Barcelona: Bestzeit für Hülkenberg

Kommentiere hier die Testberichte

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Barcelona: Bestzeit für Hülkenberg

Beitragvon Redaktion » 27.02.2010, 02:22

Während sich Williams-Rookie Nico Hülkenberg die beste Rundenzeit des Tages gutschreiben ließ, fuhr Ferrari ein höllisches Renntempo
Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg spulte viele gute Runden mit dem Williams-Cosworth ab

(Motorsport-Total.com) - Barcelona bot am Freitag nicht nur feinstes Wetter für Testfahrten, sondern auch interessante Erkenntnisse über die Formel 1 des Jahrgangs 2010. Mit Spannung verfolgten die Zuschauer vor Ort den regen Betrieb auf der Rennstrecke, es gab heute nur wenige Unterbrechungen. So langsam zeichnet sich ein konkreteres Bild von den Kräfteverhältnissen ab, weil sich die Teams erstmals auf ernsthafte Simulationen eines Rennwochenendes begaben.

Die meisten Teams hielten sich an den realistischen Ablauf, fuhren also zunächst eine Qualifikationssimulation und später ein imaginäres Rennen. Bei Williams war die Reihenfolge hingegen umgekehrt. Nico Hülkenberg absolvierte am frühen Vormittag zunächst einige Tests im Hinblick auf künftige Einsätze des Safety-Cars und probierte, die in einem solchen Fall vorgegebene Rundenzeit möglichst genau zu treffen.

Anschließend machte sich der Emmericher an eine Rennsimulation und hinterließ dabei einen starken Eindruck. Im ersten Stint mit anfangs hoher Benzinlast markierte Hülkenberg über 20 Runden im Schnitt Rundenzeiten im mittleren 1:26er-Bereich, im zweiten Stint über die gleiche Distanz lagen mittlere 1:25er-Zeiten an, der dritte Durchgang war noch deutlich schneller, aber auch erheblich kürzer. Bei der anschließenden Qualifikationssimulation setzte der Williams-Rookie in 1:20.614 Minuten die Bestzeit.

Alonso mit unglaublichem Rennspeed

Natürlich hatte Hülkenberg am Nachmittag bessere Bedingungen für seine schnellen Runden, denn die Bahn baute im Tagesverlauf immer Grip auf. Daher ist der Bestwert von Fernando Alonso (2./1:20.637) höher einzuschätzen, denn der Spanier fuhr die Runde am Vormittag, als auf der Strecke noch längst nicht so viel Gummi lag. Noch viel beeindruckender war das Ferrari-Tempo nach einer Setupänderung am Mittag über die Distanz!

Am Nachmittag spulte Alonso einen Stint über sagenhafte 43 Runden ab und hielt dabei die Rundenzeiten stets im Bereich unter 1:25 Minuten. Deutlicher kann man ein gutes Renntempo kaum demonstrieren. Der Spanier hatte dabei kaum Schwankungen in seinen Rundenzeiten. Auch der sogenannte "Drop-off", also das plötzliche Nachlassen der Reifen ab einer gewissen Rundenzahl, fiel kaum auf. Der neue Ferrari F10 scheint ein echter "Reifenflüsterer" zu sein.

Fernando Alonso

Ferrari rückte am Freitag erstmals mit neuer Motorabdeckung aus

Die Italiener hatten am Vormittag bereits die ersten Neuteile installiert. So rückte Alonso erstmals mit einer neuen Motorabdeckung aus. Auch Ferrari folgt dem Trend und setzt nun eine "Haifischflosse" am Heck ein. Alonso rollte fünf Minuten vor dem Ende der Session aus. Auf die lange Distanz konnte am Freitag einzig Red Bull halbwegs mithalten. Sebastian Vettel (5./1:21.258) fuhr am Nachmittag Runs von je 30 Runden und markierte dabei konstante Zeiten im Bereich von knapp unter 1:25 Minuten. Rund eine halbe Stunde vor dem Ende der Session rollte auch der RB6 aus.

Red Bull und Ferrari bewegen sich - vergleichbare Spritladungen vorausgesetzt - wohl auf einem ähnlich hohen Niveau. Es bleibt die Frage, wer das Tempo möglicherweise mitgehen kann. Die Testarbeit von McLaren und Mercedes konnte keinen Aufschluss darüber bieten, ob die beiden mit Mercedes-Motoren angeschobenen Fahrzeuge in etwa das Renntempo von Red Bull und Ferrari mitgehen können. Michael Schumacher (7./1:21.689) fuhr zwar auf seinen Turns ebenfalls 1:24er-Runden, jedoch waren die Stints deutlich kürzer.

Schumacher und Hamilton zurückhaltend

Der Rekordchampion probierte während seiner wichtigen Testarbeit mit dem Mercedes W01 gleichzeitig wieder unterschiedliche Helmvarianten. Am Morgen fuhr der Kerpener mit seinem bekannten knallroten Modell, später setzte er sich einen neuen Kopfschutz in Karbonlook über die Sturmhaube. Neue Updates waren bei Mercedes von außen nicht zu erkennen, ein neues Aerodynamikpaket wird ohnehin erst pünktlich zum Auftakt in Bahrain erwartet.

Aus McLaren wird derzeit wohl niemand wirklich schlau. Am Vormittag kam Ex-Champion Lewis Hamilton (8./1.22.152) nur zu vergleichsweise wenigen Runden, immer wieder verstellte man das Setup am neuen MP4-25. Am Nachmittag probierte sich der britische Superstar auf die Distanz. Bei seinem Run über insgesamt 35 Runden waren die Zeiten im Bereich von 1:26 Minuten. Allerdings ist nicht klar, wie lange Hamilton dieses Niveau noch hätte halten können. Er wurde durch eine rote Flagge eingebremst.


Fotos: Testfahrten in Barcelona

Lewis Hamilton (McLaren)

Auch bei Sauber kann man das wahre Gesicht noch nicht erkennen. Pedro de la Rosa (3./1:20.973) zeigte ein gutes Qualifikationstempo, bei den Longruns lief es allerdings nicht ganz rund. Zwar konnte der erfahrene Spanier auf seinen längeren Stints durchaus immer wieder gute Rundenzeiten im Bereich von 1:25 Minuten fahren, doch waren erhebliche Schwankungen zu erkennen. Ob diese am Fahrer lagen oder an stark abbauenden Reifen, die sich zunächst immer wieder erholen mussten, ist unklar.

Renault und die Neulinge laufen nicht rund

Wenig auffällig waren am Freitag Force India, Toro Rosso und Renault unterwegs. Vitantonio Liuzzi (4./1:21.056) bewegte den Force India-Mercedes am Vormittag auf schnellen Runden in gutem Tempo, allerdings war die Rennsimulation am Nachmittag nicht allzu beeindruckend. Lokalmatador Jaime Alguersuari (6./1:21.571) zeigte viele konstante Runden und konnte den Toro Rosso als grundsolides Mittelfeldfahrzeug darstellen.

Jarno Trulli

Der Lotus T127 kam gleich zweimal per LKW zurück an die Box

Bei Renault hatte man offenbar leichte technische Probleme oder Balancesorgen. Robert Kubica (9./1:24.912) musste immer wieder längere Pausen an der Box einlegen, es wurde am R30 immer wieder ein anderes Setup ausprobiert. Der Pole fuhr insgesamt verhältnismäßig wenige Runden, eine Rennsimulation war am Freitag nicht drin. Auch die neuen Teams hatten weiterhin Probleme mit der Standfestigkeit.

Virgin hatte den VR-01, den Lucas di Grassi am Vortag in die Reifenstapel gesetzt hatte, im Verlauf des Vormittags wieder einsatzbereit. Timo Glock (11./1:25.942) legte daraufhin einige kurze Stints auf den Asphalt und arbeitete am Setup des neuen Boliden. Endlich konnte der Wersauer am Nachmittag auf mal längere Distanzen am Stück fahren. Die Rundenzeiten lagen dabei im guten Bereich von 1:26 Minuten.

Bei Lotus hatte man am Vormittag ganz besondere Sorgen. Im Fahrzeug von Jarno Trulli (10./1:25.524) hatte sich die Befestigung der Sitzschale gelöst, das Problem konnte jedoch recht kurzfristig behoben werden. Der Italiener spulte im Tagesverlauf viele Runden ab, bis ihn erneut ein Hydraulikdefekt stoppte. Trulli blieb später - eine Viertelstunde vor dem Ende des Testtages - noch einmal auf der Strecke stehen.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 20.06.2016, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
hardy3950
Kartfahrer
Beiträge: 201
Registriert: 11.05.2007, 18:43
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Niederösterreich

Re: News: Barcelona: Bestzeit für Hülkenberg

Beitragvon hardy3950 » 27.02.2010, 07:06

schön langsam kommt Licht in den Tunnel. :)

Benutzeravatar
fot
Simulatorfahrer
Beiträge: 609
Registriert: 16.04.2009, 20:46
Lieblingsfahrer: Schumi
Lieblingsteam: Renault mit Alonso und Flavio

Re: News: Barcelona: Bestzeit für Hülkenberg

Beitragvon fot » 27.02.2010, 08:58

Der Zug kommt... :winky:
Bild

Benutzeravatar
Sohal
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2244
Registriert: 05.07.2007, 08:00
Lieblingsfahrer: Lewis Hamilton
Lieblingsteam: Mercedes

Re: News: Barcelona: Bestzeit für Hülkenberg

Beitragvon Sohal » 27.02.2010, 09:06

schade das schumacher und mercedes gp nicht konkurenzfähig sein werden am start :sad:

Benutzeravatar
MaNuron88
F1-Fan
Beiträge: 81
Registriert: 07.06.2009, 11:11

Re: News: Barcelona: Bestzeit für Hülkenberg

Beitragvon MaNuron88 » 27.02.2010, 09:11

Sohal hat geschrieben:schade das schumacher und mercedes gp nicht konkurenzfähig sein werden am start :sad:


Glaubst du das wirklich?

Die sind eine Sekunde hinter Alonso. Un terschied: Alonso ist auf eine Runde gefahren, Schumacher nicht. Und es wird noch einen neuen Diffusor geben.

Vielleicht werden sie nicht ganz vorn stehen, aber nah dran sind sie auf jeden Fall.
Mitglied im 1.inoffiziellen Formel1.de MSC Fanclub "Mission 8" n.e.V.

Benutzeravatar
RedFirst
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3914
Registriert: 01.02.2009, 18:10
Lieblingsfahrer: Kimi, Alonso, Schumi, Button
Lieblingsteam: Ferarri, Williams, Sauber

Re: News: Barcelona: Bestzeit für Hülkenberg

Beitragvon RedFirst » 27.02.2010, 11:22

MaNuron88 hat geschrieben:
Sohal hat geschrieben:schade das schumacher und mercedes gp nicht konkurenzfähig sein werden am start :sad:


Glaubst du das wirklich?

Die sind eine Sekunde hinter Alonso. Un terschied: Alonso ist auf eine Runde gefahren, Schumacher nicht. Und es wird noch einen neuen Diffusor geben.

Vielleicht werden sie nicht ganz vorn stehen, aber nah dran sind sie auf jeden Fall.


Rosberg hat heute auf eine Runde gezeigt das er vorne bei der Musik ist.
Er hat, wie auch Alonso, gleich zu Beginn der Session eine tolle Zeit hingelegt.
Das bedeutet das man mit Mercedes genauso rechnen muss wie mit Ferrari oder Red Bull.
Die große Unbekannte ist nurnoch McLaren.
Ich hoffe das die auch ein gutes Auto gebaut haben denn dann wird der WM Kampf einer der besten seit Jahren :thumbs_up:
Bild

Benutzeravatar
RedFirst
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3914
Registriert: 01.02.2009, 18:10
Lieblingsfahrer: Kimi, Alonso, Schumi, Button
Lieblingsteam: Ferarri, Williams, Sauber

Re: News: Barcelona: Bestzeit für Hülkenberg

Beitragvon RedFirst » 27.02.2010, 12:35

Falkenauge hat geschrieben:Momentan scheint sich folgendes Bild für Bahrain zu ergeben:

1. Ferrari - Verdammt schnell auf den Long Runs, scheinen auch zuverlässig zu sein. Einzig ob sie sofort schnelle Runden fahren können, muss sich noch rausstellen.
2. Red Bull - Scheinen einen Tick langsamer zu sein als Ferrari, kann aber in Bahrain schon ganz anders aussehen. Zuverlässligkeit scheint aber wieder ein Problem zu werden.
3. Mclaren - Recht guter Speed, allerdings zumindest bei den Test noch nicht spitze.
4. Sauber/Mercedes - In den Test wirkten sie in etwa Gleichstark, bin gespannt wie es in Bahrain aussieht. Mercedes sollte allerdings mehr Reserven haben und hat die besseren Fahrer.


Besser als wer?
Hamilton, Alonso oder Vettel?
Bild

Benutzeravatar
andreass7
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4444
Registriert: 02.11.2007, 17:37

Re: News: Barcelona: Bestzeit für Hülkenberg

Beitragvon andreass7 » 27.02.2010, 14:32

RedFirst hat geschrieben:Rosberg hat heute auf eine Runde gezeigt das er vorne bei der Musik ist.
Er hat, wie auch Alonso, gleich zu Beginn der Session eine tolle Zeit hingelegt.


Tolle zeiten wirst du erst am Sonntag sehen. Da fahren Michael und Felipe Qualirunden.

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9269
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: News: Barcelona: Bestzeit für Hülkenberg

Beitragvon viva espania » 27.02.2010, 14:58

andreass7 hat geschrieben:
RedFirst hat geschrieben:Rosberg hat heute auf eine Runde gezeigt das er vorne bei der Musik ist.
Er hat, wie auch Alonso, gleich zu Beginn der Session eine tolle Zeit hingelegt.


Tolle zeiten wirst du erst am Sonntag sehen. Da fahren Michael und Felipe Qualirunden.


Klar, im regen.
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)

Benutzeravatar
Offroader
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6153
Registriert: 23.01.2010, 17:41

Re: News: Barcelona: Bestzeit für Hülkenberg

Beitragvon Offroader » 27.02.2010, 16:43

Sohal hat geschrieben:schade das schumacher und mercedes gp nicht konkurenzfähig sein werden am start :sad:


Ok heut hatte er gesagt das nachdem er die daten ausgewertet hat sie doch sehr gut dabei sind :o
weil mehr sprit an board war als bei der Konkurenz :roll:

bin ja nun nahe drann und bekomme ne menge infos aber ich bin immer noch nicht sicher .


eins mal eine 1.206 ist keine Gute Zeit für ein 2010 er auto niedrige 1.18 er ist möglich

kombiniere ich die besten Sektorzeiten eines Fahrzeuges mit 44kg Sprit bei Ausfahrt boxengasse und
3 Runden hätten wir Heute eine 1.19.345 gesehen
Ross Brawn sees no reason why 2012 Mercedes cannot be a winner, and he was
( Right ) thanks Gys

Benutzeravatar
RedFirst
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3914
Registriert: 01.02.2009, 18:10
Lieblingsfahrer: Kimi, Alonso, Schumi, Button
Lieblingsteam: Ferarri, Williams, Sauber

Re: News: Barcelona: Bestzeit für Hülkenberg

Beitragvon RedFirst » 28.02.2010, 14:55

Falkenauge hat geschrieben:
RedFirst hat geschrieben:
Falkenauge hat geschrieben:Momentan scheint sich folgendes Bild für Bahrain zu ergeben:

1. Ferrari - Verdammt schnell auf den Long Runs, scheinen auch zuverlässig zu sein. Einzig ob sie sofort schnelle Runden fahren können, muss sich noch rausstellen.
2. Red Bull - Scheinen einen Tick langsamer zu sein als Ferrari, kann aber in Bahrain schon ganz anders aussehen. Zuverlässligkeit scheint aber wieder ein Problem zu werden.
3. Mclaren - Recht guter Speed, allerdings zumindest bei den Test noch nicht spitze.
4. Sauber/Mercedes - In den Test wirkten sie in etwa Gleichstark, bin gespannt wie es in Bahrain aussieht. Mercedes sollte allerdings mehr Reserven haben und hat die besseren Fahrer.


Besser als wer?
Hamilton, Alonso oder Vettel?


Das war auf die Paarung von Sauber bezogen.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil :oops:
Bild

Benutzeravatar
Offroader
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6153
Registriert: 23.01.2010, 17:41

Re: News: Barcelona: Bestzeit für Hülkenberg

Beitragvon Offroader » 28.02.2010, 16:35

viva espania hat geschrieben:
andreass7 hat geschrieben:
RedFirst hat geschrieben:Rosberg hat heute auf eine Runde gezeigt das er vorne bei der Musik ist.
Er hat, wie auch Alonso, gleich zu Beginn der Session eine tolle Zeit hingelegt.


Tolle zeiten wirst du erst am Sonntag sehen. Da fahren Michael und Felipe Qualirunden.


Klar, im regen.



uups war ja trocken :wink:
Ross Brawn sees no reason why 2012 Mercedes cannot be a winner, and he was
( Right ) thanks Gys

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9269
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: News: Barcelona: Bestzeit für Hülkenberg

Beitragvon viva espania » 28.02.2010, 19:42

Offroader hat geschrieben:
viva espania hat geschrieben:
andreass7 hat geschrieben:Tolle zeiten wirst du erst am Sonntag sehen. Da fahren Michael und Felipe Qualirunden.


Klar, im regen.



uups war ja trocken :wink:


Schön das es trocken war, wo blieb die tolle Zeit vom Micha? 8)
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)


Zurück zu „Testberichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste