Linux statt Windows

Die Plauderecke des Forums. Passt ein Thema nirgendwo rein, könnt Ihr es hier unterbringen.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25528
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Linux statt Windows

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 22.08.2017, 17:58

Egal welche Distribution, Linux ist für den geneigten, privaten End-User einfach immer noch zu kompliziert.
Bild

Benutzeravatar
Steve Warson
Rookie
Rookie
Beiträge: 1724
Registriert: 09.11.2013, 20:51
Wohnort: Südniedersachsen

Re: Linux statt Windows

Beitragvon Steve Warson » 22.08.2017, 22:57

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:Egal welche Distribution, Linux ist für den geneigten, privaten End-User einfach immer noch zu kompliziert.

So kompliziert ist es je nach Distri nicht, nur die Vielzahl ist unübersichtlich. Und dann kommt hinzu, dass wir fast alle mit MS/Windows groß geworden sind und uns damit besser auskennen. In dem Moment, wenn du dich mit deinem System, egal was, auseinandersetzt, wird es besser. Machmal hilft es, wenn man sich auch mal ein passendes Buch oder eine Zeitschrift besorgt, um das System besser zu verstehen.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25528
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Linux statt Windows

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 23.08.2017, 08:44

Steve Warson hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:Egal welche Distribution, Linux ist für den geneigten, privaten End-User einfach immer noch zu kompliziert.

So kompliziert ist es je nach Distri nicht, nur die Vielzahl ist unübersichtlich. Und dann kommt hinzu, dass wir fast alle mit MS/Windows groß geworden sind und uns damit besser auskennen. In dem Moment, wenn du dich mit deinem System, egal was, auseinandersetzt, wird es besser. Machmal hilft es, wenn man sich auch mal ein passendes Buch oder eine Zeitschrift besorgt, um das System besser zu verstehen.

Schon klar, ich habe auch kein Problem damit, hätte ich eines, dann hätte ich beruflich ein Problem :wink2:
Aber Du beschreibst das Problem ja selbst recht genau. Man muss sich mit dem System beschäftigen, während die meisten Anwender einfach nur "drauf los klicken" wollen. Und man darf auch nicht das technische Verständnis voraussetzen, das nötig ist, um sich in das System einzuarbeiten. Windows versteckt technische Details so weit wie möglich vor dem Anwender, Linux tut das nicht, was gleichzeitig Fluch und Segen ist.
Bild

Benutzeravatar
Steve Warson
Rookie
Rookie
Beiträge: 1724
Registriert: 09.11.2013, 20:51
Wohnort: Südniedersachsen

Re: Linux statt Windows

Beitragvon Steve Warson » 24.08.2017, 20:12

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:Schon klar, ich habe auch kein Problem damit, hätte ich eines, dann hätte ich beruflich ein Problem :wink2:
Aber Du beschreibst das Problem ja selbst recht genau. Man muss sich mit dem System beschäftigen, während die meisten Anwender einfach nur "drauf los klicken" wollen. Und man darf auch nicht das technische Verständnis voraussetzen, das nötig ist, um sich in das System einzuarbeiten. Windows versteckt technische Details so weit wie möglich vor dem Anwender, Linux tut das nicht, was gleichzeitig Fluch und Segen ist.

Okay, da habe ich dich dann etwas falsch verstanden. :oops:
Mit EDV habe ich beruflich weitgehend als User zu tun, lediglich noch ein bißchen Administration in der Anwendungssoftware meines AG. Privat schaue ich halt gern mal nach etwas anderem, weil es mir halt Spaß macht.

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2955
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: Linux statt Windows

Beitragvon RossoPerSempre » 26.09.2017, 16:01

Den Thread mal wieder nach vorne pushen...

Inzwischen hab ich mich dazu entschieden u.a. aus Sicherheitsgründen auf zwei Laptops zu setzen. Einer wird weiterhin mit Windows oder eventuell Wine betrieben, auf den neuen würde ich dann Linux raufspielen lassen. Gibt es Laptops die besser mit Linux umgehen können, und wenn ja welche? Als Distribution nehme ich wohl entweder Ubuntu oder OpenSuse/Kubuntu mit KDE...

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3012
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Linux statt Windows

Beitragvon MarM » 26.09.2017, 19:36

Nein, eigentlich nicht. Überall wo Windows geht, geht auch Linux. Selbst auf meinem XPS 15 habe ich es zum laufen gebracht neben Windows, auch wenn es ein ziemlicher Krampf war.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2955
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: Linux statt Windows

Beitragvon RossoPerSempre » 21.10.2017, 12:54

Krame den Thread mal wieder hervor...

Ich versuche derzeit auf einem neuen Laptop (ASUS FX553VD-DM248T) Ubuntu 17.10 zu installieren. Opensuse konnte ich noch darauf installieren, will mir aber lieber doch besser Ubuntu auf die Festplatte holen. Problem ist nur, dass der Laptop die Image-CD nicht richtig lesen kann, und ich nichtmal in den Installationsbereich komme.

Fehlermeldung ist...

Code: Alles auswählen

["Zeit..."] watchdog: BUG: soft lockup - CPU#1 stuck for 22s! [plymouthd:258]

...welche sich auch alle rund 30 Sekunden wiederholt.

Bei meinem anderen, gebrauchten Laptop hatte ich nie dieses Problem beim Versuch der Installation von Ubuntu.

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3012
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Linux statt Windows

Beitragvon MarM » 21.10.2017, 13:11

Secureboot deaktiviert, Festplattenmodus auf ACPI? Sind so in der Regel die ersten Probleme. Ansonsten würde ich schaun ob es nur bei Ubuntu nicht geht und vll mal Fedora anstatt dessen ausprobieren.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2955
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: Linux statt Windows

Beitragvon RossoPerSempre » 21.10.2017, 15:08

MarM hat geschrieben:Secureboot deaktiviert, Festplattenmodus auf ACPI? Sind so in der Regel die ersten Probleme. Ansonsten würde ich schaun ob es nur bei Ubuntu nicht geht und vll mal Fedora anstatt dessen ausprobieren.

Für das DVD/CD-Laufwerk kann ich Secureboot nur leider gar nicht aktivieren, jedenfalls wird mir nur UEFI dafür vorgeschlagen. Den Secureboot gibt es aktuell auf der Festplatte bei mir nur für das darauf installierte Opensuse.

Ist Fedora mit ähnlich vielen Programmen wie Ubuntu kompatibel, und die Bedienung ähnlich?

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3012
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Linux statt Windows

Beitragvon MarM » 22.10.2017, 09:28

Secureboot sollte auch deaktiviert bleiben :) Das macht eigentlich nur Ärger. Kann gut sein dass es beim Boten von der CD her deaktiviert ist, beim Stick wäre es wohl aktiviert.
Fedora ist genau wie Ubuntu eine Linux Distribution mit GNOME Desktop. Der für den Endanwender größte Unterschied dürfte die Paketquelle sein, DNF anstatt APT. In der Regel liegt jedes Paket auch für Fedora vor. Was dir vll gefällt ist das Fedora vollkommen ohne komerzielle Software auskommt, Ubuntu schafft das nicht ^^
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2955
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: Linux statt Windows

Beitragvon RossoPerSempre » 10.02.2018, 20:26

Hallo,

Derzeit versuch ich mal wieder Ubuntu am Laptop zum Laufen zu bekommen (siehe auch meinen niedlichen Avatar dazu :mrgreen: ). Interessant war es, dass die Versionen 17.10, 17.04 und 16.04 allesamt denselben Fehler mit dem "soft lockup" und dem "CPU stacking" ausgespuckt haben. Ähnlich erging es mir übrigens mit Fedora (Version 27), wie es mir Marvin schon weiter oben vorgeschlagen hat. Bislang kam ich nur mit Opensuse und Ubuntu 15.04 durch. Entscheide mich da generell lieber für Ubuntu, da es dafür im Internet mehr Support gibt und die Benutzeroberfläche für einen (hoffentlich bald endgültigen ;) ) Ex-Windows-User am schnellsten zu erlernen scheint.

Leider leider hab ich noch mit einer ganzen Menge von Kinderkrankheiten zu kämpfen, welcher bereits an einem nicht-funktionstüchtigen Touchpad beginnt, was mir persönlich schon etwas wehtun würde, da ich lieber Touchpad als Maus benutze (^^). Weiteres augenscheinliches, oder besser gesagt "hörscheinliches" Problem ist der komplett fehlende Sound. Hab im Internet schon etwas Support gefunden, hab auch schon einiges davon ausprobiert und bin dennoch damit auf keinerlei positive Ergebnisse gekommen. Grundsätzlich hat der Sound beim zuvor auf diesem Laptop installierten Window$ 10, soweit ich mich noch erinnern kann, ohne Probleme funktioniert.

Weiters fiel mir bei sämtlichen zumindest versuchten Updates auf (welche bei meiner bereits veralteten Version dringend nötig wären), dass sämtliche Updates fehlschlagen, angeblich aus dem Grund ich hätte keine Netzwerkverbindung. Das kann aber nur Quatsch sein, da mein Internet hier tadellos funktioniert, und auch gerade diesen Beitrag über meinem Linux-Laptop schreibe. :rotate:

Deshalb kann ich auch kaum dringend benötigte Software wie z.B. Flatpak installieren, da ich dafür ein Apt-Update

Code: Alles auswählen

sudo apt update

machen muss, was mir folgende (Fehler-)Meldungen einbringt:

Code: Alles auswählen

Ign http://archive.ubuntu.com vivid InRelease
Ign http://ppa.launchpad.net vivid InRelease                                   
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security InRelease                   
Ign http://archive.ubuntu.com vivid Release.gpg                               
Ign http://archive.ubuntu.com vivid Release                                   
Ign http://ppa.launchpad.net vivid Release.gpg                                 
Ign http://ppa.launchpad.net vivid Release                                     
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/main Sources               
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/restricted Sources         
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/universe Sources           
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/multiverse Sources         
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/main amd64 Packages         
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/restricted amd64 Packages   
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/universe amd64 Packages     
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/multiverse amd64 Packages   
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/main i386 Packages         
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/restricted i386 Packages   
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/universe i386 Packages     
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/multiverse i386 Packages   
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/main Translation-en         
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/multiverse Translation-en   
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/restricted Translation-en   
OK   http://old-releases.ubuntu.com vivid-security/universe Translation-en     
Fehl http://archive.ubuntu.com vivid/universe amd64 Packages                   
  404  Not Found [IP: 91.189.88.162 80]
Fehl http://archive.ubuntu.com vivid/universe i386 Packages                   
  404  Not Found [IP: 91.189.88.162 80]
Ign http://archive.ubuntu.com vivid/universe Translation-de_AT                 
Ign http://archive.ubuntu.com vivid/universe Translation-de                   
Ign http://archive.ubuntu.com vivid/universe Translation-en_CA                 
Ign http://archive.ubuntu.com vivid/universe Translation-en_GB                 
Ign http://archive.ubuntu.com vivid/universe Translation-en_NZ                 
Ign http://archive.ubuntu.com vivid/universe Translation-en                   
Fehl http://ppa.launchpad.net vivid/main amd64 Packages                       
  404  Not Found
Fehl http://ppa.launchpad.net vivid/main i386 Packages                 
  404  Not Found
Ign http://ppa.launchpad.net vivid/main Translation-de_AT
Ign http://ppa.launchpad.net vivid/main Translation-de
Ign http://ppa.launchpad.net vivid/main Translation-en_CA                     
Ign http://ppa.launchpad.net vivid/main Translation-en_GB                     
Ign http://ppa.launchpad.net vivid/main Translation-en_NZ                     
Ign http://ppa.launchpad.net vivid/main Translation-en                         
Fehl http://at.old-releases.ubuntu.com vivid InRelease                         
 
Fehl http://at.old-releases.ubuntu.com vivid-updates InRelease
 
Fehl http://at.old-releases.ubuntu.com vivid-backports InRelease
 
Fehl http://at.old-releases.ubuntu.com vivid Release.gpg
  »at.old-releases.ubuntu.com« konnte nicht aufgelöst werden.
Fehl http://at.old-releases.ubuntu.com vivid-updates Release.gpg
  »at.old-releases.ubuntu.com« konnte nicht aufgelöst werden.
Fehl http://at.old-releases.ubuntu.com vivid-backports Release.gpg
  »at.old-releases.ubuntu.com« konnte nicht aufgelöst werden.
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Aktualisierung für 4 Pakete verfügbar. Führen Sie »apt list --upgradable« aus, um sie anzuzeigen.
W: Fehlschlag beim Holen von http://at.old-releases.ubuntu.com/ubuntu/dists/vivid/InRelease 

W: Fehlschlag beim Holen von http://at.old-releases.ubuntu.com/ubuntu/dists/vivid-updates/InRelease 

W: Fehlschlag beim Holen von http://at.old-releases.ubuntu.com/ubuntu/dists/vivid-backports/InRelease 

W: Fehlschlag beim Holen von http://archive.ubuntu.com/ubuntu/dists/vivid/universe/binary-amd64/Packages  404  Not Found [IP: 91.189.88.162 80]

W: Fehlschlag beim Holen von http://archive.ubuntu.com/ubuntu/dists/vivid/universe/binary-i386/Packages  404  Not Found [IP: 91.189.88.162 80]

W: Fehlschlag beim Holen von http://ppa.launchpad.net/alexlarsson/flatpak/ubuntu/dists/vivid/main/binary-amd64/Packages  404  Not Found

W: Fehlschlag beim Holen von http://ppa.launchpad.net/alexlarsson/flatpak/ubuntu/dists/vivid/main/binary-i386/Packages  404  Not Found

W: Fehlschlag beim Holen von http://at.old-releases.ubuntu.com/ubuntu/dists/vivid/Release.gpg  »at.old-releases.ubuntu.com« konnte nicht aufgelöst werden.

W: Fehlschlag beim Holen von http://at.old-releases.ubuntu.com/ubuntu/dists/vivid-updates/Release.gpg  »at.old-releases.ubuntu.com« konnte nicht aufgelöst werden.

W: Fehlschlag beim Holen von http://at.old-releases.ubuntu.com/ubuntu/dists/vivid-backports/Release.gpg  »at.old-releases.ubuntu.com« konnte nicht aufgelöst werden.

W: Einige Indexdateien konnten nicht heruntergeladen werden. Sie wurden ignoriert oder alte an ihrer Stelle benutzt.


Und genau das hindert mich daran wichtige Aktualisierung durchzuführen. Irgendwie dreht sich da aktuell alles im Kreis, da ich Dinge benötige, die ich für weitere Dinge benötige, die für nochmals weitere Dinge benötigt werden, usw... :sweat:

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3012
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Linux statt Windows

Beitragvon MarM » 11.02.2018, 10:07

Eines vorweg, ich kuriere grade ne Grippe aus, also nicht wundern wenn der Satz auf halber Strecke keinen Sinn mehr ergibt.. :D

Ich benutze beruflich inzwischen auch Ubuntu, jetzt da Ubuntu wieder Gnome als GUI hat ist der Hauptgrund für Fedora etwas wegefallen :D
Ich schätze mal das Problem was du hast wird mit dem Grafiktreiber zu tun haben. Dein Laptop hat eine Nvidia Karte, und Nvidia spackt bei Open Source leider rum. Die wollen unter gar keinen Umständen auch nur etwas zu einem gescheiten freien Treiber beitragen, damit die Grafikkarte bloß nicht länger betrieben werden kann.. Schweine. Leider aber auch die besseren Karten im Vergleich zu AMD.
Aber das kriegt man eigentlich hin, mein Laptop dürfte die exakt gleiche technische Basis haben wie deiner. Um das softockup Problem zu lösen musst du etwas an der Grub-Konfiguration rumspielen. Grub ist der Bootloader, der macht sich beim booten dadurch bemerkbar dass du auswählen kannst was du booten willst (normales Linux, Windows, abgesicherter Modus). Wenn du da bist, musst du glaube ich "e" drücken, dann kannst du die Konfiguration bearbeiten. Dann fügst du folgendes hinzu, am besten ganz am Ende:

nouveau.modeset=0

Dann drückst du F10 und die Kiste sollte normal starten. Danach kannst du nochmal die Installation von der ISO aus probieren, und zwar eben über den Grub Bootloader.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2955
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: Linux statt Windows

Beitragvon RossoPerSempre » 11.02.2018, 16:12

Zunächst Danke für deine Hilfestellungen, und Gute Besserung. :lilsmile:

Ja, mit der Nvidia-Grafikkarte hast du richtig geraten. Dass die sich sooo gegen Opensource stellen ist natürlich schade. Kapitalistische Schw... halt. :x :mrgreen:

Bezüglich deinen Anleitungen bin ich nicht so sicher, ob ich dem so folgen kann. Das BIOS schaut bei mir z.B. so aus:
Bild

Beim Klicken mit der "E"-Taste hat er jedenfalls gar nichts gemacht. Meine einzige Vermutung wäre unten bei den Properties in "Column 2" den von dir geposteten Code

Code: Alles auswählen

nouveau.modeset=0
einzufügen. Will aber besser nochmal nachfragen, bevor ich damit schlimmeres Unheil anrichte. :)

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3012
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Linux statt Windows

Beitragvon MarM » 11.02.2018, 17:22

Das war ne gute Idee, da bist du nämlich vollkommen falsch abgebogen :D

Der Grub-Bootloader sieht viel mehr so aus:

Bild
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2955
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: Linux statt Windows

Beitragvon RossoPerSempre » 11.02.2018, 17:43

MarM hat geschrieben:
Das war ne gute Idee, da bist du nämlich vollkommen falsch abgebogen :D

Der Grub-Bootloader sieht viel mehr so aus:

Bild

OK, gut dass ich nachgefragt hab. Nur, wie komm ich dann überhaupt in den Grub-Bootloader (bzw. Grub 2-Bootloader)? Die bisherigen Versuche sind bei mir jedenfalls gescheitert. :mrgreen:


Zurück zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast