Chase Carey gesteht: Formel-1-Sponsorensuche schwerer als geplant

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business
Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9051
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Chase Carey gesteht: Formel-1-Sponsorensuche schwerer als geplant

Beitrag von Redaktion » 06.12.2019, 18:06

Chase Carey erklärt, warum man in den vergangenen Jahren Probleme hatte, neue Sponsoren für die Formel 1 zu finden - Man habe Anfang 2017 "bei null angefangen"
Chase Carey

Chase Carey hatte sich seinen Job etwas leichter vorgestellt ...

Formel-1-Boss Chase Carey räumt ein, dass er nicht erwartet hätte, dass sich die Sponsorensuche in der Formel 1 so schwer gestaltet. Liberty Media übernahm die Formel 1 Anfang 2017, musste in der folgenden Zeit laut Carey auf Marketingseite aber zunächst einmal Aufbauarbeit leisten. "Unser Schrank war ziemlich leer, denn wir hatten nicht wirklich eine Sponsorengruppe", verrät er.

"Es gab keine Werkzeuge. Wir hatten nicht die Möglichkeiten, die Geschichte der Formel 1 zu erzählen", so Carey. Unter der Führung von Bernie Ecclestone habe es so etwas nie gegeben. "Sponsoren wollen Partnerschaften, die auf sie zugeschnitten sind. In der Vergangenheit haben Werbebanden gut funktioniert. Aber so funktioniert es heute nicht mehr", erklärt Carey.


Fotostrecke: Die 10 kuriosesten Formel-1-Ideen von Bernie Ecclestone

#10 Drei Autos pro Team: Als die Formel 1 nach dem Ausstieg von Jaguar und Cosworth 2004 und drohenden Pleiten bei Jordan oder Minardi vor Problemen stand, brachte der Brite die Idee von drei Fahrzeugen pro Team schon einmal auf den Plan. Ein großes Starterfeld und mehr Topautos wären garantiert.

#10 Drei Autos pro Team: Als die Formel 1 nach dem Ausstieg von Jaguar und Cosworth 2004 und drohenden Pleiten bei Jordan oder Minardi vor Problemen stand, brachte der Brite die Idee von drei Fahrzeugen pro Team schon einmal auf den Plan. Ein großes Starterfeld und mehr Topautos wären garantiert.

"Es hat länger gedauert und war härter, als ich es vor ein paar Jahren geplant hatte", gesteht er und ergänzt: "Wir haben wirklich bei null angefangen." Aktuell befinde man sich aber auf einem guten Weg. "Die Besucher- und die Zuschauerzahlen gehen nach oben. Wir haben eine gute Story und neue Dimensionen im Sport", erklärt Carey. Das sei wichtig, um neue Sponsoren für die Königsklasse zu finden.

Man sei in diesem Bereich "progressiv besser" geworden und habe immer mehr potenzielle Sponsoren an der Angel. "Wir hatten noch nie so viel zu tun", behauptet Carey und verrät: "Ich habe eine dreiseitige Liste mit Sponsoren, mit denen wir sprechen. Aber solange noch nichts unterschrieben ist, sind die Deals auch nicht offiziell." Daher nennt er keine Namen.

Grundsätzlich sei die Formel 1 auf jeden Fall noch immer attraktiv für Sponsoren. "Es ist ein einzigartiger Sport mit leidenschaftlichen Fans", betont Carey, der aber gleichzeitig anmerkt, dass es auf dem Sponsorenmarkt insgesamt "härter als vor ein paar Jahren" sei. Davon ist auch die Formel 1 nicht ausgenommen.


Link zum Newseintrag

abloo
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2030
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: Chase Carey gesteht: Formel-1-Sponsorensuche schwerer als geplant

Beitrag von abloo » 06.12.2019, 18:22

Sorry ich muss wohl grad so dermaßen aufn Schlauch stehen. Aber ich frage mich grad ernsthaft welche Sponsoren, wenn nicht diejenigen die man auf Werbebannern sieht. Und das war in letzter Zeit Pirelli und das wars...

Mir fallen grad keine anderen Sponsoren von Liberty Media bzw. Fia Formula One Championship ein. Also entweder steh ich wirklich aufn Schlauch oder es sind nur stille Sponsoren die Geld reinpumpen. Anders kann ich es mir grad nicht wirklich vorstellen.

Benutzeravatar
Thundersnook
F1-Fan
Beiträge: 37
Registriert: 08.04.2018, 19:54

Re: Chase Carey gesteht: Formel-1-Sponsorensuche schwerer als geplant

Beitrag von Thundersnook » 06.12.2019, 18:26

In Sachen Öffentlichkeitsarbeit, Fan-Service und Social-Media-Arbeit haben sie wirklich bisher gute Arbeit geleiste, das muss man anerkennen :thumbs_up: Sei es auf Twitter, Instagram, oder mit anderen Produktionen für Youtube (Paddock-Pass :heartbeat: ) oder Netflix (Drive to Survive, freue mich schon auf Staffel zwei, verkürzt die Wartezeit der neuen Saison und macht im Frühling wieder pünktlich Bock auf F1 :biggrin: ).

Auch das ein oder andere Meme wird gebohren, bzw. bestehende bedient.

Spühlt mit Sicherheit den ein oder anderen Fan mehr dazu, also alles richtig gemacht würde ich sagen. (Auch wenn ich natürlich die kommerziellen Ausgaben nicht kenne ... :biggrin: )

Sportsmann
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2323
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Chase Carey gesteht: Formel-1-Sponsorensuche schwerer als geplant

Beitrag von Sportsmann » 06.12.2019, 18:59

abloo hat geschrieben:
06.12.2019, 18:22
Sorry ich muss wohl grad so dermaßen aufn Schlauch stehen. Aber ich frage mich grad ernsthaft welche Sponsoren, wenn nicht diejenigen die man auf Werbebannern sieht. Und das war in letzter Zeit Pirelli und das wars...

Mir fallen grad keine anderen Sponsoren von Liberty Media bzw. Fia Formula One Championship ein. Also entweder steh ich wirklich aufn Schlauch oder es sind nur stille Sponsoren die Geld reinpumpen. Anders kann ich es mir grad nicht wirklich vorstellen.
Lass deinen Beitrag hier nicht die F1-Verantwortlichen sehen, sonst bekommen wir demnächst ständig Werbebanner die durchs TV Bild fliegen. Heineken z.B. ist offizieller Sponsor, der Name steht auf vielen Werbebanden. Und ansonsten ist hinter der Siegerehrung auch immer wieder eine Wand mit kleinen Logos zu sehen. Zugegeben, als Zuschauer nehme ich da auch keine Marken war, umso besser.
Gesundheitstipp: Nach dem (30s) Händewaschen, wenn ihr vom Kühlen ins Warme kommt, reibt euch Hals, Ohren, Nase warm. (Nachfragen -> PN).
Suche Mäzen/in zur gemeinsamen Weltverbesserung - ebenfalls PN an mich ;)

Benutzeravatar
Spocki
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2572
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Chase Carey gesteht: Formel-1-Sponsorensuche schwerer als geplant

Beitrag von Spocki » 07.12.2019, 09:08

Sportsmann hat geschrieben:
06.12.2019, 18:59
abloo hat geschrieben:
06.12.2019, 18:22
Sorry ich muss wohl grad so dermaßen aufn Schlauch stehen. Aber ich frage mich grad ernsthaft welche Sponsoren, wenn nicht diejenigen die man auf Werbebannern sieht. Und das war in letzter Zeit Pirelli und das wars...

Mir fallen grad keine anderen Sponsoren von Liberty Media bzw. Fia Formula One Championship ein. Also entweder steh ich wirklich aufn Schlauch oder es sind nur stille Sponsoren die Geld reinpumpen. Anders kann ich es mir grad nicht wirklich vorstellen.
Lass deinen Beitrag hier nicht die F1-Verantwortlichen sehen, sonst bekommen wir demnächst ständig Werbebanner die durchs TV Bild fliegen. Heineken z.B. ist offizieller Sponsor, der Name steht auf vielen Werbebanden. Und ansonsten ist hinter der Siegerehrung auch immer wieder eine Wand mit kleinen Logos zu sehen. Zugegeben, als Zuschauer nehme ich da auch keine Marken war, umso besser.
Heineken, Rolex, Pirelli und DHL fallen mir ein

Und natürlich die aws-Cloud! Auch wenn das glaube ich kein sponsorship ist, sondern nur eine Zusammenarbeit.
Bild
Bild
Bild

Antworten