Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Die Plauderecke des Forums. Passt ein Thema nirgendwo rein, könnt Ihr es hier unterbringen.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Typ17 GTI
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2518
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon Typ17 GTI » 11.01.2019, 11:24

Digger Stubble hat geschrieben:ber das ändert nichts daran, dass der Mensch nicht dumm ist, sondern nur dumm gehalten wird!


Wie ich schon schrieb, ich sehe es nicht ganz so. Wir leben ja nicht mehr im Mittelalter, die große Mehrheit kann ja lesen und rechnen. Was vielen fehlt ist das kritische Denken. Und um kritisch zu denken muß man auch kein Universalgenie sein. Die meisten Menschen lassen sich deswegen leicht täuschen oder neigen zur Selbsttäuschung, wenn nur etwas "Gutes" dabei raus springt und oder man sich besser fühlt. Deswegen funktioniert ja Propaganda oder Werbung meist so gut. Im Mittelalter wurde dir das "Seelenheil" versprochen, wenn du dich nur richtig verhalten hast. Heute ist es ähnlich, da mußt du dich gesund ernähren und umweltbewußt konsumieren etc.pp. um ein guter Mensch zu sein. Nur kritisch solltest du nicht sein, das ist nicht gut.

Benutzeravatar
eifelbauer
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3739
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon eifelbauer » 28.01.2019, 22:10

Bleibt ja spannend was jetzt wirklich alles in den USA an „ Mauer „ gebaut wird. Sieht man nach Dänemark mit ihrem 1,50 Zaun gegen die Wildschweine, ja klar dort fehlen nur noch die Überwachungskameras und Bewegungsmelder. Würde sagen das auch die Niederländisch Deutsche Grenze dringend so einen Zaun braucht da Wölfe aus Deutschland gekommen sind, klar muss dieser 5 Meter hoch werden. Macht schon spaß sich Europa mit Zäunen vorzustellen.

Dazu dieser absolute Mist den die EU mit unterstützt in Venezuela, geht gar nicht was dort abgeht. Klar Maduro braucht man jetzt nicht aber was unterstützen wir mit der EU und den USA dort eben eine Recht Revolution, dort werden diese Rechten durch uns an die Macht kommen. Ist ja nicht alles Verstatlicht, aber durch die Sanktionen und die Leute die eben die Macht erobern wollen ist es doch erst soweit gekommen. Ja Kuroption ein riesen Problem aber auch das die Lebensmittelpreise die eben kürzlich hoch gehalten werden durch diese Rechten die eben auch die Ölkonzerne haben wollen für ihren eigenen Profit. Sieht man wen die US Regierung dort hinschickt wird einem das ganz schnell klar einen verurteilten Kriegsverbrecher Elliott Abrams.
https://en.wikipedia.org/wiki/Elliott_Abrams
Die Frage ist auch was wird geschehen wenn eben Neuwahlen nicht den gewünschte Ergebnis bringen, bei den letzten Wahlen dort haben ja viele Gruppen nicht teilgenommen. Was wird los sein wenn dort eine Gruppe gewählt wird die eben keine Einmischung der USA wünscht. Sieht mal wieder nach einem Krieg ums Öl aus einfach zum kotzen.
Verweise mal auf diese Seite man findet dort einige sehr gute Infos zu dem Ganzen.
https://www.youtube.com/watch?v=TXE1yjFUB0s

Benutzeravatar
PolePosition
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 7637
Registriert: 28.11.2007, 18:33
Wohnort: Dallas

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon PolePosition » 16.02.2019, 00:27

So. Er hat es also getan. Der "Nationale Notstand" ist da. Der 32. aktive, aber der wohl mit Abstand kontroverseste.

Die $1.375 MIlliarden, die ihm der Congress für die Errichtung neuer Abschnitte der Wall geben wollte (übrigens weniger als die $1.6 Milliarden, die man ihm noch vor kurzem geben wollte), waren wohl nicht genug für Trump. Also muss der Notstand her.

Jetzt bin ich gespannt, wie es weitergeht. Wahrscheinlich werden die Demokraten klagen, und vermutlich werden sie in den ersten Instanzen auch Recht bekommen, aber spätestens beim Supreme Court bin ich mir da nicht mehr so sicher.
Das Ganze ist schon nicht ganz ohne, denn wenn das so bestätigt wird, kann der Präsident ja jederzeit einen Notstand ausrufen, wenn der Congress nicht in seinem Sinne handelt, und das wäre natürlich nicht im Sinne des Erfinders. Was kommt als nächstes? Nationaler Notstand wenn Trump 2020 verlieren sollte? :-|
What Goes Around Comes Around

Benutzeravatar
eifelbauer
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3739
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon eifelbauer » 16.02.2019, 07:07

„from sea to shining sea“ das wird es nicht mehr für den „Wall“
Bild
Diese kleine Kirche ist unteranderem gerettet, über die wurde ja auch in den Deutschen Medien oft berichtet.

Hier noch ein Klasse Bericht über eben Venezuela
https://www.commondreams.org/views/2019 ... d-pr-stunt
Wurde ja auch in der Tagesschau von Berichtet aber keiner hat im „ersten“ gesagt das eben diese Brücke nie eröffnet wurde. Ja das ganze hat sehr viel mit Europa zu tun, betrifft uns alle sicher wenn man auf „Seltene Erden“ in dem Spiel stößt.

Benutzeravatar
Mithrandir
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2816
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon Mithrandir » 16.02.2019, 08:07

PolePosition hat geschrieben:So. Er hat es also getan.

Es ist unfassbar. Das lässt sich kaum noch in Worte zu fassen wie ein ganzes politisches System ad absurdum geführt wird. In Polen oder der Türkei passiert Ähnliches aber die USA, bzw sein Präsident werden immer mehr zur Gefahr für die ganze Welt. Und trotzdem kann man sich nicht sicher sein, dass das Volk es bei der nächsten Wahl beendet, sollte es dann noch möglich sein.
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
PolePosition
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 7637
Registriert: 28.11.2007, 18:33
Wohnort: Dallas

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon PolePosition » 16.02.2019, 11:25

Mithrandir hat geschrieben:
PolePosition hat geschrieben:So. Er hat es also getan.

Es ist unfassbar. Das lässt sich kaum noch in Worte zu fassen wie ein ganzes politisches System ad absurdum geführt wird. In Polen oder der Türkei passiert Ähnliches aber die USA, bzw sein Präsident werden immer mehr zur Gefahr für die ganze Welt. Und trotzdem kann man sich nicht sicher sein, dass das Volk es bei der nächsten Wahl beendet, sollte es dann noch möglich sein.

Jo. Ich habe mir gestern morgen das komplette 50-minütige bizarre Schauspiel live gegeben und kann es immer noch nicht glauben.
Ich hoffe, dass dieser Albtraum bald ein Ende hat. Wirklich erschreckend ist die Tatsache, dass immer noch eine große Menge Amerikaner glaubt, dass Trump der richtige ist, der die USA aus ihren Krisen führt. In der Tat unfassbar.
Am interessantesten war der Teil, als ein Reporter Trump gefragt hat, aus welchen Quellen er eigentlich seine Daten und Nummern bezieht, auf deren Grundlage er seine Entscheidungen trifft. Die Reaktion Trumps sprach Bände.
What Goes Around Comes Around

Benutzeravatar
PolePosition
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 7637
Registriert: 28.11.2007, 18:33
Wohnort: Dallas

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon PolePosition » 16.02.2019, 11:27

Damit wir nicht unseren Humor verlieren, hier mal was zu lachen


What Goes Around Comes Around

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5955
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon RedBull_Formula1 » 16.02.2019, 11:46

PolePosition hat geschrieben:So. Er hat es also getan. Der "Nationale Notstand" ist da. Der 32. aktive, aber der wohl mit Abstand kontroverseste.

Die $1.375 MIlliarden, die ihm der Congress für die Errichtung neuer Abschnitte der Wall geben wollte (übrigens weniger als die $1.6 Milliarden, die man ihm noch vor kurzem geben wollte), waren wohl nicht genug für Trump. Also muss der Notstand her.

Jetzt bin ich gespannt, wie es weitergeht. Wahrscheinlich werden die Demokraten klagen, und vermutlich werden sie in den ersten Instanzen auch Recht bekommen, aber spätestens beim Supreme Court bin ich mir da nicht mehr so sicher.
Das Ganze ist schon nicht ganz ohne, denn wenn das so bestätigt wird, kann der Präsident ja jederzeit einen Notstand ausrufen, wenn der Congress nicht in seinem Sinne handelt, und das wäre natürlich nicht im Sinne des Erfinders. Was kommt als nächstes? Nationaler Notstand wenn Trump 2020 verlieren sollte? :-|


Die Amerikaner sind doch unglaublich stolz auf die "älteste Demokratie der Welt" und ihrem politischen System bzgl. der Gewaltenteilung/Kontrolle namens "Checks and Balances". Ich fand es damals im English Unterricht schon lustig, wenn mein Lehrer zugeben musste, wie einfach der Amerikanische Präsident so gut wie alles aufgrund eines "Nationalen Notstands" durchdrücken kann.

Man wird zwar dagegen klagen, aber der Supreme Court ist ja in republikanischer Hand. Dann gibt es nur die Chance John Roberts zu bearbeiten, damit er gegen die Republikaner stimmt. Halte dies aber für unwahrscheinlich.

Ist schon bekannt, von wo Trump das Geld abzweigen wird?
“The biggest communication problem is we do not listen to understand. We listen to reply.”
― Stephen R. Covey

Benutzeravatar
PolePosition
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 7637
Registriert: 28.11.2007, 18:33
Wohnort: Dallas

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon PolePosition » 16.02.2019, 11:54

Jo


The balance of the funds include:

$600 million from the Treasury drug forfeiture fund.
Some $2.5 billion from counter drug activities with the Department of Defense and some reprogramming from other Pentagon accounts.
Some $3.6 billion in military construction funds.

What Goes Around Comes Around

Benutzeravatar
turbocharged
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 13488
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon turbocharged » 16.02.2019, 13:57

Schon echt schlimm. Trump will sein Hauptwahlversprechen halten. Davon können wir in Deutschland nur träumen.

Benutzeravatar
PolePosition
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 7637
Registriert: 28.11.2007, 18:33
Wohnort: Dallas

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon PolePosition » 16.02.2019, 15:37

turbocharged hat geschrieben:Schon echt schlimm. Trump will sein Hauptwahlversprechen halten. Davon können wir in Deutschland nur träumen.

Nun ja, hast Du da nicht ein kleines aber feines Detail seines "Hauptwahlversprechens" vergessen? :wink2:

Zur Erinnerung:

What Goes Around Comes Around

Benutzeravatar
turbocharged
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 13488
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon turbocharged » 16.02.2019, 18:05

PolePosition hat geschrieben:
turbocharged hat geschrieben:Schon echt schlimm. Trump will sein Hauptwahlversprechen halten. Davon können wir in Deutschland nur träumen.

Nun ja, hast Du da nicht ein kleines aber feines Detail seines "Hauptwahlversprechens" vergessen? :wink2:

Nö, aber dass das nicht so einfach wird, war ja von vornherein klar. Trotzdem war sein Hauptwahlversprechen die Mauer, und deswegen wurde er auch gewählt. Und nun will er sie halt durchboxen.

Wie gesagt, in Deutschland können wir nur davon träumen, dass die Politik den Willen des Volkes berücksichtigen.
Aktuelles Stichwort: Artikel 13

Benutzeravatar
PolePosition
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 7637
Registriert: 28.11.2007, 18:33
Wohnort: Dallas

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon PolePosition » 16.02.2019, 19:01

turbocharged hat geschrieben:Nö, aber dass das nicht so einfach wird, war ja von vornherein klar. Trotzdem war sein Hauptwahlversprechen die Mauer, und deswegen wurde er auch gewählt. Und nun will er sie halt durchboxen.

Naja, jetzt pickst Du Dir aber die Rosinen raus und drehst es Dir so hin, wie Du es gerne hättest. Trump hat versprochen, dass er die Mauer baut und Mexiko dafür bezahlt. Dieses Versprechen konnte er nicht halten, deswegen muss er jetzt den Congress um die Finanzierung bitten. So läuft das nun mal in einer Demokratie. Dafür hatte er übrigens bereits 2 Jahre Zeit, in denen er die Mehrheit in beiden Kammern hatte. In dieser Zeit ist aber nichts passiert, da er eben nicht den Rückhalt in der eigenen Partei hat, den er gerne hätte und den er seinen Wählern vorgegaukelt hat. "Durchboxen" gibt es in einer Demokratie nicht. Wo kämen wir denn da hin? Darf jetzt jeder Präsident am Congress vorbei regieren, wenn der nicht spurt? Nein, sein "Hauptwahlversprechen" war nicht, die Mauer zu bauen, in dem er unter einem rechtlich äußert zweifelhaften Manöver die Finanzierung durchdrückt. Man sollte auch nicht vergessen, dass das Geld ja von irgendwo her kommen muss, zum Nachteil anderer, von denen sicherlich einige sich nun bzgl. Trumps Wahlversprechen ziemlich betrogen vorkommen müssen.

turbocharged hat geschrieben:Wie gesagt, in Deutschland können wir nur davon träumen, dass die Politik den Willen des Volkes berücksichtigen.
Aktuelles Stichwort: Artikel 13

Also Trump ist Präsident, das ist richtig, aber dass er den Willen den Volkes repräsentiert, das wage ich doch sehr zu bezweifeln. Nur noch mal zur Erinnerung, in den USA wird der Präsident vom Electoral College gewählt. Nach dem Willen des Volkes wäre jetzt Clinton Präsident, und zwar mit einer Mehrheit von 3 Millionen Stimmen.
Man sollte auch auf die Midterms schauen, bei denen die Demokraten in einem Landslide des Haus übernommen haben. Was ist denn mit dem Willen des Volkes, das Ende letzten Jahres ein mehrheitlich demokratisches Haus gewählt hat, um nun zuschauen zu müssen, wie Trump an eben diesem Haus vorbei regiert?

Schließlich empfehle ich Dir noch, Dich mit aktuellen Umfragen und Äußerungen zu dem Thema zu beschäftigen. Diese schauen nicht gut aus für Trump und selbst viele Konservative sind gegen diese Aktion. Nein, der Wille des Volkes ist diese Aktion gewiss nicht. Mal sehen wie es jetzt weitergeht, aber ich gehe davon aus, dass sich Trump damit in seinen eigenen Reihen selbst ein großes Ei gelegt hat.

Zum Artikel 13. Trump wäre der erste, der diesen Artikel verabschieden würde, wenn er denn könnte.
What Goes Around Comes Around

Benutzeravatar
Plauze
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 11871
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon Plauze » 17.02.2019, 18:11

turbocharged hat geschrieben:
PolePosition hat geschrieben:
turbocharged hat geschrieben:Schon echt schlimm. Trump will sein Hauptwahlversprechen halten. Davon können wir in Deutschland nur träumen.

Nun ja, hast Du da nicht ein kleines aber feines Detail seines "Hauptwahlversprechens" vergessen? :wink2:

Nö, aber dass das nicht so einfach wird, war ja von vornherein klar. Trotzdem war sein Hauptwahlversprechen die Mauer, und deswegen wurde er auch gewählt. Und nun will er sie halt durchboxen.

Wie gesagt, in Deutschland können wir nur davon träumen, dass die Politik den Willen des Volkes berücksichtigen.

Damit wäre ich vorsichtig, denn der Wille einer Mehrheit des amerikanischen Volkes war es eben nicht, dass Trump Präsident wird und eine Mauer an der US-mexikanischen Grenze errichtet.
Wir in Deutschland haben unsere Erfahrungen mit Männern, die von sich behaupten, den Willen des Volkes zu kennen und diesen umzusetzen. Beurteilt man Politiker danach, wie sie ihre Wahlversprechen eingehalten haben, hat Trump einen prominenten deutsch-österreichischen Vorgänger. Ob man dafür dankbar sein oder das auch nur respektieren sollte, kann hoffentlich jeder für sich allein beantworten.

Denn letztendlich geht es nicht darum, Wahlversprechen um jeden Preis einzuhalten. Viel wichtiger als der Wille des Volkes, der je nach Standpunkt völlig anders gedeutet und zudem mannigfaltig manipuliert werden kann (und wird), ist die politische Realität, und wie ein Politiker bzw. eine Regierung damit umgeht und angesichts dieser Realitäten die Zukunft einer Nation und ihrer Nachbarn gestaltet.

Tatsache ist und bleibt, dass die Mauer, die Trump in Aussicht gestellt hat, nämlich aus meterhohem Beton und von Mexiko bezahlt, den politischen Realitäten nicht standgehalten hat, weil sie von niemandem in der versprochenen Form für erforderlich gehalten wurde (was sich am Rande der Trumpschen Wahlkampfveranstaltung letztens in El Paso sehr schön zeigte). Dass der amerikanische Präsident die Möglichkeit hat, per Präsidialdekret Maßnahmen umzusetzen, die nach Ansicht der Regierung und einer Zweidrittelmehrheit in Kongress und Senat die nationale Sicherheit gewährleisten, ist in den letzten 35 Jahren von Präsidenten genutzt worden, um in besonders kritischen Situationen effizient regieren zu können. Trotzdem, ein besonders demokratisches Instrument ist die Möglichkeit, den nationalen Notstand auszurufen, noch nie gewesen. Sie ist es umso weniger, als jetzt ein Präsident versucht, damit die Realität auszuhebeln und seinen Willen (noch einmal: nicht den Willen einer Mehrheit der Bevölkerung) zu erzwingen.

Im übrigen könnte Trump fast alles machen und damit "Wahlversprechen" umsetzen, denn er kündigt ja auf beinahe jedem Gebiet regelmäßig großspurig ein Umkämmen der bestehenden Verhältnisse an. So wollte er z.B. den Krieg gegen Drogen- und Psychopharmakamissbrauch und -kriminalität endgültig und vehement aufnehmen. Zuletzt hat er darüber bei der State of the Union geredet. Die Realität ist jetzt, dass Geld von den Mitteln, die zur Suchtprävention und gegen Drogenkriminalität eingesetzt werden sollten, für die Mauer abgezweigt werden soll.
Wie gesagt, die Erfüllung von Wahlversprechen ist in Wirklichkeit kein so hohes Gut, wie man meinen könnte, weil situativ andere Aspekte des politischen Handelns wichtiger sind. Aber selbst wenn es um Wahlversprechen ginge, würde Trump miserabel abschneiden.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Digger Stubble
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 876
Registriert: 25.04.2016, 10:01

Re: Weltanschauung 2015 - Neuanfang

Beitragvon Digger Stubble » 19.02.2019, 14:26

Plauze hat geschrieben:[…]Dass der amerikanische Präsident die Möglichkeit hat, per Präsidialdekret Maßnahmen umzusetzen, die nach Ansicht der Regierung und einer Zweidrittelmehrheit in Kongress und Senat die nationale Sicherheit gewährleisten, ist in den letzten 35 Jahren von Präsidenten genutzt worden, um in besonders kritischen Situationen effizient regieren zu können. Trotzdem, ein besonders demokratisches Instrument ist die Möglichkeit, den nationalen Notstand auszurufen, noch nie gewesen. Sie ist es umso weniger, als jetzt ein Präsident versucht, damit die Realität auszuhebeln und seinen Willen (noch einmal: nicht den Willen einer Mehrheit der Bevölkerung) zu erzwingen.[…]

[…]Im übrigen könnte Trump fast alles machen und damit "Wahlversprechen" umsetzen, denn er kündigt ja auf beinahe jedem Gebiet regelmäßig großspurig ein Umkämmen der bestehenden Verhältnisse an. So wollte er z.B. den Krieg gegen Drogen- und Psychopharmakamissbrauch und -kriminalität endgültig und vehement aufnehmen. Zuletzt hat er darüber bei der State of the Union geredet. Die Realität ist jetzt, dass Geld von den Mitteln, die zur Suchtprävention und gegen Drogenkriminalität eingesetzt werden sollten, für die Mauer abgezweigt werden soll.[…]


Gut erkannt und gut erklärt! Das Ausrufen des Notstandes und die damit einhergehenden möglichen Folgen, kennen wir ja schon von Trumps “prominenten deutsch-österreichischen Vorgänger”. Ein nationaler Notstand kann für die Regierung eines Landes die allumfassende Macht bedeuten. Es wundert daher nicht, dass es in der Tat Bestreben zum nationalen Notstand gibt. Aber die Geschichte hat zum Glück deutliche Spuren hinterlassen:

Wikipedia hat geschrieben:[...]Zum Teil wird vertreten, dass eine Regierung oder ein Land auf Krisensituationen vorbereitet sein muss und dass hierfür der demokratische Meinungsbildungsprozess zu langsam, zu unflexibel und störend ist. Andererseits werden mit Notstandsgesetzen häufig demokratische Rechte außer Kraft gesetzt und führen zum Machtmissbrauch, wie zum Beispiel das Ermächtigungsgesetz (Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich) vom 24. März 1933, durch das Adolf Hitler ermächtigt wurde, ohne Zustimmung von Reichstag und Reichsrat sowie ohne Gegenzeichnung des Reichspräsidenten Gesetze zu erlassen.
Darüber hinaus wird auch bezweifelt, dass es Sinn hat, Gesetze zu erlassen für den Fall, dass die staatliche Ordnung zusammenbricht. Dann gäbe es genau genommen auch niemanden mehr, der die Einhaltung dieser Gesetze kontrollieren könnte. Beispielsweise wurde durch die deutschen Notstandsgesetze ein Widerstandsrecht geschaffen gegen jeden, der die verfassungsmäßige Ordnung beseitigen will.


Link zum gesamten Artikel
Zensur und Propaganda sind Werkzeuge des Faschismus. - Isaac Steinberg


Zurück zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast