Deutschland. Das Fett muss weg!

Die Plauderecke des Forums. Passt ein Thema nirgendwo rein, könnt Ihr es hier unterbringen.

Moderator: Mods

Antworten

Kann man uns zwingen abzunehmen?

Ja, ich finds gut das man was dagegen tut!
5
20%
Jeder Mensch muss das selber wissen!
10
40%
Damit wird die eigene Menschenehre angetastet!
3
12%
Solln die erstmal selber abnehmen, da in Berlin!
7
28%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 25

Benutzeravatar
dondanny
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2707
Registriert: 17.05.2005, 21:19
Lieblingsfahrer: Kimi Raikkonen
Lieblingsteam: Mercedes
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Deutschland. Das Fett muss weg!

Beitrag von dondanny » 10.05.2007, 09:03

Was haltet Ihr von dieser Diskussion unserer netten Staatsoberhäupter?
Grand Prix 4 Weltmeister 2007
Grand Prix 4 Wintermeister 2007/2008
Grand Prix 4 Weltmeister 2008

Benutzeravatar
Williams No.1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4401
Registriert: 10.08.2005, 11:11
Lieblingsfahrer: Jenson Button
Lieblingsteam: Williams F1
Kontaktdaten:

Beitrag von Williams No.1 » 10.05.2007, 10:03

Naja die Regierung hat fast jeden Respekt verloren wie unser alter Gerhard auch
Die denken eher an dicke Menschen als an Arbeitslose Menschen

Die Milliardeneinnahmen sollten besser verwendet werden als an Programme zur Bildung das Fettleibigkeit gefährlich ist (obwohl jeder Mensch das wissen sollte)

Jetzt schon sind 3 Stunden Sport vorgeschrieben aber mein Sportlehrer (auch Klassenlehrer) meinte das es einfach zu wenige Sportlehrer gibt wo man mehr als 3 Sportstunden machen könnte

Meine Schule hat keine Kantine (ist ja in Deutschland üblich) wie wollen die dann mehr als 3 Sportstunden einbringen? Oder ein Fach Ernährung ich sags mal so naja jeder sollte wissen das Pizza nicht gerade gut für die Figur ist (ich esse zwar Pizza nehme aber nie zu ich bin 1,89 M groß und wiege etwa 75KG und esse eigentlich alles Pizza bis Aufläufe alles was schmeckt aber ich esse auch nicht zwischendurch nach dem Mittagessen eine Pizza) und kochen kann ich auch selber (ich bin 16 und koche schon seit 2 Jahren weils mir Spaß macht) dafür brauche ich nicht das Fach Ernährung um zu wissen wie man kocht oder was gesund oder ungesund ist da finde ich Fächer wie Geschichte wichtiger

Zum Glück ist das mein letztes Schuljahr aber kein Ausbildungsplatz (Weil die Ansprüche der Ausbildenden Stellen einfach zu hoch sind) und Gymnasium kann ich vergessen und da ich dieses Jahr oft gefehlt habe (dank Krankheiten und Unfällen mit Operation) kann ich das auch weiterhin vergessen

Benutzeravatar
dondanny
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2707
Registriert: 17.05.2005, 21:19
Lieblingsfahrer: Kimi Raikkonen
Lieblingsteam: Mercedes
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Beitrag von dondanny » 10.05.2007, 10:34

Williams No.1 hat geschrieben: Jetzt schon sind 3 Stunden Sport vorgeschrieben aber mein Sportlehrer (auch Klassenlehrer) meinte das es einfach zu wenige Sportlehrer gibt wo man mehr als 3 Sportstunden machen könnte
Wenn man berechnet, das die Leute sich in Schulen auch Umziehen müssen (vorm sportunterricht und natürlich wieder danach) dann bleiben in der Summe sowieso nur noch 2 Stunden übrig, weil die dritter "verkleidet" wird.

Und zu Schulkantinen sage ich lieber nichts.... unsere Arbeitskantine ist ja schon derbe schlecht.... :roll:

Schönen Bericht heute in der Bild zeitung gesehen, nehmen unsere Herrn Minister dann auch ab??? Außerdem was nützt bewegung wenn jeder normal weiterfrisst??? Weil McD und BurgerK. werden deswegen nicht schließen, die werden immer mehr!

Wobei...! Diese Diskussion um McD blödsinn ist! Man wird ja bei McDonalds nicht gezwungen Burger zu essen...
Grand Prix 4 Weltmeister 2007
Grand Prix 4 Wintermeister 2007/2008
Grand Prix 4 Weltmeister 2008

Benutzeravatar
zoomoringa
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5513
Registriert: 08.08.2005, 15:45

Beitrag von zoomoringa » 10.05.2007, 13:22

ich habe für den letzten punkt gestimmt.

ich bin zwar meiner meinung nach nicht davon betroffen, aber als wohlgeleibter mensch würde ich mir nicht von irgendeinem meist auch übergewichtigen politiker sagen lassen, dass ich abnehmen soll.

Benutzeravatar
Bastiii
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2677
Registriert: 13.11.2006, 14:07
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Bastiii » 10.05.2007, 15:08

Ich bin nicht übergewichtigt, sondern recht normal für meine Größe.

Meine Meinung soll es jeder selbst entscheiden abzunehmen. Denn die Leute die wirklich übergewichtig ist, die wissen es wohl selbst und müssen da selbst mit zurechtkommen.

Was mich nervt: Jetzt wird den Politikern die Raucherdiskussion zu langweilig, jetzt kommt das Übergewicht... :roll:
Haben die nichts besseres zu tun ?

Benutzeravatar
CSDamage
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3362
Registriert: 15.03.2007, 12:54
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Wohnort: Sursee

Beitrag von CSDamage » 10.05.2007, 15:25

nein die haben nichts besseres zu tun, weil sie eben Politiker sind...
Bei uns in der Schweiz wird über bekleidung für die Schule disskutiert...man verbietet Handy, MP3, zerschlissene Jeans, kurze Röcke, Turnschuhe, Flip Flops, sichtbare Unterwäsche, sichtbarer Brustansatz (Damen)...und so weiter...die haben wirklich nichts besseres zu tun...

Um zum Thema zurück zu kehren...
Ich bin der Meinung das es jedes selber wissen muss...was wollen sie machen...jeder der Übergewicht hat bussen?
Und wenn dan so Übergewichtige kommen und jammer...Ohhh...ich bin so Fett...aber nichts tun, um ein paar Kilo abnehmen zu können, die sind selber schuld...

So...das war mein Beitrag zu diesem Thema...

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29056
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitrag von bolfo » 10.05.2007, 18:05

Ich sags mal so: Der letzte, der in Deutschland die körperliche Ertüchtigung vehement forderte und durchsetzte, war Adolf Hitler.

Natürlich, gesundheitstechnisch gesehen WÄRE es schön, wenn es weniger Übergewichtige gäbe. Denn dann müsste man weniger blechen, weil einige davon krank werden. Es WÄRE aber auch schön, wenn es weniger Kranke und Invaliden wegen Umweltverschmutzung, zunehmendem Berufsstress, Rauchen, Autounfällen, Sportunfällen, Berufsunfällen oder sonstigen Freizeitunfällen geben würde.

Was also nun tun? Arbeiten, Sport, Autofahren und Rauchen völlig verbieten, zusätzlich sämtliche Freizeitaktivitäten als illegal erklären, die eine potentielle Gefahr in sich birgen.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
renngott
Nachwuchspilot
Beiträge: 288
Registriert: 02.04.2007, 11:36
Wohnort: Koblenz

Beitrag von renngott » 10.05.2007, 18:36

Das Argument "Krankheit" finde ich nicht angebracht, auch ein "normal" Gewichtiger 15.-jähriger kann Diabetiker werden...
Schau nicht so lange auf den Haufen Steine, sondern denk lieber nach, wen du damit bewerfen kannst!

Benutzeravatar
Bastiii
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2677
Registriert: 13.11.2006, 14:07
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Bastiii » 10.05.2007, 19:59

CSDamage hat geschrieben: Bei uns in der Schweiz wird über bekleidung für die Schule disskutiert...man kurze Röcke, Turnschuhe, Flip Flops, sichtbare Unterwäsche, sichtbarer Brustansatz (Damen)...und so weiter...die haben wirklich nichts besseres zu tun...
Hoffentlich kommen die deutschen Politiker nicht auf diese Idee :wink:

Benutzeravatar
Williams No.1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4401
Registriert: 10.08.2005, 11:11
Lieblingsfahrer: Jenson Button
Lieblingsteam: Williams F1
Kontaktdaten:

Beitrag von Williams No.1 » 11.05.2007, 09:11

CSDamage hat geschrieben:nein die haben nichts besseres zu tun, weil sie eben Politiker sind...
Bei uns in der Schweiz wird über bekleidung für die Schule disskutiert...man verbietet Handy, MP3, zerschlissene Jeans, kurze Röcke, Turnschuhe, Flip Flops, sichtbare Unterwäsche, sichtbarer Brustansatz (Damen)...und so weiter...die haben wirklich nichts besseres zu tun...
Genauso wie die Killerspieldebatten in Deutschland usw. die brauchen ja Geld aber ich es gibt einen Enkel von Otto Bismarck in der Regierung der im Parlament sitzt aber nie erscheint und dafür kräftig Geld kassiert... :/

Also ich finde das besser wenn man sichtbare Unterwäsche , kurze Röcke und riesige Ausschnitte verbietet man ist ja in der Schule und nicht bei einem Kennenlerntreff aber sichtbarer Brustansatz nur bei den Damen? Bei dicken Kindern sieht man sogar einen Brustansatz bei den Jungs wird das nicht verboten? Turnschuhe verbieten? Wie macht man denn dann Sport? :) Flipflops verbieten naja im Sommer sollte das nicht verboten werden weil Frauen tragen halt sowas (ich meine ab 10.Schuljahr und weiter unter dem 10.Schuljahr sollte alles verboten werden bis auf Turnschuhe das finde ich irgendwo bescheuert)

Benutzeravatar
RacerNik
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3846
Registriert: 18.04.2006, 19:45
Lieblingsfahrer: Lewis Hamilton
Lieblingsteam: Sauber
Wohnort: Fritzlar

Beitrag von RacerNik » 11.05.2007, 13:14

Jeder Mensch muss das selber wissen!

Allerdings kann ich es auch verstehen. Fett sieht nicht nur unattraktiv aus, sondern kann auch zu Krankheiten führen! Und das kostet den Staat!

Benutzeravatar
NORBERT--KIMI-Fan!
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2035
Registriert: 23.03.2005, 18:09
Lieblingsfahrer: Kimi
Wohnort: LB

Beitrag von NORBERT--KIMI-Fan! » 11.05.2007, 15:35

RacerNik hat geschrieben:Jeder Mensch muss das selber wissen!

Allerdings kann ich es auch verstehen. Fett sieht nicht nur unattraktiv aus, sondern kann auch zu Krankheiten führen! Und das kostet den Staat!
Ja mann...da hast du vollkommendrecht :!:
Geld...egal...aber die Gesundheit :!: :!:
Aber eins muss ich sagen...in England sieht die sache noch schlechter aus....die Girls sind einfach...gross :mrgreen: :|
IF IN DOUBT...FLAT OUT!!!

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29056
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Beitrag von bolfo » 12.05.2007, 12:19

RacerNik hat geschrieben:Jeder Mensch muss das selber wissen!

Allerdings kann ich es auch verstehen. Fett sieht nicht nur unattraktiv aus, sondern kann auch zu Krankheiten führen! Und das kostet den Staat!

Wieviel kostet es den Staat denn, wenn aufgrund des immer höheren Leistungsniveaus und Leistungsdrucks in Schule und Beruf die Anzahl der psychischen Krankheiten in den letzen Jahren exponentiell angestiegen sind??

Sagt deswegen einer, jetzt müssen wir stoppen und unsere Gesellschaft nochmals überdenken? Unsinn, stattdessen macht man eine PISA-Studie, die zeigt, dass der Durchschnitt eben doch zu schlecht ist und man eben noch mehr machen muss. Heimlich hat sich jeder die Japaner als Vorbild genommen, doch dass die die höchste Selbstmordrate haben, interessiert ja auch keinen.


Ich selst warte jedenfalls nur darauf, bis man eine Art "Bussgeld" für Übergewichtige herbeireden will.

Im übrigen finde ich es doch witzig, dass gerade die Regierung da mitreden will. Schaut man sich die letzten Bundeskanzler doch mal besser an: Helmut Kohl, Gerhard Schröder, und nun Angela Merkel. Sorry, aber die oder litten doch alle an Übergewicht und sind die wichtigsten Personen im Staat- und dann will die Regierung so eingreifen? Einfach lächerlich......
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

F1-Fan

Beitrag von F1-Fan » 12.05.2007, 12:30

bolfo hat geschrieben:
RacerNik hat geschrieben:Jeder Mensch muss das selber wissen!

Allerdings kann ich es auch verstehen. Fett sieht nicht nur unattraktiv aus, sondern kann auch zu Krankheiten führen! Und das kostet den Staat!

Wieviel kostet es den Staat denn, wenn aufgrund des immer höheren Leistungsniveaus und Leistungsdrucks in Schule und Beruf die Anzahl der psychischen Krankheiten in den letzen Jahren exponentiell angestiegen sind??

Sagt deswegen einer, jetzt müssen wir stoppen und unsere Gesellschaft nochmals überdenken? Unsinn, stattdessen macht man eine PISA-Studie, die zeigt, dass der Durchschnitt eben doch zu schlecht ist und man eben noch mehr machen muss. Heimlich hat sich jeder die Japaner als Vorbild genommen, doch dass die die höchste Selbstmordrate haben, interessiert ja auch keinen.


Ich selst warte jedenfalls nur darauf, bis man eine Art "Bussgeld" für Übergewichtige herbeireden will.

Im übrigen finde ich es doch witzig, dass gerade die Regierung da mitreden will. Schaut man sich die letzten Bundeskanzler doch mal besser an: Helmut Kohl, Gerhard Schröder, und nun Angela Merkel. Sorry, aber die oder litten doch alle an Übergewicht und sind die wichtigsten Personen im Staat- und dann will die Regierung so eingreifen? Einfach lächerlich......
ich gehe noch weiter, bolfo.

Gerdae die die am FETTESTEN sind regen sich auf. Das ist beim Adipositas nicht anderes als beim Nikotinabusus.

Adipositas ist ein Gesellschaftsproblem. Schaut euch u und fragt euch selbst was ihr am liebsten esst. Es gibt immer mehr ganztagsschulen in denen von 8.00 morgens bis 16.00 Uhr am Nachmitag unterrichtet wird.

Mittags gibt es eine Pause, die meist zu kurz geraten ist als dasdie Schüler nach Hause fahren können und in Ruhe Essen können. Das Essen in der Schulemensa kommt aus einer Großküche und ist meist fad und schmeckt nicht - Ergo gehen die Schüler in der Pause zum Schnellimbiss oder zum Dönermann nebenan und das ist das Problem.

Glaubt etwa wirklich einer noch an den Weihnachtsmann? Selbst unsere Politiker die angeblich einen sehr langen Arbeitstag habe, gehen Mittags essen - und ich glaube nicht, dass diese Leute auf die Kalorien achten.

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Beitrag von Argestes » 12.05.2007, 13:49

Da kann man schimpfen, soviel man will, aber offenbar ist es nötig, dass was gemacht wird.

Ist jeder Übergewichtige aus freien Stücken dick, weil er es so haben will? Sicher nicht.
Lernt man daheim, wie man sich gesund ernährt, sein Gewicht auf vernünftige Art regulieren kann? In den seltensten Fällen.
Nützt es z.B. die Eltern zu informieren und dann ihnen die Verantwortung zu überlassen? Offensichtlich nicht.

Wieviele Leute gibt es wohl, die übergewichtig und damit unzufrieden sind? Wieviele Jugendliche sind darunter, die eben irgendwo mal lernen müssen, was ihnen daheim nicht gezeigt wird? Wieviele Kinder werden schon durch die Eltern, die es ja nur gut meinen, regelrecht gemästet und wie oft leidet wirklich die Gesundheit darunter?

Da gibt's schon Handlungsbedarf und die trotzigen Kommentare a la "die sollen doch selber erst abnehmen" sind fehl am Platz. Ich wechlse doch auch nicht meinen Optiker, weil der eine Brille hat, oder den Friseur, weil ihm die Haare ausgehen.
Manchmal kann mich auch jemand gut beraten, der sich aus freien Stücken selber nicht an seine Anweisungen hält. Im Endeffekt muss jeder selber entscheiden, wie er sich ernährt, aber man kann nur eine Entscheidung treffen, wenn man verschiedene Auswahlmöglichkeiten hat.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Antworten