1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2017 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2955
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitragvon RossoPerSempre » 31.03.2017, 18:36


6.5g Spitzenbeschleunigung... :shock: :thumbs_up:

Benutzeravatar
Capt. Clark
Nachwuchspilot
Beiträge: 390
Registriert: 08.01.2016, 18:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, RIC, HULK
Lieblingsteam: Ferrari, McLaren, Alfa(Sauber)

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitragvon Capt. Clark » 02.04.2017, 12:01

Ich verstehe zwar nicht, warum manche Leute sich selbst den Spaß an einem so tollen Sport nehmen wollen, in dem man immer versucht ein Haar in der Suppe zu suchen, das ist wohl ein Trend den ich nie mitbekommen habe. Viel schlimmer finde ich es allerdings, wenn Leute anderen den Spaß genauso vermiesen wollen, nach dem Motto wenn mir der Sport nicht gefällt dann darf er auch keinem Anderen gefallen.

Geht nach Hause, ihr Heulsusen.

Mir wurde eine schnellere Formel 1 versprochen und die habe ich schon beim Barcelona-Test zu sehen bekommen und auch in Melbourne wurden meine Erwartungen übertroffen. Dass diese Rundenzeiten nur im Qualifying und nicht im Renntrimm zustande kommen juckt mich dabei nicht, weil ich mir nicht selbst eine alberne Regel aufstelle wie "Es zählen nur Rundenzeiten des Rennens". Vielleicht ist das für eine offizielle FIA-Kommision relevant, aber doch nicht für mich. Ich sehe im Qualifying doch das 100%ige Potential des Autos, ohne wenn und aber und auch mit offiziellen Zeitenmessungen belegbar. Wenn das Qualifying so unrelevant ist, dann lasst es uns doch gleich abschreiben. Dann kann man ja das Starterfeld jedes Mal einfach auslosen, hat zwar dann kaum noch was mit Sport zutun aber hey, vielleicht haben wir ja dann spannende Rennen.

Die Autos sind nicht langsamer als versprochen. Es wurde aber nie gesagt, dass die Rennen wieder wie 2004 oder wie eine ähnliche Ära werden. Wir haben heute in der F1 eben eine andere Renn-Philosophie wie vor 20 Jahren.

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2955
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitragvon RossoPerSempre » 02.04.2017, 18:44

Capt. Clark hat geschrieben:...

Vollste Zustimmung! :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Die letzten Jahre waren vom Sport F1 her weit weg von den Glanzzeiten der F1, jetzt wo man wieder beginnt an diese Zeiten anzuknüpfen wird gleich wieder alles madig geredet. Noch viel schlimmer, man wird als Lügner und Träumer bezeichnet, nur weil man etwas gutes am Rennen in Melbourne fand. Melbourne war sicherlich nicht das Rennen des Jahrzehnts, aber sicherlich gerade für Motorsport-Fans ein erfreuliches. Gerade wenn man keine Autobahn-Überholmanöver sehen will, sondern schwer geforderte Fahrer, dann ist dieser neuen F1 definitiv der richtige Schritt gelungen. :thumbs_up:


Zurück zu „2017“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste