#12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2015 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
icke
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8659
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon icke » 08.09.2015, 19:51

turbocharged hat geschrieben:
[ Bild ]
[ Bild ]

Rosberg und Bottas im direkten Zweikampf, also höchstwahrscheinlich nicht im Sparmodus. Beide 100% am Gas und die Geschwindigkeit wird immer höher. Was passiert? Das ERS lädt sich auf. Das Ganze kann nur von der MGU-H kommen, welche in dem Moment aber auch gerade 120kW an die MGU-K abgibt und trotzdem noch Energie für den ES hat. Und das ist noch nichtmal die aktuelle Version. IMO ist die Mercedes PU über alle Berge.


Mir ist nicht ganz klar, worauf Du hinaus willst? Auch der englische Blog, den Du verlinktest, ist da nicht sonderlich aufschlussreich, vor allem der Punkt mit dem Produzieren von mehr als 160 HP. Die MGU-H produziert elektrische Energie und keine Leistung. Das ERS hat 4 MJ Energie gespeichert, gleichbedeutend mit 33 s lang 120 kW Leistung. Bei Start-Ziel beginnt eine neue Runde, wo die 33 s wieder abgerufen werden können. die komplette Start-Ziel-Gerade ist 17 s Vollgas, wobei ein Teil zu der "alten" Runde gehört. Also hat der Speicher genügend lange Energie zur Verfügung, um diese an die MGU-K abzugeben. Die MGU-H ackert bei Vollgas aber auch wie blöde so dass ich mir gut vorstellen kann, dass parallel der Energiespeicher mit der MGU-H wieder aufgefüllt werden kann, beispielsweise, in dem die Zellen konsekutiv ihre Energie an die MGU-K abgeben und dann auch konsekutiv wieder aufgeladen werden.

Ich sehe noch nicht so ganz, wo "das Besondere" sein soll?
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13567
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon turbocharged » 08.09.2015, 21:16

Der ES ist leer, völlig egal ob eine neue Runde beginnt oder nicht. Wenn nichts drin ist, ist nichts drin. Und ja, ich finde es schon besonders, wenn bei 350 km/h unter Volllast die Batterien aufgeladen werden. Die MGU-H produziert mehr elektrische Energie als sie an die MGU-K abgeben kann. Sie stellt der MGU-K die nötige Energie zur Verfügung, damit diese mit 120kW antreiben kann, währendessen lädt sie aber auch noch den ES auf. Denn vom ES konnte die MGU-K keine Energie bekommen, da er wie gesagt zu dem Zeitpunkt leer war.

Benutzeravatar
icke
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8659
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon icke » 08.09.2015, 22:31

turbocharged hat geschrieben:Der ES ist leer, völlig egal ob eine neue Runde beginnt oder nicht. Wenn nichts drin ist, ist nichts drin. Und ja, ich finde es schon besonders, wenn bei 350 km/h unter Volllast die Batterien aufgeladen werden. Die MGU-H produziert mehr elektrische Energie als sie an die MGU-K abgeben kann. Sie stellt der MGU-K die nötige Energie zur Verfügung, damit diese mit 120kW antreiben kann, währendessen lädt sie aber auch noch den ES auf. Denn vom ES konnte die MGU-K keine Energie bekommen, da er wie gesagt zu dem Zeitpunkt leer war.


Dass das ES völlig leer war weißt Du woher? Glaubst Du ernsthaft, dass die Fahrer ausgerechnet für die längste Gerade von Monza keine elektrische Energie aufheben, dass in der Parabolica und beim Anbremsen davor keine elektrische Energie für mindestens 60% der Geraden "geerntet" wird?

Eine Batterie unter Volllast aufladen und gleichzeitig Energie an die MGU-K abgeben können Nichtmercedes-Motoren nicht?
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13567
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon turbocharged » 08.09.2015, 23:24

Najo, also auf den Bildern wird sie zumindest als leer angezeigt.

Benutzeravatar
icke
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8659
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon icke » 09.09.2015, 00:14

turbocharged hat geschrieben:Najo, also auf den Bildern wird sie zumindest als leer angezeigt.


Nu jo, das Grobraster ist jetzt nicht so leicht zu erkennen gewesen, bei Zoom 300 konnte man es erahnen. danach sah das ERS in dieser Darstellung schon recht leer aus, nicht ganz leer aber immerhin ziemlich leer.

Nun zur zweiten Frage: können das die anderen Motoren nicht?

Nächste Frage, die sich zwanglos anschließt: Fahren die Jungs bei Vollgas immer mit voller MGU-K Leistung, auch wenn der Vollgas-Anteil länger als 33 s dauert?

Das wäre von der Energieausnutzung extrem beeindruckend, egal bei welchem Motor.
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

timotool
Rookie
Rookie
Beiträge: 1304
Registriert: 26.02.2014, 08:41
Lieblingsfahrer: Paid Driver, not Paydriver

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon timotool » 10.09.2015, 16:33

Man darf die Rest-Kapazitäts-Anzeige des ES die eingeblendet wird jetzt aber auch nicht überbewerten. Weiß doch eh keiner wie genau die Daten sind, ob sie der Realität entsprechen und wo die herkommen.
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)

Das Nutzen der neuen Medien entbindet nicht vom eigenverantwortlichen Nachdenken

Benutzeravatar
Jerom∃
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8429
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Lieblingsfahrer: Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon Jerom∃ » 11.09.2015, 23:07


Der BMW V10 rennte einfach wie s.au :heartbeat:

Monti hat einfach mal eine Zeit von 1:19.525 hingeknallt :shock:
Genuinely entertaining .

Benutzeravatar
Forza_Ferrari
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2158
Registriert: 25.07.2010, 19:23
Lieblingsfahrer: M. Schumacher; Der Spanier
Lieblingsteam: Die Mythosmarke aus Maranello
Wohnort: Modena

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon Forza_Ferrari » 11.09.2015, 23:44

Jerom∃ hat geschrieben:

Der BMW V10 rennte einfach wie s.au :heartbeat:

Monti hat einfach mal eine Zeit von 1:19.525 hingeknallt :shock:


Die beiden BMWs sind den Ferraris auch so manches Mal auf der Geraden enteilt, pure Power. :heartbeat:

Immer noch schade, dass BMW so schnell das Handtuch geworfen hat, nehme ich ihnen bis heute übel, als BMW-Fan. Vllt. würde man jetzt ein deutsch-deutsches Duell um die Spitze erleben...
Bild

Benutzeravatar
Jerom∃
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8429
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Lieblingsfahrer: Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon Jerom∃ » 11.09.2015, 23:50

Forza_Ferrari hat geschrieben:
Jerom∃ hat geschrieben:

Der BMW V10 rennte einfach wie s.au :heartbeat:

Monti hat einfach mal eine Zeit von 1:19.525 hingeknallt :shock:


Die beiden BMWs sind den Ferraris auch so manches Mal auf der Geraden enteilt, pure Power. :heartbeat:

Immer noch schade, dass BMW so schnell das Handtuch geworfen hat, nehme ich ihnen bis heute übel, als BMW-Fan. Vllt. würde man jetzt ein deutsch-deutsches Duell um die Spitze erleben...

Der Benz ist nicht "deutsch" ! :x
:mrgreen:


Aber hast recht, vorallem was Motoren anging war BMW einfach immer mit vorne dabei, wenn nicht sogar ganz vorne.
DerFerrari Motor war immer eher ein Kompromiss aus Verbrauch /Leistung und Gewicht.
Aber hat trotzdem gereicht um die anderen zu schlagen :mrgreen:
Genuinely entertaining .

Benutzeravatar
Forza_Ferrari
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2158
Registriert: 25.07.2010, 19:23
Lieblingsfahrer: M. Schumacher; Der Spanier
Lieblingsteam: Die Mythosmarke aus Maranello
Wohnort: Modena

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon Forza_Ferrari » 11.09.2015, 23:56

Jerom∃ hat geschrieben:
Forza_Ferrari hat geschrieben:
Jerom∃ hat geschrieben:

Der BMW V10 rennte einfach wie s.au :heartbeat:

Monti hat einfach mal eine Zeit von 1:19.525 hingeknallt :shock:


Die beiden BMWs sind den Ferraris auch so manches Mal auf der Geraden enteilt, pure Power. :heartbeat:

Immer noch schade, dass BMW so schnell das Handtuch geworfen hat, nehme ich ihnen bis heute übel, als BMW-Fan. Vllt. würde man jetzt ein deutsch-deutsches Duell um die Spitze erleben...


Aber hast recht, vorallem was Motoren anging war BMW einfach immer mit vorne dabei, wenn nicht sogar ganz vorne.
DerFerrari Motor war immer eher ein Kompromiss aus Verbrauch /Leistung und Gewicht.
Aber hat trotzdem gereicht um die anderen zu schlagen :mrgreen:


Erinnere mich zu den Zeiten, dass man BMW etwas bei -wenn nicht sogar über- 900 PS angesiedelt hat. Der Ferrari, der nun auch absolut keine Krücke war, sollte so um 880 haben. Ob die Zahlen nun so hinhauen...wer weiß, auf jeden Fall war da Dampf hinter, und zwar anständig.

War vllt. nicht alles Gold was glänzt zu der Zeit, aber ich werd mich immer wieder gern dran zurückerinnern, vor allem an den Dreikampf von 2003.
Bild

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3765
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon Calvin » 14.09.2015, 13:11

2005 hatte man bei einigen Motoren knapp 1000PS. Das waren noch Zeiten. Da fuhr man in Monza ohne Hybrid-Schrott, DRS unt mit wesentlich mehr Abtrieb über 370km/h...
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27471
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon daSilvaRC » 14.09.2015, 14:23

Calvin hat geschrieben:2005 hatte man bei einigen Motoren knapp 1000PS. Das waren noch Zeiten. Da fuhr man in Monza ohne Hybrid-Schrott, DRS unt mit wesentlich mehr Abtrieb über 370km/h...



richtig, und diese 1000PS hatte man im Q, nie im rennen, es war ein geldverbrennungsakt, jedes WE gab es einige Motoren pro fahrer, das ende vom Lied war das das wettrüsten Honda, Toyota und BMW nicht mehr mitmachten und ausstiegen- jepp, genau das will ich wieder sehen!
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Jerom∃
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8429
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Lieblingsfahrer: Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon Jerom∃ » 14.09.2015, 15:06

Calvin hat geschrieben:2005 hatte man bei einigen Motoren knapp 1000PS. Das waren noch Zeiten. Da fuhr man in Monza ohne Hybrid-Schrott, DRS unt mit wesentlich mehr Abtrieb über 370km/h...

1000PS hat keiner erreicht, nur Honda auf dem Prüfstand. (sagen sie zumindest)
Da sie den V10 so lange konsequent weiter entwickelt haben, haben sie anschließend auch die Quittung beim V8 kassiert.
Sie waren sich jedenfalls sicher das sie mit dem V10 im Jahre 2006 die 1000er marke geknackt hätten.



Soweit ich weiß wurden manche Motoren für 2005er Saison leistungsmäßig kaum weiterentwickelt, sondern nur die Zuverlässigkeit angepasst (ab 2005 war die Lebensdauer von einem auf zwei Rennenwochenenden angehoben wurden+ man konnte nur noch maximal 5 ventile pro Zylinder benutzen), da sich schon auf die neue V8 Generation konzentriert wurde.

Deswegen glaube schon ich das die 2005 Motoren nicht mehr so stark oder maximal genuaso stark waren wie die 2004er.




Renault war auch so ein Fall die den V10 bis ins letzte Rennen entwickelt haben, die haben allerdings den V8 mehr als ordentlich hingekriegt :winky:
Genuinely entertaining .

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3765
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon Calvin » 14.09.2015, 17:23

daSilvaRC hat geschrieben:richtig, und diese 1000PS hatte man im Q, nie im rennen, es war ein geldverbrennungsakt, jedes WE gab es einige Motoren pro fahrer, das ende vom Lied war das das wettrüsten Honda, Toyota und BMW nicht mehr mitmachten und ausstiegen- jepp, genau das will ich wieder sehen!


Und das jetzt ist besser? Die aktuellen Hybrid-Motoren kosten ein x-faches der alten Motoren und selbst ein gestandener Hersteller wie Honda hat Probleme die PU zum laufen zu kriegen. Einzig Mercedes hat es mit verdammt viel Investition geschafft einen Motor hinzukriegen.

Die anderen Hersteller entwickeln vermutlich im Hintergrund wie verrückt, dürfen aber wegen der Token-Regelung nur beschränkt Modifikationen vornehmen und können so nur sehr langsam aufholen. Da wird bestimmt um ein x-faches Geld mehr verpulvert als mit normalen Motoren die man weiterentwickeln dürfte.

Vom Sound her wollen wir gar nicht reden. Dieser unverkennbare Sound der F1 hat man mit dem Hybrid-Mist ebenfalls gekillt.
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27471
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: #12 - Grosser Preis von Italien - Monza

Beitragvon daSilvaRC » 15.09.2015, 01:16

der Sound ist mir Bumms. und das das derzeitige Motorenformat gut ist, dazu habe ich schon genügend geschrieben. das Problem ist das Reglement drumherum- wie die F1 nunmal im ganzen ein Problem hat.
Darüber brauchen wir nicht diskutieren, da sind wir einer meinung.
Ich würde auch vermuten wenn der V6T (den wir seid 2 jahren jetzt haben!!!), erstmal soweit entwickelt sein wird, wie damals der V10 werden da auch noch mehr PS zahlen rauskommen.
Auch glaube ich nicht an eine erhaltung des aktuellen engen reglements über die nächste saison hinaus.

btw: Ferrari hat es auch geschafft.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“


Zurück zu „2015“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast