassa
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2068
Registriert: 02.12.2010, 22:32

Re: Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon Melassa » 03.12.2011, 00:22

Tja, ich würde hier Linus zustimmen. Du solltest Dich an der aktuellen Formel 1 orientieren. Wenn Du die 350 km/h geschafft hast, bist Du schneller als die Formel 1. Wenn die Boliden im nächsten Sommer in Monza mit 351km/h zurückschlagen, kannst Du Dir überlegen ob Du Deinerseits einen neuen Versuch starten möchtest um wieder schneller als die Formel 1 zu sein. :D

Tolle Sache, übrigens und viel Erfolg :thumbs_up:
#Support Kubica! #robertkubica_real

Teralon
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 849
Registriert: 23.10.2010, 22:03
Lieblingsfahrer: Kamui Kobayashi
Lieblingsteam: Williams

Re: Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon Teralon » 03.12.2011, 00:29

Schneller als ein HRT, wirst du sicherlich sein. ;)

Im Übrigen: Beeindruckender Weltrekordversuch. Ich wünsche dir, viel Erfolg dabei. :D

Zur Kernfrage: Die Frage, wurde schon detailliert, durch die vorangegangenen Verfasser beantwortet.
Kobayashi-Fan der ersten Stunde.
Bild

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16316
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon scott 90 » 03.12.2011, 12:52

Teralon hat geschrieben:Schneller als ein HRT, wirst du sicherlich sein. ;)


Wie gesagt die HRT sind im Top Speed so schlecht nicht :wink2:
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Argestes
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon Argestes » 03.12.2011, 13:39

Man sieht sehr schön, dass die Definition "schneller als die Formel1" unglücklich gewählt ist. Besser setzt man sich wohl doch eine fixe Geschwindigkeit als Ziel.

400 km/h sollten es dann schon sein. Auch mir kam sofort der Rekord in Utah in den Sinn. Dass dieses Auto so auf keinem Rennkurs gefahren wäre, ist ja nicht so wichtig. Die Frage ist vielmehr:"Hätte es dem Reglement entsprochen?" Wenn ja, dann kann ein F1-Bolide so schnell fahren.

Einen Topwert einer beliebigen Rennstrecke zu nehmen, finde ich dagegen unpassend. Da ist dann ja das Limit, weil danach wieder gebremst werden muss, oder das Setup eben so ausgelegt ist, dass man insgesamt am schnellsten um den Kurs kommt. Der hier angesprochene Rekordversuch hat völlig andere Voraussetzungen. Da geht's darum, wie schnell man werden kann. Man müsste also fairerweise auch der F1 zugestehen, dass sie schneller werden kann, wenn man die Bedingungen verändert. Und da sind wir wieder beim Salzsee in Utah.

Nebenbei bemerkt würde ich noch sagen, es wäre ganz gut, wenn man ein gewisses Polster hat. Schlägt man den Vergleichswert um 1 km/h, dann hat man zwar eine höhere Geschwindigkeit erzielt, aber schon etwas Rückenwind, Windschatten, weniger Flügel oder andere Kleinigkeiten könnten dasselbe Fahrzeug wiederum schneller werden lassen. Wenn man 15 oder 20 km/h Abstand hat, dann war man eindeutig schneller.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
Star-of-the-Car
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18806
Registriert: 17.09.2008, 19:05
Lieblingsfahrer: Hamilton, diResta
Lieblingsteam: McLaren Mercedes
Wohnort: GP-Town
Kontaktdaten:

Re: Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon Star-of-the-Car » 03.12.2011, 15:08

Für mich hat der Weltrekordversuch von BAR wenig Wert, das Auto mag zwar Regelkonform gewesen sein, aber in einem Rennen hätte es so trotzdem nie verwendet werden können, weil man zB ohne Heckspoiler gefahren ist, und auch Platz ohne Ende hatte. Formel 1 definiert sich eben dadurch, dass man auf eine Runde so schnell wie möglich sein will, das setzt Limits für den Topspeed. Ich würde den Geschwindigkeitsrekord von Test oder Rennen hier als Maßstab setzen, ganz einfach deshalb, weil man die Formel 1 als Maßstab aus der "freien Wildbahn" hernimmt, nicht mit künstlichen Versuchen.

Benutzeravatar
Argestes
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon Argestes » 03.12.2011, 15:48

Ich seh's genau andersrum, weil ja der angepeilte Rekord nicht auf einer vergleichbaren Strecke aufgestellt werden soll.

Das ist in meinen Augen so ähnlich, als würde ich planen mit meinem Auto schneller zu fahren als ein beliebiger Supersportwagen. Ich bewege mein Auto auf einer sehr langen geraden. Der Supersportwagen wird dagegen nicht an dem gemessen, was er für Geschwindigkeiten erreichen kann, sondern wir messen seine Topspeed auf einer Kartbahn.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

hausair
Boxenluder
Beiträge: 3
Registriert: 01.12.2011, 21:22

Re: Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon hausair » 03.12.2011, 16:27

Guten Nachmittag, ihr freundlichen Formel1-Experten

Herzlichen Dank für die zahlreichen Inputs und Gedanken zu meinem Rekordversuch. Und ein grosses MERCI auch für die guten Wünsche. Die kann ich bestens gebrauchen. Zumal ich noch einen gehörigen Zahn zulegen muss um an Formel1-Top-Speed zu gelangen. Man soll sich die Ziele ja hoch stecken... :ninja:
Für mich schaut es so aus:
Mit 350km/h stimmt die Behauptung zur Zeit. Natürlich wären 400km/h+ noch schöner und klarer.
Nur wird die Physik da ihre Grenzen einfordern. Auch wenn ich keinen Heck-Spoiler trage, entsteht bei einem solchen Sprung ein nicht unbeträchtlicher Luftwiderstand.

Da werde ich noch einiges optimieren müssen.

Wie sich 300km/h+ Eigengeschwindigkeit anfühlen, weiss ich bereits. Meine Flugbahn verläuft schräg nach unten und da habe ich bei meinen bisherigen 240km/h Horizontalspeed http://www.speed-tracking.com/deutsch/gps-aufzeichnung/ schon an der 310-er Marke gekratzt. (dies war meine tatsächliche Fluggeschwindigkeit durch die Luft; gegenüber der Horizontalgeschwindigkeit ist die effektive Fluggeschwindigkeit etwas höher)

Noch eine Frage zur Aufzeichnung mit GPS: welches Gerät von Garmin oder einem anderen Hersteller würdet ihr mir empfehlen? Ich möchte zu meinem FlySight noch ein weiteres Gerät als Backup mitführen.

Vielen Dank und ich wünsche allen ein super langsames Wochenende.
Marc Hauser

Benutzeravatar
Star-of-the-Car
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18806
Registriert: 17.09.2008, 19:05
Lieblingsfahrer: Hamilton, diResta
Lieblingsteam: McLaren Mercedes
Wohnort: GP-Town
Kontaktdaten:

Re: Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon Star-of-the-Car » 03.12.2011, 18:37

Argestes hat geschrieben:Ich seh's genau andersrum, weil ja der angepeilte Rekord nicht auf einer vergleichbaren Strecke aufgestellt werden soll.

Das ist in meinen Augen so ähnlich, als würde ich planen mit meinem Auto schneller zu fahren als ein beliebiger Supersportwagen. Ich bewege mein Auto auf einer sehr langen geraden. Der Supersportwagen wird dagegen nicht an dem gemessen, was er für Geschwindigkeiten erreichen kann, sondern wir messen seine Topspeed auf einer Kartbahn.


ja klar, kann man so sehen. Ich sehe das eher so wie der Vergleich mit einem Leoparden oder einem Falken.

Dort wird die Geschwindigkeit gemessen wenn er auf der Jagd ist, in seinem Metier.... aber wie man es letztendlich sieht ist Geschmacksache!

hausair
Boxenluder
Beiträge: 3
Registriert: 01.12.2011, 21:22

Re: Schneller fliegen als die Formel1?

Beitragvon hausair » 16.04.2012, 22:42

Liebe Formel 1 Fans

300 km/h Horizontalspeed sind schon mal erreicht im Training:
http://www.speed-tracking.com/deutsch/gps-aufzeichnung/

Meine Idee ist ja, schneller zu fliegen, als die Formel 1 fährt.
Im Herbst sollte es klappen. Dann springe ich aus grösserer Höhe - und plane mit etwas Rückenwind: so sollten die 350 km/h drin sein...


Zurück zu „Paddock“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste