Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Kommentiere hier die Testberichte

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon Redaktion » 28.02.2019, 13:05

Charles Leclerc zeigte am Donnerstag erstmals, dass der SF90 zu Fabelzeiten im Stande ist - Toro Rosso erneut stark, Red Bull und Mercedes mauern weiter
Charles Leclerc

Charles Leclerc zeigte, zu welchen Zeiten Ferrari imstande ist

Ferrari-Pilot Charles Leclerc hat am Donnerstagvormittag bei den Formel-1-Wintertests in Barcelona (Komplettes Geschehen live im Ticker verfolgen!) für einen Paukenschlag gesorgt. Er fuhr mit seiner Bestzeit in 1:16.231 Minuten nicht nur den schnellsten Umlauf des jungen Jahres, sondern versetzte die Szene mit einer langsameren Runde ins Staunen. Er lehrte der Konkurrenz das Fürchten.

Nachdem er zu Beginn eine knappe Stunde an der Box gestanden hatte, weil der SF90 nach Sebastian Vettels Unfall am Mittwoch noch zusammengeschraubt werden musste, fuhr Leclerc auf C2-Reifen - der zweithärtesten von Pirelli angelieferten Mischung - eine Zeit von 1:17.253 Minuten.

Unter der Prämisse, dass pro Härtegrad eine Verbesserung von 0,6 bis 0,7 Sekunden realistisch ist, wäre der Versuch mit C5-Reifen wohl für eine Runde im mittleren bis hohen 1:15er-Bereich gut gewesen - ein im Vorfeld der Tests und auch noch während der ersten Woche für unmöglich gehaltener Wert.

Dass Leclerc die Zeit auf C5-Reifen verbesserte, war wie die weitere Tabelle weniger aussagekräftig, deutete aber an, dass die Unterschiede zwischen den Mischungen vielleicht doch nicht so groß sind wie angenommen.


Testfahrten in Barcelona - Donnerstag

Kevin Magnussen (Haas)

Kevin Magnussen (Haas)

Toro-Rosso-Fahrer Alexander Albon, der zuvor als erster Pilot die 1:17er-Marke ebenfalls auf C5 unterboten hatte, ließ mit Platz zwei (+0,651 Sekunden) dennoch aufhorchen. Auch Lando Norris (McLaren/3./+0,853), Pierre Gasly (Red Bull/4./+0,860), Nico Hülkenberg (Renault/5./+1,265) und Lance Stroll (Racing Point/6./+1,325) waren allesamt mit den weichsten Pneus auf der Strecke.

Besonders bei Red Bull - so die Vermutungen an der Strecke - müsse noch viel Sprit im Tank gewesen sein. Schließlich ist es unwahrscheinlich, dass der RB15 nur auf dem Niveau der Mittelfeld-Teams agiert.

Mercedes hielt sich einmal mehr bedeckt, brannte aber im Gegensatz zu Ferrari mit C2-Reifen kein Feuerwerk ab: Nur Platz acht und der Vormittagsbestwert von 85 abgespulten Runden für Lewis Hamilton (+1,866), der vor George Russell (Williams/9./+1,899) und Kevin Magnussen (Haas/10./+1,968) blieb.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 28.02.2019, 14:40, insgesamt 16-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Letsche
Simulatorfahrer
Beiträge: 661
Registriert: 07.11.2007, 12:47
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Maranello

Re: Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon Letsche » 28.02.2019, 13:14

Gut so! Testet alles durch. So kann man gut vorbereitet in die Saison starten.
Es reicht nicht, keine eigene Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
Ricloren
Kartfahrer
Beiträge: 116
Registriert: 26.08.2013, 14:39
Lieblingsfahrer: MSC, ALO, HAM, LEC
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Wien

Re: Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon Ricloren » 28.02.2019, 13:15

Wo gibt es bitte Bilder von der "geschockten" Konkurrenz? ^^

Ich glaube eher die denken: "Ah... so schnell können wir also fahren." (Gilt für Merceds und eventuell auch für RB)

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13570
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon turbocharged » 28.02.2019, 13:21

Die Zeit ist nur 6 Zehntel schneller als die von Toro Rosso...

Benutzeravatar
Forza_Ferrari_93
Nachwuchspilot
Beiträge: 400
Registriert: 30.11.2016, 11:23
Lieblingsfahrer: M.Schumacher, Vettel, Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon Forza_Ferrari_93 » 28.02.2019, 13:23

„Es ist schwierig zu lesen, was da genau passiert. Manche Runs sehen gut aus, andere weniger gut.“ So sehen es auch die Ingenieure: „Es gibt Phasen da sind wir so schnell wie Red Bull, und dann sind wir wieder langsam.“

So langsam, dass Mercedes nach den Hochrechnungen einiger Teams sogar bis ins Mittelfeld abgedriftet ist. Von mehr als einer Sekunde Rückstand auf Ferrari sprechen die Simulationen der Gegner im schlimmsten Fall. In den guten Phasen fehlen dem Silberpfeil dagegen nur ein bis zwei Zehntel auf Ferrari.


Es scheint so als würden es dieses Jahr wirklich eine Saison geben die in die F1-Geschichte eingeht. Mercedes, Red Bull und Ferrari werden je nach Strecke, Wetter und Talent des Fahrers siegfähig sein oder teilweise ins Mittelfeld abrutschen.

Benutzeravatar
El Toro
Testfahrer
Beiträge: 858
Registriert: 10.05.2014, 15:56

Re: Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon El Toro » 28.02.2019, 13:32

"Paukenschlag" "Schock" "fürchten" "Staunen"

Was ist das für ein "Journalismus"?!?

:thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down:

Benutzeravatar
ItachiU
Simulatorfahrer
Beiträge: 746
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon ItachiU » 28.02.2019, 13:38

Mehr Clickbait geht mit diesen Überschriften auf dieser Seite nicht... Ferrari ist anscheinend schon WM :rofl: :rofl: :rofl:

Benutzeravatar
ItachiU
Simulatorfahrer
Beiträge: 746
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon ItachiU » 28.02.2019, 13:39

Ricloren hat geschrieben:Wo gibt es bitte Bilder von der "geschockten" Konkurrenz? ^^

Ich glaube eher die denken: "Ah... so schnell können wir also fahren." (Gilt für Merceds und eventuell auch für RB)


Glaub nicht, die Konkurrenz hat doch schon die Hosen voll :lol:

Benutzeravatar
Lichtrot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1087
Registriert: 27.04.2015, 22:46
Lieblingsfahrer: Alonso, Häkkinen, Senna
Lieblingsteam: McLaren

Re: Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon Lichtrot » 28.02.2019, 13:57

Wer genau soll denn geschockt sein? Die Mittelfeldteams erwarten sowas und Mercedes und Red Bull könnten die Zeit auch gehen. Da ist kein einziger "geschockt". Schön langsam wird mir Ferrari hier ein wenig zu viel gehypet.

Benutzeravatar
Illuminati
Rookie
Rookie
Beiträge: 1799
Registriert: 28.04.2016, 15:42
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Raikönnen
Lieblingsteam: Ferrari, McLaren
Wohnort: Köln

Re: Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon Illuminati » 28.02.2019, 13:58

El Toro hat geschrieben:"Paukenschlag" "Schock" "fürchten" "Staunen"

Was ist das für ein "Journalismus"?!?

:thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down:


Scheint sich wirtschaftlich wohl nicht mehr anders zu rentieren. Gehe davon aus, dass es nicht gut um Motorsport-total.com steht, sonst würden die Berichte nicht so extrem auf Clickbait umgeschwenkt worden sein. Nochmal eine Clickbait Steigerung zu früher, kaum zu Glauben, dass dies geht.
Bild
Bild

Benutzeravatar
FU Racing Team
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2890
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon FU Racing Team » 28.02.2019, 14:00

Wer hoch fliegt, der..... ;-)

Weltmeister wird man erst am Ende einer (langen) Saison. Nicht nach den ersten 3-4 Rennen und bestimmt nicht nach 7 Testtagen ;-)
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6015
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon RedBull_Formula1 » 28.02.2019, 14:08

turbocharged hat geschrieben:Die Zeit ist nur 6 Zehntel schneller als die von Toro Rosso...


Ist Toro Rosso eine 17.8 auf C2 gefahren?

Eigentlich egal: RBR und TR sollen ziemlich stark unterwegs sein. Der Honda Motor ist anscheinend nicht nur zuverlässig sondern hat auch ordentlich Power...
“The biggest communication problem is we do not listen to understand. We listen to reply.”
― Stephen R. Covey

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8884
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon toddquinlan » 28.02.2019, 14:46

die gesamte Journaille wurde anscheinend geschmiert damit sie künstliche Spannung erzeugt

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13570
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon turbocharged » 28.02.2019, 14:50

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
turbocharged hat geschrieben:Die Zeit ist nur 6 Zehntel schneller als die von Toro Rosso...


Ist Toro Rosso eine 17.8 auf C2 gefahren?

Eigentlich egal: RBR und TR sollen ziemlich stark unterwegs sein. Der Honda Motor ist anscheinend nicht nur zuverlässig sondern hat auch ordentlich Power...

Die 1:16.2 von Ferrari und die 1:16.8 von Toro Rosso sind beide auf dem C5 Reifen gefahren worden.
Also war Ferrari auf dem gleichen Reifen nur sechs Zehntel schneller als Toro Rosso. Aber ja, ich bin schockiert.

mysamuel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1207
Registriert: 06.04.2016, 17:35

Re: Formel-1-Testfahrten 2019 Barcelona: Ferrari schockt die Konkurrenz!

Beitragvon mysamuel » 28.02.2019, 14:56

turbocharged hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
turbocharged hat geschrieben:Die Zeit ist nur 6 Zehntel schneller als die von Toro Rosso...


Ist Toro Rosso eine 17.8 auf C2 gefahren?

Eigentlich egal: RBR und TR sollen ziemlich stark unterwegs sein. Der Honda Motor ist anscheinend nicht nur zuverlässig sondern hat auch ordentlich Power...

Die 1:16.2 von Ferrari und die 1:16.8 von Toro Rosso sind beide auf dem C5 Reifen gefahren worden.
Also war Ferrari auf dem gleichen Reifen nur sechs Zehntel schneller als Toro Rosso. Aber ja, ich bin schockiert.


:wave: alles Lesen were Manchmal Lieb und Gut

fuhr Leclerc auf C2-Reifen - der zweithärtesten von Pirelli angelieferten Mischung - eine Zeit von 1:17.253 Minuten.


Zurück zu „Testberichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: KIMI-ICEMAN, Onkel Gustav und 1 Gast