#1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2015 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9257
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk, Ver, Ric, Ham, Kimi

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon Hoto » 15.03.2015, 07:56

toddquinlan hat geschrieben:Alonso wird sich zuhause wahrscheinlich doppelt in den Hintern gebissen haben :lol:

Naja, er wäre ja das Auto von Magnussen gefahren, also gar nicht erst gestartet, hat also nichts verpasst. XD

Blitzkoenig
Rookie
Rookie
Beiträge: 1457
Registriert: 19.06.2007, 13:10
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, GLO
Wohnort: im Norden

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon Blitzkoenig » 15.03.2015, 08:23

Geil, war das spannend. Jetzt gleich noch die Wiederholung anschauen. Nicht!

Was wohl die Sponsoren von Mercedes AMG F1 dazu sagen, dass man diese (zu Recht weil lngweilig) so wenig zeigt?

Benutzeravatar
Tr!pleCr0wn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5321
Registriert: 23.08.2006, 17:55
Wohnort: Gasoline Alley

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon Tr!pleCr0wn » 15.03.2015, 08:26

Jetzt hab ich mir doch wirklich den F1-Auftakt gegeben, in der Hoffnung etwas Spannung mitzunehmen und mich so auf die gesamte Motorsportsaison einzustellen.
Okay, 18 Starter is grenzwertig, aber in Ordnung. Aber was seh ich da? Nur 15 (!) Autos im Grid? Da fühl ich mich bei diesem Punktesystem doch etwas veräppelt. Zack, nach wenigen Runden sogar nur noch 13 Autos und 11 Autos im Ziel. Zeitweise hat sichs angefühlt wie eine Trainings-Session.
Da bin ich doch ehrlich froh das ich der restlichen Welt des Motorsports offen gegenüber stehe.
Das ich in 2 Wochen einen spannenden Auftakt der IndyCar mit 24 Fahrzeugen sehen werde.
Das ich ebenfalls in 2 Wochen neue Teilnehmer in der MotoGP mit insgesamt 25 Motorräder sehen werde.
Das ich 2 Wochen mit der WEC eine Serie sehen werde, die in zwei Klassen jeweils die Anzahl an Autos haben, die heute die Zielflagge gesehen haben. Insgesamt 33.

Die Formel 1, die Königsklasse des Motorsports? :lol:
Back To Insanity

Benutzeravatar
Wester
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6992
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez, Karam
Lieblingsteam: Force India

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon Wester » 15.03.2015, 09:34

Tr!pleCr0wn hat geschrieben:Jetzt hab ich mir doch wirklich den F1-Auftakt gegeben, in der Hoffnung etwas Spannung mitzunehmen und mich so auf die gesamte Motorsportsaison einzustellen.
Okay, 18 Starter is grenzwertig, aber in Ordnung. Aber was seh ich da? Nur 15 (!) Autos im Grid? Da fühl ich mich bei diesem Punktesystem doch etwas veräppelt. Zack, nach wenigen Runden sogar nur noch 13 Autos und 11 Autos im Ziel. Zeitweise hat sichs angefühlt wie eine Trainings-Session.
Da bin ich doch ehrlich froh das ich der restlichen Welt des Motorsports offen gegenüber stehe.
Das ich in 2 Wochen einen spannenden Auftakt der IndyCar mit 24 Fahrzeugen sehen werde.
Das ich ebenfalls in 2 Wochen neue Teilnehmer in der MotoGP mit insgesamt 25 Motorräder sehen werde.
Das ich 2 Wochen mit der WEC eine Serie sehen werde, die in zwei Klassen jeweils die Anzahl an Autos haben, die heute die Zielflagge gesehen haben. Insgesamt 33.

Die Formel 1, die Königsklasse des Motorsports? :lol:


Komisch: In Melbourne sind Ausfallorgien schon öfters vorgekommen. Es gab Rennen wie 2002 als nur 6 Autos ins Ziel kamen von 22 oder so. Melbourne ist immer bekannt für viele Ausfälle. Da braucht man sich bei 18 Autos nicht wundern, wenn nur 11 ins Ziel kommen. Die Quote ist sogar geringer als andere Chaosrennen im Albert Park. Ich würde wenn dann auf Malaysia und China abwarten um zu sagen, dass es keine Königsklasse mehr sei, wenn auch dort auf einmal solche Ausfallquoten kommen (wobei der Status ja eh schon seit langen in Diskussion steht).

Zur Moto GP: Wirklich frei von Knappheit war die doch auch nicht. Punktesystem ab Platz 15 und vor paar Jahren hatten sie da glaube ich 20 am Start. Jede Serie hat denke ich mal eine Krise und es wird ja diskutiert. Die F1 wird ihren Mythos schon nicht verlieren. ;) WEC profitiert ja auch nur davon, dass dort dann mehrere Klassen ausgetragen werden und das Starterfeld z.B. bei Le Mans bis zu 50 Starter geht. Würde die LMP1 und LMP2 sowie die GT Klassen getrennt fahren, würde das mit 11 LMP1 auch nicht gerade spannend wirken ;)
Bild
Bild

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16345
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon scott 90 » 15.03.2015, 10:30

Wester hat geschrieben: Es gab Rennen wie 2002 als nur 6 Autos ins Ziel kamen von 22 oder so.


Eben es war wie früher und in die Zeit sehnen sich doch scheinbar alle zurück.

Damals, als man für den Australien GP noch früh aufstehen musste, damals als die Reifen noch richtig hart waren, die Autos reihenweise ausgefallen sind, kaum überholt wurde usw...

Ich würde insgesamt schon sagen es hat sich dieses Jahr auch nicht mehr oder weniger gelohnt als in den Jahren zuvor aufzustehen. Merlbourne Rennen die der absolute Hammer waren?? Kann mich außer an das Regen Chaos 2010 an kein Rennen so direkt erinnern.
Von dem her eigentlich wie immer, insgesamt ist man eh am meisten froh darüber das es wieder losgeht. Obwohl es mich auch frustriert, dass Mercedes alles so dominiert.

Hindert mich aber nicht mich umso mehr zu freuen, wenn Teams wie Sauber eine überraschend starke Performance hinlegen. :thumbs_up:
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
El_Dorado
Rookie
Rookie
Beiträge: 1147
Registriert: 16.07.2012, 19:36
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon El_Dorado » 15.03.2015, 12:34

Ich denke das 2002er Rennen war nicht so "schlecht" weil es nur für die ersten 6 Fahrer von insgesamt 22 Punkte gab. Heute verzehrt das Bild dann etwas, weil es bei viel weniger Autos viel mehr Punkteränge gibt. Dann verzehrt die Wahrnehmung etwas, dass es "langweilig" war. Ist nur meine Theorie :)

Vielleicht sollte man wieder nur die ersten 8 mit Punkten beschenken lassen in der heutigen Armut der Autos. Allerdings wird da nicht mehr zurückgerudert werden, denke ich. ;)
FERNANDO ALONSO

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8880
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon toddquinlan » 15.03.2015, 12:52

Hoto hat geschrieben:
toddquinlan hat geschrieben:Alonso wird sich zuhause wahrscheinlich doppelt in den Hintern gebissen haben :lol:

Naja, er wäre ja das Auto von Magnussen gefahren, also gar nicht erst gestartet, hat also nichts verpasst. XD


das wäre der erste Biss gewesen: Ich hätte diese Karre fahren müssen
der zweite Biss bezieht sich auf den Ferrari von Vettel: Ich hätte diese Karre fahren können

Alonso lässt sich erstmal bis August krankschreiben :D

Benutzeravatar
rogogock_MSC
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3590
Registriert: 03.08.2009, 01:18
Lieblingsfahrer: MSC, ALO, RIC,RAI, LEC,VER
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon rogogock_MSC » 15.03.2015, 12:55

Ich würde eh direkt wieder zur alten Regelung zurück kehren und nur die ersten 6 mit Punkte belohnen, bei nur mehr 18, bzw. wer weiß ob Manor wirklich noch starten können wird, nicht dass denen mittendrin wieder die Kohle ausgeht.

Bei 18 Startern über die Hälfte mit Punkten zu belohnen find ich eben ziemlich dappig.
Reisen veredelt den Geist und räumt mit all unseren Vorurteilen auf.
- Oscar Wilde


BildBild

Benutzeravatar
worldchampion
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3049
Registriert: 18.09.2011, 00:25
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel I RAI/RIC
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon worldchampion » 15.03.2015, 16:56

6 Punkteränge würde ich ein bisschen wenig finden, gerade weil Mercedes davon schon mal 2 belegt und die anderen 4 auch zum größten teil an Ferrari und Williams gehen werden, zumindest wenn man einfach mal von der aktuellen Situation ausgeht. Wie das aussehen würde wenn es dann soweit wäre das sich das System umsetzen lässt, also zur neuen Saison weiß man ja nicht. Ich denke 8 Punkteränge wären die beste Lösung, egal ob jetzt 18 oder 20 Fahrer starten. So wie es aktuell ist mit 18 Autos + Manor und 10 Rängen für die es Punkte gibt ist das sicherlich nicht ideal. Wobei es bei z.B. der MotoGP ja nicht besser ist als jetzt gerade in der Formel 1, also ist die F1 dort nicht allein, aber gut ist es trotzdem nicht.

Benutzeravatar
Tr!pleCr0wn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5321
Registriert: 23.08.2006, 17:55
Wohnort: Gasoline Alley

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon Tr!pleCr0wn » 15.03.2015, 20:36

Wester hat geschrieben:Komisch: In Melbourne sind Ausfallorgien schon öfters vorgekommen. Es gab Rennen wie 2002 als nur 6 Autos ins Ziel kamen von 22 oder so. Melbourne ist immer bekannt für viele Ausfälle. Da braucht man sich bei 18 Autos nicht wundern, wenn nur 11 ins Ziel kommen. Die Quote ist sogar geringer als andere Chaosrennen im Albert Park. Ich würde wenn dann auf Malaysia und China abwarten um zu sagen, dass es keine Königsklasse mehr sei, wenn auch dort auf einmal solche Ausfallquoten kommen (wobei der Status ja eh schon seit langen in Diskussion steht).

Zur Moto GP: Wirklich frei von Knappheit war die doch auch nicht. Punktesystem ab Platz 15 und vor paar Jahren hatten sie da glaube ich 20 am Start. Jede Serie hat denke ich mal eine Krise und es wird ja diskutiert. Die F1 wird ihren Mythos schon nicht verlieren. ;) WEC profitiert ja auch nur davon, dass dort dann mehrere Klassen ausgetragen werden und das Starterfeld z.B. bei Le Mans bis zu 50 Starter geht. Würde die LMP1 und LMP2 sowie die GT Klassen getrennt fahren, würde das mit 11 LMP1 auch nicht gerade spannend wirken ;)


Mir geht es ja keineswegs darum, wie viele Autos ins Ziel gekommen sind, da ich seit 2004 regelmäßig die F1 verfolgt habe, ist mir das durchaus bewusst das es da zu vielen Ausfällen kommen kann. :lol: :facepalm:

Die Ausfallorgie hat wohl eher schon im Winter/vor dem Rennen stattgefunden, das ist das Traurige. Erstmals seit über 30 Jahren hat man so ein kleines Starterfeld den Fans präsentiert.

Und nein mir geht es auch nicht um das Punktesystem in dem Sinne, mir geht es nur darum, warum dieses eingeführt wurde. Es kam 2010 in der Erwartung, das 26 Autos auf dem Grid stehen würden (damals noch USF1), das reduzierte sich auf 24, kurz danach auf 22 und seit dieser Saison auf 18 Autos (sofern Manor weiterhin Probleme hat). Das Punktesystem der MotoGP wurde nicht wegen der zahlreichen Motorräder aufgestellt und ist seit 1988 in diesem Schema von Platz 1 bis 15 im Einsatz!

Die Philosophie der Langstrecken-WM ist es nicht, eine 1-Klassen-Gesellschaft zu haben. Für Serien mit dieser Einstellung gibt es genug Alternativen und potenzielle Teams fahren in ELMS und anderen Serien.

Mir geht es nur um den deutlich erkennbaren Verfall der Formel 1, die mit diesem Saisonauftakt einen neuen Höhepunkt gefunden hat. Wer nicht erkennt, das die Serie in der Krise steckt, lebt in einer Traumwelt. Würde ja gerne weiter intensiv die F1 verfolgen, aber ich kann nicht mit diesen Veränderungen leben und will es auch garnicht, wenn mich bessere Alternativen erwarten. Habe lediglich noch einen Fahrer im Feld dem ich die Daumen drücke, wegen dem Sport an sich schon lange nicht mehr.
Back To Insanity

Benutzeravatar
T!mmy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1788
Registriert: 29.11.2012, 20:58
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikkönen

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon T!mmy » 15.03.2015, 21:13

scott 90 hat geschrieben:
Wester hat geschrieben: Es gab Rennen wie 2002 als nur 6 Autos ins Ziel kamen von 22 oder so.


Eben es war wie früher und in die Zeit sehnen sich doch scheinbar alle zurück.

Damals, als man für den Australien GP noch früh aufstehen musste, damals als die Reifen noch richtig hart waren, die Autos reihenweise ausgefallen sind, kaum überholt wurde usw...



Hab ich auch schon geschrieben. War eig. ein solches Rennen, wie es sich doch viele immer gewünscht haben. Jetzt passt es schon wieder nicht. Whatever.

Klar ist das momentan keine einfache Situation in der Formel 1 und es gehört mal ordentlich was geändert. Meiner Meinung sollte da schon bei dem Mitstimmungsrecht der Teams angefangen werden, aber das nurmal so am Rande. Die Politik spielt einfach eine zu große Rolle. Beim Saisonauftakt wird nicht über das sportliche geredet sondern über die Finanzen der Teams und die Klage von VdG.

Aber der Formel 1 deswegen die Qualität absprechen halte ich für kompletten Bullsh*t. Denn sportlich gesehen sind doch keine großen Unterschiede zu den vorherigen Jahren zu erkennen.
" [...] the star will go down. Don't you worry."

This is Formula One

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16345
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon scott 90 » 16.03.2015, 00:12

T!mmy hat geschrieben:Aber der Formel 1 deswegen die Qualität absprechen halte ich für kompletten Bullsh*t. Denn sportlich gesehen sind doch keine großen Unterschiede zu den vorherigen Jahren zu erkennen.

Eben das mit dem sportlich ist der Punkt.

Was macht es für einen Unterschied ob nun Caterham, HRT und Marussia in ihrer eigenen Liga mitfahren oder nicht??

Sportlich gesehen keinen, ihre Präsenz hat sich in meinen Augen anders bermerkbar gemacht. Ich mag die Hinterbänkler, aber das Argument mit der Anzahl der Autos halte ich für wenig belastbar. Man neigt dazu die Quantität der Qualität vorzuziehen, doch in dem Fall ist für den Sport besonders eines wichtig Konkurrenzfähigkeit.

Es ist eine Zahl und vielleicht etwas mehr Action durch Überrundungen aber sonst wenig. Wenn zwei gute Fahrer und ihre Autos das Rennen nicht aufnehmen können und zwei weitere nach Runde eins raus sind, dann hätte das in meinen Augen mit und ohne die Hinterbänkler mehr oder weniger den gleichen schwerwiegenden Effekt.

Letztlich kam dann auch viel zusammen, ich kann mich auch nicht erinnern, wann es zum letzten mal vorkam das 3 Rennfahrer das Rennen nicht mal beginnen konnten.

Und Fan einer glasklaren Zweiklassengesellschaft bin ich ehrlich gesagt auch nicht, in der Moto GP habe ich das Claiming Rule Konzept am Anfang mehr als kritisch gesehen und auch heute wo die Konkurrenzfähigkeit dieser Motorräder wesentlich besser geworden ist, das die Waffengleichheit von den Regeln nicht gegeben ist, finde ich wirklich komisch. Aber der Vergleich zwischen Motorradsport, Langstreckensport usw mit der F1 ist eh schwierig genug.

Insgesamt sind es andere Vorzeichen die eher stören sich aber weniger im Rennen bemerkbar machen. Man konzentriert sich nicht aufs sportliche, viel zu viel Politik über ein Strafmaß für den Vorsitzenden der FOM, Leute die sich ins Cockpit klagen, Rennen die bis im im März nicht bestätigt sind, finanzielle Sorgen bei Mittelfeldteams/Streikdrohungen, die Beteiligten streiten nur noch und zwar über alles ,die Verschwörungssage um Alonso.... Kurz gesagt zuviel Zirkus und viel zu wenig Sport.

Mag damit zwar immer was los sein, aber ermüdend ist es auch.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Dismas
F1-Fan
Beiträge: 75
Registriert: 28.12.2011, 18:04

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon Dismas » 20.03.2015, 20:54

Na ja, ich warte mal die nächsten 2-3 Rennen ab, befürchte aber, es wird eine genau so langweilige Saison wie letztes Jahr, als Mercedes nach Belieben dominierte. Möglicherweise wird es sogar noch schlimmer.

Würde mich nicht wundern, wenn man sich schon nach dem 3. resp. 4. Rennen auf einen Mercedes-Fahrer als Weltmeister festlegen kann, Hamilton oder Rosberg eben.

donnertropf
F1-Fan
Beiträge: 22
Registriert: 18.03.2015, 21:03

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon donnertropf » 20.03.2015, 22:22

hallo,
der Weltmeistertitel ist für 2015, genauso wie auch 2014 schon, vertraglich doch schon an Hamilton vergeben ; Rosberg muss sich zurückhalten, darf nicht angreifen oder gar überholen, sollte es doch mal knapp aussehen wird man telemetrisch seine Motorleistung drosseln.

Andreas

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25111
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: #1 AUSTRALIEN GRAND PRIX - Melbourne

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 21.03.2015, 08:20

donnertropf hat geschrieben:hallo,
der Weltmeistertitel ist für 2015, genauso wie auch 2014 schon, vertraglich doch schon an Hamilton vergeben ; Rosberg muss sich zurückhalten, darf nicht angreifen oder gar überholen, sollte es doch mal knapp aussehen wird man telemetrisch seine Motorleistung drosseln.

Andreas

Man wird telemetrisch seine Motorleistung drosseln? Wie geht das denn?
Bild


Zurück zu „2015“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast