SUVs

Die Plauderecke des Forums. Passt ein Thema nirgendwo rein, könnt Ihr es hier unterbringen.

Moderator: Mods

Antworten

SUVs und Kompakt-SUVs...

...finde ich wunderschön und ästhetisch.
5
6%
...mag ich wegen ihrer Allroundqualitäten.
4
5%
...gefallen mir, weil sie sportlich sind und trotzdem ein großes Platzangebot bieten.
5
6%
...gefallen mir, weil sie mir als Fahrer/Beifahrer Sicherheit bieten.
2
3%
...mag ich wegen der guten Verkehrsübersicht infolge der erhöhten Sitzposition.
6
8%
...lassen mich völlig kalt/habe mich noch nicht mit ihnen beschäftigt.
9
11%
...sind nett, verbrauchen mir aber zu viel Sprit.
3
4%
...sind ein reines Statussymbol der wohlhabenden Familie.
18
23%
...finde ich hässlich wie die Nacht.
15
19%
...finde ich gut, aber andere Fahrzeugtypen sagen mir eher zu/finde ich praktischer.
12
15%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 79

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14002
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: SUVs

Beitrag von turbocharged » 14.04.2014, 00:41

Sokadem hat geschrieben:
turbocharged hat geschrieben:
Sokadem hat geschrieben: Okay, 8 Liter durchschnittsverbrauch... :D
schwach, ganz schwach :mrgreen:

diesel!
hab ich auch, meiner kommt aber mit 6,2 liter klar :mrgreen:

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27653
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: SUVs

Beitrag von daSilvaRC » 14.04.2014, 13:34

im schnitt schaff ich das auch, aber nicht wenn ich über die bahn fahre, und keine zeit habe
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

RAV4
F1-Fan
Beiträge: 6
Registriert: 18.11.2013, 07:40

Re: SUVs

Beitrag von RAV4 » 18.04.2014, 08:44

Fahre seit 20 Jahren einen SUV und will nicht mehr auf ihn verzichten. Bekomme nächste Woche meinen Neuen. Ist das ideale Auto für Reisen nach z.B. Sardinien, Korsika oder Elba bzw. überhaupt südliche Länder oder für in die Berge. Extreme Abneigung von SUV's kommt nach meinen Erfahrungen in erster Linie aus der grünen Ecke oder von Kleinwagen-Fahrern, sprich Neid der Besitzlosen. Ihr werdet kaum von Mercedes, Audi, BMW - Fahrern im Alter ab ca. 40 groß Gegenstimmen hören.
Ich bin übrigens kein eingefleischter SUV-Fahrer, mein 2.-Wagen ist ein Roadster.

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12087
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: SUVs

Beitrag von Plauze » 18.04.2014, 10:03

RAV4 hat geschrieben:Extreme Abneigung von SUV's kommt nach meinen Erfahrungen in erster Linie aus der grünen Ecke oder von Kleinwagen-Fahrern, sprich Neid der Besitzlosen.
Schon mal überlegt, dass manche Autofahrer das Fahrgefühl in einem einigermaßen kraftvollen Kleinwagen dem in einem SUV jederzeit vorziehen würden und sich die so entstehende Abneigung gegen die auf den Markt drängenden und zusätzlich künstlich gepushten SUVs nicht mit dem Neid-Totschlagsargument über einen Kamm scheren lässt?

Tatsächlich sind auch Argumente hinsichtlich der Umweltbelastung doch überhaupt nicht mit "Neid" von der Hand zu weisen, wobei ich gestehen muss, dass dieses Argument für Kompakt- und Mini-SUVs nicht mehr ins Feld geführt werden kann. Die verbrauchen ja mittlerweile auch nur noch 4-5 Liter. Allerdings dürften diese Autos dann eben auch nicht mehr der bevorzugte Reisewagen für Ausflüge nach Korsika oder in die Berge sein, denn von Geländegängigkeit sind sie ähnlich weit entfernt wie ein Ford Ka ^^

Deine Abwehrhaltung gegenüber Leuten, die nicht so sehr auf SUVs stehen, zeigt mir, dass die Debatte um SUVs längst eine ideologische Ebene erreicht hat. Was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, noch viel weniger als das Fahren von SUVs an sich. Muss wohl daran liegen, dass dem Deutschen ganz allgemein das Auto als Religionsersatz dient, und dass eben alles, was ordentlich brumm-brumm macht, toll ist und in manchen den Schumi-Instinkt weckt. Nun ja.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27653
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: SUVs

Beitrag von daSilvaRC » 18.04.2014, 13:08

RAV4 hat geschrieben: Ist das ideale Auto für Reisen nach z.B. Sardinien, Korsika oder Elba bzw. überhaupt südliche Länder oder für in die Berge.
aha, warum? mein grossvater fuhr mit nem Fiat500 in die berge- samt zweier Kinder Frau und Gepäck.
Ich würde das mit meinem Kompaktwagen auch hinbekommen.
Extreme Abneigung von SUV's kommt nach meinen Erfahrungen in erster Linie aus der grünen Ecke oder von Kleinwagen-Fahrern, sprich Neid der Besitzlosen.
Oder eben aus der vernunft heraus?
Die meisten SUVs haben nur Frontantrieb, sind also höhergelegte Kombis, die mehr mehr sprit fressen. 100% der zeit werden diese Lifestyle vehicle auf ner strasse bewegt, wo es auch nen Kombi tun würde. Alles andere ist bequemlichkeit.

oder wie oft war dein SUV bisher abseits befestigter Strassen?
mein Auto dieses jahr bisher 3x...

Ihr werdet kaum von Mercedes, Audi, BMW - Fahrern im Alter ab ca. 40 groß Gegenstimmen hören.
Ich bin übrigens kein eingefleischter SUV-Fahrer, mein 2.-Wagen ist ein Roadster.
Also ch bin 30Jahre alt, gut verdienend, und habe einen nagelneuen mercedes letztes Jahr bekommen. Von daher passt es schonmal nicht mehr so ganz was du da schreibst.
Dafür passt dein Roadster voll ns Bild was ich grade von dir habe- du müsstest auch nen Iphone, Mac usw haben.

Ein SUV ist ein Trendfahrzeug, völlig unvernünftig, und im prnzip sinnlos, genauso wie dein Roadster.
Halt, es hat einen Sinn: Er soll spass machen. ich vermute beide tun dies in deinem Fall?

Und wie du jetzt denkst, bin ich SUV Gegner. Nein bin ich nicht. Mein nächstes Auto wird ein SUV. Nur weiss ich das er völlig unvernünftig ist, und gebe es auch zu anstatt mir da irgendwas in die taschen zu lügen.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

RAV4
F1-Fan
Beiträge: 6
Registriert: 18.11.2013, 07:40

Re: SUVs

Beitrag von RAV4 » 20.04.2014, 08:47

Natürlich ist ein SUV unvernünftig, genau wie jedes andere Auto auch, genauso unvernünftig wie Motorrad fahren oder, um hier im Forum zu bleiben, so unvernünftig wie Autorennen.
Trotzdem macht es Spass, im Winter mit dem SUV oder im Sommer mit dem Roadster zu fahren oder Autorennen anschauen. Und wenn wir nichts haben was Spass macht, für was leben wir dann? Nur um zu Arbeiten oder um auf unsere Mitmenschen neidisch zu sein?

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27653
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: SUVs

Beitrag von daSilvaRC » 20.04.2014, 18:55

RAV4 hat geschrieben:Natürlich ist ein SUV unvernünftig, genau wie jedes andere Auto auch, genauso unvernünftig wie Motorrad fahren oder, um hier im Forum zu bleiben, so unvernünftig wie Autorennen.
Trotzdem macht es Spass, im Winter mit dem SUV oder im Sommer mit dem Roadster zu fahren oder Autorennen anschauen. Und wenn wir nichts haben was Spass macht, für was leben wir dann? Nur um zu Arbeiten oder um auf unsere Mitmenschen neidisch zu sein?

schon richtig, die anderenpunkte haste aber ausgelassen ;)
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
F1-Opa
Rookie
Rookie
Beiträge: 1475
Registriert: 04.11.2013, 18:03
Lieblingsfahrer: Jonah und Hannah, meine Enkel
Lieblingsteam: Familie
Wohnort: Da wo es mal schön war

Re: SUVs

Beitrag von F1-Opa » 19.09.2014, 16:04

Ohne Zweifel sind SUV´s in der Stadt nicht wirklich sparsam, aber die Dinger haben auch sehr viele Vorteile.
Bessere Übersicht durch höhere Sitzposition, macht sich vor allem auf der BAB bemerkbar da man Vorrausschauender fahren kann. Anhängelast, meine beiden haben jeweils 3,5t und die nutze ich auch reichlich aus, mein Anhänger ist 6,5m lang und 2,5m hoch. Würde ich diesen mit einem PKW/Kombi ziehen hätte ich einen viel größeren Windwiderstand also auch Verbrauch.
Allrad, ist immer lustig bei Schnee und Glätte wie man an den Pkw´s vorbei ziehen kann.
Bei Schnee und Eis brauch ich in den Bergen keine Schneeketten, natürlich nur mit Winterreifen.

Da ich ständig irgendwo in D oder I Waren hole ist ein SUV das beste Fahrzeug für mich, habe zwar noch einen Transporter und einen 7,5t aber die fahren dann eben meine Mitarbeiter.
Brauche auf den Fahrten auf keinen Komfort verzichten und komme recht enspannt ans Ziel.

Fahre jetzt seit 20 Jahren SUV´s von DB und war immer sehr zufrieden, hat übrigens nichts mit protzen oder angeben zu tun sondern einfach Notwendigkeit mit dem Angenehmen verbinden.

Bei den Fahrzeugen handelt es sich um einen ML 55 AMG mit Prins Gasanlage und einen ML 270 CDI Brabus.

Beide werden noch in diesem Jahr getauscht, haben auch reichlich geleistet. :rotate:
Und es werden wieder 2 SUV`s sein, die ich wieder einige Jahre mit Genuß fahren werde.

Ach ja der ML hat umgeklappt ein Ladevolumen von 2350 Litern, was ja auch nicht gerade wenig ist.

Und noch etwas nebensächliches, wenn ich mit dem 55er an einer Ampel stehe und so ein Hirni mit seinem 3er BMW (oder andere solche gepimpten Kisten) mal zeigen will wie toll doch seine Kiste ist, macht es einen Heidenspaß die 2,5t des 55er mal so richtig in Wallung zu bringen, vom Sound mal ganz abgesehen.
"Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet"

"Heute ist die gute, alte Zeit von morgen."

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12087
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: SUVs

Beitrag von Plauze » 19.09.2014, 16:27

Naja, du bist mit deinen AMG- und Brabus-Kisten ja auch entsprechend motorisiert. Da braucht es ein Fahrer eines wie auch immer getunten 3er BMW gar nicht erst versuchen.
Für deine hier erläuterten Bedürfnisse gestehe ich ja durchaus ein, dass der Kauf eines SUV Sinn macht.

Allrad ist sicherlich toll, bei einem geringeren Fahrzeuggewicht und nicht ganz so hohen Ansprüchen an den Fahrkomfort unter allen Umständen tut es aber auch locker eine Limousine mit Frontantrieb. Zum anderen ist Allradantrieb mittlerweile ja auch in vielen Limousinen verfügbar, wenn man's denn braucht. Das allein ist noch kein Argument für einen SUV, die ggf. benötigte Anhängerlast dann natürlich schon eher.

Sowohl im "alltäglichen" Verkehr als auch auf der Autobahn habe ich gemerkt, dass mir persönlich eine niedrigere Sitzposition (also Limousine) eher zusagt als eine höhere mit vermeintlich besserem Überblick. Hat alles seine Vor- und Nachteile, die Sitzposition im SUV ist mir "zu weit" von der Straße weg. Das mag mit einem sehr guten Fahrwerk vielleicht zu kompensieren sein, die SUVs, die ich bisher gefahren bin (viele waren's nicht, das geb ich zu, und auch keine Premium-SUVs wie z.B. dein AMG-Gerät), hatten das allerdings nicht zu bieten.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
F1-Opa
Rookie
Rookie
Beiträge: 1475
Registriert: 04.11.2013, 18:03
Lieblingsfahrer: Jonah und Hannah, meine Enkel
Lieblingsteam: Familie
Wohnort: Da wo es mal schön war

Re: SUVs

Beitrag von F1-Opa » 19.09.2014, 17:18

Plauze hat geschrieben:Naja, du bist mit deinen AMG- und Brabus-Kisten ja auch entsprechend motorisiert. Da braucht es ein Fahrer eines wie auch immer getunten 3er BMW gar nicht erst versuchen.
Für deine hier erläuterten Bedürfnisse gestehe ich ja durchaus ein, dass der Kauf eines SUV Sinn macht.

Allrad ist sicherlich toll, bei einem geringeren Fahrzeuggewicht und nicht ganz so hohen Ansprüchen an den Fahrkomfort unter allen Umständen tut es aber auch locker eine Limousine mit Frontantrieb. Zum anderen ist Allradantrieb mittlerweile ja auch in vielen Limousinen verfügbar, wenn man's denn braucht. Das allein ist noch kein Argument für einen SUV, die ggf. benötigte Anhängerlast dann natürlich schon eher.

Sowohl im "alltäglichen" Verkehr als auch auf der Autobahn habe ich gemerkt, dass mir persönlich eine niedrigere Sitzposition (also Limousine) eher zusagt als eine höhere mit vermeintlich besserem Überblick. Hat alles seine Vor- und Nachteile, die Sitzposition im SUV ist mir "zu weit" von der Straße weg. Das mag mit einem sehr guten Fahrwerk vielleicht zu kompensieren sein, die SUVs, die ich bisher gefahren bin (viele waren's nicht, das geb ich zu, und auch keine Premium-SUVs wie z.B. dein AMG-Gerät), hatten das allerdings nicht zu bieten.
Naja ein neuer AMG wird es auch nicht mehr werden, gebe selbst zu das der Verbrauch auch mit Gasanlage etwas zu hoch ist. Bei voller Anhängelast in den Kasselerbergen so um die 25 Liter, deshalb bin ich fast immer mit dem Diesel gefahren. Die 55er Kiste hat halt einen tollen Sound, so wie die Safety Cars in der F1.
Natürlich ist wirklich Sportliches fahren ja auch nur bedingt möglich, dafür sind die Kisten zu schwer und auch zu schwerfällig. Aber da ich nunmal diese Anhängelast benötige gibt es nicht viele Alternativen, obwohl ich mich schon mit dem Viano 4Matic Gedanklich beschäftige.
Die Sitzposition ist nicht nur Geschmacksache sondern wohl auch dem jeweiligen Auto geschuldet.
Da ich seit 34 Jahren Selbstständig bin und früher die Transporter oder auch LKW´s selbst gefahren habe fühle ich mich halt in so einem SUV richtig wohl.

Die "hohen" Ansprüche sind wohl auch mehr meinem Alter und der nunmal in solchen Fahrzeugen üblichen Ausstattung geschuldet. Obwohl vieles von diesem Firlefanz nicht wirklich nötig ist und ein Hort von Fehlerquellen ist.
"Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet"

"Heute ist die gute, alte Zeit von morgen."

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2963
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: SUVs

Beitrag von RossoPerSempre » 11.02.2017, 17:20

Aus dem Ferrari-Diskussionsthread das SUV-Thema mal hierher verschoben...

http://www.formel1.de/forum/viewtopic.p ... 0#p1832330
->
daSilvaRC hat geschrieben: in einem Ferrari Thread ;)
Aber auch nur, weil es um die Diskussion ging ob Ferrari SUV's bauen soll, und es danach erst zum Vergleich mit einem Fahrrad gekommen ist. :wink:
der UV ist eben das Mittelding zwischen Limo (Kombi) und richtigem geländewagen. Ich sage auch ganz klar das mein SUV im gelände eher nix verloren hat.
Also wenn dir immerhin ein Kombi schon nicht genug Stauraum bietet, dann würde ich mir eher Gedanken machen einen Anhänger zu besorgen, oder den vorhandenen Stauraum besser ausnutzen. So derart viel mehr wird auch ein SUV nicht haben, und wenn du schon kaum im Gelände damit fahren kannst, dann sehe ich noch weniger den Sinn hinter einem SUV.
Ich arbeite im Aussendienst, lebe auf dem Land, Öffentlicher nahverkehr kannste knicken, und meien Arbeitstag "planen" kann ich nur bedingt. Ich brauche desöfteren halt relativ viel Platz im Auto- soviel wie mein derzeitige auto mir liefert. Deshalb habe ich den ja gekauft.
OK, dann ist es mit öffentlichen Verkehrsmittel tatsächlich schwierig. Was den Platz im Auto anbelangt, stelle ich mir allerdings nach wie vor die Frage, warum der SUV dem Kombi so weit voraus sein soll, und du dich trotz des marginalen Preisunterschieds für den SUV entschieden hast.
klar, man hat ja in der Vergangenheit schon gesehen, das D die steuern immerr sehr sinnvoll einsetzt. MEIN SUV verbraucht rund 1L mehr im schnitt als eine Limo mit gleichem Motor etc. Denk dran das in D 76cent von einem € sprit an den staat gehen.
Vom Kaufpreis war mein Auto übrigens bis auf 500€ exakt gleich zur Limo.
Die SUV-Steuer würde ich ja auch nicht wegen dem Spritverbrauch einführen, sondern wegen zig anderer Nachteile für die Gesellschaft wie Parksituation in Städten, erhöhtes Verletzungsrisiko der anderen Verkehrsteilnehmer im Falle eines Unfalls, usw. Speziell für Letzteres hab ich ja schon Links hier hinterlassen. Für den SUV-Fahrer selbst mag ein SUV vielleicht nicht die schlechteste Variante sein, gesellschaftlich gesehen bleibe ich dennoch dabei, dass SUV's für mich ein großes Unverständnis darstellen, Sportwagen sind im Gegensatz dazu zumindest konsequent unvernünftig.
Bild

Benutzeravatar
Jerom∃
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8603
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Lieblingsfahrer: Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: SUVs

Beitrag von Jerom∃ » 12.02.2017, 23:12

Letztes Jahr mit meinem Vater noch Jokes drüber gemacht und jetzt steht ein X3 vor der Tür.

Und was soll ich sagen, nachdem ich das Auto einmal fahren durfte war ich mehr als begeistert.
Man sitzt schön hoch, das typische BMW Feeling ist auch da.
Das allerwichtigste ist aber der Platz, gerade für mich als fast 2 Meter Mensch. :D

Nichts zu meckern, tolles Auto.
Genuinely entertaining .

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27653
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: SUVs

Beitrag von daSilvaRC » 13.02.2017, 10:39

RossoPerSempre hat geschrieben: Aber auch nur, weil es um die Diskussion ging ob Ferrari SUV's bauen soll, und es danach erst zum Vergleich mit einem Fahrrad gekommen ist. :wink:
Hier bin ich sogar bei dir, Ich mag auch die Porsches nicht besonders. Ferrari, Lambo sollten bei ihren Wurzeln bleiben.

Also wenn dir immerhin ein Kombi schon nicht genug Stauraum bietet, dann würde ich mir eher Gedanken machen einen Anhänger zu besorgen, oder den vorhandenen Stauraum besser ausnutzen. So derart viel mehr wird auch ein SUV nicht haben, und wenn du schon kaum im Gelände damit fahren kannst, dann sehe ich noch weniger den Sinn hinter einem SUV.
Die Fläche ist ähnlich, aber man hat mehr Raum nach oben, als im Kombi, bzw ist die Klappe etwas grösser, was das beladen einfacher macht.
Mein SUV ist ein GLK, also sicherlich KEIN Geländewagen, aber für nen Feldweg etc reicht das dicke, wo andere Limos schon eher an ihre Grenzen kommen- und das ich dort mal unterwegs bin ist mehr als wahrscheinlich ;)
OK, dann ist es mit öffentlichen Verkehrsmittel tatsächlich schwierig. Was den Platz im Auto anbelangt, stelle ich mir allerdings nach wie vor die Frage, warum der SUV dem Kombi so weit voraus sein soll, und du dich trotz des marginalen Preisunterschieds für den SUV entschieden hast.
Ach die 500€ waren doch egal. Es ging hier auch nach subjektivem Empfinden. Ich fühlte mich im GLK einfach wohler, als in der vergleichbaren C KLasse T Modell.
Die SUV-Steuer würde ich ja auch nicht wegen dem Spritverbrauch einführen, sondern wegen zig anderer Nachteile für die Gesellschaft wie Parksituation in Städten, erhöhtes Verletzungsrisiko der anderen Verkehrsteilnehmer im Falle eines Unfalls, usw. Speziell für Letzteres hab ich ja schon Links hier hinterlassen. Für den SUV-Fahrer selbst mag ein SUV vielleicht nicht die schlechteste Variante sein, gesellschaftlich gesehen bleibe ich dennoch dabei, dass SUV's für mich ein großes Unverständnis darstellen, Sportwagen sind im Gegensatz dazu zumindest konsequent unvernünftig.
Parksituation ist mir egal, ich muss seltener in die Stadt. Unvernünftig ist ja erstmal jedes Auto dieser Grösse- eigentlich braucht man keine 170PS- eigentlich würde auch ein Dacia Duster reichen, der kostet 3,5mal weniger...
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 26045
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: SUVs

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 13.02.2017, 10:53

Ferrari, Lambo sollten bei ihren Wurzeln bleiben.
:wink2:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Typ17 GTI
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2767
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: SUVs

Beitrag von Typ17 GTI » 13.02.2017, 11:09

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Ferrari, Lambo sollten bei ihren Wurzeln bleiben.
:wink2:
Soweit ich weiß liegen doch die Wurzeln von Lamborghini im Traktorenbau. Ein Betätigungsfeld in dem auch Porsche schon aktiv war. :wink:
Die Scheinwerfer von dem LM002 sehen aus wie vom Golf 1.

Antworten