Musik

Die Plauderecke des Forums. Passt ein Thema nirgendwo rein, könnt Ihr es hier unterbringen.

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 11166
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Musik

Beitrag von Pentar » 16.05.2020, 14:52

RossoPerSempre hat geschrieben:
16.05.2020, 13:47
Die F1-Hymne mit der Flöte nachgespielt... :wink: :lol:
Welch ein Grauen in meinen Musiker-Ohren:
Ich suche gerade nach der dazu passenden Kopfschmerztablette...

Die Blockflöte muss leider oftmals für Negativbeispiele herhalten.
Diesen negativen Ruf hat sie vor Allem deshalb, weil sie für einen absolut erschwinglichen Preis bei den jungen, musikinteressierten Menschen zu haben ist und auch in den Grundschulen als "Erstkontakt" oftmals zum Einsatz kommt.

Es gibt sehr schöne Flöten-Musik - angefangen bei der professionell bedienten Pan-Flöte.
Die Blockflöte kommt mir einfach zu schlecht weg - das hat sie nicht verdient.

Man höre sich mal einen Anfänger auf einer Posaune an:
Leute, danach ist das Haus frei von jeglichem (freiwillig geflüchteten) Ungeziefer.

Oder der Anfänger am Schlagzeug:
Ein katastrophales, unkoordiniertes Rumgetrommel - selbst ein Presslufthammer hat einen besseren Beat.

Oder der Anfänger an der Gitarre:
Der merkt nicht mal, dass die 6 Saiten seines Instruments völlig verstimmt sind.

Dann die Sänger:
Unter der Dusche mal locker flockig ein Lied trällern - Hund & Katze verlassen das Haus.


Eine wirklich solide, musikalische Grundausbildung ist kein Zuckerschlecken.
Das Notenlesen ist wie eine neue Sprache - mit gänzlich neuem Zeichensatz.
Von der notwendigen Fingerfertigkeit, dem musikalischen Gehör, dem Einfühlungsvermögen &
der sich daraus entwickelnden "Musikalität" mal ganz zu schweigen.
Spätestens hier trennt sich dann die Spreu vom Weizen...

Antworten