2. Rennen: Der Großer Preis von China

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2017 archiviert

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18886
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Aldo » 09.04.2017, 21:34

Der Vettel ist Regelwerkstechnisch halt einfach ein Fuchs, das muss man ihm einfach lassen. Der kennt das Regelwerk und beschäftigt sich auch mit einigen Dingen. War ja letztes Jahr auch häufiger der Fall, dass er Aktionen brachte, wo jeder dachte dass er dafür eine Strafe kassiert, es aber am Ende doch nicht so war. Das hat er heute 100%ig kalkuliert und sich das die letzten Tage überlegt.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von don michele » 09.04.2017, 21:50

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
icke hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:Nun noch ein Wort zur "Startbox". Es ist tatsächlich so, dass es überhaupt keine Regel gibt, dass sich ein Fahrer in seiner Startbox zu befinden hat. Es gab schon einmal Diskussionen bzgl. eines ähnlichen Falles bei RIC, wo man dann sinngemäß "anregte", dass sich die Fahrer doch bitte bemühen sollen, ihre Startbox möglichst genau einzuhalten.

Es geht in den Regeln nur um die Linie am Ende der Startbox (die jeweils 16 m Abstand haben).
Die darf niemand überschreiten, that's it :confused:
Hast Du die Regelnummer gerade parat?
Eigentlich sind es 2 und man legt es nur "indirekt" fest:
ad 1)
35.4 The grid will be in a staggered 1 x 1 formation and the rows on the grid will be separated by 16 metres.
beschreibt die Aufteilung des starting grid in "grid position"s und deren Abstände sowie
ad 2)
36.9 When the cars come back to the grid at the end of the formation lap (or laps, see Article 39.16), they will stop within their respective grid positions, keeping their engines running.
There will be a standing start, the signal being given by means of lights activated by the permanent starter.
sagt aus, dass die Fahrer sich beim Start in der grid position zu befinden haben, die für sie gilt.

Somit gilt, dass sich Fahrer X "irgendwo" innerhalb der 16 m befinden muss, die seine "grid position" ausmacht. Diese 16 m werden physisch durch den Abstand der Linie am Ende seiner starting box definiert und durch die Linie der starting box eine Position dahinter.
Er kann aber innerhalb dieser 16m theoretisch beliebig weit nach rechts oder links rücken, zumindest Regel-technisch. Es sei denn, es gäbe dazu noch eine Detaillierung in irgendeinem allgemein gültigen Appendix, den ich aber nicht kenne.
Kann ich mir nicht vorstellen. Theoretisch könnte er ja dann direkt hinter Hamilton auf der sauberen Seite starten.

Eurer sagte was davon, dass das Auto von der Fläche her mehr in der Box stehen muss als daneben.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

jsn73
Nachwuchspilot
Beiträge: 310
Registriert: 09.03.2017, 16:23

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von jsn73 » 09.04.2017, 21:53

Mercedes dieses Rennen wieder mit ziemlich starken Starts. Denkt ihr das kommt wirklich von diesem Kupplungs-Trick, den die entwickelt haben um Lewis' schwache Starts der letzte Saison auszumerzen?

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9992
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Pentar » 09.04.2017, 22:46

don michele hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:...Somit gilt, dass sich Fahrer X "irgendwo" innerhalb der 16 m befinden muss, die seine "grid position" ausmacht. Diese 16 m werden physisch durch den Abstand der Linie am Ende seiner starting box definiert und durch die Linie der starting box eine Position dahinter.
Er kann aber innerhalb dieser 16m theoretisch beliebig weit nach rechts oder links rücken, zumindest Regel-technisch. Es sei denn, es gäbe dazu noch eine Detaillierung in irgendeinem allgemein gültigen Appendix, den ich aber nicht kenne.
Kann ich mir nicht vorstellen. Theoretisch könnte er ja dann direkt hinter Hamilton auf der sauberen Seite starten.
Eurer sagte was davon, dass das Auto von der Fläche her mehr in der Box stehen muss als daneben.
Habe mir gerade das Rennen auf sky/Go angeschaut.
sky/Surer sagte sinngemäß (wie "don michele" schrieb):
Zur Seite hin muss sich der Wagen zum größten Teil (sprich mit >50%) innerhalb der seitlichen Begenzungslininien der dem Fahrer zugeordneten Box befinden.
Das bedeutet:
Würden alle Fahrer diesen "Trick" anwenden, wäre es denkbar, dass das gesamte Feld von vorn gesehen recht "durcheinandergewürfelt" aussieht - kann mich aber nicht daran erinnern, dies in der Praxis jemals beobachtet zu haben...

Since 88
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 14.03.2015, 17:51

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Since 88 » 10.04.2017, 00:12

Pentar hat geschrieben:Würden alle Fahrer diesen "Trick" anwenden, wäre es denkbar, dass das gesamte Feld von vorn gesehen recht "durcheinandergewürfelt" aussieht - kann mich aber nicht daran erinnern, dies in der Praxis jemals beobachtet zu haben...
Es kommt ja auch nicht gerade oft vor, dass das Rennen nach einem Regen bei noch nasser, aber abtrocknender Strecke gestartet wird. Und dann muss es auch noch einen Fahrer geben, der weiß, wie weit er gehen darf.

Beim nächsten Start nach einem Regen werden das wohl mehr Fahrer ausprobieren, obwohl es ja anscheinend nicht allzuviel gebracht hat.
Das neue Deppenspiel: Wir töten ein Akkusativ.

Benutzeravatar
icke
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8708
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von icke » 10.04.2017, 01:01

don michele hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
icke hat geschrieben:
Hast Du die Regelnummer gerade parat?
Eigentlich sind es 2 und man legt es nur "indirekt" fest:
ad 1)
35.4 The grid will be in a staggered 1 x 1 formation and the rows on the grid will be separated by 16 metres.
beschreibt die Aufteilung des starting grid in "grid position"s und deren Abstände sowie
ad 2)
36.9 When the cars come back to the grid at the end of the formation lap (or laps, see Article 39.16), they will stop within their respective grid positions, keeping their engines running.
There will be a standing start, the signal being given by means of lights activated by the permanent starter.
sagt aus, dass die Fahrer sich beim Start in der grid position zu befinden haben, die für sie gilt.

Somit gilt, dass sich Fahrer X "irgendwo" innerhalb der 16 m befinden muss, die seine "grid position" ausmacht. Diese 16 m werden physisch durch den Abstand der Linie am Ende seiner starting box definiert und durch die Linie der starting box eine Position dahinter.
Er kann aber innerhalb dieser 16m theoretisch beliebig weit nach rechts oder links rücken, zumindest Regel-technisch. Es sei denn, es gäbe dazu noch eine Detaillierung in irgendeinem allgemein gültigen Appendix, den ich aber nicht kenne.
Kann ich mir nicht vorstellen. Theoretisch könnte er ja dann direkt hinter Hamilton auf der sauberen Seite starten.
Neim, das geht nicht. 35.4 beschreibt doch, dass die Autos sich gestaffelt aufstellen müssen. Also, hintereinander geht nicht.
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25931
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 10.04.2017, 07:55

@Startbox
Ich weiß, was Surer sagte, aber ich wüsste nicht, wo das steht.
Mich verwundert es ja ebenso, sollte es tatsächlich nicht exakter geregelt sein.
Wo doch sonst jeder Sche... geregelt ist.
Bild

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von don michele » 10.04.2017, 13:32

Vielleicht im gentlemen's agreement?
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Vendue
Kartfahrer
Beiträge: 224
Registriert: 25.06.2016, 01:50

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Vendue » 10.04.2017, 13:35

Since 88 hat geschrieben: Diese schwammigen Regeln, die jedes manipulierte Ergebnis offenlassen, haben bei der FIA System. Auch diese damliche Startbox-Regel ist so formuliert, dass Vettel genau so dafür hätte bestraft werden können wie nicht. Dabei wäre mit einem einzigen zusätzlichen Wort, "vollständig", "überwiegend" oder ähnlich, eindeutig klar, wieviel vom Auto in der Box sein muss.
Das ist falsch. Wurz hat gesagt, Whiting habe nach einem ähnlichen Vorfall im letzten Jahr gesagt, die Fahrer dürfen sich in dieser Box so stellen, wie sie möchten. Im Reglement soll dies gar nicht festgelegt sein.

Gerade Begriffe wie "überwiegend" sind nicht eindeutig. Was ist denn überwiegend? 90%, 75%, 55% oder doch etwas anderes?

Bei manchen Sachverhalten ist aber eine klare Regelung sehr schwierig zu erreichen oder auch gar nicht notwendig, sodass man auf den gesunden Menschenverstand hoffen muss und darf. Gestern hat die Fia die Situation vernünftig gelöst.
Doch auf solchen Kritiken reagiert die Fia mit strikteren Regeln, mit denen viele Fans dann erst recht ein Problem haben.

Since 88
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 14.03.2015, 17:51

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Since 88 » 10.04.2017, 15:51

Vendue hat geschrieben:Gerade Begriffe wie "überwiegend" sind nicht eindeutig. Was ist denn überwiegend? 90%, 75%, 55% oder doch etwas anderes?
Überwiegend sind 51% oder mehr. 50% oder weniger sind nicht überwiegend.
Bei manchen Sachverhalten ist aber eine klare Regelung sehr schwierig zu erreichen oder auch gar nicht notwendig, sodass man auf den gesunden Menschenverstand hoffen muss und darf.
Auf so gesunden Menschenverstand wie hier im Forum, wo manche meinen, ein Positionieren außerhalb der Box solle nicht erlaubt sein, weil dann die Startaufstellung "unordentlich" aussieht?
Doch auf solchen Kritiken reagiert die Fia mit strikteren Regeln, mit denen viele Fans dann erst recht ein Problem haben.
Mit unklaren, verschieden interpretierbaren Regeln, die auch noch je nach Rennverlauf und/oder Punktestand unterschiedlich angewendet werden, haben sie erst recht Probleme.
Das neue Deppenspiel: Wir töten ein Akkusativ.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25931
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 10.04.2017, 16:40

:mrgreen:
Bild
Bild

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2957
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von RossoPerSempre » 10.04.2017, 18:45

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben: :mrgreen:
Bild
:lol: :lol: :thumbs_up:
Bild

Since 88
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 14.03.2015, 17:51

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Since 88 » 10.04.2017, 19:13

Ein Hellseher? Ab dem 4. Rennen gewinnt Vettel immer die Quali?
Das neue Deppenspiel: Wir töten ein Akkusativ.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25931
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 10.04.2017, 19:15

Ich glaub eher, ab Rennen 4 gingen ihm die Photoshop-Skills aus.
Bild

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25931
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 10.04.2017, 19:33

VER startete das Rennen im 2. Gang:
Bild
Bild

Antworten