Unfall vor der Startaufstellung

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2005 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Ayrton
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8879
Registriert: 22.03.2005, 08:37
Kontaktdaten:

Beitragvon Ayrton » 10.11.2005, 09:13

Argestes hat geschrieben:
Wagruno hat geschrieben:Merkst du eigentlich welchen Müll du schreibst :?: :?: :?: :?: :?: :?:

Muss Schumi erst einen tödlichen Unfall haben damit seine Leistungen
anerkannt werden :?:

Würdest du auch so urteilen wenn Schumi ein Ösi wäre


Sag mal, kannst diese Ösi-Anspielungen nicht abstellen? Es ist nicht so, dass Österreicher automatisch anti-deutsch eingestellt sind und wenn einer bezüglich Schumacher eine kritische Meinung hat hat das auch nicht gleich mit der Nationalität zu tun.
Davon mal ganz abgesehen ist bolfo Schweizer.




Ja Bitte, stellt das mal ab ja?! mir stösst solcher Müll auch auf. argumentiert dies anders wenn man nicht der selben Ansicht ist. man muss nicht immer alles akzeptieren was andere schreiben, aber zumindest sollte man es respektieren. solche anspielungen auf Nationalität ist meiner Ansicht nach ein Armutszeugnis, nicht um Dir Wagruno nahe zu treten, aber jetzt mal allgemein betrachtet. Dieses Forum ist vom Nieveau her qualitativ sehr hoch und hat überwiegend sehr informative wie auch unterhaltsame Inhalte gepostet. daher bin ich der festen Überzeugzung, dass man bei Unklarheiten immer noch die PM Funktion nutzen kann/sollte um Individuelle Aggressionen aus der Welt zu schaffen. es wird immer pro und contra geben, auch Gleichgesinnte die sich gut austauschen. und ehrlich gesagt, sollte dies auch so bleiben . . . . .

ich bin stolz in so einem Forum als Mod tätig zu sein, denn es macht Spass mit Euch zu kommunizieren und Infos und Erfahrungen auszutauschen. Ihr seit fair und verdammt gut informiert, bleibt doch so . .

an dieser Stelle Danke Euch allen

musste halt mal gesagt werden . . . :wink:
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche...FvA

Benutzeravatar
Mik
Rookie
Rookie
Beiträge: 1770
Registriert: 20.06.2005, 15:44
Wohnort: Freiberg

Beitragvon Mik » 10.11.2005, 09:24

@ Ayrton,
starkes State, ich kann nur zu 100% bestätigen was Du schreibst. Es macht wirklich Spaß hier, auch wenn es Meinungsverschiedenheiten gibt, gibt es diese auf einem vernünftigen hohem Niveau.

Wenn alle so weitermachen bleibt es hoffentlich auch so deshalbwie Argestes schon gepostet hat, bitte keine persönlichen Angriffe.

Zum eigentlichen Thema, ich bin nach wie vor der Meinung, es war ein Rennunfall wie er nun mal passieren kann, das er in der Aufwärmrunde passierte ist dumm gelaufen aber einem einzelnen Piloten hier die Hauptschuld zu geben halte ich für falsch
Mik

Benutzeravatar
Wagruno
Simulatorfahrer
Beiträge: 566
Registriert: 24.03.2005, 18:32
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Wagruno » 10.11.2005, 09:25

Argestes hat geschrieben:
Wagruno hat geschrieben:Merkst du eigentlich welchen Müll du schreibst :?: :?: :?: :?: :?: :?:

Muss Schumi erst einen tödlichen Unfall haben damit seine Leistungen
anerkannt werden :?:

Würdest du auch so urteilen wenn Schumi ein Ösi wäre


Sag mal, kannst diese Ösi-Anspielungen nicht abstellen? Es ist nicht so, dass Österreicher automatisch anti-deutsch eingestellt sind und wenn einer bezüglich Schumacher eine kritische Meinung hat hat das auch nicht gleich mit der Nationalität zu tun.
Davon mal ganz abgesehen ist bolfo Schweizer.

erstmal war das nur eine Frage,
und bist du das Sprachrohr für Bolfo :?:
Mit wankelmutigen Grüssen aus Hamburg

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28851
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitragvon bolfo » 10.11.2005, 13:07

Wagruno hat geschrieben:Merkst du eigentlich welchen Müll du schreibst :?: :?: :?: :?: :?: :?:

Muss Schumi erst einen tödlichen Unfall haben damit seine Leistungen
anerkannt werden :?:

Würdest du auch so urteilen wenn Schumi ein Ösi wäre



1. Ich bin Schweizer

2. Ich urteile völlig unabhängig von Nationalität, Religion oder sonst was.

3. Ich habe nicht Schumachers LeistungEN ignoriert, sondern jene von 1994 eher skeptisch analysiert.


Zu den Fakten: Ein Fahrer wird Weltmeister. Herkunft beliebig. Zuerst Verdacht auf unerlaubte Hilfsmittel, die man zugibt, dass sie eingebaut sind, jedoch nicht benutzt werden. Dann ignorieren einer 10-Sekunden-Strafe. Gut und recht. Ignorieren einer schwarzen Flagge. Schon nicht mehr gut und recht, da man sich damit über die Rennkommissäre und die FIA stellt. Dafür 2 Rennen sperre und Disqualifikation. Zusätzlich eine Disqualifikation wegen zu dünner Unterplatte. In Hockenheim fakelt man das eigene Auto von Verstappen ab. Durch die Untersuchung wird man fündig: Benetton hat in der Tankmaschine Filter ausgebaut, um schneller Tanken zu können. Illegal, Team wird gebüsst. Und zum Abschluss Weltmeister durch KO.

Dies macht am Ende 2 Rennsperren, 2 Disqualifikationen, Einsetzen von unerlaubten Mitteln bzw. entfernen von obligatorischen Mitteln, Abschuss im letzten Rennen.

Also, rein objektiv betrachtet, ist so ein Weltmeistertitel nicht über alle Zweifel erhaben. Und von ehrenhaft kann schon gar keine Rede mehr sein. Egal woher der Fahrer kommt. Zuviel Negatives hängt an diesem Titel, welches sich bis heute auswirkt.


Erstaunlich finde ich jedoch schon, dass die Reaktionen immer gleich sind, wenn man im Schumi-Land den grossen Schumacher kritisiert.

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28851
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitragvon bolfo » 10.11.2005, 13:08

Wagruno hat geschrieben:
Argestes hat geschrieben:
Wagruno hat geschrieben:Merkst du eigentlich welchen Müll du schreibst :?: :?: :?: :?: :?: :?:

Muss Schumi erst einen tödlichen Unfall haben damit seine Leistungen
anerkannt werden :?:

Würdest du auch so urteilen wenn Schumi ein Ösi wäre


Sag mal, kannst diese Ösi-Anspielungen nicht abstellen? Es ist nicht so, dass Österreicher automatisch anti-deutsch eingestellt sind und wenn einer bezüglich Schumacher eine kritische Meinung hat hat das auch nicht gleich mit der Nationalität zu tun.
Davon mal ganz abgesehen ist bolfo Schweizer.

erstmal war das nur eine Frage,
und bist du das Sprachrohr für Bolfo :?:


Er ist nicht mein Sprachrohr, sondern ein Sprachrohr aller Österreicher, welche sich durch so eine Aussage angegriffen fühlen.

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Beitragvon Argestes » 10.11.2005, 13:11

Wagruno hat geschrieben:erstmal war das nur eine Frage,
und bist du das Sprachrohr für Bolfo :?:


Nein, aber solche Anspielungen hast Du mir gegenüber schon öfters getätigt und das auch direkter als mit dieser "Frage".

Sowas ist überflüssig und hat mit der Diskussion nichts zu tun. Kann man sich sparen.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
Wagruno
Simulatorfahrer
Beiträge: 566
Registriert: 24.03.2005, 18:32
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Wagruno » 10.11.2005, 17:00

bolfo hat geschrieben:
Wagruno hat geschrieben:Merkst du eigentlich welchen Müll du schreibst :?: :?: :?: :?: :?: :?:

Muss Schumi erst einen tödlichen Unfall haben damit seine Leistungen
anerkannt werden :?:

Würdest du auch so urteilen wenn Schumi ein Ösi wäre



1. Ich bin Schweizer

2. Ich urteile völlig unabhängig von Nationalität, Religion oder sonst was.

3. Ich habe nicht Schumachers LeistungEN ignoriert, sondern jene von 1994 eher skeptisch analysiert.


Zu den Fakten: Ein Fahrer wird Weltmeister. Herkunft beliebig. Zuerst Verdacht auf unerlaubte Hilfsmittel, die man zugibt, dass sie eingebaut sind, jedoch nicht benutzt werden. Dann ignorieren einer 10-Sekunden-Strafe. Gut und recht. Ignorieren einer schwarzen Flagge. Schon nicht mehr gut und recht, da man sich damit über die Rennkommissäre und die FIA stellt. Dafür 2 Rennen sperre und Disqualifikation. Zusätzlich eine Disqualifikation wegen zu dünner Unterplatte. In Hockenheim fakelt man das eigene Auto von Verstappen ab. Durch die Untersuchung wird man fündig: Benetton hat in der Tankmaschine Filter ausgebaut, um schneller Tanken zu können. Illegal, Team wird gebüsst. Und zum Abschluss Weltmeister durch KO.

Dies macht am Ende 2 Rennsperren, 2 Disqualifikationen, Einsetzen von unerlaubten Mitteln bzw. entfernen von obligatorischen Mitteln, Abschuss im letzten Rennen.

Hat Schumi diese unerlaubten Mittel eingebaut, nein
er wurde nur bestraft dafür

Also, rein objektiv betrachtet, ist so ein Weltmeistertitel nicht über alle Zweifel erhaben.

Schau die Hintergründe an und Schumi ist doch trotz gesperrter Rennen
Wm geworden

Und von ehrenhaft kann schon gar keine Rede mehr sein. Egal woher der Fahrer kommt. Zuviel Negatives hängt an diesem Titel, welches sich bis heute auswirkt.

Quacksalber


Erstaunlich finde ich jedoch schon, dass die Reaktionen immer gleich sind, wenn man im Schumi-Land den grossen Schumacher kritisiert.
Mit wankelmutigen Grüssen aus Hamburg

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Beitragvon Argestes » 10.11.2005, 17:19

Wagruno hat geschrieben:Hat Schumi diese unerlaubten Mittel eingebaut, nein
er wurde nur bestraft dafür


Also manchmal frag ich mich schon, ist Schumacher jetzt der große Alleskönner, der sein Auto kennt wie kein anderer, mehr mit den Technikern zusammenarbeitet als der komplette Rest der Fahrer und mit seinem technischen Verständnis auf unvergleichliche Weise hilft das Fahrzeug zu entwickeln, oder ist er einfach nur ein Pilot, der eigentlich übers Auto nur weiß, dass es schneller wird wenn er ein Pedal drückt und langsamer, wenn er das andere nimmt?

Wenn's läuft kennt er sich manchem Fan zufolge aus, dass man meinen könnte er baut das Auto selbst. Wenn was nicht ganz koscher ist hat er nix damit zu tun, ist unschuldig, weiß von nichts.

Ich nehm schon an, dass die Fahrer von solchen Hilfsmitteln wissen und damit hängen sie eben mit in der Sache drinnen. Das hat nix mit Schumacher zu tun. Dasselbe sag ich z.B. in Hinblick auf die abgelaufene Saison auch über Button und Sato. Die haben den Zusatztank nicht eingebaut, aber sie haben sich auch nicht quergelegt und den Nutzen daraus gezogen. Eindeutig mitschuldig.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28851
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitragvon bolfo » 10.11.2005, 17:26

Wagruno hat geschrieben:Hat Schumi diese unerlaubten Mittel eingebaut, nein
er wurde nur bestraft dafür



Ob er diese Mittel eingebaut hat oder nicht, ist schlussendlich völlig irrelevant. Mitschuld ist Mitschuld, dazu benötigt es nicht die eigene völlige Verantwortung!

Benutzeravatar
Wagruno
Simulatorfahrer
Beiträge: 566
Registriert: 24.03.2005, 18:32
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Wagruno » 10.11.2005, 17:31

Argestes hat geschrieben:
Wagruno hat geschrieben:Hat Schumi diese unerlaubten Mittel eingebaut, nein
er wurde nur bestraft dafür


Also manchmal frag ich mich schon, ist Schumacher jetzt der große Alleskönner, der sein Auto kennt wie kein anderer, mehr mit den Technikern zusammenarbeitet als der komplette Rest der Fahrer und mit seinem technischen Verständnis auf unvergleichliche Weise hilft das Fahrzeug zu entwickeln, oder ist er einfach nur ein Pilot, der eigentlich übers Auto nur weiß, dass es schneller wird wenn er ein Pedal drückt und langsamer, wenn er das andere nimmt?

Wenn's läuft kennt er sich manchem Fan zufolge aus, dass man meinen könnte er baut das Auto selbst. Wenn was nicht ganz koscher ist hat er nix damit zu tun, ist unschuldig, weiß von nichts.

Ich nehm schon an, dass die Fahrer von solchen Hilfsmitteln wissen und damit hängen sie eben mit in der Sache drinnen. Das hat nix mit Schumacher zu tun. Dasselbe sag ich z.B. in Hinblick auf die abgelaufene Saison auch über Button und Sato. Die haben den Zusatztank nicht eingebaut, aber sie haben sich auch nicht quergelegt und den Nutzen daraus gezogen. Eindeutig mitschuldig.


Mein leiber Argestes, du scheinst von der Autoschrauberei absolut
keine Ahnung zu haben :!:

1. wenn Schumi mit den Ing`s das Set up vorbereitet oder den
Wagen auf die Strecke einstellt ist das eine Sache
wo der Wagen aber zusammengebaut wird und die " Extras"
eingebaut werden da ist Schumi mit Sicherheit nicht dabei
Schumi hat neben dem Autofahren ja auch noch andere Aufgaben
Mit wankelmutigen Grüssen aus Hamburg

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28851
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitragvon bolfo » 10.11.2005, 17:33

Argestes hat geschrieben:
Wagruno hat geschrieben:Hat Schumi diese unerlaubten Mittel eingebaut, nein
er wurde nur bestraft dafür


Also manchmal frag ich mich schon, ist Schumacher jetzt der große Alleskönner, der sein Auto kennt wie kein anderer, mehr mit den Technikern zusammenarbeitet als der komplette Rest der Fahrer und mit seinem technischen Verständnis auf unvergleichliche Weise hilft das Fahrzeug zu entwickeln, oder ist er einfach nur ein Pilot, der eigentlich übers Auto nur weiß, dass es schneller wird wenn er ein Pedal drückt und langsamer, wenn er das andere nimmt?

Wenn's läuft kennt er sich manchem Fan zufolge aus, dass man meinen könnte er baut das Auto selbst. Wenn was nicht ganz koscher ist hat er nix damit zu tun, ist unschuldig, weiß von nichts.

Ich nehm schon an, dass die Fahrer von solchen Hilfsmitteln wissen und damit hängen sie eben mit in der Sache drinnen. Das hat nix mit Schumacher zu tun. Dasselbe sag ich z.B. in Hinblick auf die abgelaufene Saison auch über Button und Sato. Die haben den Zusatztank nicht eingebaut, aber sie haben sich auch nicht quergelegt und den Nutzen daraus gezogen. Eindeutig mitschuldig.


Das frage ich mich auch. Ist das Auto eine Rakete, dann wars natürlich Schumacher, der diese Leistung verbrachte. Kriecht der Ferrari auf der Strecke rum, sind alle anderen schuld, nur der Herr Schumacher nicht. Was ist die Lehre draus? Dass hier doch etwas nicht stimmt.

Und wenn du hier schon richtig sagst, dass auch der Fahrer mitschuldig ist, so möchte ich doch noch mal an das Skandal-Urteil von Brasilien 1995 erinnern: Damals wurden zunächst Schumacher uncd Coulthard wegen nicht regelkonformen Bezins disqualifiziert, Berger im Ferrari als Sieger erklärt. Später wurde die Disqualifikation rückgängig gemacht, die Fahrer durften die Punkte behalten, das Team jedoch nicht....

Damals eine gigantische Fehlentscheidung, welche in der Formel 1 in dieser Form einmalig war. Folglich hätte man Button und Sato in Imola nicht mal disqualifizieren sollen, obwohl die Vorteile hatten, sondern nur das Team.

Und zu diesem Thema möchte ich gleich den von vielen hier genannten "Experten" Niki Lauda zitieren, welcher nach dem Urteil über Schumacher sagte: Nun kann man sich den Titel sogar kaufen!!

Jaja, der Niki urteilte noch hart über Nicht-Ferrari-Fahrer, währenddem er über die Ferrari-Piloten in aller Milde urteilt.

Doch schlussendlich ist doch genau dieses Urteil das, was hier von vielen verlangt wird: Das Team bestrafen, die Fahrer jedoch nicht. Doch dann können wir mit der Formel 1 auch gleich aufhören!

Benutzeravatar
Wagruno
Simulatorfahrer
Beiträge: 566
Registriert: 24.03.2005, 18:32
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Wagruno » 10.11.2005, 17:34

Er ist nicht mein Sprachrohr, sondern ein Sprachrohr aller Österreicher, welche sich durch so eine Aussage angegriffen fühlen.[/quote]

Wenn ich jemanden angreife nehme ich .........mm
Mit wankelmutigen Grüssen aus Hamburg

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28851
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitragvon bolfo » 10.11.2005, 17:39

Wagruno hat geschrieben:Mein leiber Argestes, du scheinst von der Autoschrauberei absolut
keine Ahnung zu haben :!:

1. wenn Schumi mit den Ing`s das Set up vorbereitet oder den
Wagen auf die Strecke einstellt ist das eine Sache
wo der Wagen aber zusammengebaut wird und die " Extras"
eingebaut werden da ist Schumi mit Sicherheit nicht dabei
Schumi hat neben dem Autofahren ja auch noch andere Aufgaben


Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Fahrer davon keine Ahnung hat. Button und Sato wussten Bescheid, ebenso die Tyrrell-Fahrer von 1984. Weshalb Schumacher nicht? Ich bezweifle es, dass ein Team seinen Fahrer so ins offene Messer laufen lassen würde. Zudem sollte Schumacher mit seinem enorm guten Fahrgespür doch sicher merken, ob ein Auto nun eine Traktionskontrolle hat oder eben nicht....


Dennoch ist es völlig irrelevant. Wer in einem illegalen Auto gewinnt, hat den Sieg nicht verdient. Ein bisschen kommt mir die Sache vor wie bei diesem deutschen Athleten, welcher nach einer positiven Dopingkontrolle behauptete, das Zeugs wurde ihm in die Zahnpasta gemischt....

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Beitragvon Argestes » 10.11.2005, 17:42

Wagruno hat geschrieben:Mein leiber Argestes, du scheinst von der Autoschrauberei absolut
keine Ahnung zu haben :!:


Vielleicht happert's im gegenwärtigen Fall aber auch mehr an Deiner Ahnung von Zynismus.

1. wenn Schumi mit den Ing`s das Set up vorbereitet oder den
Wagen auf die Strecke einstellt ist das eine Sache
wo der Wagen aber zusammengebaut wird und die " Extras"
eingebaut werden da ist Schumi mit Sicherheit nicht dabei
Schumi hat neben dem Autofahren ja auch noch andere Aufgaben


Na ist doch schön das zu wissen. Erzähl das mal den Schumacher-Fans, die scheinbar wirklich meinen er würde alles selbst machen.

Und mir sag doch bitte ganz ehrlich, glaubst Du ein Fahrer weiß nichts davon, wenn das Team verbotene Hilfsmittel in sein Auto einbaut?
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
Wagruno
Simulatorfahrer
Beiträge: 566
Registriert: 24.03.2005, 18:32
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Wagruno » 10.11.2005, 17:44

Argestes hat geschrieben:
Wagruno hat geschrieben:Mein leiber Argestes, du scheinst von der Autoschrauberei absolut
keine Ahnung zu haben :!:


Vielleicht happert's im gegenwärtigen Fall aber auch mehr an Deiner Ahnung von Zynismus.

1. wenn Schumi mit den Ing`s das Set up vorbereitet oder den
Wagen auf die Strecke einstellt ist das eine Sache
wo der Wagen aber zusammengebaut wird und die " Extras"
eingebaut werden da ist Schumi mit Sicherheit nicht dabei
Schumi hat neben dem Autofahren ja auch noch andere Aufgaben


Na ist doch schön das zu wissen. Erzähl das mal den Schumacher-Fans, die scheinbar wirklich meinen er würde alles selbst machen.

Und mir sag doch bitte ganz ehrlich, glaubst Du ein Fahrer weiß nichts davon, wenn das Team verbotene Hilfsmittel in sein Auto einbaut?


Garantiert weiss der Fahrer nichts davon, mensch überleg doch mal
wie sollder sich denn auf das fahren konzentrieren, nee absolut
nicht
Mit wankelmutigen Grüssen aus Hamburg


Zurück zu „2005“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast