2. Rennen: Der Großer Preis von China

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2017 archiviert

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
TobiasNRW
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2006
Registriert: 07.06.2009, 15:54

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von TobiasNRW » 09.04.2017, 12:44

Wer wäre eigentlich WM, wenn beide je 10 Siege und 10 2. Plätze einfahren würden?
Zuletzt geändert von TobiasNRW am 09.04.2017, 12:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2224
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Yukky1986 » 09.04.2017, 12:49

Im RTL Videotext wird Hamilton als 1. geführt durch die beiden Poles bisher!

beide haben 43 in Abu Dhabi kann Lewis 343 haben und Vettel 243 Punkte haben dann passt es

Since 88
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 14.03.2015, 17:51

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Since 88 » 09.04.2017, 15:46

TobiasNRW hat geschrieben:Wer wäre eigentlich WM, wenn beide je 10 Siege und 10 2. Plätze einfahren würden?
Vettel. Er hat als erster den 1. Platz geholt. Bei Punktgleichheit zählt zuerst die bessere beste, zweitbeste usw. Plazierung. Wenn da auch alles gleich ist, zählt der Zeitpunkt der besten Plazierung.

Wann die Quali-Plazierungen ins Spiel kommen, weiß ich nicht auswendig.

Korrektur: Der Zeitpunkt gilt/galt entweder in einer anderen Rennserie oder ist irgendwann rausgeflogen. Bei Plazierungsgleichheit setzen sich die Rennkommissare in einen Kreis und würfeln. Oder lesen im Kaffeesatz. Oder so.
Das neue Deppenspiel: Wir töten ein Akkusativ.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8914
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von mamoe » 09.04.2017, 17:22

TheDane hat geschrieben:Sorry, aber wird Bottas hier untauglich eingestuft weil er in einem Rennen mal einen Fehler gemacht hat?
Die Gesellschaft verdummt immer mehr.

ich glaube, bottas wird noch eine verdammt harte nuss für ham :wink2: :thumbs_up:
ich freu mich drauf
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
Brod
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 12921
Registriert: 28.05.2007, 19:12
Wohnort: Burgenland/Wien

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Brod » 09.04.2017, 17:31

TobiasNRW hat geschrieben:Wer wäre eigentlich WM, wenn beide je 10 Siege und 10 2. Plätze einfahren würden?
Dann darf die FIA entscheiden wer WM wird.
Did perpetual happiness in the GardenofEden maybe get so boring that eating the apple was justified?

Since 88
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 14.03.2015, 17:51

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Since 88 » 09.04.2017, 17:35

Brod hat geschrieben:
TobiasNRW hat geschrieben:Wer wäre eigentlich WM, wenn beide je 10 Siege und 10 2. Plätze einfahren würden?
Dann darf die FIA entscheiden wer WM wird.
Finde ich übrigens dämlich. Das sollte genau so gemacht werden wie beim Quali. Wer zuerst kommt, ist vorn.
Das neue Deppenspiel: Wir töten ein Akkusativ.

Benutzeravatar
Brod
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 12921
Registriert: 28.05.2007, 19:12
Wohnort: Burgenland/Wien

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Brod » 09.04.2017, 17:37

Since 88 hat geschrieben: Finde ich übrigens dämlich. Das sollte genau so gemacht werden wie beim Quali. Wer zuerst kommt, ist vorn.
Ich denke man würde genau das tun und sich auf die Quali-Ergebnisse berufen.
Did perpetual happiness in the GardenofEden maybe get so boring that eating the apple was justified?

Since 88
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 14.03.2015, 17:51

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Since 88 » 09.04.2017, 17:51

Brod hat geschrieben:
Since 88 hat geschrieben: Finde ich übrigens dämlich. Das sollte genau so gemacht werden wie beim Quali. Wer zuerst kommt, ist vorn.
Ich denke man würde genau das tun und sich auf die Quali-Ergebnisse berufen.
Finde ich dämlich, denn auch die können gleich sein. Alle Ergebnisse gleichzeitig zu fahren ist unmöglich und deshalb das objektivere Kriterium.
Das neue Deppenspiel: Wir töten ein Akkusativ.

Benutzeravatar
Brod
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 12921
Registriert: 28.05.2007, 19:12
Wohnort: Burgenland/Wien

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Brod » 09.04.2017, 18:03

Since 88 hat geschrieben: Finde ich dämlich, denn auch die können gleich sein. Alle Ergebnisse gleichzeitig zu fahren ist unmöglich und deshalb das objektivere Kriterium.
Naja, der Zeitpunkt der erbrachten Leistung ist aber irgendwie kein wirkliches Leistungsmerkmal - damit würde man frühere Rennen nur minimal aufwerten...hätte was von einer Light Version der doppelten Punkte.

Außerdem ist das nur Spekulation, aber für den Fall des Falls wird die FIA wohl die Öffentlichkeit und Fahrer darauf vorbereiten wen man in so einem Szenario zum Weltmeister machen würde...+ käme dann wohl auch eine Regelanpassung. Ist nämlich saudumm, dass dieser Fall nicht klar geregelt ist, sondern der Willkür der FIA unterliegt. Naja, man kann ja dennoch daran zweifeln, dass es überhaupt soweit kommt.
Did perpetual happiness in the GardenofEden maybe get so boring that eating the apple was justified?

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 26046
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 09.04.2017, 18:07

Es gibt keine Zeitpunktregelung. Bei Punktgleichheit schaut man nach der Anzahl der 1. Plätze, der 2., der 3. usw. usw.
Sollte dann immer noch Gleichheit bestehen, bestimmt die FIA den Sieger (das gilt übrigens auch für die KWM).

Die von mir angesprochene "better quali" Regelung gab's mal, ist aber nicht mehr Teil der Regeln.
Von daher habe ich diesbezüglich Quark erzählt.

Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass man sich dann tatsächlich die Quali-Platzierungen vornimmt.
Irgendwas, was man empirisch nachweisen kann, wird man finden und nichts wie "seine Nase gefällt uns besser".
Bild

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 26046
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 09.04.2017, 18:09

Das heißt aber auch, dass VET und HAM aktuell gleichzeitig P1 in der FWM einnehmen müssten.
Oder es gibt für "während der Saison" eine andere Regelung, die ich nicht kenne.
Bild

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 26046
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 09.04.2017, 18:12

Nun noch ein Wort zur "Startbox". Es ist tatsächlich so, dass es überhaupt keine Regel gibt, dass sich ein Fahrer in seiner Startbox zu befinden hat. Es gab schon einmal Diskussionen bzgl. eines ähnlichen Falles bei RIC, wo man dann sinngemäß "anregte", dass sich die Fahrer doch bitte bemühen sollen, ihre Startbox möglichst genau einzuhalten.

Es geht in den Regeln nur um die Linie am Ende der Startbox (die jeweils 16 m Abstand haben).
Die darf niemand überschreiten, that's it :confused:
Bild

Benutzeravatar
icke
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8754
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von icke » 09.04.2017, 18:40

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:Nun noch ein Wort zur "Startbox". Es ist tatsächlich so, dass es überhaupt keine Regel gibt, dass sich ein Fahrer in seiner Startbox zu befinden hat. Es gab schon einmal Diskussionen bzgl. eines ähnlichen Falles bei RIC, wo man dann sinngemäß "anregte", dass sich die Fahrer doch bitte bemühen sollen, ihre Startbox möglichst genau einzuhalten.

Es geht in den Regeln nur um die Linie am Ende der Startbox (die jeweils 16 m Abstand haben).
Die darf niemand überschreiten, that's it :confused:
Hast Du die Regelnummer gerade parat?
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 26046
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 09.04.2017, 19:02

icke hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:Nun noch ein Wort zur "Startbox". Es ist tatsächlich so, dass es überhaupt keine Regel gibt, dass sich ein Fahrer in seiner Startbox zu befinden hat. Es gab schon einmal Diskussionen bzgl. eines ähnlichen Falles bei RIC, wo man dann sinngemäß "anregte", dass sich die Fahrer doch bitte bemühen sollen, ihre Startbox möglichst genau einzuhalten.

Es geht in den Regeln nur um die Linie am Ende der Startbox (die jeweils 16 m Abstand haben).
Die darf niemand überschreiten, that's it :confused:
Hast Du die Regelnummer gerade parat?
Eigentlich sind es 2 und man legt es nur "indirekt" fest:
ad 1)
35.4 The grid will be in a staggered 1 x 1 formation and the rows on the grid will be separated by 16 metres.
beschreibt die Aufteilung des starting grid in "grid position"s und deren Abstände sowie
ad 2)
36.9 When the cars come back to the grid at the end of the formation lap (or laps, see Article 39.16), they will stop within their respective grid positions, keeping their engines running.
There will be a standing start, the signal being given by means of lights activated by the permanent starter.
sagt aus, dass die Fahrer sich beim Start in der grid position zu befinden haben, die für sie gilt.

Somit gilt, dass sich Fahrer X "irgendwo" innerhalb der 16 m befinden muss, die seine "grid position" ausmacht. Diese 16 m werden physisch durch den Abstand der Linie am Ende seiner starting box definiert und durch die Linie der starting box eine Position dahinter.
Er kann aber innerhalb dieser 16m theoretisch beliebig weit nach rechts oder links rücken, zumindest Regel-technisch. Es sei denn, es gäbe dazu noch eine Detaillierung in irgendeinem allgemein gültigen Appendix, den ich aber nicht kenne.
Bild

Since 88
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 14.03.2015, 17:51

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Since 88 » 09.04.2017, 19:25

Brod hat geschrieben:Naja, der Zeitpunkt der erbrachten Leistung ist aber irgendwie kein wirkliches Leistungsmerkmal - damit würde man frühere Rennen nur minimal aufwerten...hätte was von einer Light Version der doppelten Punkte.
Bei der Quali ist es bei Zeitgleichheit so und alle finden es in Ordnung.

Bei der WM wäre es auch nicht das primäre Kriterium, sondern das tertiäre, wenn zwei höherwertige vorher versagt haben.
Außerdem ist das nur Spekulation, aber für den Fall des Falls wird die FIA wohl die Öffentlichkeit und Fahrer darauf vorbereiten wen man in so einem Szenario zum Weltmeister machen würde...+ käme dann wohl auch eine Regelanpassung. Ist nämlich saudumm, dass dieser Fall nicht klar geregelt ist, sondern der Willkür der FIA unterliegt. Naja, man kann ja dennoch daran zweifeln, dass es überhaupt soweit kommt.
Wenn sowas nicht klar geregelt ist, bevor sich auch nur abzeichnet, dass es dazu kommen könnte, wird es immer eine Nasenfaktor-Entscheidung sein. Auch wenn die Regel dann konkretisiert wird, wird die FIA den Vorwurf nicht entkräften können, dass sie damit den einen oder den anderen Fahrer benachteiligt hat.

Letztendlich ist es egal, ob sie auch noch die Quali-Ergebnisse hinzuziehen und erst dahinter den Zeitpunkt. Wichtig ist, dass schon vor dem ersten Rennen eine Regel feststeht, die zu einem eindeutigen Sieger führt.

Diese schwammigen Regeln, die jedes manipulierte Ergebnis offenlassen, haben bei der FIA System. Auch diese damliche Startbox-Regel ist so formuliert, dass Vettel genau so dafür hätte bestraft werden können wie nicht. Dabei wäre mit einem einzigen zusätzlichen Wort, "vollständig", "überwiegend" oder ähnlich, eindeutig klar, wieviel vom Auto in der Box sein muss.
Das neue Deppenspiel: Wir töten ein Akkusativ.

Antworten