Die Formel 1 Saison 1994

Ehemalige Fahrer, Teams, Rennen etc.: Hier kann über die Formel 1 Geschichte diskutiert werden.

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
F.Massa
Rookie
Rookie
Beiträge: 1520
Registriert: 08.08.2007, 13:11
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von F.Massa » 05.01.2010, 03:42

Jazzmaster hat geschrieben:
Kann man schwer beurteilen, das stimmt. Ich berufe mich da mehr auf die früheren F1 Zeiten. Wer hat den bitteschön bei einem Unfall angehalten um zu helfen? Früher war es bekannt das Unfälle tödlich ausgehen können. Bsp. Roger Williamson. Das da mal einer angehalten hat war eine Ausnahme. Oder damals bei Lauda.

In der Regel wurde einfach weiter gefahren obwohl man wusste wieviel Menschen schon gestorben sind bei Unfällen. Da gab es auch noch keinen Boxenfunk der dir vorgelogen hat das alles ok ist, nur um den Fahrer nicht abzulenken. Für einen Michael Schumacher zählt nur der Sieg. Deshalb wage ich zu behaupten das ein Schumacher auch damals nicht angehalten hätte, zu einer Zeit wo jeder Fahrer mit dem Tod konfrontiert war. Das ist aber meine persönliche Meinung und Einschätzung.
Irgendwie scheinst du es total auf Schumacher abgesehen zu haben^^,man kann nicht sagen wie er handeln würde in so einer Situation.Die Marshalls sind so schnell zur Stelle was soll dort ein Fahrer der ist im Weg und weiß selber nicht was er tun soll.In der Zeit von Roger Williamson,als ein Auto brannte konnte man es nicht löschen und lies es ausbrennen.Ich weiß jetzt nicht wie der Fahrer nochmal hieß der versuchte ihn zu retten aber es ist ihm hoch anzuerkennen.Als man die Fahrer damals befragte wieso sie Roger nicht halfen sagten diese,dass sie dachten der Fahrer sei schon aus dem Auto draußen,was leider nicht stimmte.Denn der Fahrer der half stand draußen um ihn zu helfen und parkte aber sein Auto so das die anderen es nicht sahen und dachten er wäre der Fahrer von dem brennenden Auto.Deshalb kann man nicht sagen,andere hätten nicht geholfen.Genauso waren die Fahrer damals die einzigen die etwas gegen das Feuer an hatten die Marshalls kamen zum Teil in normaler Kleidung.
Ich rechne es jeden an der versucht zu helfen aber die damalige Zeit kann man nicht mit der heutigen vergleichen.
Bild Bild

Benutzeravatar
Tr!pleCr0wn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5321
Registriert: 23.08.2006, 17:55
Wohnort: Gasoline Alley

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von Tr!pleCr0wn » 09.01.2010, 14:23

ein Fahrer der ist im Weg und weiß selber nicht was er tun soll
Natürlich, Senna war doch schon vor 94 das beste Beispiel dafür...Er möchte eben wissen wie es seinen Kollegen geht und das finde ich vollkommen in Ordnung.
Back To Insanity

beteigeuze93

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von beteigeuze93 » 13.01.2010, 15:26

Die Saison 1994 war in jedem Fall eine der schockierendsten für die Königsklasse. Insgesamt forderte sie zwei Tote Fahrer und mehrere Verletzte, ein trauriges Resultat. Ayrton Senna und Roland Ratzenberger verstarben beide bei ein und dem selben Wochende im Mai bzw. Ende April, Karl Wendlinger, Andrea Montermini und Rubens Barrichello verunglückten jeweils sehr schwer, zudem kamen Crashs bei Testfahren, unter anderem von JJ Lehto, wenn ich mich nicht irre. Dies alles war ein extrem heftiger Schock für die Formel1, die zu dieser Zeit vermutlich von der Presse zerrissen wurde, Wörter wie "Der Wahnsinn muss stoppen!", waren schon zu vernehmen.
Wollen wir hoffen, dass so etwas nicht noch einmal die Formel1 erschüttert, eine weitere "blutige Saison" ist nicht von Nöten!

Benutzeravatar
Tr!pleCr0wn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5321
Registriert: 23.08.2006, 17:55
Wohnort: Gasoline Alley

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von Tr!pleCr0wn » 18.01.2010, 14:44

Die Saison 1994 war eben (wenns auch ungern gehört wird) "nötig" damit die FIA und die Verantwortlichen aufwachen und etwas für die Sicherheit unternehmen. Das wurde nun auch getan, klar es gab immerwieder Verletzte, prozentual war der Anstieg der verletzten Fahrer von einer Saison zur anderen 2009 gewaltig mit 2 verletzten Piloten.
Back To Insanity

Benutzeravatar
Otis
Kartfahrer
Beiträge: 218
Registriert: 01.06.2008, 15:21

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von Otis » 18.01.2010, 20:30

Ja, die Saison 1994 war die vielleicht härteste der F1 Geschicht. Tote und Verletzte hat es zuvor zwar auch gegeben, aber 1994 stand die F1 wegen dieser Vorfälle sogar komplett vor dem Aus. Die FiA war gespalten. Das eine Lager wollte die F1 vortsetzen, das andere Lager forderte die sofortige Einstellung.

Wie beteigeuze93 schon schrieb starben Senna und Ratzenberger. Montermini, Wendlinger und Barrichello hatten sehr schwere Unfälle. Und bei Testfahrten crashten JJ Lehto, Jean Alesi und Pedro Lamy so schwer, dass sie wegen starker Verletzungen Wochenlang pausieren mussten.

Benutzeravatar
Jazzmaster
Nachwuchspilot
Beiträge: 316
Registriert: 01.01.2010, 19:00

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von Jazzmaster » 18.01.2010, 22:29

Otis hat geschrieben:Ja, die Saison 1994 war die vielleicht härteste der F1 Geschicht. Tote und Verletzte hat es zuvor zwar auch gegeben, aber 1994 stand die F1 wegen dieser Vorfälle sogar komplett vor dem Aus. Die FiA war gespalten. Das eine Lager wollte die F1 vortsetzen, das andere Lager forderte die sofortige Einstellung.

Wie beteigeuze93 schon schrieb starben Senna und Ratzenberger. Montermini, Wendlinger und Barrichello hatten sehr schwere Unfälle. Und bei Testfahrten crashten JJ Lehto, Jean Alesi und Pedro Lamy so schwer, dass sie wegen starker Verletzungen Wochenlang pausieren mussten.
Das es 2 Tote gab und einige Verletzte ist sicher schlimm. Allerdings war das früher normal.
Es war nur so schockierend weil die anderten Jahre davor alle halbwegs gut abliefen. Und ein weiterer wichtiger Punkt war das es ausgerechnet Senna erwischt hatte.

Wegen einem Ratzenberger hätte man kaum soschnell Schritte eingeleitet. Aber das ausgerechnet die Lebende Legende, der beste Fahrer seiner Zeit starb, war eigentlich der Hauptgrund das solche massiven Schritte zum thema Sicherheit eingeführt wurden.

In den 30ern oder auch 50ern und z.t. 60ern verging eigentlich kein Jahr wo es keine tote gab unter Fahrern und vor allem auch unter Zuschauer. Denn dank mangelnder Absperrungen, rasten manche Autos direkt in die Zuschauer.

Von den vielen vielen Verletzen wollen wir garnicht erst reden. Im Vergleich zu früher war die Saison 1994 was die Unfälle und Tote angeht eher Durchschnitt. Allerdings für die jüngere Geschichte war das natürlich ein Erlebniss was man nicht alle Tage hatte in der sonst so sicheren Formel 1
Denn wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein“ Matthäus 6:21

Benutzeravatar
Tr!pleCr0wn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5321
Registriert: 23.08.2006, 17:55
Wohnort: Gasoline Alley

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von Tr!pleCr0wn » 22.01.2010, 23:50

Selbstverständlich hätte man nach einem Ratzenberger-Tod sofort Schritte eingeleitet, Senna hat ja schon nach Ratzenbergers Tod schon am Sonntagmorgen gesagt das man in Monaco endlich der FIA die Tür eintreten will und die Sicherheit verbessern muss damit die Fahrer wieder etwas zu melden haben! Und ich bin mir sicher das sie keinen Fahrerstreik sehen wollten.
Back To Insanity

Benutzeravatar
Aliminium
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2529
Registriert: 23.06.2009, 20:59
Lieblingsfahrer: HAM/ALO
Lieblingsteam: MER/MCL
Wohnort: München

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von Aliminium » 30.01.2010, 14:01

diese saison weckt bei mir sehr traurige erinnerungen. zwar war ich 1994 noch sehr klein (2 jahre alt), aber wenn ich so die bilder des crashs ayrton sennas sehe, kommen mir immer wieder die tränen. ist schon sehr traurig, welch eine legende von uns gegangen ist. ayrton rest in peace! :heartbeat:
BildBild

Benutzeravatar
Jazzmaster
Nachwuchspilot
Beiträge: 316
Registriert: 01.01.2010, 19:00

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von Jazzmaster » 30.01.2010, 22:02

Aliminium hat geschrieben:diese saison weckt bei mir sehr traurige erinnerungen. zwar war ich 1994 noch sehr klein (2 jahre alt), aber wenn ich so die bilder des crashs ayrton sennas sehe, kommen mir immer wieder die tränen. ist schon sehr traurig, welch eine legende von uns gegangen ist. ayrton rest in peace! :heartbeat:
Senna war aber nicht der einzige der an dem Wochenende gestorben ist.
Denn wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein“ Matthäus 6:21

Benutzeravatar
Formel1 Fan 89
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2499
Registriert: 17.04.2009, 14:22
Wohnort: Hessen

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von Formel1 Fan 89 » 30.01.2010, 22:07

Jazzmaster hat geschrieben:
Aliminium hat geschrieben:diese saison weckt bei mir sehr traurige erinnerungen. zwar war ich 1994 noch sehr klein (2 jahre alt), aber wenn ich so die bilder des crashs ayrton sennas sehe, kommen mir immer wieder die tränen. ist schon sehr traurig, welch eine legende von uns gegangen ist. ayrton rest in peace! :heartbeat:
Senna war aber nicht der einzige der an dem Wochenende gestorben ist.
Roland Ratzenberger brach sich das genick als er in der kurve die kontrolle verlor und in die Wand einschlug :(

Rubens Barrichello ist mit dem Jordan in einen Reifenstapel "geflogen" und brach sich nur wenn man sich die bilder ansieht die Nase.
Mika Häkkinen: 2X WM (1998, 1999)

Mclaren KWM: 8 Titel

Mclaren FWM: 12 Titel

Benutzeravatar
Aliminium
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2529
Registriert: 23.06.2009, 20:59
Lieblingsfahrer: HAM/ALO
Lieblingsteam: MER/MCL
Wohnort: München

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von Aliminium » 31.01.2010, 12:56

Formel1 Fan 89 hat geschrieben:
Jazzmaster hat geschrieben:
Aliminium hat geschrieben:diese saison weckt bei mir sehr traurige erinnerungen. zwar war ich 1994 noch sehr klein (2 jahre alt), aber wenn ich so die bilder des crashs ayrton sennas sehe, kommen mir immer wieder die tränen. ist schon sehr traurig, welch eine legende von uns gegangen ist. ayrton rest in peace! :heartbeat:
Senna war aber nicht der einzige der an dem Wochenende gestorben ist.
Roland Ratzenberger brach sich das genick als er in der kurve die kontrolle verlor und in die Wand einschlug :(

Rubens Barrichello ist mit dem Jordan in einen Reifenstapel "geflogen" und brach sich nur wenn man sich die bilder ansieht die Nase.
ja das ist mir auch klar, aber ayrton war eine legende und dass so ein talent uns verlassen musste ist echt schade! :(
BildBild

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von Argestes » 31.01.2010, 13:10

Darf ich fragen, ob Dich z.B. Jim Clarks oder Jochen Rindts Tod genauso traurig stimmt?

Das waren auch Legenden und von Senna kannst Du ja bewußt genausowenig mitbekommen haben wie von diesen Herren.

Ratzenberger war um nichts weniger wert als Senna. Dass er gestorben ist ist genauso schade. Ich verstehe es, wenn jemand Senna beobachtet hat, an ihm interessiert war und darum einen Unterschied macht, aber das ist ja bei Dir nicht der Fall, wenn Du damals 2 Jahre alt warst.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
Aliminium
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2529
Registriert: 23.06.2009, 20:59
Lieblingsfahrer: HAM/ALO
Lieblingsteam: MER/MCL
Wohnort: München

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von Aliminium » 31.01.2010, 13:20

Argestes hat geschrieben:Darf ich fragen, ob Dich z.B. Jim Clarks oder Jochen Rindts Tod genauso traurig stimmt?

Das waren auch Legenden und von Senna kannst Du ja bewußt genausowenig mitbekommen haben wie von diesen Herren.

Ratzenberger war um nichts weniger wert als Senna. Dass er gestorben ist ist genauso schade. Ich verstehe es, wenn jemand Senna beobachtet hat, an ihm interessiert war und darum einen Unterschied macht, aber das ist ja bei Dir nicht der Fall, wenn Du damals 2 Jahre alt warst.
es ist aber der bislang einzige tödlich crash, den ich mitbekommen habe. klar finde ich traurig für jeden einzelnen fahrer der die formel 1 mit seinem leben bezahlen musste und es ist genauso traurig, dass ratzenberger sein leben bei eben demselben grand prix wie senna verlor. um nochmal auf jim clarks und jochen rinds tod zu kommen, hier geht es ja explizit um die saison 1994. wenn ich das gefühl habe etwas zu den in anderen saisons verstorbenen fahrern schreiben zu müssen, werde ich es in den jeweiligen threads tun.
ich möchte mich für meinen zuerst etwas verwirrenden beitrag entschuldigen. ich habe mich etwas falsch ausgedrückt. ich bin grundsätzlich der meinung, dass die sicherheit (gerade im motorsport) nie hoch genug sein kann. ich finde es generell schade wenn im sport jemand sein leben lassen muss, gerade weil es so unverdient ist, so früh und auf diese art und weise zu sterben. ich habe hier lediglich explizit von senna gesprochen, da mir sofort das rennen von imola in den sinn kommt, wenn ich "die formel 1 saison 1994" höre.

hoffe es ist etwas besser verständlich. mfg, aliminium!
BildBild

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von Argestes » 31.01.2010, 13:27

Aliminium hat geschrieben:es ist aber der bislang einzige tödlich crash, den ich mitbekommen habe.
Da es am selben Wochenende passiert ist wirst Du wohl 2 tödliche Unfälle mitbekommen haben und mit 2 Jahren dürftest Du kaum verstanden haben, was da passiert ist. Das kam wohl erst später.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
Aliminium
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2529
Registriert: 23.06.2009, 20:59
Lieblingsfahrer: HAM/ALO
Lieblingsteam: MER/MCL
Wohnort: München

Re: Die Formel 1 Saison 1994

Beitrag von Aliminium » 31.01.2010, 13:36

Argestes hat geschrieben:
Aliminium hat geschrieben:es ist aber der bislang einzige tödlich crash, den ich mitbekommen habe.
Da es am selben Wochenende passiert ist wirst Du wohl 2 tödliche Unfälle mitbekommen haben und mit 2 Jahren dürftest Du kaum verstanden haben, was da passiert ist. Das kam wohl erst später.
ich habe vorerst lediglich mitbekommen, dass senna sein leben verlor. ich habe erst später mitbekommen, dass auch ratzenberger einen tödlichen crash hatte. gesehen hatte ich aber eine zeitlang nur den tod ayrton sennas, daher war es auch so erschütternd. mir war klar, dass zuvor sehr viele fahrer ihr leben in diesem und auch anderen sportarten verloren, aber als ich dann sennas tod auf youtube sah, kamen mir sofort die tränen. als ich klein war schaute ich kaum formel 1, zumindest mehr oder weniger unbewusst. und richtig interessieren tue ich mich für den sport auch erst sein knapp 6 jahren. daher musste ich auch viel, was formel 1 wissen angeht, nachholen. ich habe ja vorerst sennas tod auch NUR aus erzählungen mitbekommen, da keiner es für nötig befand mich über den tod ratzenbergers aufzuklären. ich habe mir also jahrelang dieses wissen erarbeitet.
so jetzt laber ich völligen schwachsinn. wechseln wir einfach das thema!
BildBild

Antworten