RTL-Berichterstattung

Hier werden alle Beiträge zu den Grand Prix 2020 veröffentlicht.

Moderator: Mods

Antworten
Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1524
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von Onkel Gustav » 09.09.2019, 18:51

@Pentar: ja, aber die sind ja auch auf den Kampf gesehen kürzer. Bsp: Kampf 40 Minuten - Werbung 12 Minuten. Ich sage ja nur ich habe mal gelesen das zwischen Block 1 und 2 mindestens x Minuten Übertragung sein müssen. Länger kannst Du warten-aber nicht früher wieder Werbung machen. Ich bin mir nicht sicher- werde aber mal bei RTL nachfragen, vielleicht bekomme ich ja Antwort.

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 11317
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von Pentar » 09.09.2019, 20:44

Ok - mach das mal...

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3544
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von AktenTaschenAkne » 10.09.2019, 07:10

Onkel Gustav hat geschrieben:@AktenTaschenAkne: Alles gut. Wenn Dir das Geld zu Schade ist, musst Du weiter RTL schauen. Darfst Dich aber nicht beschweren wenn sie an Stellen die Dir nicht passen Werbung bringen.
Also ich finde schon das man das kritisieren darf. Und in dem speziellen Fall vom Quali am letzten WE geht es nicht mal zwingend darum das sie zur Zeit der Interviews der ersten 3 Werbung sendeten, obwohl sie darauf schon mehrmals dieses Jahr verzichtet haben, sondern auch darum das sie sie dann nicht aufgezeichnet nachreichen. Das fand ich eben nicht gut, besonders nicht nach so einem brisantem Qualifying :shrug:
Onkel Gustav hat geschrieben:Deshalb sage ich ja, wir haben in Deutschland den großen Vorteil das wir auswählen können. Denke da gibst Du mir doch recht oder?
Ja, zwischen Pest, Cholera und Lebra XD
Zwei kosten Geld und das Dritte wird durch Werbung unterbrochen. Ich habe mich primär für Variante 3 entschieden und habe, wie ich schon mehrfach schrieb, prinzipiell kein Problem das es dort Werbung gibt da ich inzwischen weiß diese für mich sinnvoll zu nutzen und während der Rennen nebenbei auf dem Handy F1 TV laufen habe. Für mich bietet RTL noch das bessere Gespann was die Moderation betrifft. Klar, Wasser und für mich auch Rosberg sind schon manchmal hart an der Grenze, aber Danner, König und Glock sehe bzw. höre ich dann doch recht gern.
Onkel Gustav hat geschrieben:Soweit ich weis, müssen die Werbeblöcke zeitlich getaktet gesendet werden, und dann ist es nicht einfach den richtigen Punkt zu treffen.
Das kann ich mir so nicht vorstellen da sie es eben doch oft genug hinbekommen flexibel auf Geschehnisse im Rennen zu reagieren.

Naja, ist jetzt auch egal, hab mich schon lange wieder beruhigt. Am Samstag war ich halt deswegen ziemlich pissed. :wave:

Benutzeravatar
Neppi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1080
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von Neppi » 10.09.2019, 11:19

Ich kann jedem nur F1TV mit den englischen Kommentatoren empfehlen. Sie sind sehr neutral und auch nicht so am einschlafen wie andere Kommentatoren. Selbst mit nicht ganz so gutem English versteht man doch das meiste. Zumindest die unter 30 Jährigen von uns haben doch so gutes Englisch in der Schule gehabt, dass das aufjedenfall passt. Besser als jeder Wasser oder jede Werbung.

Nur als Vorschlag. Die deutschen Sky Kommentatoren kann man ja leider in die Tonne kloppen...
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3544
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von AktenTaschenAkne » 10.09.2019, 13:02

Neppi hat geschrieben:Ich kann jedem nur F1TV mit den englischen Kommentatoren empfehlen. Sie sind sehr neutral und auch nicht so am einschlafen wie andere Kommentatoren. Selbst mit nicht ganz so gutem English versteht man doch das meiste. Zumindest die unter 30 Jährigen von uns haben doch so gutes Englisch in der Schule gehabt, dass das aufjedenfall passt. Besser als jeder Wasser oder jede Werbung.

Nur als Vorschlag. Die deutschen Sky Kommentatoren kann man ja leider in die Tonne kloppen...
Gut, dann habe ich ja einen Ausrede :wink:

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1524
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von Onkel Gustav » 10.09.2019, 16:23

@Pentar: Ich habe heute morgen die Anfrage an RTL geschickt, und soeben Antwort bekommen. Die Dame war so was von angepisst :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: Ich habe Ihr jetzt nochmal geschrieben. Wenn ich diese Antwort auch noch habe, werde ich es Dir schicken.

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 11317
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von Pentar » 10.09.2019, 18:57

Onkel Gustav hat geschrieben: :chat:
:lol:
TOP :thumbs_up:

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9239
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle geboren

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von Simtek » 11.09.2019, 12:30

AktenTaschenAkne hat geschrieben:
Neppi hat geschrieben:Ich kann jedem nur F1TV mit den englischen Kommentatoren empfehlen. Sie sind sehr neutral und auch nicht so am einschlafen wie andere Kommentatoren. Selbst mit nicht ganz so gutem English versteht man doch das meiste. Zumindest die unter 30 Jährigen von uns haben doch so gutes Englisch in der Schule gehabt, dass das aufjedenfall passt. Besser als jeder Wasser oder jede Werbung.

Nur als Vorschlag. Die deutschen Sky Kommentatoren kann man ja leider in die Tonne kloppen...
Gut, dann habe ich ja einen Ausrede :wink:

Aber nicht nur Du. :mrgreen:
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27993
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von daSilvaRC » 11.09.2019, 12:33

Onkel Gustav hat geschrieben:zu Deiner Info: Werbung wird dann geschaltet wenn die meisten Zuschauer am Gerät sitzen. Das ist nun mal nicht nach einer Trainings Session oder in der Pause wenn an der Strecke nichts los ist. Damit man sich darüber nicht mehr ärgern muss gibt es andere Möglichkeiten.

ja das stimmt schon was du sagst. aber dennoch könnte RTL die Interviews ja zeitversetzt bringen.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3544
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von AktenTaschenAkne » 11.09.2019, 13:22

Simtek hat geschrieben:
AktenTaschenAkne hat geschrieben:
Neppi hat geschrieben:Ich kann jedem nur F1TV mit den englischen Kommentatoren empfehlen. Sie sind sehr neutral und auch nicht so am einschlafen wie andere Kommentatoren. Selbst mit nicht ganz so gutem English versteht man doch das meiste. Zumindest die unter 30 Jährigen von uns haben doch so gutes Englisch in der Schule gehabt, dass das aufjedenfall passt. Besser als jeder Wasser oder jede Werbung.

Nur als Vorschlag. Die deutschen Sky Kommentatoren kann man ja leider in die Tonne kloppen...
Gut, dann habe ich ja einen Ausrede :wink:

Aber nicht nur Du. :mrgreen:
Ich muss aber auch zugeben das ich durchaus neidisch auf die "jüngere" Generation diesbezüglich bin. Nur zu gern würde ich die englische Sprache besser beherrschen. Aber ich habe es inzwischen aufgegeben das in meinen Kopf reinzubekommen. This Train is abgefahren :cry2:
Muss ich mich halt weiter mit schlechten deutschen Synchros in Filmen und Serien und Urlaubsorten bei denen man auch mit Deutsch gut hinkommt, begnügen.

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6791
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von BruderimHerrn » 11.09.2019, 17:31

Pentar hat geschrieben:Es gab mal einen schönen & informativen Bericht dazu - habe ihn leider nicht mehr parat.
http://www.speedweek.com/formel1/news/1 ... t-RTL.html
Onkel Gustav hat geschrieben:@Pentar: Ich meine mal gelesen zu haben, das ein Mindestabstand zwischen den einzelnen Werbeblöcken sein muss, und pro Event oder Film nur eine bestimmte Anzahl an Werbeminuten gesendet werden dürfen. Bei Filmen verlängert man deshalb die Laufzeit künstlich, indem was vorher schon mal gezeigt wurde einfach nach der Werbung nochmal zeigt. Aber vielleicht irre ich da.Ich lerne gerne dazu.
aus obigen Artikel
Wir haben vom Gesetzgeber klare Vorgaben, wie wir Werbung schalten müssen, zu welchem Zeitpunkt und in welcher Länge, ebenso in welchen Abständen, alles inklusive eines Werbe-Trenners, also eines Übergangsstücks
Danke Legende ***

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 11317
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von Pentar » 11.09.2019, 18:04

BruderimHerrn hat geschrieben: :chat:
:thumbs_up:
Danke!

EDIT:
Ein wirklich sehr lesenswerter Artikel, der ein bisschen Licht ins Dunkel bringt...

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1524
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von Onkel Gustav » 11.09.2019, 18:58

@Pentar: Ähnlich liest sich auch was RTL mit geantwortet hat. Auf meine zweite Mail habe ich leider noch keine Antwort.

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1524
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von Onkel Gustav » 12.09.2019, 06:09

Das war meine Anfrage an RTL bzgl. Werbung während der Formel 1, sowie die dazugehörige Antwort von RTL. Ich kann bei meiner Anfrage keine Kritik herauslesen.





Ist die Werbezeit für eine 90-minütige Live Übertragung vorgegeben (Höchstsendezeit an Werbeminuten) und muss zwischen den Werbeblöcken ein Zeitabstand sein.

Über eine Antwort würden wir uns freuen.




Die Antwort von RTL:

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Sie kritisieren den hohen und vor allem zur Rennsituation unpassenden Werbeanteil unserer Formel1-Übertragung.

Es gibt zur Finanzierung derart teurer Sportereignisse grundsätzlich mehrere Möglichkeiten:
1. Werbeeinnahmen
2. Fernsehgebühren
3. Die Ausstrahlung via Pay-TV (ähnlich dem Anbieter Sky)
4. Die Erhebung einer Gebühr pro Sportereignis (das sog. Pay-Per-View).

Die drei letztgenannten Möglichkeiten belasten die Zuschauer finanziell zum Teil erheblich, während der Empfang eines Formel1-Rennens mit Werbeeinblendungen für unsere Zuschauer kostenfrei möglich ist (RTL erhält keinen Anteil an den Fernsehgebühren). Dass der dreistellige Millionenbetrag der eingekauften Formel1-Übertragungsrechte jedoch refinanziert werden muss, ist sicher verständlich. Dazu dient bei unserem Sender als einzige Finanzierungsquelle die Ausstrahlung von Werbeinseln, deren Dauer und Platzierung rechtliche Vorschriften erfüllen müssen, woran sich RTL auch hält.


Mit freundlichen Grüßen
RTL-Zuschauerservice
Mediengruppe RTL Deutschland GmbH
D-50570 Köln
Homepage: http://www.rtl.de/kontakt

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9299
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: RTL-Berichterstattung

Beitrag von mamoe » 12.09.2019, 07:10

Onkel Gustav hat geschrieben:Das war meine Anfrage an RTL bzgl. Werbung während der Formel 1, sowie die dazugehörige Antwort von RTL. Ich kann bei meiner Anfrage keine Kritik herauslesen.





Ist die Werbezeit für eine 90-minütige Live Übertragung vorgegeben (Höchstsendezeit an Werbeminuten) und muss zwischen den Werbeblöcken ein Zeitabstand sein.

Über eine Antwort würden wir uns freuen.




Die Antwort von RTL:

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Sie kritisieren den hohen und vor allem zur Rennsituation unpassenden Werbeanteil unserer Formel1-Übertragung.

Es gibt zur Finanzierung derart teurer Sportereignisse grundsätzlich mehrere Möglichkeiten:
1. Werbeeinnahmen
2. Fernsehgebühren
3. Die Ausstrahlung via Pay-TV (ähnlich dem Anbieter Sky)
4. Die Erhebung einer Gebühr pro Sportereignis (das sog. Pay-Per-View).

Die drei letztgenannten Möglichkeiten belasten die Zuschauer finanziell zum Teil erheblich, während der Empfang eines Formel1-Rennens mit Werbeeinblendungen für unsere Zuschauer kostenfrei möglich ist (RTL erhält keinen Anteil an den Fernsehgebühren). Dass der dreistellige Millionenbetrag der eingekauften Formel1-Übertragungsrechte jedoch refinanziert werden muss, ist sicher verständlich. Dazu dient bei unserem Sender als einzige Finanzierungsquelle die Ausstrahlung von Werbeinseln, deren Dauer und Platzierung rechtliche Vorschriften erfüllen müssen, woran sich RTL auch hält.


Mit freundlichen Grüßen
RTL-Zuschauerservice
Mediengruppe RTL Deutschland GmbH
D-50570 Köln
Homepage: http://www.rtl.de/kontakt
vielleicht hat RTL nur ein "?" gefehlt :lol:
spässchen

bei der antwort von RTL, habe ich fast das gefühl, dass sie etwas angepisst sind
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Antworten