Sebastian Vettel nach Bestzeit: "Das Auto funktioniert"

Kommentiere hier die Testberichte

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Sebastian Vettel nach Bestzeit: "Das Auto funktioniert"

Beitragvon Redaktion » 27.02.2018, 18:46

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel zieht ein positives Fazit zu seinem ersten Testeinsatz in der Formel 1 2018, will seine Bestzeit in Barcelona aber nicht überbewerten
Sebastian Vettel

Sebastian Vettel steuerte seinen Ferrari am Dienstag zur neuen Formel-1-Bestzeit

Erster Einsatz und gleich Schnellster: Ferrari-Pilot Sebastian Vettel ist mit einer Bestzeit in die Vorbereitung auf die Formel-1-Saison 2018 gestartet. Der viermalige Formel-1-Weltmeister sorgte am zweiten Tag der Formel-1-Testfahrten in Barcelona in Spanien mit 1:19.673 Minuten für eine neue Wochen-Bestmarke und ließ seinen Mercedes-Rivalen Valtteri Bottas um gut drei Zehntelsekunden hinter sich. Für Euphorie sei es aber noch zu früh, meint Vettel.

"Uns geht es bei diesem Test vorrangig darum, das Auto bestmöglich zu verstehen. Wir wollen viele Runden abspulen. Das hat im Augenblick Priorität. Im zweiten Schritt kümmern wir uns dann um die Leistung", erklärt Vettel, der seinen Ferrari SF71H am Dienstag insgesamt 98 Mal um den Circuit de Catalunya lenkte. Dies entspricht einer Distanz von mehr als 450 Kilometern, also knapp 1,5 Grands Prix.

Die gute Laufleistung - niemand war am Dienstag fleißiger als Vettel - stimmt den WM-Zweiten der Formel 1 2017 zuversichtlich. "Wir haben fast 100 Runden geschafft. Wenn man bedenkt, wie kalt es war und dass es am Ende sogar geschneit hat, ist das in Ordnung. Es ist aber sehr schwierig, die Reifen unter diesen Bedingungen zum Arbeiten zu bringen. Jeder hatte damit zu kämpfen", sagt Vettel. "Das ist einfach nicht das Wetter, bei dem wir sonst fahren. Da sind Vergleiche schwierig, schier unmöglich."

Einen Seitenblick auf die Konkurrenz riskiere man zwar, doch "eine Einschätzung fällt schwer", meint Vettel und ergänzt: "Das ist im Moment noch nicht so wichtig. Und man darf sich da jetzt nicht auf Details versteifen, denn das wäre nicht sinnvoll. Die nächsten Tage und die kommende Woche dürften da schon aussagekräftiger werden. Dann spricht keiner mehr vom Wetter. Diese Woche", so der Ferrari-Pilot weiter, "haben wir einfach Pech."


Fotos: Sebastian Vettel, Formel-1-Wintertests in Barcelona (I)

Sebastian Vettel (Ferrari)

Allerdings nur mit dem Wetter, wie Vettel betont. Von seinem Neuwagen sei er nämlich durchaus angetan: "Das Auto funktioniert. Wir hatten keine Probleme mit der Zuverlässigkeit. Alles ist stichhaltig, obwohl sich unter der Haube einiges geändert hat bei den einzelnen Komponenten. Man ordnet normalerweise alles immer ein bisschen neu. Bis jetzt tadellos. Es scheint, als hätten wir da einen Fortschritt gemacht", berichtet Vettel. "Über die Leistung kann ich noch nicht viel sagen. Es schaut ganz gut aus. Insgesamt lief es bislang sehr rund. Es ist gut, wenn du hierher kommst und sofort loslegen kannst. Die einzige Einschränkung heute war das Wetter."

Vettel übergibt seinen SF71H am Mittwoch wieder an Teamkollege Kimi Räikkönen, ehe er am Donnerstag noch einmal zum Einsatz kommt, um weitere Testrunden in Barcelona zu drehen. Räikkönen hatte beim Testauftakt am Montag den dritten Platz belegt.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 27.02.2018, 19:07, insgesamt 14-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Zurück zu „Testberichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste