6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2017 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
LW97
Rookie
Rookie
Beiträge: 1164
Registriert: 01.11.2014, 20:27
Lieblingsfahrer: A. Senna, Fangio, HUL, RIC,BUT
Lieblingsteam: Lotus
Wohnort: Welt

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon LW97 » 28.05.2017, 16:16

mclaren mp4-20 hat geschrieben:
LW97 hat geschrieben:
Iceman24 hat geschrieben:
Ich kann es nur nochmals sagen, ohne es zu werten. Die Tatsache, dass Vettel schneller als Räikkönen war ist kein Argument GEGEN eine Stallorder.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:


Der Satz ergibt überhaupt keinen Sinn. Eine Stallorder ist nur dann sinnvoll, wenn der Fahrer, der erster werden soll, nicht schneller istund er vorbei gewunken wird (Schumi 2002 Spielberg), oder die Strategie zu Gusten dieses Fahrers gedreht wird. (z.B. Undercut HAM 2016 Spielberg) Nur, RAI ist zuerst an die Box und das auch aus freien Stücken! ;)


Wenn RAI auf US hätte zulegen können, hätte er es getan, nachdem er durch den Undercut von BOT und VES unter Druck kam. Hat er aber nicht, weil er offensichtlich nicht konnte. Deshalb hat er gestoppt! VET konnte zulegen und hat deshalb das Rennen fair gewonnen. Jeder der dagegen spricht, kann nicht logisch denken!

Klingt sehr objektiv...
You have to start to finish.

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6818
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon Iceman24 » 28.05.2017, 16:17

Since 88 hat geschrieben:
El Toro hat geschrieben:
Since 88 hat geschrieben:Nein, das war er nicht. Räikkönen hat damit keinen Vorsprung auf Bottas rausgefahren, um beim Stopp sicher zu sein. Und Verstappen war mit den SS deutlich schneller.


glaubt was ihr wollt, alle Teams selbst der reifenhersteller sagen was anderes...

Dann waren alle Teams zu blöd, den Reifen optimal zu nutzen? Warum hast du eigentlich kein eigenes F1 Team?


Pirelli hat laut Wurz vor dem Rennen gesagt, dass es schneller ist, so lange wie möglich draussen zu bleiben.
Bild

Benutzeravatar
LW97
Rookie
Rookie
Beiträge: 1164
Registriert: 01.11.2014, 20:27
Lieblingsfahrer: A. Senna, Fangio, HUL, RIC,BUT
Lieblingsteam: Lotus
Wohnort: Welt

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon LW97 » 28.05.2017, 16:17

Iceman24 hat geschrieben:
mclaren mp4-20 hat geschrieben:
LW97 hat geschrieben: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:


Der Satz ergibt überhaupt keinen Sinn. Eine Stallorder ist nur dann sinnvoll, wenn der Fahrer, der erster werden soll, nicht schneller ist (Schumi 2002 Spielberg), oder die Strategie zu Gusten dieses Fahrers gedreht wird. (z.B. Undercut HAM 2016 Spielberg) Nur, RAI ist zuerst an die Box und das auch aus freien Stücken! ;)


Wenn RAI auf US hätte zulegen können, hätte er es getan, nachdem er durch den Undercut von BOT und VES unter Druck kam. Hat er aber nicht, weil er offensichtlich nicht konnte. Deshalb hat er gestoppt! VET konnte zulegen und hat deshalb das Rennen fair gewonnen. Jeder der dagegen spricht, kann nicht logisch denken!


Der Punkt ist, dass viele sagen: das war keine Stallorder, Vettel war das ganze Rennen über schneller.

Meine Aussage war, dass das kein vernüftiges Argument ist, um gegen eine Stallorder zu argumentieren.

War zufällig auch meiner. Vielleicht war es keine Stallorder, vielleicht aber auch doch.
You have to start to finish.

f1fun
Rookie
Rookie
Beiträge: 1218
Registriert: 24.08.2014, 20:06

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon f1fun » 28.05.2017, 16:20

Arestic hat geschrieben:Wenn es keine Stallorder war, wieso holt man Vettel dann nicht gleich rein, sondern lässt ihn draußen fahren? Fair wäre gewesen, ihn gleich rein zu holen.



Weil Ferrari nicht an das Mercedes-Dominanz-Strategiepapier gebunden ist.

Benutzeravatar
Wester
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6995
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez, Karam
Lieblingsteam: Force India

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon Wester » 28.05.2017, 16:22

Wenn Ferrari gegenüber Kimi fair gewesen wäre, hätte man Vettel direkt danach reingeholt. Aber Vettel ließ man 3 Runden länger draußen. Während Kimi und die anderen dann wieder Button und Wehrlein überrunden mussten, konnte Vettel sich so den nötigen Zeitvorsprung rausfahren, indem er das letzte aus den Reifen rausholen konnte. Wenn man also streng ist, hat man Vettel damit durch die Teamstrategie den Sieg geschenkt. Ich bin mir sicher, dass Ferrari das bei der Konstellation Vettel vor Kimi und Mercedes bei der Konstellation Hamilton vor Bottas nicht so gemacht hätten.
Bild
Bild

Benutzeravatar
mclaren mp4-20
Testfahrer
Beiträge: 805
Registriert: 25.01.2014, 06:13

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon mclaren mp4-20 » 28.05.2017, 16:23

LW97 hat geschrieben:
mclaren mp4-20 hat geschrieben:
LW97 hat geschrieben: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:


Der Satz ergibt überhaupt keinen Sinn. Eine Stallorder ist nur dann sinnvoll, wenn der Fahrer, der erster werden soll, nicht schneller istund er vorbei gewunken wird (Schumi 2002 Spielberg), oder die Strategie zu Gusten dieses Fahrers gedreht wird. (z.B. Undercut HAM 2016 Spielberg) Nur, RAI ist zuerst an die Box und das auch aus freien Stücken! ;)


Wenn RAI auf US hätte zulegen können, hätte er es getan, nachdem er durch den Undercut von BOT und VES unter Druck kam. Hat er aber nicht, weil er offensichtlich nicht konnte. Deshalb hat er gestoppt! VET konnte zulegen und hat deshalb das Rennen fair gewonnen. Jeder der dagegen spricht, kann nicht logisch denken!

Klingt sehr objektiv...


Ich mag den Kimi. ;) Nur man muss halt auch die Wahrheit erkennen wollen.

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon don michele » 28.05.2017, 16:31

Arestic hat geschrieben:Wenn es keine Stallorder war, wieso holt man Vettel dann nicht gleich rein, sondern lässt ihn draußen fahren? Fair wäre gewesen, ihn gleich rein zu holen.


Und warum darf der zweite Fahrer nicht versuchen mit alten Reifen schneller zu fahren? Warum muss er sofort reinkommen?
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6633
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon Black Box » 28.05.2017, 16:36

Wester hat geschrieben:Wenn Ferrari gegenüber Kimi fair gewesen wäre, hätte man Vettel direkt danach reingeholt. Aber Vettel ließ man 3 Runden länger draußen. Während Kimi und die anderen dann wieder Button und Wehrlein überrunden mussten, konnte Vettel sich so den nötigen Zeitvorsprung rausfahren, indem er das letzte aus den Reifen rausholen konnte. Wenn man also streng ist, hat man Vettel damit durch die Teamstrategie den Sieg geschenkt. Ich bin mir sicher, dass Ferrari das bei der Konstellation Vettel vor Kimi und Mercedes bei der Konstellation Hamilton vor Bottas nicht so gemacht hätten.


Was heißt hier fair :?:

1.Kimi konnte sich nicht absetzen
2.Vettel konnte Zeiten fahren die Kimi nicht konnte

:arrow: Es wäre einzig unfair VETTEL gegenüber gewesen, wenn er es nicht sportlich ausfahren dürfen hätte können, selbst Lauda der vor dem Rennen Ferrari anmahnte eine TO zu nutzen war/ist der Meinung, dass es keine TO war, sondern Vettel einfach besser und schneller war.

Ich hätte mich für Kimi auch gefreut, aber es hat einfach nicht gereicht, wovon du da sprichst ist, ist dass er den Sieg reserviert hatte nach der Pole und dem Start.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

Since 88
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 14.03.2015, 17:51

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon Since 88 » 28.05.2017, 16:38

Iceman24 hat geschrieben:
Since 88 hat geschrieben:
El Toro hat geschrieben:
glaubt was ihr wollt, alle Teams selbst der reifenhersteller sagen was anderes...

Dann waren alle Teams zu blöd, den Reifen optimal zu nutzen? Warum hast du eigentlich kein eigenes F1 Team?


Pirelli hat laut Wurz vor dem Rennen gesagt, dass es schneller ist, so lange wie möglich draussen zu bleiben.

Und darum haben sie den Wechsel nach 28 Runden empfohlen, der von allen Teams überschritten wurde.

Ja, nee, is klar.
Das neue Deppenspiel: Wir töten ein Akkusativ.

Skodafahrer
F1-Fan
Beiträge: 63
Registriert: 26.09.2009, 17:05

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon Skodafahrer » 28.05.2017, 16:40

Ich amüsiere mich köstlich. :lol:

Nehmen wir an, Raikönnen und Verstappen sowie Vettel und Ricardo hätten wären jeweils im Auto des anderen gesessen.
Der Rest des Rennens wäre absolut gleich gewesen. Also Zieleinlauf Ricardo vor Verstappen, Vettel, Bottas und Raikönnen.
Ich bin mir sicher das hier (wie vor ein paar Jahren), die Diskussion vor allem Red Bull und nur am Rand Mercedes gegolten hätte.

Benutzeravatar
LW97
Rookie
Rookie
Beiträge: 1164
Registriert: 01.11.2014, 20:27
Lieblingsfahrer: A. Senna, Fangio, HUL, RIC,BUT
Lieblingsteam: Lotus
Wohnort: Welt

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon LW97 » 28.05.2017, 16:43

mclaren mp4-20 hat geschrieben:
LW97 hat geschrieben:
mclaren mp4-20 hat geschrieben:
Der Satz ergibt überhaupt keinen Sinn. Eine Stallorder ist nur dann sinnvoll, wenn der Fahrer, der erster werden soll, nicht schneller istund er vorbei gewunken wird (Schumi 2002 Spielberg), oder die Strategie zu Gusten dieses Fahrers gedreht wird. (z.B. Undercut HAM 2016 Spielberg) Nur, RAI ist zuerst an die Box und das auch aus freien Stücken! ;)


Wenn RAI auf US hätte zulegen können, hätte er es getan, nachdem er durch den Undercut von BOT und VES unter Druck kam. Hat er aber nicht, weil er offensichtlich nicht konnte. Deshalb hat er gestoppt! VET konnte zulegen und hat deshalb das Rennen fair gewonnen. Jeder der dagegen spricht, kann nicht logisch denken!

Klingt sehr objektiv...


Ich mag den Kimi. ;) Nur man muss halt auch die Wahrheit erkennen wollen.

Die Wahrheit ist, dass wir nichts wissen, sondern nur glauben. Die einen glauben, dass es Teamorder war, die anderen glauben, dass es keine war... wer sich irrt und wer nicht, weiß niemand.

Wie sagen Fanta 4 dazu?
"Niemand niemand kann's dir kann's dir sagen sagen
Keiner keiner kennt die Antwort, die Antwort
Auf alle alle deine deine Fragen Fragen
Du musst du musst nur verstehen, verstehen
Wir ernten ernten, was wir was wir säen"

Aber wie man es dreht und wendet, der offizielle Sieger heißt Vettel.
You have to start to finish.

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3772
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon Calvin » 28.05.2017, 16:47

Arestic hat geschrieben:Wenn es keine Stallorder war, wieso holt man Vettel dann nicht gleich rein, sondern lässt ihn draußen fahren? Fair wäre gewesen, ihn gleich rein zu holen.


Nur Weil wir diesen Mist bei Mercedes in den letzten Jahren gesehen hanen ist es noch lange nicht fair.

Oder ist es für dich fair, Fahrer B) reinzuholen, der noch super mit den Reifen klarkommt, weil Fahrer A) reinkommen will? Und sowas nennst du Fair?
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
LW97
Rookie
Rookie
Beiträge: 1164
Registriert: 01.11.2014, 20:27
Lieblingsfahrer: A. Senna, Fangio, HUL, RIC,BUT
Lieblingsteam: Lotus
Wohnort: Welt

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon LW97 » 28.05.2017, 16:50

TheDanielBryan hat geschrieben:Hülkenberg hat immer Pech. :?

Der Charlie Brown der Formel 1.
You have to start to finish.

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8951
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon Pentar » 28.05.2017, 17:08

LW97 hat geschrieben:...Wie sagen Fanta 4 dazu?
"Niemand niemand kann's dir kann's dir sagen sagen
Keiner keiner kennt die Antwort, die Antwort
Auf alle alle deine deine Fragen Fragen
Du musst du musst nur verstehen, verstehen
Wir ernten ernten, was wir was wir säen"...

Als immer noch ambitionierter, jahrzehntelanger Semi-Profi in Sachen Rockmusik
(Piano, Hammond-Orgel, Keyboards) muss ich von Herzen eingestehen:
Einer meiner absoluten Lieblingssongs -
aufgrund der musikalischen Untermalung -
als auch der sehr interessant gemachten textlichen Gestaltung.
Ja - "Ernten was wir säen" ist ein richtig guter Beitrag zu allen möglichen Themen des Lebens...

Benutzeravatar
LW97
Rookie
Rookie
Beiträge: 1164
Registriert: 01.11.2014, 20:27
Lieblingsfahrer: A. Senna, Fangio, HUL, RIC,BUT
Lieblingsteam: Lotus
Wohnort: Welt

Re: 6. Rennen: Der Große Preis von Monaco / Monte Carlo

Beitragvon LW97 » 28.05.2017, 17:16

Pentar hat geschrieben:
LW97 hat geschrieben:...Wie sagen Fanta 4 dazu?
"Niemand niemand kann's dir kann's dir sagen sagen
Keiner keiner kennt die Antwort, die Antwort
Auf alle alle deine deine Fragen Fragen
Du musst du musst nur verstehen, verstehen
Wir ernten ernten, was wir was wir säen"...

Als immer noch ambitionierter, jahrzehntelanger Semi-Profi in Sachen Rockmusik
(Piano, Hammond-Orgel, Keyboards) muss ich von Herzen eingestehen:
Einer meiner absoluten Lieblingssongs -
aufgrund der musikalischen Untermalung -
als auch der sehr interessant gemachten textlichen Gestaltung.
Ja - "Ernten was wir säen" ist ein richtig guter Beitrag zu allen möglichen Themen des Lebens...

:thumbs_up:

Ich kann leider kein Instrument... noch nicht... habe versucht, mich fürs Keyboard zu begeistern, aber ohne Erfolg... nun versuche ich's mit der Gitarre...
You have to start to finish.


Zurück zu „2017“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast