18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2017 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Kimi0804
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5803
Registriert: 14.10.2013, 22:20
Lieblingsfahrer: RAI, BUT, VAN
Lieblingsteam: McLaren

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon Kimi0804 » 29.10.2017, 22:16

Bild

"Früher hatte ich Respekt vor Bernie. Dann wurde ich acht Jahre alt und war plötzlich größer als er."

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6517
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, LEC

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon pilimen » 29.10.2017, 22:23

ob man es bestrafen sollte oder nicht, wirklich weltmeisterlich war die Aktion von Vettel nicht. :thumbs_down:

Benutzeravatar
TheDanielBryan
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3120
Registriert: 22.02.2015, 15:35
Lieblingsfahrer: MSC, Ham, Rai, Alo, But, Ves
Lieblingsteam: Force India in Pink

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon TheDanielBryan » 29.10.2017, 22:34

Kimi0804 hat geschrieben:https://twitter.com/Mattzel89/status/924743231925116928


Typisch Kimi :lol:
#KeepFightingMichael #RIPJules

Schulz: Barrichello... Surer: ...ist da aufgefahren ja bei Tschoff-Tschimm

Bild
Bild

Bild

motorsportfan88

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon motorsportfan88 » 30.10.2017, 03:38

Lewis ist cool geblieben.:jubel:
Vettel ist die Sicherung wieder durchgebrannt als Vertstappen und Hamilton ihn wieder abgekocht haben.
Vettel fährt absichtlich in den Reifen und nix passiert, danach darf er Massa außerhalb der Strecke überholen. (Fia regelt)
Das trügt meine Freude über den Titel, denn das ist nur noch Verasche!

Verstappen ohne Gegner am Ende. :thumbs_up:

Edit: Man sind die Renaults wieder abgekackt. Hartley war stark.

FahrendeSchikane
Nachwuchspilot
Beiträge: 273
Registriert: 24.05.2014, 17:12

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon FahrendeSchikane » 30.10.2017, 14:07

M3talc0re hat geschrieben:Absicht sehe ich da nie und nimmer. Das war ein Fahrfehler durch zu wenig Grip. So wie Massa, der beim Überholmanöver von Vettel die Kontrolle verlor und Vettel von der Strecke drängte. Hätte man Vettel für den Schaden am Start bestraft hätte man auch Massa für das Abdrängen von Vettel bestrafen müssen. Man hat weder das eine noch das andere getan, also alles okay von meiner Seite aus.


Unabhängig von einer eventuellen Absicht.
Ich denke solch übertriebene Aktionen, die das Auto des Gegners beschädigen haben eine Strafe verdient.
Man stelle sich mal vor dies wäre das letzte Rennen der WM gewesen und Vettel wäre durch diese Aktion Weltmeister geworden.
Wäre absolut unakzeptabel für mich.
Eindeutige Schuldverteilung bei Beschädigung des Autos des Unschuldingen, sollte immer bestraft werden.

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8962
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon Pentar » 30.10.2017, 19:03

Ich habe das Titel-Rennen leider gerade erst in der Wiederholung sehen können.
Es gab, wie ihr geschrieben habt, einige interessante Vorfälle...

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3779
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon Calvin » 31.10.2017, 11:30

motorsportfan88 hat geschrieben:Lewis ist cool geblieben.:jubel:
Vettel ist die Sicherung wieder durchgebrannt als Vertstappen und Hamilton ihn wieder abgekocht haben.
Vettel fährt absichtlich in den Reifen und nix passiert, danach darf er Massa außerhalb der Strecke überholen. (Fia regelt)
Das trügt meine Freude über den Titel, denn das ist nur noch Verasche!

Verstappen ohne Gegner am Ende. :thumbs_up:

Edit: Man sind die Renaults wieder abgekackt. Hartley war stark.


Mhm, du scheinst keine Ahnung zu haben. Für die Aktion die Massa gemacht hat wurde Vettel letztes Jahr bestraft.
Und Absichtlich in die Karre fahren? Na klar. Vettel muss mindestens P2 holen und fährt sich extra den Frontflügel defekt.

Weisst du was mir bei dir in den Sinn kommt?

Honda - The dream of power

f1fan02
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3007
Registriert: 15.08.2012, 20:21
Lieblingsfahrer: Kaiser Sebastian V.

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon f1fan02 » 31.10.2017, 11:39

Calvin hat geschrieben:Mhm, du scheinst keine Ahnung zu haben. Für die Aktion die Massa gemacht hat wurde Vettel letztes Jahr bestraft.
Und Absichtlich in die Karre fahren? Na klar. Vettel muss mindestens P2 holen und fährt sich extra den Frontflügel defekt.

Weisst du was mir bei dir in den Sinn kommt?


Ob Absicht oder nicht. Vettel hat Hamilton das Rennen zerstört. Man stelle sich mal vor, jemand wäre auf diese Weise Weltmeister geworden. Das hätte dann stark an Schummel-Schumi und 1997 erinnert.
"Neu muss nicht immer besser sein"

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3779
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon Calvin » 31.10.2017, 11:45

f1fan02 hat geschrieben:...


Ob du glaubst oder nicht. Die fahren Rennen. Da passiert sowas. Vor allem wenn der Vordermann ausgangs Kurve (wieder ma) nicht beschleunigt bzw lupft.

Es wäre fragwürdiger gewesen wenn Räikkönen den Reifen von Hamilton aufgeschlitzt hätte. Wie z.B. Fisichella den Reifen von Schumacher in Brasilien 2006 aufgeschlitzt hat.
Honda - The dream of power

f1fan02
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3007
Registriert: 15.08.2012, 20:21
Lieblingsfahrer: Kaiser Sebastian V.

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon f1fan02 » 31.10.2017, 12:04

Calvin hat geschrieben:
f1fan02 hat geschrieben:...


Ob du glaubst oder nicht. Die fahren Rennen. Da passiert sowas. Vor allem wenn der Vordermann ausgangs Kurve (wieder ma) nicht beschleunigt bzw lupft.

Es wäre fragwürdiger gewesen wenn Räikkönen den Reifen von Hamilton aufgeschlitzt hätte. Wie z.B. Fisichella den Reifen von Schumacher in Brasilien 2006 aufgeschlitzt hat.


Diese Argumentation werde ich mir merken, wenn der Kwjat mal wieder jmd hinten drauf fährt (ach so der fährt nicht mehr mit) - gut dann wenn verstappen jmd hinten drauf fährt (vorzugsweise Vettel). Würdest du dann gleich argumentieren? "Die fahren Rennen. Da passiert sowas"
"Neu muss nicht immer besser sein"

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3779
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon Calvin » 31.10.2017, 14:23

f1fan02 hat geschrieben:Diese Argumentation werde ich mir merken, wenn der Kwjat mal wieder jmd hinten drauf fährt (ach so der fährt nicht mehr mit) - gut dann wenn verstappen jmd hinten drauf fährt (vorzugsweise Vettel). Würdest du dann gleich argumentieren? "Die fahren Rennen. Da passiert sowas"


Naja, es lohnt sich nicht mit dir zu diskutieren, da du anscheinend den Unterschied nicht begreifen willst, wenn jemand zu spät bremst (Kyvat) und wenn jeman beim herausbeschleunigen den Vordermann leicht berührt, weil der Vordermann vom Gas gehen muss.

Hauptsach du kannst gegen Vettel bashen. Fakten können dir egal sein, gell?
Honda - The dream of power

f1fan02
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3007
Registriert: 15.08.2012, 20:21
Lieblingsfahrer: Kaiser Sebastian V.

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon f1fan02 » 31.10.2017, 15:14

Calvin hat geschrieben:
f1fan02 hat geschrieben:Diese Argumentation werde ich mir merken, wenn der Kwjat mal wieder jmd hinten drauf fährt (ach so der fährt nicht mehr mit) - gut dann wenn verstappen jmd hinten drauf fährt (vorzugsweise Vettel). Würdest du dann gleich argumentieren? "Die fahren Rennen. Da passiert sowas"


Naja, es lohnt sich nicht mit dir zu diskutieren, da du anscheinend den Unterschied nicht begreifen willst, wenn jemand zu spät bremst (Kyvat) und wenn jeman beim herausbeschleunigen den Vordermann leicht berührt, weil der Vordermann vom Gas gehen muss.

Hauptsach du kannst gegen Vettel bashen. Fakten können dir egal sein, gell?


Der eigentliche Abschuss damals war in keiner Bremszone, sondern in einer Vollgaskurve.
"Neu muss nicht immer besser sein"

Benutzeravatar
Champion_2001
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3449
Registriert: 07.12.2009, 16:12
Lieblingsfahrer: Schumi

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon Champion_2001 » 03.11.2017, 17:24

f1fan02 hat geschrieben:
Calvin hat geschrieben:
f1fan02 hat geschrieben:Diese Argumentation werde ich mir merken, wenn der Kwjat mal wieder jmd hinten drauf fährt (ach so der fährt nicht mehr mit) - gut dann wenn verstappen jmd hinten drauf fährt (vorzugsweise Vettel). Würdest du dann gleich argumentieren? "Die fahren Rennen. Da passiert sowas"


Naja, es lohnt sich nicht mit dir zu diskutieren, da du anscheinend den Unterschied nicht begreifen willst, wenn jemand zu spät bremst (Kyvat) und wenn jeman beim herausbeschleunigen den Vordermann leicht berührt, weil der Vordermann vom Gas gehen muss.

Hauptsach du kannst gegen Vettel bashen. Fakten können dir egal sein, gell?


Der eigentliche Abschuss damals war in keiner Bremszone, sondern in einer Vollgaskurve.


Das kann man sehen wie man will, unbeschädigt ging Vettel sicher nicht aus dem "aufbocken" von Kvyat.

Aber ich verstehe gar nicht, was die DIskussion soll. Vettel musste mindestens! Zweiter werden, die Aktion hat ihn um alle Chancen gebracht. Bei Absicht müsste man ihm ja jegliche Rennintelligenz absprechen. Shit happens. Natürlich umso unglücklicher, dass es die beiden Titelanwärter getroffen hat. Das zu vergleichen mit Schumacher 97 ist auch Käse. Schumi hat aus der Verzweiflung heraus seinen letzten verbliebenen Strohhalm gegriffen. Dafür hat er auch seine Strafe bekommen. Nur sekundär ist dabei, dass Villeneuve darauf spekuliert hat und ohne den Rammstoss wohl selber im Kies gelandet wäre, da er viel zu schnell war. Es war sicher kein sauberes Manöver von ihm. Aber das ist Geschichte.

f1fan02
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3007
Registriert: 15.08.2012, 20:21
Lieblingsfahrer: Kaiser Sebastian V.

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon f1fan02 » 03.11.2017, 17:43

Champion_2001 hat geschrieben:Das kann man sehen wie man will, unbeschädigt ging Vettel sicher nicht aus dem "aufbocken" von Kvyat.

Aber ich verstehe gar nicht, was die DIskussion soll. Vettel musste mindestens! Zweiter werden, die Aktion hat ihn um alle Chancen gebracht. Bei Absicht müsste man ihm ja jegliche Rennintelligenz absprechen. Shit happens. Natürlich umso unglücklicher, dass es die beiden Titelanwärter getroffen hat. Das zu vergleichen mit Schumacher 97 ist auch Käse. Schumi hat aus der Verzweiflung heraus seinen letzten verbliebenen Strohhalm gegriffen. Dafür hat er auch seine Strafe bekommen. Nur sekundär ist dabei, dass Villeneuve darauf spekuliert hat und ohne den Rammstoss wohl selber im Kies gelandet wäre, da er viel zu schnell war. Es war sicher kein sauberes Manöver von ihm. Aber das ist Geschichte.


Also vorab, ich unterstelle Vettel keine Absicht. Aber ich bleibe bei meiner Meinung, dass Vettel am Unfall die Schuld trägt. Wer hinten drauf fährt - wie auch im normalen Straßenverkehr - hat zu 90 Prozent Schuld. In dem Fall Vettel.

Mich stört diese Doppelmoral hier im Forum. Weil es Vettel war, relativiert man aufs Äußerste diesen Unfall. "Kann passieren", "Die Fahren Rennen" etc. usw. Wäre es andersrum, und Verstappen hätte diesen Crash produziert, könnte man Dinge lesen wie "Den müsste man sperren", "Dieser ooooops Holländer hat sich nie im Griff", "Der gehört für den Rest der Saison ausgeschlossen" usw etc. Diese Doppelmoral kotzt mich an. Ein bisschen Objektivität bei allen Vorlieben ist doch nicht zuviel verlangt, oder schon?

Außerdem stört es mich, dass Vettel, der ansonsten der allererste beim Schuldverteilen ist (und schon auch mal die Schuld an Fahrer verteilt, die gar nicht Schuld haben - siehe China letztes Jahr) hier nicht die Größe hat zu sagen "Tut mir Leid Lewis, der Unfall geht auf meine Kappe, ich wollte dir das Rennen nicht zerstören". Wird doch nicht zu viel verlangt sein, oder schon?
"Neu muss nicht immer besser sein"

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8962
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: 18. Rennen: Der Große Preis von Mexiko / Mexiko-Stadt

Beitragvon Pentar » 03.11.2017, 18:02

f1fan02 hat geschrieben:...Außerdem stört es mich, dass Vettel, der ansonsten der allererste beim Schuldverteilen ist (und schon auch mal die Schuld an Fahrer verteilt, die gar nicht Schuld haben - siehe China letztes Jahr) hier nicht die Größe hat zu sagen "Tut mir Leid Lewis, der Unfall geht auf meine Kappe, ich wollte dir das Rennen nicht zerstören". Wird doch nicht zu viel verlangt sein, oder schon?

:thumbs_up:
Da gebe ich Dir absolut recht!
Bei einem Fehler (der immer mal passieren kann - und diese Aktion war keine böse Absicht) einfach mal zu sagen:
"Sorry - war mein Fehler."
Das können wohl die Wenigsten - Schade...


Zurück zu „2017“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast