Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Kommentiere hier die Testberichte

Moderator: Mods

RyuGin
Testfahrer
Beiträge: 854
Registriert: 01.12.2013, 10:35

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon RyuGin » 26.02.2019, 16:08

Sportsmann hat geschrieben:
RyuGin hat geschrieben:Habs ja bereits in einem anderen Thread erwähnt, dass Mercedes gern tief stapelt und sie dann aber da sind wenn es drauf ankommt. ;)

Und jetzt gerade kommts drauf an? ...äh der Mercedes mit Bottas ist vorhin ausgerollt. :domokun:
Trotz des Updates sehe ich keinen Grund zu frohlocken.




Da man jetzt laut Bericht mit den Specs für Australien fährt kommt es gewissermaßen schon drauf an, ja.

Benutzeravatar
Illuminati
Rookie
Rookie
Beiträge: 1804
Registriert: 28.04.2016, 15:42
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Raikönnen
Lieblingsteam: Ferrari, McLaren
Wohnort: Köln

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon Illuminati » 26.02.2019, 17:32

Welch überraschende Wendung! Na jetzt ist die Saison entschieden, Mercedes wird Weltmeister.
Bild
Bild

h00bi
Nachwuchspilot
Beiträge: 386
Registriert: 16.03.2015, 17:14

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon h00bi » 26.02.2019, 17:54

Redaktion hat geschrieben:noch über zu wenig Abtrieb an der Vorderachse geklagt hatten.


Finde ich interessant dass ein Team mit hohen Flaps zu wenig Abtrieb auf der Vorderachse hat während das bei Alfa und Ferrari kein Problem ist.
plastikschaufel hat geschrieben:Aber Toto hat gesagt, dass [absurden Schwachsinn hier einfügen] :lol:

Daresco
Nachwuchspilot
Beiträge: 357
Registriert: 27.08.2017, 22:32
Lieblingsfahrer: Robert Kubica

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon Daresco » 26.02.2019, 18:04

Illuminati hat geschrieben:Welch überraschende Wendung! Na jetzt ist die Saison entschieden, Mercedes wird Weltmeister.

:lol: :thumbs_up:

h00bi
Nachwuchspilot
Beiträge: 386
Registriert: 16.03.2015, 17:14

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon h00bi » 26.02.2019, 18:06

Aus dem Ticker...
Mercedes hat in der Mittagspause wieder auf die alte Frontpartie umgerüstet, mit Endplatten-Flap nach innen gerichtet und ohne der Einkerbung in der Nase. Offenbar stehen da heute sogenannte "Back-to-Back"-Vergleichstests auf dem Programm. Womöglich um zu sehen, wie groß der Unterschied zwischen altem und neuem Paket auf der Stoppuhr ist.


Interessant. Auf Anhieb merklich besser ist das neue Paket wohl nicht.
plastikschaufel hat geschrieben:Aber Toto hat gesagt, dass [absurden Schwachsinn hier einfügen] :lol:

Benutzeravatar
unclebernie
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4939
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: RAI, HAM, HÄK, LEC

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon unclebernie » 26.02.2019, 18:20

h00bi hat geschrieben:Aus dem Ticker...
Mercedes hat in der Mittagspause wieder auf die alte Frontpartie umgerüstet, mit Endplatten-Flap nach innen gerichtet und ohne der Einkerbung in der Nase. Offenbar stehen da heute sogenannte "Back-to-Back"-Vergleichstests auf dem Programm. Womöglich um zu sehen, wie groß der Unterschied zwischen altem und neuem Paket auf der Stoppuhr ist.


Interessant. Auf Anhieb merklich besser ist das neue Paket wohl nicht.


Das neue Paket besteht nicht nur aus den beiden Komponenten. Das ist fast ein neues Auto. Mal abwarten.
"Mein Bart hat plötzlich angefangen zu flattern und ich verlor unter dem Helm Haare. Die sind mir dann auf das Gaspedal gefallen und ich bin mit dem Fuß deshalb abgerutscht. Sowas hatte ich noch nie"

Valtteri Bottas

h00bi
Nachwuchspilot
Beiträge: 386
Registriert: 16.03.2015, 17:14

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon h00bi » 26.02.2019, 18:28

Genau deswegen wundert es mich ja dass man zurückbaut. Es ist ja "bekannt" dann man nicht einfach die front ändern kann weil vieles andere davon abhängt.
Wenn die neue Front zum neuen Auto gehört, warum baut man dann zurück auf die alte front die nicht zum Auto passt?
plastikschaufel hat geschrieben:Aber Toto hat gesagt, dass [absurden Schwachsinn hier einfügen] :lol:

Benutzeravatar
unclebernie
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4939
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: RAI, HAM, HÄK, LEC

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon unclebernie » 26.02.2019, 18:36

h00bi hat geschrieben:Genau deswegen wundert es mich ja dass man zurückbaut. Es ist ja "bekannt" dann man nicht einfach die front ändern kann weil vieles andere davon abhängt.
Wenn die neue Front zum neuen Auto gehört, warum baut man dann zurück auf die alte front die nicht zum Auto passt?


Ich weiß, was du meinst, aber ich glaube, wir sollten uns nicht zu sehr darauf versteifen, dass die Front die hinteren Bauelemente komplett vernichtet, wenn sich da etwas ändert. Geschweige denn wissen wir nicht, welche Front nun wirklich besser passt zu dem Paket und aus welchen Gründen. Bei Gott, ich bin kein Ingenieur, ich hab null Ahnung.
"Mein Bart hat plötzlich angefangen zu flattern und ich verlor unter dem Helm Haare. Die sind mir dann auf das Gaspedal gefallen und ich bin mit dem Fuß deshalb abgerutscht. Sowas hatte ich noch nie"

Valtteri Bottas

Benutzeravatar
FU Racing Team
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2892
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon FU Racing Team » 26.02.2019, 18:51

Die MAMG-Jungs sind schon ausgebuffte Hunde :mrgreen:

Ob die vielen Updates auch was bringen, werden evtl. die nächsten Tage zeigen. Aber die Nummer mit einer "Alpha-Version" des Wagens zu Woche 1 zu reisen und dann ein stark verändertes Auto zur 2. Woche zu bringen, ist schon ne Wucht. Hut ab! Und dabei trug man doch bei MAMG "angeblich" schon Trauer-Flor ob des Ferrari-Speeds.

Es bleibt dabei: wir wissen nichts und müssen uns weiter gedulden!
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
ItachiU
Simulatorfahrer
Beiträge: 748
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon ItachiU » 26.02.2019, 18:53

FU Racing Team hat geschrieben:Die MAMG-Jungs sind schon ausgebuffte Hunde :mrgreen:

Ob die vielen Updates auch was bringen, werden evtl. die nächsten Tage zeigen. Aber die Nummer mit einer "Alpha-Version" des Wagens zu Woche 1 zu reisen und dann ein stark verändertes Auto zur 2. Woche zu bringen, ist schon ne Wucht. Hut ab! Und dabei trug man doch bei MAMG "angeblich" schon Trauer-Flor ob des Ferrari-Speeds.

Es bleibt dabei: wir wissen nichts und müssen uns weiter gedulden!


So sieht es aus :rofl:

Benutzeravatar
Tracklimit_F1
Kartfahrer
Beiträge: 219
Registriert: 08.03.2018, 18:35
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo, Lando Norris
Lieblingsteam: Mclaren

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon Tracklimit_F1 » 26.02.2019, 19:14

Mercedes gute Zeiten, schlechte Zeiten AMG Racing Team, zumindest wenn man nach einigen Usern hier geht. Wird Zeit dass die Saison losgeht.
Lieblingsfahrer (retired) : Michael Schumacher, Fernando Alonso

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8886
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon toddquinlan » 26.02.2019, 19:46

Ich kann Mercedes einfach nicht ab, aber ich muss zugeben, die machen einfach den besten Job: in Woche eins stur den Testplan durchgezogen, keinen Wert auf Spitzenzeiten gelegt, die drei härtesten Reifenmischungen auswendig gelernt, und was der Herrgott wieviele Daten in der Aerodynamikversion 1 gesammelt.
Jetzt kommt man mit Aerodynamikversion 2 an die Strecke und wird wieder stur Daten sammeln. Der Motortausch hat zwar einige Stunden gekostet, aber das ist ein Fliegenschiss für das Team.

Votinc
Kartfahrer
Beiträge: 139
Registriert: 24.04.2017, 18:45

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon Votinc » 26.02.2019, 21:23

toddquinlan hat geschrieben:Ich kann Mercedes einfach nicht ab, aber ich muss zugeben, die machen einfach den besten Job: in Woche eins stur den Testplan durchgezogen, keinen Wert auf Spitzenzeiten gelegt, die drei härtesten Reifenmischungen auswendig gelernt, und was der Herrgott wieviele Daten in der Aerodynamikversion 1 gesammelt.
Jetzt kommt man mit Aerodynamikversion 2 an die Strecke und wird wieder stur Daten sammeln. Der Motortausch hat zwar einige Stunden gekostet, aber das ist ein Fliegenschiss für das Team.


Denkst du wirklich den anderen Teams gings um Rundenzeiten? Vllt. hier und da mal ne glory hole für den Scheichbesitzer aber ansonsten geht es allen Teams nur um Daten und darum das Auto zu verstehen.

Und auch verstehe ich nicht wieso du findest, dass es gute Arbeit ist, wenn man zwischendrin das Aerodynamikkonzept völlig ändert ... mir zeigt das eher, dass es entweder MAMG nicht rechtzeitig geschafft hat die Teile vor Testbeginn zu fertigen oder das die bei MAMG selbst nicht so recht wissen welches Konzept sie denn jetzt nehmen wollen.

Ich seh das eher so, dass fast alle Teams nach Melbourne mit Daten von 2 Wochen für ihr Auto kommen.
Egal welches Konzept MAMG dann in Australien anwendet, sie haben am Ende nur die Daten von einer Woche Tests.

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8886
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon toddquinlan » 26.02.2019, 21:45

Ich sehe das Gegenteil von Dir; die haben genug Zeit und genug Geld um zwei komplett unterschiedliche Aerodynamikkonzepte zu entwickeln und zu testen, während der Rest gerade mal eine Version aufweisen kann bei der manchmal sogar noch Teile fehlen, und die sich dann noch bis Australien ändern soll.

Was ist wohl erfolgversprechender, wenn ich etwas austeste und mit dem fertigen Kram zum ersten Rennen erscheine, oder ich auf den letzten Drücker irgendwas ans Auto schraube in der Hoffnung das es mit den Computerergebnissen übereinstimmt?

Nee, das ganze Testen ist zeitplantechnisch und materialtechnisch von Mercedes immer musterschülerhaft vorbereitet, da kommt kein anderes Team dran, leider.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3089
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Barcelona-Test: Mercedes überrascht mit radikalem Update

Beitragvon GenauDer » 26.02.2019, 21:54

plastikschaufel hat geschrieben:
DerQuasiLA hat geschrieben:Aber wer hat denn bitte ernsthaft geglaubt, dass Mercedes mit ner Kiste anrückt, die ne halbe Sekunde langsamer ist als der Ferrari?
Bin gespannt ob und was uns Ferrari und Red Bull noch zeigen werden :D

Die Clickbait-Redakteure dachte jedenfalls, dass es ihnen jeder glaubt.

Mercedes hat ein generell anderes Konzept als alle anderen. Kann gut gehen, kann aber auch plötzlich sehr schief gehen und man ist nur noch Nummer 3 oder 4 im Feld.
Noch wissen wir weder wie der Mercedes auf einer Runde performt (Quali) noch über Renndistanz (mit viel Sprit; Reifenabrieb etc). Die vielen Leitbleche sehen auf jeden Fall nach einem Auto aus, das dann 1. nicht mehr viel Spielraum hat sondern nur noch Detaillösungen 2. eventuell sehr schwer abzustimmen ist und 3. unter umständen beim Hinterherfahren wesentlich schwerer von Dirty Air betroffen ist als andere Autos.

Kann aber natürlich eben auch ganz genau andersrum sein und sie haben wieder einen großen Wurf. Wir werden im 2. oder 3. Rennen sehen, ob Mercedes der Geisterfahrer ist, oder alle anderen.

Der große Entwicklungsschritt kann auch eine Panikreaktion sein. Schließlich wird man im Dezember mal draufgekommen sein, ob man auf dem Holzweg ist oder nicht und schnell noch radikal das Konzept versucht haben zu retten, falls es auf einem falschen Weg war.


Zurück zu „Testberichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste