2. Rennen: Der Großer Preis von China

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2017 archiviert

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Sczepchenko
Nachwuchspilot
Beiträge: 464
Registriert: 20.02.2017, 11:19

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Sczepchenko » 09.04.2017, 10:36

Aldo hat geschrieben:
ABCDEFG hat geschrieben:
Finde bei Vettel merkt man es gerade, da ist der FER eher auf ihn zugeschnitten. Während sich RAI, auch mit einem ähnlichen Fahrstil, eher mit Kompromissen zufrieden geben muss ... Lege mich da aber gewiss noch nicht fest, bei 2 Rennen ist es bisher nicht mehr als ein Eindruck.
Diese "Das Auto ist auf Fahrer X zugeschnitten" Geschichte, kann man doch mittlerweile ins Reich der Fabeln verweisen. Allison hatte 2014 gemeint, dass Alonso und Räikkonen sehr ähnliche Belangen haben wenn es ums Auto geht, nur Alonso halt mit den Problemen besser zurecht kommt. Genausowenig macht es Sinn, dass der Ferrari aktuell mehr auf Vettel zugeschnitten ist: Wirkt es doch umso unglaubwürdiger, dass 2015 hier oft der Turnus verwendet wurde, mit der Aussage dass Räikkonen und Vettel ein ähnlichen Fahrstil haben und deshalb es besser für das Team wäre.

Nene, aber ein Team schneidet heutzutage kaum noch was für einen Fahrer zu.
Es ist einfach so das sich mit den neuen "ECHTEN Autos" die Spreu vom Weizen trennt. Das merkt man überall und in allen Teams...

Endlich wieder echtes Racing. Richtige Fights, eine klasse neue/alte Formel 1!

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6642
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Black Box » 09.04.2017, 10:41

turbocharged hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben:
Finde Bottas sollte man noch zugestehen, dass er mal nen Fehler macht und sich durchaus noch entwickeln kann, aber Kimi ist langsam und der richtige Biss der sich in Leistung wiederspiegelt fehlt.
Er mault nur noch rum, aber hält selbst Seb nur auf und bekommt aus erster Reihe gezeigt was Racing auf hohem Niveau bedeutet.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14008
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von turbocharged » 09.04.2017, 10:50

Black Box hat geschrieben: Finde Bottas sollte man noch zugestehen, dass er mal nen Fehler macht und sich durchaus noch entwickeln kann, aber Kimi ist langsam und der richtige Biss der sich in Leistung wiederspiegelt fehlt.
Er mault nur noch rum, aber hält selbst Seb nur auf und bekommt aus erster Reihe gezeigt was Racing auf hohem Niveau bedeutet.
Bei Kimi hast du Recht, da sieht man schon seit Jahren, dass da nichts mehr geht.
Bei Bottas sehe ich das etwas anders. Der wird dieses Jahr auch schon 28 und ist in seiner fünften Saison. Da sollte die Entwicklung eigentlich schon größtenteils abgeschlossen sein, zumindest darf man ab jetzt keine rießen Sprünge mehr erwarten. Top-Fahrer konnten auch schon in ihren ersten Saison rausstechen (Hamilton, Alonso, Vettel, Verstappen ...). Ich halte Bottas für einen guten Mittelfeldfahrer, für mehr leider nicht. Ähnlich wie beispielsweise Hülkenberg, Perez und Grosjean.

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12087
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Plauze » 09.04.2017, 10:56

turbocharged hat geschrieben:Durchaus möglich. Imo aber unwahrscheinlich, dass beide zu ihren Teamkollegen aufschließen werden. Red Bull entwickelt immer verdammt gut während der Saison. Könnte dann ungemütlich werden. Ein zweiter starker Fahrer ist dann Gold wert.
Ebenso unwahrscheinlich, dass beide, wie von dir als Pauschalurteil in den Raum gestellt, 1 Sekunde pro Runde langsamer sind als der jeweilige Teamkollege.
Daran, dass trotzdem nicht beide Mercedes im Formationsflug vorneweg fahren, sondern unter Druck durch Ferrari und möglicherweise Red Bull sind, werden wir uns gewöhnen müssen. Wenn Raikkönen schlecht startet, Red Bull passieren lassen muss und im Renntrimm nicht gut an Ricciardo und Co. vorbeikommt, kann eine Erklärung lauten, dass er eben ein mieser Fahrer ist. Differenzierter wäre es jedoch, zu sagen, dass er am Start einen Sekundenbruchteil zu spät dran war und sich durch den Positionsverlust ein Loch auftut, das man aus eigener Kraft nur schwer wieder schließen kann.
turbocharged hat geschrieben:Ich weiß jetzt nicht auswendig wie viel Zeit er dadurch verloren hat, aber die Pace war für einen Mercedes grottenschlecht.
Der Dreher kostet in der SC-Phase nicht viel Zeit, aber viele Plätze. Wenn du die aufholen willst, kostet das Zeit, in der aktuellen Saison mehr als zuvor, und frisst Reifen. Bottas' Rennen war infolgedessen gelaufen und der Abstand ist ganz normal. Man kann eben nicht nur die Netto-Zeit des Drehers sehen. Woran man wieder sieht, wer Pauschalurteile fällt, liebt einfache Erklärungsmuster, so falsch sie auch sein mögen.
turbocharged hat geschrieben:Räikkönen hatte welche Probleme? Aus einer Kurve musste er das ERS manuell aktivieren und auf der kurzen Start/Ziel Geraden ging sein DRS mal kurz nicht. Kostet wieviel auf das ganze Rennen? Eine Sekunde, vielleicht zwei? Wahrscheinlich gar nichts, weil er die Zeit in der Dirty Air eh wieder verloren hätte.

Ansonsten fährt Räikkönen schon seit Jahren seinen Teamkollgen hinterher, meistens sogar meilenweit. Gegen Alonso und Vettel hatte er nicht ansatzweise Chancen. Bottas hatte bisher Maldonado und Massa als Teamkollegen, hat sie zwar beide geschlagen, aber sah auch nicht immer ganz gut aus. Hamilton, Alonso, Vettel, Ricciardo und Verstappen sind da einfach ganz andere Kaliber. Und mit denen steht man zur Zeit im direkten Wettbewerb (abgesehen von Alonso natürlich).
Niemand hat behauptet, dass Raikkönen in den letzten Jahren stark unterwegs gewesen wäre. Die Tendenz in der letzten Saison wies aber nach oben, und ich erwarte nicht dass er Vettel bügelt, aber schon, dass die Performance von heute nicht repräsentativ war. Und wenn sie's doch ist, wird am Jahresende abgerechnet. Nicht heute.
turbocharged hat geschrieben:Sicherlich. Ist ja nicht so, dass du schon seit Monaten Leute persönlich angehst.
Das tue ich nicht, sondern ich gehe undifferenzierte Argumente an und erlaube mir erstens, solche Argumente begründet als Quatsch zu deklarieren, wenn ich sie für Quatsch halte, und zweitens, anzumerken, dass eine allzu überhebliche Wortwahl gegenüber erfolgreichen Formel-1-Fahrern fehl am Platze ist.
turbocharged hat geschrieben:Als Mod scheinbar erlaubt. Als normaler User wird man für einen Joke gesperrt.
Und trotzdem darfst du hier nach wer weiß wie vielen "Jokes" auf Kosten von Fahrern und mit berechneter Provokation von Usern, die diesen Fahrern mehr Respekt und Anerkennung zugestehen, immer noch schreiben. Faszinierend!
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
ABCDEFG
Testfahrer
Beiträge: 907
Registriert: 01.05.2014, 18:49

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von ABCDEFG » 09.04.2017, 11:11

Aldo hat geschrieben:
ABCDEFG hat geschrieben:
Finde bei Vettel merkt man es gerade, da ist der FER eher auf ihn zugeschnitten. Während sich RAI, auch mit einem ähnlichen Fahrstil, eher mit Kompromissen zufrieden geben muss ... Lege mich da aber gewiss noch nicht fest, bei 2 Rennen ist es bisher nicht mehr als ein Eindruck.
Diese "Das Auto ist auf Fahrer X zugeschnitten" Geschichte, kann man doch mittlerweile ins Reich der Fabeln verweisen. Allison hatte 2014 gemeint, dass Alonso und Räikkonen sehr ähnliche Belangen haben wenn es ums Auto geht, nur Alonso halt mit den Problemen besser zurecht kommt. Genausowenig macht es Sinn, dass der Ferrari aktuell mehr auf Vettel zugeschnitten ist: Wirkt es doch umso unglaubwürdiger, dass 2015 hier oft der Turnus verwendet wurde, mit der Aussage dass Räikkonen und Vettel ein ähnlichen Fahrstil haben und deshalb es besser für das Team wäre.

Nene, aber ein Team schneidet heutzutage kaum noch was für einen Fahrer zu.
Eher auf ihn zugeschnitten ist nicht gleich auf ihn zugeschnitten.
Fängt doch schon bei der Fahrbarkeit, das Ansprechverhalten des Motors etc an.
Wenn ich gänzlich zugeschnitten gemeint hätte, hätte ich wohl Schumi genannt. :rotate:

Und klar wird ein Team auch dafür sorgen, dass ein Konzept mit dem Fahrstil harmoniert (FER und die Frontaufhängung bspw). Letztendlich geht es ja um die Einheit Mensch und Maschine.

Und wenn du dir mal die Stimmung VET/RAI anguckst spricht es eben für einen "Zuschnitt" (finde das Wort eig dafür fehl am Platz, Entwicklungsrichtung o.Ä würde besser passen). Und sei es letztendlich nur besseres Feedback durch den Fahrer wodurch die Entwicklung zu seinen Gunsten gedreht werden kann.
Wärend Vettel also zufrieden mit dem Auto ist und damit zu harmonieren scheint, Ist RAI ebenfalls zufrieden (ähnliche Fahrstile), nur harmonieren sie noch nicht wirklich. Und sind es auch nur kleine Nuancen die den Fahrer verunsichern und abbremsen, machen sie am Ende einen großen Unterschied.
FER wird aber auch auf ihn reagieren, was eben bei mir den Unterschied zum "Zuschnitt" macht

Benutzeravatar
LW97
Rookie
Rookie
Beiträge: 1164
Registriert: 01.11.2014, 20:27
Lieblingsfahrer: A. Senna, Fangio, HUL, RIC,BUT
Lieblingsteam: Lotus
Wohnort: Welt

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von LW97 » 09.04.2017, 11:13

Wester hat geschrieben:
LW97 hat geschrieben:
Hoto hat geschrieben: Hülk kann nur bedingt etwas dafür, sein Pech war das er direkt nach der ersten Runde an die Box ist, war die falsche Strategie, hat ihn nach hinten durchgereicht, da waren die Strafen nur noch Nebensache.
Ihm bleibt auch nix erspart... das wird nix mehr, er soll in die WEC gehen, die neue Königsklasse
Bist aber nicht sehr geduldig ;) Dabei hast du noch Renault 2019 oder 2020 als WM Team gesehen, jetzt soll Hulk also schon aufgeben.
Nun ja, er ist nicht mehr der Jüngste.
You have to start to finish.

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6642
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Black Box » 09.04.2017, 11:15

turbocharged hat geschrieben:
Black Box hat geschrieben: Finde Bottas sollte man noch zugestehen, dass er mal nen Fehler macht und sich durchaus noch entwickeln kann, aber Kimi ist langsam und der richtige Biss der sich in Leistung wiederspiegelt fehlt.
Er mault nur noch rum, aber hält selbst Seb nur auf und bekommt aus erster Reihe gezeigt was Racing auf hohem Niveau bedeutet.
Bei Kimi hast du Recht, da sieht man schon seit Jahren, dass da nichts mehr geht.
Bei Bottas sehe ich das etwas anders. Der wird dieses Jahr auch schon 28 und ist in seiner fünften Saison. Da sollte die Entwicklung eigentlich schon größtenteils abgeschlossen sein, zumindest darf man ab jetzt keine rießen Sprünge mehr erwarten. Top-Fahrer konnten auch schon in ihren ersten Saison rausstechen (Hamilton, Alonso, Vettel, Verstappen ...). Ich halte Bottas für einen guten Mittelfeldfahrer, für mehr leider nicht. Ähnlich wie beispielsweise Hülkenberg, Perez und Grosjean.
Kann so kommen, dass er sich als entsprechendes Kaliber herausstellt, jedoch würde ich ihm dennoch noch Entwicklungspotential zugestehen und das Alter nicht überbewerten, denn er ist auch verglichen mit anderen Fahrern der heutigen Zeit eher ein Spätzünder :wink:

Würde ihm mehr Zeit in einem Top-Team geben, damit hat er eben noch nicht so viel Erfahrung und ein Ricciardo hat so auch nochmal einen Sprung machen können.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14008
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von turbocharged » 09.04.2017, 11:20

Plauze hat geschrieben: Ebenso unwahrscheinlich, dass beide, wie von dir als Pauschalurteil in den Raum gestellt, 1 Sekunde pro Runde langsamer sind als der jeweilige Teamkollege.
Daran, dass trotzdem nicht beide Mercedes im Formationsflug vorneweg fahren, sondern unter Druck durch Ferrari und möglicherweise Red Bull sind, werden wir uns gewöhnen müssen. Wenn Raikkönen schlecht startet, Red Bull passieren lassen muss und im Renntrimm nicht gut an Ricciardo und Co. vorbeikommt, kann eine Erklärung lauten, dass er eben ein mieser Fahrer ist. Differenzierter wäre es jedoch, zu sagen, dass er am Start einen Sekundenbruchteil zu spät dran war und sich durch den Positionsverlust ein Loch auftut, das man aus eigener Kraft nur schwer wieder schließen kann.
Mit einer Sekunde rechne ich auch nicht. Bei den schwierigen Bedigungen heute, konnte ein guter Fahrer mehr rausreißen als sonst. Konnte man ja bei fast jedem Team sehen. Aber ich rechne weiter damit, dass die zwei Finnen in Zukunft auch nicht mithalten können werden und die Bullen deswegen oft Mercedes und Ferrari sprengen werden.
Plauze hat geschrieben: Der Dreher kostet in der SC-Phase nicht viel Zeit, aber viele Plätze. Wenn du die aufholen willst, kostet das Zeit, in der aktuellen Saison mehr als zuvor, und frisst Reifen. Bottas' Rennen war infolgedessen gelaufen und der Abstand ist ganz normal. Man kann eben nicht nur die Netto-Zeit des Drehers sehen. Woran man wieder sieht, wer Pauschalurteile fällt, liebt einfache Erklärungsmuster, so falsch sie auch sein mögen.
Überholen ist schwerer ja, aber der Mercedes ist zwei Sekunden schneller als die meisten Autos, welche er überholen hat müssen. Da sollte man selbst unter dem neuen Reglement schnell vorbeikommen.
Plauze hat geschrieben: Niemand hat behauptet, dass Raikkönen in den letzten Jahren stark unterwegs gewesen wäre. Die Tendenz in der letzten Saison wies aber nach oben, und ich erwarte nicht dass er Vettel bügelt, aber schon, dass die Performance von heute nicht repräsentativ war. Und wenn sie's doch ist, wird am Jahresende abgerechnet. Nicht heute.
Eben, Räikkönen fährt schon seit Jahren hinterher. 2016 eine kleine Ausnahme, wobei hier wohl auch Vettels Formtief das Ganze etwas verfälscht. Er hat imo in einem Ferrari nichts mehr verloren. Ähnlich wie Massa jahrelang.
Plauze hat geschrieben: Das tue ich nicht, sondern ich gehe undifferenzierte Argumente an und erlaube mir erstens, solche Argumente begründet als Quatsch zu deklarieren, wenn ich sie für Quatsch halte, und zweitens, anzumerken, dass eine allzu überhebliche Wortwahl gegenüber erfolgreichen Formel-1-Fahrern fehl am Platze ist.
Nein, du doch nicht.

Und ja, tatsächlich werden wohl alle Formel 1 Fahrer besser als ich oder jeder andere hier im Forum sein. Breaking News.
Trotzdem darf man wohl die Fahrer untereinander vergleichen. Und wenn der eine im Gegensatz zum anderen desaströs gefahren ist, dann darf man ja wohl auch das Kind beim Namen nennen ohne überheblich zu wirken. Hat sicherlich schon jeder gemacht, ist ja auch vollkommen legitim.
Plauze hat geschrieben: Und trotzdem darfst du hier nach wer weiß wie vielen "Jokes" auf Kosten von Fahrern und mit berechneter Provokation von Usern, die diesen Fahrern mehr Respekt und Anerkennung zugestehen, immer noch schreiben. Faszinierend!
Krasse Beleidigungen oder Jokes auf Kosten der Fahrer habe ich schon lange abgelegt. Hin und wieder mal eine kleine Spitze? Ja. Mein Gott, nehmt den Stock aus dem Popo. Aber ich möchte mich hiermit nun offiziell bei Paddy Lowe entschuldigen. Es tut mir Leid, dass ich ihn nach wochenlangen, wilden Spekulationen bei Real Madrid gesehen habe.

motorsportfan88

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von motorsportfan88 » 09.04.2017, 11:30

Top

-Hamilton
-Vettel
-Verstappen
-Alonso
-Sainz
-Magnussen
-(Ricciardo)


Flop

-Kimi!!! (warum lässt er Abstand zu Ricciardo damit der nochmal von seinen neuen Inters auf Slicks wechseln kann??? :facepalm:) (dazu einfach langsam)

-(Bottas) Schnell war er schon, der Fehler darf nicht passieren!
-Mercedes (die Strategie war eine Katastrophe, ohne den Crash hätte man am Ende richtig Erklärungsnot gehabt
-Massa

TheDane
Kartfahrer
Beiträge: 233
Registriert: 13.11.2016, 20:55

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von TheDane » 09.04.2017, 11:32

Sorry, aber wird Bottas hier untauglich eingestuft weil er in einem Rennen mal einen Fehler gemacht hat?
Die Gesellschaft verdummt immer mehr.

Benutzeravatar
LW97
Rookie
Rookie
Beiträge: 1164
Registriert: 01.11.2014, 20:27
Lieblingsfahrer: A. Senna, Fangio, HUL, RIC,BUT
Lieblingsteam: Lotus
Wohnort: Welt

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von LW97 » 09.04.2017, 11:35

Jetzt teilen sich HAM und VET die WM-Führung. Und dieses Jahr gibt es erstmals seit 2012 wieder eine gerade Anzahl an Rennen. Mit anderen Worten: es ist möglich, dass BEIDE Weltmeister werden.
You have to start to finish.

Since 88
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 14.03.2015, 17:51

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von Since 88 » 09.04.2017, 11:44

LW97 hat geschrieben:Jetzt teilen sich HAM und VET die WM-Führung.
Nein, Vettel ist vorn.
Und dieses Jahr gibt es erstmals seit 2012 wieder eine gerade Anzahl an Rennen. Mit anderen Worten: es ist möglich, dass BEIDE Weltmeister werden.
Ebenfalls nein. Die Reihenfolgeregeln sind so definiert, dass am Ende nur ein Fahrer übrig bleibt.
Das neue Deppenspiel: Wir töten ein Akkusativ.

motorsportfan88

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von motorsportfan88 » 09.04.2017, 12:00

Since 88 hat geschrieben:
LW97 hat geschrieben:Jetzt teilen sich HAM und VET die WM-Führung.
Nein, Vettel ist vorn.
Und dieses Jahr gibt es erstmals seit 2012 wieder eine gerade Anzahl an Rennen. Mit anderen Worten: es ist möglich, dass BEIDE Weltmeister werden.
Ebenfalls nein. Die Reihenfolgeregeln sind so definiert, dass am Ende nur ein Fahrer übrig bleibt.
Cool, das musst du mal erklären!
p1 p2
p2 p1

:lol:

Benutzeravatar
LW97
Rookie
Rookie
Beiträge: 1164
Registriert: 01.11.2014, 20:27
Lieblingsfahrer: A. Senna, Fangio, HUL, RIC,BUT
Lieblingsteam: Lotus
Wohnort: Welt

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von LW97 » 09.04.2017, 12:24

motorsportfan88 hat geschrieben:
Since 88 hat geschrieben:
LW97 hat geschrieben:Jetzt teilen sich HAM und VET die WM-Führung.
Nein, Vettel ist vorn.
Und dieses Jahr gibt es erstmals seit 2012 wieder eine gerade Anzahl an Rennen. Mit anderen Worten: es ist möglich, dass BEIDE Weltmeister werden.
Ebenfalls nein. Die Reihenfolgeregeln sind so definiert, dass am Ende nur ein Fahrer übrig bleibt.
Cool, das musst du mal erklären!
p1 p2
p2 p1

:lol:
Auf Wikipedia werden beide als Führender gelistet.
You have to start to finish.

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2963
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: 2. Rennen: Der Großer Preis von China

Beitrag von RossoPerSempre » 09.04.2017, 12:35

Der WM-Stand schaut hier aber anders aus:
https://www.formula1.com/en/results.htm ... ivers.html
Bild

Antworten