Handfestes zum Weltgeschehen

Die Plauderecke des Forums. Passt ein Thema nirgendwo rein, könnt Ihr es hier unterbringen.

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8519
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von Simtek » 17.07.2019, 11:18

BruderimHerrn hat geschrieben:
Simtek hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben:Schon klasse. Eine völlig unfähige Verteidigungsministerin wird nun Kommissionspräsidentin der EU. Dafür rückt nun wohl eine völlig unfähige Parteichefin ins Verteidigungsministerium auf. Die Peinlichkeiten im letzten Merkel-Kabinett wollen kein Ende nehmen.
Fehlt halt ein R im Namen, dann wird aus Annegret Kramp-Karrenbauer --> Annegret Kramp-Knarrenbauer :mrgreen:
AKK bei der Bundeswehr, da denken die anderen Nationen bestimmt, wir haben eine ganz neue innovative Waffe.

hoffe Merkel ist dann bald fertig und hat ihre Spezl-innen dann alle untergebracht, bevor sie abtritt.
Dafür fehlt der Bundeswehr die Kohle. :mrgreen:
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25935
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 17.07.2019, 11:31

AKK bleibt da nicht lange. Der Kabinettsposten ist die Vorbereitung für die Einsetzung als Interims-Kanzlerin.
Bild

Benutzeravatar
Wester
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7106
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez, Karam
Lieblingsteam: Force India

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von Wester » 17.07.2019, 12:12

Ich tue mich immer schwer, Minister immer direkt als Hauptschuldige für Miseren auszumachen, wenn es ein langfristiger Prozess ist. Gerade in der Bundeswehr lief es doch schleichend ab. Fehlen Gelder über Jahre gesehen, kann man wenig machen und wenn dann der große Rums kommt, bist du als gerade verantwortliche Ministerin direkt an allem schuld. AKK wird da wahrscheinlich genauso scheitern, aber allein wegen diesen Posten kann ich dann nicht abschätzen ob sie eine gute oder schlechte Politikerin ist.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Danny McNamara
Rookie
Rookie
Beiträge: 1594
Registriert: 09.06.2014, 15:50
Lieblingsfahrer: Super Mario
Lieblingsteam: Spreewalder Gurken Trabant F1

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von Danny McNamara » 17.07.2019, 19:15

Plauze hat geschrieben:Schon klasse. Eine völlig unfähige Verteidigungsministerin wird nun Kommissionspräsidentin der EU. Dafür rückt nun wohl eine völlig unfähige Parteichefin ins Verteidigungsministerium auf. Die Peinlichkeiten im letzten Merkel-Kabinett wollen kein Ende nehmen.
:thumbs_up:

Man ist ja nun wirklich einiges gewohnt, doch diese beiden Besetzungen sind echte "Highlights".

Wenn das unsere (Deutschland und Europa) Aufstellung für die Zukunft ist, dann stehen uns sehr sehr spannende Zeiten bevor.

Schade nur, dass die Satire-Formate sich aktuell in der Sommerpause befinden, sonst könnte man wenigstens noch darüber lachen.
"The ultimate measure of a man is not where he stands in moments of comfort and convenience, but where he stands at times of challenge and controversy."

- Martin Luther King, Jr.

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6188
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von RedBull_Formula1 » 18.07.2019, 22:46

Plauze hat geschrieben:Schon klasse. Eine völlig unfähige Verteidigungsministerin wird nun Kommissionspräsidentin der EU. Dafür rückt nun wohl eine völlig unfähige Parteichefin ins Verteidigungsministerium auf. Die Peinlichkeiten im letzten Merkel-Kabinett wollen kein Ende nehmen.
Es gibt anscheinend keine Poltiker mehr, die wirklich Rückgrat beweisen und ihre Versprechen einhalten. Vor nicht einmal zwei Wochen hat AKK ein Ministeramt kategorisch ausgeschlossen. Die Zunft der Politiker blamiert sich, indem Versprechen und klare Äußerungen gedreht und gewendet werden, wie es gerade einem in den Kram passt. Man verspricht den Wählern, dass einer der beiden Spitzenkandidaten auch Komissionspräsident wird und am Ende einigt man sich auf eine vollkommen außenstehende Person, nur weil das Ego einzelner Personen zu groß ist...

Ist nur Wasser auf den Mühlen der ewigen Nörgler: "Die Politiker sind alles Lügner, Wählen bringt nichts, Alles ist vorbestimmt, die machen sowieso alles was sie wollen, Demokratie ist nur Theorie etc.".
"When you point your visionary bow towards a star and spread your wings to reach an unreachable height, thirsty for perfection and rebellious against mediocrity, you have within the mysterious spring of an ideal" - Jose Ingenieros

Benutzeravatar
Mustang_Sally
Simulatorfahrer
Beiträge: 709
Registriert: 14.07.2016, 13:22
Lieblingsfahrer: Seb & Kimi

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von Mustang_Sally » 23.07.2019, 14:08

Boris Johnson übernimmt Tories und britische Regierung :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down:

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8519
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von Simtek » 23.07.2019, 16:20

Mustang_Sally hat geschrieben:Boris Johnson übernimmt Tories und britische Regierung :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down:
Erster Gratulant war angeblich Donald Trump.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12068
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von Plauze » 23.07.2019, 17:40

Mustang_Sally hat geschrieben:Boris Johnson übernimmt Tories und britische Regierung :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down:
War klar, und ich finde es gar nicht so schlecht. Dass der Brexit kommt, war eh schon vorher ausgemachte Sache, und jetzt ist sein größter Fürsprecher und Redenschwinger endlich in einer Position, in der er liefern muss. Nun kann er nicht mehr gegen die Parteikollegen in der Downing Street schießen, sondern sitzt selbst am Ruder und muss zusehen, wie er das Brexit-Schiff von der Stelle bewegt.
Das Verhängnisvolle ist ja, dass Johnson wie ein Typ wirkt, mit dem man gerne mal einen Abend im Pub verbringen würde. Sein Charisma ist unbestreitbar, und er hat durchaus was im Köpfchen (weshalb die Vergleiche mit Trump für mich auch nicht nachvollziehbar sind). Er gefällt sich bisher aber im Nebelkerzen-Zünden, und das ist nun erstmal vorbei. In einem halben Jahr wird er entweder der beliebteste oder der meistgehasste Politiker Großbritanniens sein. Man darf gespannt sein. Meine einzige Hoffnung bleibt, dass der Nordirlandkonflikt durch die Konsequenzen aus dem Brexit nicht wieder aufflammt - das wäre fatal, und spätestens dann müsste die EU energisch und notfalls auch mit wirtschaftlichen Sanktionen nachhelfen und einen entsprechenden, den Frieden sichernden Deal erzwingen.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6188
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von RedBull_Formula1 » 24.07.2019, 22:13

Interessanter Journal (kein Youtube-Verschwörungstheoretiker, der die Weisheit per Löffel zu sich nimmt) zum Thema Klimawandel.

Klimaschwankungen gab es schon einige Tausend Jahre zuvor, jedoch sind solche Schwankungen nur regional aufgetreten. Der Unterschied zur heutigen "Neuzeit" ist jedoch, dass extreme Klimaereignisse parallel auf der ganzen Welt in Erscheinung treten.
[...]preindustrial forcing was not sufficient to produce globally synchronous extreme temperatures at multidecadal and centennial timescales. By contrast, we find that the warmest period of the past two millennia occurred during the twentieth century for more than 98 per cent of the globe. This provides strong evidence that anthropogenic global warming is not only unparalleled in terms of absolute temperatures, but also unprecedented in spatial consistency within the context of the past 2,000 years.
https://www.nature.com/articles/s41586-019-1401-2
"When you point your visionary bow towards a star and spread your wings to reach an unreachable height, thirsty for perfection and rebellious against mediocrity, you have within the mysterious spring of an ideal" - Jose Ingenieros

Benutzeravatar
Typ17 GTI
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2753
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von Typ17 GTI » 25.07.2019, 07:46

RedBull_Formula1 hat geschrieben:Klimaschwankungen gab es schon einige Tausend Jahre zuvor, jedoch sind solche Schwankungen nur regional aufgetreten. Der Unterschied zur heutigen "Neuzeit" ist jedoch, dass extreme Klimaereignisse parallel auf der ganzen Welt in Erscheinung treten.
Eine globale Wetterbeobachtung durch Satelliten gibt es erst seit 1966. Wie will man wissen, wie vor 2000 Jahren der Sommer global ausgefallen ist?

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3194
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von MarM » 25.07.2019, 08:34

Typ17 GTI hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:Klimaschwankungen gab es schon einige Tausend Jahre zuvor, jedoch sind solche Schwankungen nur regional aufgetreten. Der Unterschied zur heutigen "Neuzeit" ist jedoch, dass extreme Klimaereignisse parallel auf der ganzen Welt in Erscheinung treten.
Eine globale Wetterbeobachtung durch Satelliten gibt es erst seit 1966. Wie will man wissen, wie vor 2000 Jahren der Sommer global ausgefallen ist?
Dafür gibt es einige Quellen. Zunächst mal ist natürlich das Eis in der Arktis bzw in den Bergen interessant, welches seit tausenden Jahren unberührt ist. Daraus kann man ziemlich genaue Rückschlüsse auf das Klima ziehen. Es gibt auch weitere Indikatoren, siehe hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Proxy_(Klimaforschung)
Zuletzt geändert von MarM am 25.07.2019, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
Typ17 GTI
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2753
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von Typ17 GTI » 25.07.2019, 09:04

MarM hat geschrieben:Dafür gibt es einige Quellen. Zunächst mal ist natürlich das Eis in der Arktis bzw in den Bergen interessant, welches seit tausenden Jahren unberührt ist. Daraus kann man ziemlich genaue Rückschlüsse auf das Klima ziehen.
Sicherlich kann man anhand von Eisbohrkernen und auch Jahresringen von Bäumen, die Klimatischen Bedingungen vergleichen. Nur kann man die regionalen klimatischen Bedingungen von vor 2000 Jahren komplett global nachweisen? Ich habe da meine Zweifel.

P.S. dein Link funktioniert nicht richtig

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6443
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von BruderimHerrn » 25.07.2019, 09:21

Der Mont Blanc hat jetzt einen See auf 3400 m :eh2:
Danke Legende ***

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3194
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von MarM » 25.07.2019, 10:56

Typ17 GTI hat geschrieben:
Sicherlich kann man anhand von Eisbohrkernen und auch Jahresringen von Bäumen, die Klimatischen Bedingungen vergleichen. Nur kann man die regionalen klimatischen Bedingungen von vor 2000 Jahren komplett global nachweisen? Ich habe da meine Zweifel.

P.S. dein Link funktioniert nicht richtig
Ich hab den Link mal gefixt und würde dem gerne noch etwas hinzufügen, ich verlinke es der Einfachheit auch wieder (Bin auf der Arbeit und will nicht zu viel gammeln):

https://de.wikipedia.org/wiki/Paläoklimatologie

Ich denke man sollte der Wissenschaft gegenüber etwas weniger skepsis entgegenbringen. Skepsis ist zwar in der Wissenschaft prinzipiell gut, wird aber im Moment zu dogmatisch angewandt. Gerade in der Klimaforschung gibt es extrem viele kluge Köpfe, und wenn wirklich eine große Mehrheit davon sagt "ja, wir können regionale Klimamessungen der letzten 2000 Jahre messen" und "Ja, es gibt einen menschgemachten Treibhauseffekt" sollte man dies auch hinnehmen können. Das ist zwar nicht der leichteste Weg, aber der richtige. Was man dann tun sollte, ist dann eher Frage der praktischen Forschung.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
Typ17 GTI
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2753
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitrag von Typ17 GTI » 25.07.2019, 11:41

MarM hat geschrieben:Gerade in der Klimaforschung gibt es extrem viele kluge Köpfe, und wenn wirklich eine große Mehrheit davon sagt "ja, wir können regionale Klimamessungen der letzten 2000 Jahre messen" und "Ja, es gibt einen menschgemachten Treibhauseffekt" sollte man dies auch hinnehmen können.
Eine MWP lässt sich regional und zeitlich nur unscharf feststellen, den meisten Rekonstruktionen zufolge dürfte sie nach 900 begonnen und vor 1400 geendet haben. Der wärmste Zeitraum auf der Nordhalbkugel lag demnach zwischen 950 und 1250.

Es gab während der mittelalterlichen Warmzeit mit hoher Sicherheit einige Regionen, die damals in etwa so warm waren wie gegen Mitte, teilweise auch Ende des 20. Jahrhunderts. https://de.wikipedia.org/wiki/Mittelalt ... maanomalie
Die mittelalterliche Klimaanomalie kann man also nicht 100%ig regional und zeitlich eingrenzen. Aber man iat sich zu 100% sicher, daß es heute anders ist und schneller vonstatten geht.
MarM hat geschrieben: Skepsis ist zwar in der Wissenschaft prinzipiell gut, wird aber im Moment zu dogmatisch angewandt.
Sorry, der Dogmatismus herrscht heute auf beiden Seiten. Wird ja auch die gesunde Skepsis verteufelt. Und eine gesunde Skepsis zu haben, ist nicht der leichteste Weg. Der leichteste Weg ist alles einfach zu glauben, was man vorgesetzt kriegt.

Antworten