Nur 22 Runden: Bremsprobleme behindern Force India

Kommentiere hier die Testberichte

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Nur 22 Runden: Bremsprobleme behindern Force India

Beitragvon Redaktion » 26.02.2018, 21:49

Force India kam aufgrund eines Sensorenproblems beim Testauftakt in Barcelona kaum zum Fahren - Nikita Masepin leistete sich zudem einen Anfängerfehler
Nikita Masepin

Nikita Masepins Auto wird nach seinem Dreher abtransportiert

Für Force India ging der Testauftakt der Formel 1 2018 in Barcelona gründlich in die Hose. Youngster Nikita Masepin drehte mit 22 Runden die wenigsten aller Piloten und war mit Rang zwölf lediglich schneller als Sergei Sirotkin, der jedoch am Nachmittag keine konkurrenzfähige Zeit setzen konnte. Zudem leistete sich der Russe schon nach kurzer Zeit einen Abflug.

In Kurve 4 stand Masepin am Vormittag plötzlich im Kiesbett und sorgte so für die zweite Unterbrechung des Tages. "Ich war auf kalten Reifen und habe mich während meiner zweiten Runde gedreht. Ich habe einfach mit den Hinterreifen den Kies berührt, von daher kann ich nicht so viel dazu sagen", gibt er hinterher kleinlaut zu Protokoll.

Für Force India war das Programm damit erst einmal auf Eis gelegt, zumal man auch mit technischen Problemen kämpfte. Ein kaputter Sensor sorgte dafür, dass der VJM11 Probleme mit der Bremsenkühlung bekam und lange Zeit in der Garage verbrachte. Als man das Auto am Nachmittag fahrbereit hatte, war das Wetter mittlerweile so schlecht geworden, dass man keinen Sinn darin sah, weitere Runden zu drehen.

Morgen möchte man weitere Aero-Mappings am Auto ausprobieren. Dann sitzt mit Esteban Ocon ein Stammpilot hinter dem Lenkrad.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 26.02.2018, 22:04, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Zurück zu „Testberichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast