Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3843
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Beitrag von Dr_Witzlos » 28.07.2019, 18:52

Heute muss es eingentlich das schlagende Argument sein, dass Hockenheim im Kalender bleiben sollte.

platypus
F1-Fan
Beiträge: 33
Registriert: 30.06.2019, 13:07

Re: Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Beitrag von platypus » 28.07.2019, 19:11

Aber auch nur, wenn wir demnächst die Strecke mit einer guten Sprinkleranlage mit Zufallsgenerator versehen und damit dann praktisch immer Regenrennen fahren. :D

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3843
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Beitrag von Dr_Witzlos » 28.07.2019, 19:28

platypus hat geschrieben:Aber auch nur, wenn wir demnächst die Strecke mit einer guten Sprinkleranlage mit Zufallsgenerator versehen und damit dann praktisch immer Regenrennen fahren. :D
Ich dachte ja, die fahren das Ganze Rennen hinterm Safty Car :D

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16481
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Beitrag von scott 90 » 28.07.2019, 20:32

besser.is.sicher hat geschrieben: Zudem ist das in einer Region, wo sie wahrlich keine Werbung machen brauchen, direkt vor der Tür.
Das hat damit wenig zu tun, da geht es auch um Prestige und das muss man sich eben leisten wollen, oder eben nicht. Red Bull macht mit dem Rennen ja auch keine Werbung in Österreich, die haben sie genauso wenig nötig. Ich denke aber mal Mercedes würde wahrscheinlich schon helfen, aber eben nicht allein dafür verantwortlich sein. (Nach dem Rennen sicher noch weniger.)

Denn an sich ist es halt auch blöd wenn man auf einer Strecke eine Mercedes Tribüne hat, aber eigentlich nur noch bei der GT Masters mit Mercedes Autos daran vorbei fährt. Das ist ja auch versenktes Kapital. Generell muss man bei Mercedes auch aufpassen die Basis nicht zu verprellen, gerade was die Motorsport Fans angeht. Der DTM Ausstieg hat viele vor den Kopf gestoßen. Mit der Formel E kann man als DTM Fan wahrscheinlich auch eher wenig anfangen.

Wie auch immer, ich werde Strecke ganz klar vermissen, aber wie an anderer Stelle bereits gesagt, man kann ja irgendwann wieder zurückkehren.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Rookie
Rookie
Beiträge: 1300
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Beitrag von besser.is.sicher » 28.07.2019, 21:13

scott 90 hat geschrieben:
besser.is.sicher hat geschrieben: Zudem ist das in einer Region, wo sie wahrlich keine Werbung machen brauchen, direkt vor der Tür.
Das hat damit wenig zu tun, da geht es auch um Prestige und das muss man sich eben leisten wollen, oder eben nicht. Red Bull macht mit dem Rennen ja auch keine Werbung in Österreich, die haben sie genauso wenig nötig. Ich denke aber mal Mercedes würde wahrscheinlich schon helfen, aber eben nicht allein dafür verantwortlich sein. (Nach dem Rennen sicher noch weniger.)

Denn an sich ist es halt auch blöd wenn man auf einer Strecke eine Mercedes Tribüne hat, aber eigentlich nur noch bei der GT Masters mit Mercedes Autos daran vorbei fährt. Das ist ja auch versenktes Kapital. Generell muss man bei Mercedes auch aufpassen die Basis nicht zu verprellen, gerade was die Motorsport Fans angeht. Der DTM Ausstieg hat viele vor den Kopf gestoßen. Mit der Formel E kann man als DTM Fan wahrscheinlich auch eher wenig anfangen.

Wie auch immer, ich werde Strecke ganz klar vermissen, aber wie an anderer Stelle bereits gesagt, man kann ja irgendwann wieder zurückkehren.
Es ist in jedem Fall schade, wenn sie nicht mehr in Hockenheim fahren.
Ich denke, dass es beim Red Bull Ring auch noch andere Aspekte mit sich bringt, die Mercedes als Unternehmen evtl. nicht so berücksichtigt. Für Mateschitz ist es auch ein persönliches Ding, als Enthusiast, als Österreicher, als Unternehmer. RB lebt sehr von dem Extremsport Image. Da profitiert zudem die gesamte Region, was beim Hockenheimring zwischen Stuttgart, Heidelberg, Mannheim, etc. weniger eine Rolle spielen dürfte. Mercedes ist auf den Sport generell überhaupt nicht angewiesen, weil sie als Premium Hersteller eigentlich weltweit eine der stärksten Marken sind, die sich anders bewerben lässt, bzw. fährt die Werbung mehrere hundert Mal am Tag ohnehin an einem vorbei. Da ist der Motorsport im Prinzip nur eine Nische. Im Ausland sieht es anders aus, da ist das Prestige vermutlich sogar höher, wenn der Stern nachts durch die Wüste rollt.

Ich bin da nicht so sicher. Vermutlich ist der geringere Teil der Mercedes-Fahrer Motorsport begeistert. Eher glaube ich, dass es für den Konzern auch bzgl. Prestige und so fort sinnvoller ist, auf Elektromobilität zu setzen und mit Sportwagen durch Innenstädte zu fahren.

Edit: hab ich das falsch verstanden? Hatte im Kopf, dass Mercedes seine Tribüne dort abbaut, zumindest die Werbung und Porsche nun bald mit Center und Schnickschnack vertreten ist. Zuffenhausen ist ja auch gleich umme Ecke
Zuletzt geändert von besser.is.sicher am 28.07.2019, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6978
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Beitrag von Iceman24 » 28.07.2019, 21:16

scott 90 hat geschrieben:
Denn an sich ist es halt auch blöd wenn man auf einer Strecke eine Mercedes Tribüne hat, aber eigentlich nur noch bei der GT Masters mit Mercedes Autos daran vorbei fährt.
Ab nächster Saison wird die Tribüne ja nicht mehr Mercedes Tribüne heissen. Der Vertrag von Mercedes läuft auch aus. Scheinbar hat man den Stern auf dem Dach bereits demontiert.
Bild

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16481
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Beitrag von scott 90 » 28.07.2019, 22:19

Iceman24 hat geschrieben:
scott 90 hat geschrieben:
Denn an sich ist es halt auch blöd wenn man auf einer Strecke eine Mercedes Tribüne hat, aber eigentlich nur noch bei der GT Masters mit Mercedes Autos daran vorbei fährt.
Ab nächster Saison wird die Tribüne ja nicht mehr Mercedes Tribüne heissen. Der Vertrag von Mercedes läuft auch aus. Scheinbar hat man den Stern auf dem Dach bereits demontiert.
Das wusste ich nicht, aber das passt auch irgendwie. Mercedes verabschiedet sich langsam von der Basis, oder von der Politik die Haug betrieben hat.

besser.is.sicher hat geschrieben:Mercedes ist auf den Sport generell überhaupt nicht angewiesen, weil sie als Premium Hersteller eigentlich weltweit eine der stärksten Marken sind, die sich anders bewerben lässt, bzw. fährt die Werbung mehrere hundert Mal am Tag ohnehin an einem vorbei. Da ist der Motorsport im Prinzip nur eine Nische. Im Ausland sieht es anders aus, da ist das Prestige vermutlich sogar höher, wenn der Stern nachts durch die Wüste rollt.

Wenn es so einfach wäre, dann wäre man nicht seit den 90ern ununterbrochen dabei. Ich bin mir auch sicher, wenn das alles nichts bringen würde, dann interessiert sich im Konzern auch keiner dafür, ob man in der F1 gewinnt, da würde man trotzdem knallhart aussteigen.
Wie gesagt es verwundert nicht, dass sich Mercedes nicht mehr groß darum kümmert Marketing auf ihren Heimatmarkt zuzuschneiden. Mit einer Ausnahme, in Stuttgart selbst. Das Stadion heißt Mercedes Benz Anrena, und der VfB spielt in Trikots der Mercedes-Benz Bank. Bräuchten die eine solche Werbung in Stuttgart?

Genauso wenig wie in Hockenheim, man macht es aber trotzdem. Daher würde ich mal behaupten, lässt sich das nicht wirklich erklären.

Und zu RB, denen bringt Werbung in Österreich genauso wenig, aber man nutzt die Heimat als Basis. Da ist wahrscheinlich weniger Romantik dabei als du vermutest, am Ende war die Strecke relativ einfach verfügbar und sie haben die volle Kontrolle. Wäre dem nicht so wäre man auch ins Ausland ausgewichen. Und ob RB am Ende tatsächlich auch empirisch belegen kann, wie viel Dosen sie auf Grund ihrer Werbung im Extremsport verkaufen, tja da wäre ich mir nicht sicher. Am Ende funktioniert es eben einfach, nur hindert es Renault oder Honda ja auch nicht daran, sich ebenfalls in der Heimat zu engagieren. Da zieht man es aber offenbar auch konsequent durch, Mercedes hat ja in BaWü sehr viele Mitarbeiter. Das wäre mit Sicherheit auch eine geeignete Strategie nach Personal zu werben. So wie Honda/Renault viele zur F1 bringen, könnte man es bei Mercedes sicher auch tun. Aber man will nicht, warum auch immer.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Rookie
Rookie
Beiträge: 1300
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Beitrag von besser.is.sicher » 28.07.2019, 23:15

scott 90 hat geschrieben:
Iceman24 hat geschrieben:
scott 90 hat geschrieben:
Denn an sich ist es halt auch blöd wenn man auf einer Strecke eine Mercedes Tribüne hat, aber eigentlich nur noch bei der GT Masters mit Mercedes Autos daran vorbei fährt.
Ab nächster Saison wird die Tribüne ja nicht mehr Mercedes Tribüne heissen. Der Vertrag von Mercedes läuft auch aus. Scheinbar hat man den Stern auf dem Dach bereits demontiert.
Das wusste ich nicht, aber das passt auch irgendwie. Mercedes verabschiedet sich langsam von der Basis, oder von der Politik die Haug betrieben hat.

besser.is.sicher hat geschrieben:Mercedes ist auf den Sport generell überhaupt nicht angewiesen, weil sie als Premium Hersteller eigentlich weltweit eine der stärksten Marken sind, die sich anders bewerben lässt, bzw. fährt die Werbung mehrere hundert Mal am Tag ohnehin an einem vorbei. Da ist der Motorsport im Prinzip nur eine Nische. Im Ausland sieht es anders aus, da ist das Prestige vermutlich sogar höher, wenn der Stern nachts durch die Wüste rollt.

Wenn es so einfach wäre, dann wäre man nicht seit den 90ern ununterbrochen dabei. Ich bin mir auch sicher, wenn das alles nichts bringen würde, dann interessiert sich im Konzern auch keiner dafür, ob man in der F1 gewinnt, da würde man trotzdem knallhart aussteigen.
Wie gesagt es verwundert nicht, dass sich Mercedes nicht mehr groß darum kümmert Marketing auf ihren Heimatmarkt zuzuschneiden. Mit einer Ausnahme, in Stuttgart selbst. Das Stadion heißt Mercedes Benz Anrena, und der VfB spielt in Trikots der Mercedes-Benz Bank. Bräuchten die eine solche Werbung in Stuttgart?

Genauso wenig wie in Hockenheim, man macht es aber trotzdem. Daher würde ich mal behaupten, lässt sich das nicht wirklich erklären.

Und zu RB, denen bringt Werbung in Österreich genauso wenig, aber man nutzt die Heimat als Basis. Da ist wahrscheinlich weniger Romantik dabei als du vermutest, am Ende war die Strecke relativ einfach verfügbar und sie haben die volle Kontrolle. Wäre dem nicht so wäre man auch ins Ausland ausgewichen. Und ob RB am Ende tatsächlich auch empirisch belegen kann, wie viel Dosen sie auf Grund ihrer Werbung im Extremsport verkaufen, tja da wäre ich mir nicht sicher. Am Ende funktioniert es eben einfach, nur hindert es Renault oder Honda ja auch nicht daran, sich ebenfalls in der Heimat zu engagieren. Da zieht man es aber offenbar auch konsequent durch, Mercedes hat ja in BaWü sehr viele Mitarbeiter. Das wäre mit Sicherheit auch eine geeignete Strategie nach Personal zu werben. So wie Honda/Renault viele zur F1 bringen, könnte man es bei Mercedes sicher auch tun. Aber man will nicht, warum auch immer.
Also ich möchte dir grundsätzlich nicht widersprechen. Bei RB ist der Bekanntheitsgrad stark verbunden mit so ziemlich jeder Sportart, die irgendein Risiko beinhaltet und mittlerweile auch unabhängig davon. Der Erfolg der Marke ist verbunden mit Erfolg im Sport. Das ist miteinander verschmolzen. Und das sehe ich bei Mercedes anders. Da ist Erfolg vordergründig verbunden mit einzigartigem Komfort, mit Qualität, mit Status, mit Zuverlässigkeit mit Stil. Auch beim Fußball, da ist sicherlich ein internationales auftreten erwünscht, nicht die Bundesliga. Und nochmal: Mateschitz ist Österreicher, da ist sicher auch Nationalstolz im Spiel, ganz ohne Wertung.

Was auf beide zutrifft: Beide untermauern ihre Marke mit ihrer Nation/Herkunft, die für das steht, was sie sie auch transportieren wollen. Gute Qualität, in die sich lohnt zu investieren. International. Ich fürchte allerdings fast, das für Formel 1 so wie sie jetzt ist, oder sich der Fan das wünscht, in Zukunft nicht das ist, was die Botschaft der Unternehmen transportiert. Auch RB setzt auf die BIO-Coke und nicht auf Asbest Brause
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1347
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Beitrag von Onkel Gustav » 29.07.2019, 11:30

Ich glaube nicht das Mercedes nicht am Hungertuch nagen würde, wenn sie sich weiterhin an dem "Großen Preis von Deutschland" als Autokonzern beteiligen würde. "Großer Mercedes Benz Preis von Deutschland" hört sich gut an und wird in die ganze Welt transferiert. Auf der anderen Seite muss ich auch sagen: wenn LM meint sie müssen dieses Rennen streichen sollen sie es tun.

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8528
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Beitrag von Simtek » 30.07.2019, 10:20

Onkel Gustav hat geschrieben:Ich glaube nicht das Mercedes nicht am Hungertuch nagen würde, wenn sie sich weiterhin an dem "Großen Preis von Deutschland" als Autokonzern beteiligen würde. "Großer Mercedes Benz Preis von Deutschland" hört sich gut an und wird in die ganze Welt transferiert. Auf der anderen Seite muss ich auch sagen: wenn LM meint sie müssen dieses Rennen streichen sollen sie es tun.
:thumbs_up:
Vielleicht streichen sie ja noch Monza, Silverstone und Brasilien.
Kongo, Kirgisistan und Nord Zypern klingt ja auch etwas moderner und gibt der F1 einen neuen Pfiff.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
Formel1Fan
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5648
Registriert: 09.11.2012, 16:38
Lieblingsfahrer: McLaren-Fahrer, Mika Häkkinen
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Schwabenland

Re: Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Beitrag von Formel1Fan » 02.08.2019, 21:58

Iceman24 hat geschrieben:Ab nächster Saison wird die Tribüne ja nicht mehr Mercedes Tribüne heissen. Der Vertrag von Mercedes läuft auch aus. Scheinbar hat man den Stern auf dem Dach bereits demontiert.
:shock:

Also ich war ja zu McLaren-Mercedes-Zeiten auch großer Mercedes-Fan und ich muss sagen, ich bin sehr enttäuscht darüber, dass Mercedes neben der Strecke zumindest in Deutschland wohl gar nichts mehr für die Fans macht. Ich war früher immer bei "Stars & Cars" dabei, was es schon seit einer Weile nicht mehr gibt. 2009 war Mika Häkkinen zu meiner großen Freude zu einem Fotoshooting mit Fans im Mercedes-Museum, was ich mir nicht hab entgehen lassen. Früher gab es richtig viel Programm während des Deutschland-GPs bei der Mercedes-Tribüne, es kamen die Formel 1-Fahrer von McLaren-Mercedes bzw. Mercedes und Teamverantwortliche und sogar ehemalige Fahrer. Aber mittlerweile macht Mercedes absolut nichts mehr. Ich versteh das einfach nicht. Gerade "Stars & Cars" war immer ein Riesenfest mit zehntausenden von Besuchern.

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1347
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Beitrag von Onkel Gustav » 03.08.2019, 06:58

Das liegt immer an der Führung. Die Mercedes Führung der letzten Jahre hat einfach kein Interesse daran und erachtet das nicht als wichtig. Das spiegelt sich für mich auch darin, das man am Deutschland Grand Prix kein Interesse zeigt. Ich glaube mal wenn Jürgen Hubbert noch am Ruder säße, sähe die Sache ganz anderst aus.

Benutzeravatar
Formel1Fan
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5648
Registriert: 09.11.2012, 16:38
Lieblingsfahrer: McLaren-Fahrer, Mika Häkkinen
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Schwabenland

Re: Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Beitrag von Formel1Fan » 03.08.2019, 09:48

Onkel Gustav hat geschrieben:Ich glaube mal wenn Jürgen Hubbert noch am Ruder säße, sähe die Sache ganz anderst aus.
Ich hatte es gestern mit meinen Eltern auch noch darüber und mein Vater meinte, dass es noch so wäre wie früher, wenn noch Norbert Haug dabei wäre. Der kommt ja auch aus unserer Ecke, also aus BaWü.

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17520
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Hockenheim 2020: Mercedes springt kein zweites Mal ein

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 03.08.2019, 22:38

Iceman24 hat geschrieben:
scott 90 hat geschrieben:
Denn an sich ist es halt auch blöd wenn man auf einer Strecke eine Mercedes Tribüne hat, aber eigentlich nur noch bei der GT Masters mit Mercedes Autos daran vorbei fährt.
Ab nächster Saison wird die Tribüne ja nicht mehr Mercedes Tribüne heissen. Der Vertrag von Mercedes läuft auch aus. Scheinbar hat man den Stern auf dem Dach bereits demontiert.
Danke für diese Info, das habe ich bisher noch nicht gewusst ! Am Nürburgring auch?

Das muß ich jetzt mal recherchieren.
Bild

Antworten