7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Kommentiere hier unsere bunten und sonstigen Berichte rund um die Formel 1

Moderator: Mods

Benutzeravatar
violettcm
F1-Fan
Beiträge: 87
Registriert: 28.08.2017, 15:17
Lieblingsfahrer: Kimi, Bottas, Verstappen
Lieblingsteam: McLaren, Ferrari, Sauber

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon violettcm » 22.08.2019, 22:33

GenauDer hat geschrieben:
Siege in einer Saison (13): Diesen Rekord aus dem Jahr 2004 teilt sich Schumi mit Sebastian Vettel (2013). Hamilton steht aktuell bei acht Siegen. Er müsste also sechs der neun noch verbleibenden Rennen 2019 gewinnen, um noch in diesem Jahr vorbeizuziehen. Schwierig, aber bei seiner aktuellen Siegquote nicht unmöglich.

Beeindruckend. das wird HAM wohl nicht schaffen heuer, vorallem da es bei Mercedes bislang keine klare NR1 gab entgegen 2004 bei Ferrari
Siege in aufeinanderfolgenden Jahren (15): Zwischen 1992 und 2006 gewann Schumi in jeder Saison mindestens ein Rennen. Bis heute einmalig! Doch Achtung: Hamilton gewann seit seiner Debütsaison 2007 in jedem Jahr mindestens einen Grand Prix. Macht aktuell 13 Jahre. Fährt er bis 2022 weiter, knackt er wohl auch diese Bestmarke.

Das wusste ich nichtmal. Ziemlich beeindruckend, wenn man bedenkt mit welchen Gurken die beiden teilweise unterwegs waren
Siege mit einem Team (72): 72 seiner 91 Siege holte Schumacher mit Ferrari. Doch auch hier macht das Duo Hamilton/Mercedes Druck. Bei 60 stehen der Brite und die Silberpfeile aktuell. Auch hier sieht es danach aus, dass die Schumi/Ferrari-Marke schon 2020 geknackt werden dürfte.

Ja, wobei es natürlich noch spannender ist, wenn man mit vielen verschiedenen Teams die TItel holen kann (und somit zeigt, dass es nur am Team lag). AFAIR hat etwa HAM alle Siege mit Mercedes Motor gewonnen


Bei MAMG keine klare Nummer 1? Logisch. Man hat da nur einen Fahrer genommen der gerade so gut genug ist den MAMG, das Überlegenste Auto der Modernen F1 seit McLaren-Honda, aufs Treppchen zu fahren. Aber okay. Dass Mercedes gemäß "panem et circenses" beide mit einander fighten ließ die letzten Jahre war eher dem "wenns zu langweilig wird werden sie uns einbremsen" geschuldet.

Was Teams angeht ist Schumacher Hamilton technisch noch 2 Voraus. Hamilton: Mclaren, dann MAMG; dagegen Schumacher Jordan-Benetton-Ferrari-Merc. Titel holte Schumacher 2 im Benetton (was bei seinem Wechsel als kleines Privatteam zu sehen war) und dann bei Ferrari (Was damals lange nicht so gut war wie heute). McLaren hatte nie eine Performance zu Hamilton-Zeiten wo sie nicht ein Fahrzeug hatten das in direkter Schlagdistanz war um mindestens aufs Treppchen zu fahren. Benetton 92 war alles andere als ein Sieg Auto. 93 wurde es besser, 94 der erst Titel gefolgt von Titel nummer 2. 1996 der wechsel zu Ferrari die damals vieles konnten, aber sicher keine WM-Autos bauen. Schumacher (um mal mit den Gerüchten "Fahrer entwickeln Autos" aufzuräumen) schaffte es Todt und Brawn von Benetton nach Ferrari zu holen. Was hat Hamilton nach MAMG mit rüber geholt? Sein riesen Ego und seinen Hund. Der Wagen war schon von anfang an überlegen seit er das erste Mal ins Lenkrad gegriffen hat. Ironischerweise mit dem Team Brawn / Schumacher als Wegbereiter und einer illegalen Testfahrt die quasi lachhaft bestraft wurde. Immer wenn etwas derartigen kommt richtet man sich nach MAMG. Die meisten Teams wollen die Reifen lassen wie sie sind, Mercedes will die neuen? Es gibt neue Reifen.

Im Rennen selbst ist es so eine Sache. Ich habe aber so langsam den Eindruck dass man auf Krampf die Legende des Silberpfeils nachspielt und mit Hamilton als Serienweltmeister eine aktive Legende präsentieren will. Warum Hamilton? Er polarisiert. Selbst schlechtes Marketing ist immer noch Marketing. Hamilton ist ein guter Fahrer, aber nicht die Legende wie sie hier einige gerne präsentieren. Auch HAM kann nicht mit einem Bobbycar WM werden. Auch er kocht nur mit Wasser. Sein einziger starker Teamkollege war eigentlich Alonso. Den hat er geschlagen. Aber eigentlich auch nur weil Alonso sich hat ablenken lassen von seinem Hang zur Politik.

Benutzeravatar
Lichtrot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1282
Registriert: 27.04.2015, 22:46
Lieblingsfahrer: Michel Vaillant

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon Lichtrot » 22.08.2019, 22:49

ScuderiaFerrari#1929 hat geschrieben:Selbst wenn er sie knackt.. er wird niemals den gleichen Status haben.. dafür jammert er zuviel. :shrug:



Wenn HAM aufhört und dann paar Jahre vergangen sind, wird er als einer der größten Rennfahrer aller Zeiten gelten.
"Jammert zuviel"... Was ist das denn für ein Argument?

Ob man ihn nun mag oder nicht - ich bin kein großer Fan von seiner Art - aber er ist schon lange auf einer Stufe mit Schumacher.
Und diesen "Status" kann man ihm auch nicht mehr nehmen - oder mit albernen Argumenten absprechen. :lol:

Benutzeravatar
Turel
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2016
Registriert: 27.07.2015, 11:34
Lieblingsfahrer: HÄK,MSCH,DC,HAM,JB,RIC,LEC,NOR
Lieblingsteam: Mclaren, von klein an!

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon Turel » 22.08.2019, 23:40

Ich rechne damit das Lewis die Rekorde von Schumi knacken wird, was auch gut ist.

Eines Tages wird es Verstappen sein, der die Rekorde von Lewis brechen wird.

So ist das
TeamLH44 ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️

I see no changes all I see is racist faces
Let's change the way we eat, let's change the way we live and let's change the way we treat each other.

2Pac - Changes


______________________
#keepfighting

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3483
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon GenauDer » 23.08.2019, 00:25

ScuderiaFerrari#1929 hat geschrieben:Selbst wenn er sie knackt.. er wird niemals den gleichen Status haben.. dafür jammert er zuviel. :shrug:

In Deutschland..
[EDIT]
Sonst zählen nur die Zahlen und Fakten.. sorry Rekordbücher erwähnen leider srlten die Umstände. Sonst wär Neymar der Fußballer mit den meisten Seitwärtsrollen
Zuletzt geändert von BT46B am 23.08.2019, 01:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Provokation

Benutzeravatar
EvNix
Nachwuchspilot
Beiträge: 259
Registriert: 17.08.2018, 03:42
Lieblingsfahrer: BEL, MSC, VET, NOR, RIC
Lieblingsteam: McLaren, Ferrari, Red Bull

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon EvNix » 23.08.2019, 00:25

Iceman24 hat geschrieben:
Rot234 hat geschrieben:Der aufgeblähte Rennkalender macht die Rekordjagd natürlich auch etwas einfacher heutzutage.
Von Anfang der 90'er bis 2004 war bis auf wenige Ausnahmen 16 Rennen pro Saison der Standard .
Geändert Rahmenbedingungen verzerren die Statistik sowieso.



Genau das gleiche konnte man ja auch sagen, als Schumacher damals seine Rekurde einfuhr. Früher war es normal, 9 bis 11 Rennen pro Saison zu haben. Die 16 bis 17 Rennen pro Saison Ende der 90er Jahre haben das Einfahren von Rekorden auch deutlich einfacher gemacht.

Ich habe mal ein Video gesehen wo das alles hochgerechnet wurde: Ergebnis Schumacher war mit einem noch größerem Abstand erster und Hamilton müsste über 100 Rennen gewinnen

https://youtu.be/8n5KY0iet_Y?t=173

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3483
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon GenauDer » 23.08.2019, 00:28

Lichtrot hat geschrieben:
ScuderiaFerrari#1929 hat geschrieben:Selbst wenn er sie knackt.. er wird niemals den gleichen Status haben.. dafür jammert er zuviel. :shrug:



Wenn HAM aufhört und dann paar Jahre vergangen sind, wird er als einer der größten Rennfahrer aller Zeiten gelten.
"Jammert zuviel"... Was ist das denn für ein Argument?

Ob man ihn nun mag oder nicht - ich bin kein großer Fan von seiner Art - aber er ist schon lange auf einer Stufe mit Schumacher.
Und diesen "Status" kann man ihm auch nicht mehr nehmen - oder mit albernen Argumenten absprechen. :lol:

Das ist er schon heute. Der Typ ist fast absolut fehlerfrei bei Rennen ( Privatleben ausgenommen). Schumi hatte eig. Viele Fehler gemacht aber er war trotzdem super. Schumacher wird an seinen Rekorden gemessen. Entgegen HAM wird er aber immer Schummelschumi bleiben für viele

Benutzeravatar
violettcm
F1-Fan
Beiträge: 87
Registriert: 28.08.2017, 15:17
Lieblingsfahrer: Kimi, Bottas, Verstappen
Lieblingsteam: McLaren, Ferrari, Sauber

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon violettcm » 23.08.2019, 00:49

"Schummelschumi"... Ich finde das übertrieben da es alleine 1994 so ein paar wirklich absurde Strafen gab die nur wenig mit "Schummeln" zu tun hatten als mit "wir wollen die WM spannend halten!"

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3483
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon GenauDer » 23.08.2019, 00:51

violettcm hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
Siege in einer Saison (13): Diesen Rekord aus dem Jahr 2004 teilt sich Schumi mit Sebastian Vettel (2013). Hamilton steht aktuell bei acht Siegen. Er müsste also sechs der neun noch verbleibenden Rennen 2019 gewinnen, um noch in diesem Jahr vorbeizuziehen. Schwierig, aber bei seiner aktuellen Siegquote nicht unmöglich.

Beeindruckend. das wird HAM wohl nicht schaffen heuer, vorallem da es bei Mercedes bislang keine klare NR1 gab entgegen 2004 bei Ferrari
Siege in aufeinanderfolgenden Jahren (15): Zwischen 1992 und 2006 gewann Schumi in jeder Saison mindestens ein Rennen. Bis heute einmalig! Doch Achtung: Hamilton gewann seit seiner Debütsaison 2007 in jedem Jahr mindestens einen Grand Prix. Macht aktuell 13 Jahre. Fährt er bis 2022 weiter, knackt er wohl auch diese Bestmarke.

Das wusste ich nichtmal. Ziemlich beeindruckend, wenn man bedenkt mit welchen Gurken die beiden teilweise unterwegs waren
Siege mit einem Team (72): 72 seiner 91 Siege holte Schumacher mit Ferrari. Doch auch hier macht das Duo Hamilton/Mercedes Druck. Bei 60 stehen der Brite und die Silberpfeile aktuell. Auch hier sieht es danach aus, dass die Schumi/Ferrari-Marke schon 2020 geknackt werden dürfte.

Ja, wobei es natürlich noch spannender ist, wenn man mit vielen verschiedenen Teams die TItel holen kann (und somit zeigt, dass es nur am Team lag). AFAIR hat etwa HAM alle Siege mit Mercedes Motor gewonnen


Bei MAMG keine klare Nummer 1? Logisch. Man hat da nur einen Fahrer genommen der gerade so gut genug ist den MAMG, das Überlegenste Auto der Modernen F1 seit McLaren-Honda, aufs Treppchen zu fahren. Aber okay. Dass Mercedes gemäß "panem et circenses" beide mit einander fighten ließ die letzten Jahre war eher dem "wenns zu langweilig wird werden sie uns einbremsen" geschuldet.

Was Teams angeht ist Schumacher Hamilton technisch noch 2 Voraus. Hamilton: Mclaren, dann MAMG; dagegen Schumacher Jordan-Benetton-Ferrari-Merc. Titel holte Schumacher 2 im Benetton (was bei seinem Wechsel als kleines Privatteam zu sehen war) und dann bei Ferrari (Was damals lange nicht so gut war wie heute). McLaren hatte nie eine Performance zu Hamilton-Zeiten wo sie nicht ein Fahrzeug hatten das in direkter Schlagdistanz war um mindestens aufs Treppchen zu fahren. Benetton 92 war alles andere als ein Sieg Auto. 93 wurde es besser, 94 der erst Titel gefolgt von Titel nummer 2. 1996 der wechsel zu Ferrari die damals vieles konnten, aber sicher keine WM-Autos bauen. Schumacher (um mal mit den Gerüchten "Fahrer entwickeln Autos" aufzuräumen) schaffte es Todt und Brawn von Benetton nach Ferrari zu holen. Was hat Hamilton nach MAMG mit rüber geholt? Sein riesen Ego und seinen Hund. Der Wagen war schon von anfang an überlegen seit er das erste Mal ins Lenkrad gegriffen hat. Ironischerweise mit dem Team Brawn / Schumacher als Wegbereiter und einer illegalen Testfahrt die quasi lachhaft bestraft wurde. Immer wenn etwas derartigen kommt richtet man sich nach MAMG. Die meisten Teams wollen die Reifen lassen wie sie sind, Mercedes will die neuen? Es gibt neue Reifen.

Im Rennen selbst ist es so eine Sache. Ich habe aber so langsam den Eindruck dass man auf Krampf die Legende des Silberpfeils nachspielt und mit Hamilton als Serienweltmeister eine aktive Legende präsentieren will. Warum Hamilton? Er polarisiert. Selbst schlechtes Marketing ist immer noch Marketing. Hamilton ist ein guter Fahrer, aber nicht die Legende wie sie hier einige gerne präsentieren. Auch HAM kann nicht mit einem Bobbycar WM werden. Auch er kocht nur mit Wasser. Sein einziger starker Teamkollege war eigentlich Alonso. Den hat er geschlagen. Aber eigentlich auch nur weil Alonso sich hat ablenken lassen von seinem Hang zur Politik.

Lächerluch. Dorry. Schumacher war groß aber HAM ist in seiner ersten Saison ALO jm die Ohren gefahren- der widerum Dchumacher mehrfach geschlagen hat. Das Auto das Schumi als nicht wettbewerbsfähig bezeichnete hat er mehrfach auf P1 befördert.
Schumacher ist aus einer anderen Zeit. HAM war auf das ganze von vornherein besser vorbereitet und hat den späteren Schumi Konkurrenten ROS klar besiegt.
Sorry to birst your bubbles. Schumacher war großartig aber HSM ist letztlich der noch bessere Fahrer

Benutzeravatar
Lichtrot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1282
Registriert: 27.04.2015, 22:46
Lieblingsfahrer: Michel Vaillant

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon Lichtrot » 23.08.2019, 01:04

Turel hat geschrieben:Ich rechne damit das Lewis die Rekorde von Schumi knacken wird, was auch gut ist.

Eines Tages wird es Verstappen sein, der die Rekorde von Lewis brechen wird.

So ist das



Ich bezweifle stark, dass seine Rekorde in absehbarer Zeit gebrochen werden. Zumindest wird die aktuelle Fahrer-Gen damit sicher nichts zu tun haben.

VER wird bestimmt noch einige Siege und vllt sogar Titel holen, aber an Hamilton wird er nicht herankommen.
Nicht weil er schlechter wäre, sondern weil du dafür einfach unverschämt viel Glück und das richtige Team zur richtigen Zeit brauchst. Und das kommt in dieser extremen Form - wie es bei HAM/Mercedes eben der Fall ist - recht selten vor.

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28995
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon bolfo » 23.08.2019, 01:55

Iceman24 hat geschrieben:
Rot234 hat geschrieben:Der aufgeblähte Rennkalender macht die Rekordjagd natürlich auch etwas einfacher heutzutage.
Von Anfang der 90'er bis 2004 war bis auf wenige Ausnahmen 16 Rennen pro Saison der Standard .
Geändert Rahmenbedingungen verzerren die Statistik sowieso.



Genau das gleiche konnte man ja auch sagen, als Schumacher damals seine Rekurde einfuhr. Früher war es normal, 9 bis 11 Rennen pro Saison zu haben. Die 16 bis 17 Rennen pro Saison Ende der 90er Jahre haben das Einfahren von Rekorden auch deutlich einfacher gemacht.


Richtig. Die Rekorde sind daher eh für'n Arsch. Sie dienen nicht dazu, unterschiedliche Generationen zu vergleichen. Sie zeigen bestenfalls den Trend, dass es immer mehr Rennen, immer mehr Zuverlässigkeit und immer grössere Dominanzphasen gibt. Heute ists normal, dass ein Team mindestens ein halbes Jahrzehnt die Dominanz aufrecht erhalten kann. Sowas war früher undenkbar. Und das ist das Problem: Die Rennen werden dadurch zur Farce. Die WM ist eh schon entschieden, somit dienen 21 Rennen nur noch dazu, dass Mercedes eben 18 Rennen gewinnt und so die Rekordschraube nach oben drehen kann. Wenn nachher ein anderer dominant wird bei 25 Rennen, wirds eben der wieder erhöhen.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
Vinyard
Nachwuchspilot
Beiträge: 451
Registriert: 17.11.2018, 15:19
Lieblingsfahrer: Mick Schumacher
Google+: S. Vettel

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon Vinyard » 23.08.2019, 02:10

EvNix hat geschrieben: :chat:


Danke :thumbs_up:

Interessant das ganze mal mit anzusehen, da fällt mir erst auf was Fangio für eine Leistung gebracht hat, bis 92... bei "normalisiert durch die Anzahl der Rennen pro Jahr" ganz oben! Hammer. :thumbs_up:
Erst durch Prost geschlagen, allerdings wer weiß was Senna noch gebracht hätte.
Da hat das rote Pferd sich einfach rumgedreht und mit seinem Heck den Mercedes weggeweht, der Mercedes war nicht dumm er raste außen rum, und fuhr mit viel gebrumm ums rote Pferd herum, Bumm Bumm!! :checkered:

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2176
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon Yukky1986 » 23.08.2019, 02:17

bolfo hat geschrieben:
Iceman24 hat geschrieben:
Rot234 hat geschrieben:Der aufgeblähte Rennkalender macht die Rekordjagd natürlich auch etwas einfacher heutzutage.
Von Anfang der 90'er bis 2004 war bis auf wenige Ausnahmen 16 Rennen pro Saison der Standard .
Geändert Rahmenbedingungen verzerren die Statistik sowieso.



Genau das gleiche konnte man ja auch sagen, als Schumacher damals seine Rekurde einfuhr. Früher war es normal, 9 bis 11 Rennen pro Saison zu haben. Die 16 bis 17 Rennen pro Saison Ende der 90er Jahre haben das Einfahren von Rekorden auch deutlich einfacher gemacht.


Richtig. Die Rekorde sind daher eh für'n Arsch. Sie dienen nicht dazu, unterschiedliche Generationen zu vergleichen. Sie zeigen bestenfalls den Trend, dass es immer mehr Rennen, immer mehr Zuverlässigkeit und immer grössere Dominanzphasen gibt. Heute ists normal, dass ein Team mindestens ein halbes Jahrzehnt die Dominanz aufrecht erhalten kann. Sowas war früher undenkbar. Und das ist das Problem: Die Rennen werden dadurch zur Farce. Die WM ist eh schon entschieden, somit dienen 21 Rennen nur noch dazu, dass Mercedes eben 18 Rennen gewinnt und so die Rekordschraube nach oben drehen kann. Wenn nachher ein anderer dominant wird bei 25 Rennen, wirds eben der wieder erhöhen.


Die Anzahl der Rennen ist doch egal in einer Saison, mann muss anderst Rechnen für die Statistik und nicht nach Rennen in einer Saison.

247 Rennen brauchte Schumi für 91 Siege
241 Rennen brauchte Lewis für 81 Siege, also kann er die 91 Siege erst maximal erst im 251 Rennen erringen, das kann er Schumi nicht nehmen

Lewis brauchte 200 Qualis für 68 Poles
Schumi brauchte glaube 243 Qualis für 68 Poles, das geht an klar an Lewis

Die Rennen im Jahr sind egal , wann und nach wievielen GP´s es erreicht wurde zählt.

Wenn Verstappen und CO und zukünfige Fahrer 25 Rennen im Jahr fahren und ihre Karriere mit 400 Rennen beenden und die 91 Siege oder 100 Siege im 378. GP erzielt haben sind sie zwar besser als Schumi und Lewis aber haben deutlich länger dafür gebraucht.

Benutzeravatar
Typ17 GTI
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2696
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon Typ17 GTI » 23.08.2019, 08:03

GenauDer hat geschrieben: Schumacher war großartig aber HSM ist letztlich der noch bessere Fahrer


Wie kommt man nur zu solch einer Aussage? Lewis wird eventuell der erfolgreichere Fahrer werden, aber ob er besser oder schlechter ist, läßt sich nicht beurteilen, da der direkte Vergleich fehlt. Wir werden nie wissen, wie Lewis sich in den 90ern geschlagen hätte, zu der Zeit als Michael in die F1 kam.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3483
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon GenauDer » 23.08.2019, 08:25

Typ17 GTI hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben: Schumacher war großartig aber HSM ist letztlich der noch bessere Fahrer


Wie kommt man nur zu solch einer Aussage? Lewis wird eventuell der erfolgreichere Fahrer werden, aber ob er besser oder schlechter ist, läßt sich nicht beurteilen, da der direkte Vergleich fehlt. Wir werden nie wissen, wie Lewis sich in den 90ern geschlagen hätte, zu der Zeit als Michael in die F1 kam.

Das hätte alleine so nicht stehen dürfen.

Heutige F1 Fahrer sind nunmal viel früher und besser ausgebildet als es zu Schumis Zeiten üblich war.

Der direkte Vergleich bleibt natürlich aus. Aber den gabs bei Schumi sowieso nir am absoluten Beginn seiner Karriere. Bei Ferrari war er immer klar der NR1 Fahrer und hatte somit keine vergleichbare Konkurrenz. Nur selten durfte ihn ein BAR oder MAS schlagen bzw konnten sie das halt auch nicht öfter.
Die anderen Fahrer die ihn schlugen saßen in anderen Autos.
HAM musste sich im gleichen Auto jedoch gegen Leute wie ALO, BUT ROS (der zuvor MSC schlug)-alles WMs- beweisen.

Wir können also nicht wissen wie das ganze ausgegangen wäre, hätte Schumi damals einen HAK, RAI, ALO, HAM... als TK gehabt. Wir wissen es jedoch bei HAM

Benutzeravatar
Typ17 GTI
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2696
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Beitragvon Typ17 GTI » 23.08.2019, 08:37

GenauDer hat geschrieben: Wir wissen es jedoch bei HAM


Ja, aber in einer anderen Zeit. Wir können nicht wissen, wie Lewis mit den Gegebenheiten in den 90ern klar gekommen wäre. Auch wie er sich in dem jeweiligen Team wohl gefühlt hätte. Das Umfeld macht bei dem Sport auch sehr viel aus.


Zurück zu „Boulevard & Sonstiges-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste