Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Die Plauderecke des Forums. Passt ein Thema nirgendwo rein, könnt Ihr es hier unterbringen.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
meanmc
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5913
Registriert: 01.01.2013, 14:29

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon meanmc » 12.03.2019, 21:53

Wer sich mal abseits vom Mainstream weiterbilden will... da gäbe es auch noch mehr zu entdecken...

-> wer den Nebensatz zu Venezuela nicht überhört, und vielleicht auch noch versteht... :wave:



(auf die aktuelle Formel1-Situation bezogen)
Dave Mustaine : "If there's a new way, I'll be the first in line (But it better work this time)"

Digger Stubble
Testfahrer
Beiträge: 876
Registriert: 25.04.2016, 10:01

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon Digger Stubble » 18.03.2019, 17:09

Sputnik hat geschrieben:Der Milliardär Richard Branson lädt Stars zu einem Konzert für Venezuela und erhält eine gepfefferte Absage des Ex-Sängers der Kultband Pink Floyd. Roger Waters, der sich regelmäßig kritisch zur Außenpolitik Israels und der USA äußert, warnt vor einem „Regime Change“ in Venezuela.[...]

Roger Waters hat geschrieben:Es hat nichts mit den Bedürfnissen der venezolanischen Bevölkerung zu tun, es hat nichts mit Demokratie zu tun, es hat nichts mit Freiheit zu tun, es hat nichts mit Hilfe zu tun.[...]Wollen wir wirklich, dass Venezuela zu einem neuen Irak, Syrien oder Libyen wird? Ich nicht, und das venezolanische Volk auch nicht.


[...]Der Sänger erzählt in dem Video, dass er Freunde in der venezolanischen Hauptstadt Caracas habe und diese ihm bestätigt hätten, es gebe dort „keinen Bürgerkrieg, kein Chaos, keinen Mord, keine offensichtliche Diktatur, keine Masseninhaftierung der Opposition, keine Unterdrückung der Presse“, wie von den USA behauptet wird.


Ich kenne Maduro nicht und ich kenne Guaido nicht, aber ich weiß, dass die vorschnelle Reaktion vieler westlich geprägter Länder, Guaido wie aus dem Nichts heraus als Interimspräsidenten öffentlich anzuerkennen, dem geltenden Völkerrecht der UN widerspricht. Allerdings lagern in Venezuela die größten Erdölvorkommen dieser Welt und diese sind inoffiziell jedem Völkerrecht übergeordnet und wir werden in Bälde zusehen müssen, wie Venezuela in einem Krieg geopfert wird und man sich der dortigen Ölquellen habhaft macht!

Kapitalismus sein Dank!
Zensur und Propaganda sind Werkzeuge des Faschismus. - Isaac Steinberg

Benutzeravatar
eifelbauer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3756
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon eifelbauer » 18.03.2019, 23:07

Öl spielt zwar eine Rolle ist aber überbewertet „seltene Erden“
https://venezuelanalysis.com/analysis/11372
Geht also nicht nur ums Öl dort liegt viel Wichtigeres im Boden und wenn ich schon mal dabei bin noch kurz einen Abstecher nach Afghanistan, nicht beim Gas hängen bleiben.
https://www.nytimes.com/2010/06/14/worl ... erals.html
Aber Venezuela ist sehr Interessant dort wird einfach jedes Thema behandelt was die Welt bewegt.
Öl, Weltklima, Rechtsextreme, Flüchtlinge, Kuroption, Waffen, alle Länder Spielen dort mit.

Digger Stubble
Testfahrer
Beiträge: 876
Registriert: 25.04.2016, 10:01

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon Digger Stubble » 19.03.2019, 18:41

eifelbauer hat geschrieben:[...]


Danke für den Hinweis!
Von den seltenen Erden in Venezuela habe ich noch nichts gehört (kann es die dann überhaupt geben?). Ich bin immer nur von den größten Erdölvorkommen ausgegangen. Allerdings macht das die Sache in Venezuela leider nicht leichter.

UN-Charta Artikel 2 hat geschrieben:Alle Mitglieder unterlassen in ihren inter- nationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.


Ja, ja, die gute alte UN-Charta... Sie gilt wohl nicht, wenn viel, viel Geld im Spiel ist!


Finanzblatt hat geschrieben:[...]Die USA haben großes Interesse daran, auch in Zukunft einen militärischen Fuß in Afghanistan zu behalten. Geologen fanden dort Lithium, Kupfer, Eisen, Kobalt und Gold im Umfang von etwa 820 Mrd. Euro. Laut „New York Times” könnten diese Vorkommen an Seltenen Erden und Metallen Afghanistan zum weltgrößten Rohstoffexporteur machen.[...]


Link zum gesamten Beitrag

Gut, dass die USA die Rohstoffe für Afghanistan bewachen. Man möge sich vorstellen, die Afghanen würden dessen beraubt!
Zensur und Propaganda sind Werkzeuge des Faschismus. - Isaac Steinberg


Zurück zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast