7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Kommentiere hier unsere bunten und sonstigen Berichte rund um die Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3720
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitrag von GenauDer » 26.08.2019, 23:59

Typ17 GTI hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben: Wir wissen es jedoch bei HAM
Ja, aber in einer anderen Zeit. Wir können nicht wissen, wie Lewis mit den Gegebenheiten in den 90ern klar gekommen wäre. Auch wie er sich in dem jeweiligen Team wohl gefühlt hätte. Das Umfeld macht bei dem Sport auch sehr viel aus.
Stimme zu. Ist eine reine Annahme aus den beiden Eigenschaften: 1) Fahrer sind heute vollumfassend von "Geburt an" (übertreibung) besser auf die F1 vorbereitet als Schumi (der dies mit Arbeitswillen natürlich wettgemacht hat). 2) Er scheint was Performance und Nervenstärke betrifft derzeit wirklich überlegen. Aber kann natürlich an seinem Umfeld liegen, wie du schon sagst.

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8648
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitrag von Simtek » 28.08.2019, 15:00

besser.is.sicher hat geschrieben:Herr Jansen wirbt hier für sehr guten Wein übrigens. Hat den schonmal jemand probiert?
Ich trinke nur Bier. :mrgreen:
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10246
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitrag von Pentar » 28.08.2019, 18:45

Simtek hat geschrieben: :chat:
Willkommen im Klub...

Benutzeravatar
Polyphony
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9603
Registriert: 21.11.2008, 15:07
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitrag von Polyphony » 28.08.2019, 21:02

FU Racing Team hat geschrieben:
Typ17 GTI hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:2018 gewann MAMG übrigens "lediglich 9 von 21 Rennen". TOTAL DOMINANT!
Also ich zähle 11 Siege für MAMG, 6 Siege für Ferrari und 4 Siege Red Bull in der Saison 2018.

Ja sorry, hatte mich in der Saison geirrt. Ich dachte 2018 war es, als Ham "nur 9 Siege holte", dabei war es 2017. Aber in 2017 hat Bottas ja auch dreimal gewonnen, was in Summe 12 ergibt.

Okay, es waren 11 im Jahre 2018, aber auch das ist "nur die Hälfte" aller Rennen.
Ich erinnere mal an 2004, als Schumi im 11. Rennen den 10. Sieg holte ;-)
Da muss man dann noch bedenken dass Ferrari in Hockenheim und Monza 2 glasklare Siegmöglichkeiten weggeworfen hat. Da sind wir dann nur noch bei 9 zu 8 Siegen. Natürlich nur in der Theorie, aber auch das spricht gegen eine Dominanz in diesem Jahr.

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Rookie
Rookie
Beiträge: 1300
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitrag von besser.is.sicher » 29.08.2019, 18:24

Simtek hat geschrieben:
besser.is.sicher hat geschrieben:Herr Jansen wirbt hier für sehr guten Wein übrigens. Hat den schonmal jemand probiert?
Ich trinke nur Bier. :mrgreen:
Bei der Hitze ist Traubenschorle schon nicht so verkehrt :mrgreen:
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

Benutzeravatar
meanmc
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6087
Registriert: 01.01.2013, 14:29

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitrag von meanmc » 01.09.2019, 09:26

Mir war bereits 2007 klar - und ich hab dafür Beweise (!) -, dass Hamilton Schumachers Rekorde schlagen wird. Schaut man sich die Entwicklung der F1 seit den 90ern an, war dies auch nur allzu logisch und benötigte lediglich einer objektiven Analyse.

Dass es "etwas" länger gedauert hat, als ich dachte, lag vornehmlich daran, dass die Red Bull-Dominanz dazwischen kam. Dies gleicht sich jedoch im Grunde damit wieder aus, dass Hamilton seit 2014 im oft total überlegenen Mercedes fährt.

Wie andere, z.B. "Icemannxxx" oder "Bolfo" bereits aus meiner Sicht völlig richtig schrieben, sind Rekorde jedoch mit Vorsicht zu geniessen, will man sie dazu einsetzen, Fahrer miteinander zu vergleichen.

Ich seh es zwar auch so, dass z.B. Sennas Pole Rekord, vielleicht auch jener von Fangio oder Clark, absolut eine Aussage ist - das bezieht sich aber auf die Umstände, die durchaus vergleichbar oder besonders sind.

Aber man sieht ja z.B. schon beim Vergleich zweier Fahrer aus nahezu einer Ära, wie bei Senna und Prost, dass man Titel und Siege kaum miteinander vergleichen kann.

Während Senna lediglich 4 Jahre Material hatte, um die WM zu holen, hatte Prost 10 Jahre diese Möglichkeit. Umso beeindruckender wäre in dem Fall ja auch Sennas gesamte Bilanz - aber das soll hier nicht das Thema sein. -> ist aber durchaus auch ein Nachdenken wert

Es ist nicht sonderlich erstaunlich, dass jene Fahrer, die sich von der Masse abheben - wie M. Schumacher, Hamilton, Prost, auch Vettel - und ausreichend Möglichkeiten hatten (, dank WM-fähiger Autos), die meisten Ranglisten anführen.

Deshalb geb ich auch stets zu denken, dass diese "Kunststücke" VIELE Fahrer der F1 Geschichte schaffen würden - es fehlte vielen alleine an Möglichkeiten!!

Ein Clark verlor mit viel Pech Weltmeisterschaften und hätte sicher - schaut man auf die Erfolge von Lotus - noch einige gewinnen können. Plus ein Mehr an Rennen, mehr Standfestigkeit und wir sind bei Zahlen, die eine Messlatte für die "Ewigkeit" gewesen wären.

Gebt Senna 10 Jahre ein Top-Auto - wenn er sich schon "in 4 Jahren" diesen Status erfährt, was macht er dann erst!?

Und man kann dieses Spiel mit weiteren Fahrern durchspielen...

Somit - was sagen diese Rekorde von M. Schumacher und wahrscheinlich bald Hamilton aus?

So einfach, wie das manche beantworten, ist diese Frage gar nicht zu beantworten...

Denn in der F1 kommen viele Faktoren zusammen. Endet die Red Bull-Dominanz z.B. nicht 2013 sondern hält selbst heute noch an, wer weiß, wie viele Titel und Siege sowie Poles ein Vettel inzwischen hätte?! (den Konflikt mit Verstappen lass ich nun mal unbeachtet)

Wäre dann Vettel der "beste Fahrer aller Zeiten"?

Und ein Hamilton der ", der am Anfang der Karriere voll eingeschlagen hat, aber sich dann nicht weiterentwickelt hat" (oder so ähnlich), weil ohne weiteren Titel und mit nur spärlichen Erfolgen ( dank der Red Bull Dominanz)?

Für manche wahrscheinlich, aber daran sieht man letztendlich, wie wenig man auf diese Statistiken geben kann...

Ich denke, dass sich die meisten darüber einig sind, dass Hamilton und M. Schumacher herausragende Fahrer waren/sind, (und auch ein Vettel sich vom Durchschnitt abhebt,) aber wie gut sie im Vergleich mit anderen abschneiden, werden ihre Zahlen - also Rekorde - nicht aussagen!

Ich denke nicht, dass einer der beiden in die Top 5 gehört, wahrscheinlich nicht mal in die Top 10 aller Zeiten - bei der Top 10 müsste ich drüber nachdenken! Daran ändern auch ihre Rekorde nichts...

Dass Hamilton einige (oder nahezu alle) Rekorde von M. Schumacher schlägt, ist ein natürlicher Prozess der modernen F1.

Aus meiner Sicht sollte das inzwischen auch jedem Schumacher-Jünger aufgefallen sein, was die Umstände - neben der Klasse eines Schumachers - waren, wie dieser Erfolg zustande kommen konnte.

Bei ALLEN Fahrern der F1 Geschichte gelten dieselben Regeln - wichtig ist das Auto, Anzahl an Jahren in Siegerautos, der TK, Teamorder, Nummer 1 Status, die Zuverlässigkeit, das eigene Können, die Konkurrenz, Anzahl der Rennen pro Saison, Anzahl der Jahre in der F1 usw.

Umso erstaunlicher sind ja die Leistungen eines J. M. Fangio oder A. Senna, weshalb andere Rekorde über Rekorde brechen können - die beiden werden sie wohl nie vom Thron stossen können!
(auf die aktuelle Formel1-Situation bezogen)
Dave Mustaine : "If there's a new way, I'll be the first in line (But it better work this time)"

Antworten