"Mogelpackung" Alfa Romeo: Es bleibt ein Schweizer Team!

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

"Mogelpackung" Alfa Romeo: Es bleibt ein Schweizer Team!

Beitragvon Redaktion » 16.03.2019, 02:30

Der Teamname "Alfa Romeo Racing" ist eigentlich eine "Mogelpackung", doch die Umbenennung brachte einen entscheidenden Vorteil mit sich

Für viele Schweizer Fans endet mit dem Grand Prix von Australien 2019 (Hier geht's zum Live-Ticker!) eine Ära in der Formel 1: Zum ersten Mal seit 1992 fehlt der Name Sauber in der Starterliste der Königsklasse. Denn die neuen Eigentümer haben sich dazu entschlossen, das Hinwiler Team "Alfa Romeo Racing" zu nennen und den Namen Sauber aus der FIA-Nennliste zu streichen.

Zwar scheint in der sogenannten "Entry-List" immer noch die Sauber Motorsport AG in der Spalte "Company-Name" auf; aber ansonsten wurde der Name Sauber entfernt. Hintergrund ist ein ausgeweitetes Titelsponsoring der Automarke Alfa Romeo, die wiederum zur FIAT-Chrysler-Gruppe gehört. Das Team rückt also noch näher an Ferrari heran.

Abgesehen vom Namen hat sich aber nichts geändert. Das C in der Typenbezeichnung C38 steht weiterhin für Peter Saubers Frau Christiane, die Autos werden in der Fabrik in Hinwil gebaut und das Team tritt mit Schweizer Lizenz an. Alfa Romeo ist nicht der neue Eigentümer des Rennstalls, sondern eben nur Titelsponsor.

"Manche Fans sind glücklich darüber, andere nicht", meint Teamchef Frederic Vasseur, hält aber fest: "Für das Team war es ein wichtiger Schritt nach vorne." Mit der Namensänderung habe man auch gleich den Vertrag mit Alfa Romeo verlängert, und der spült wichtiges Geld in die "Kriegskasse" des Rennstalls.

"Die Firma", sagt Vasseur, "ist immer noch die gleiche, wir bleiben in Hinwil - und wenn wir ein Rennen gewinnen sollten, wird immer noch die Schweizer Hymne gespielt." Außerdem wurde "Sauber Engineering" zumindest als kleiner Schriftzug auf dem rot-weißen Auto verewigt.

Eine Herausforderung ist der Name Alfa Romeo vor allem für TV-Kommentatoren, von denen am Freitag einige aus Gewohnheit noch Sauber gesagt haben (ebenso wie bei Racing Point vs. Force India).

Kimi Räikkönen, der neue Starfahrer des Teams, relativiert: "Es ist ja nur ein neuer Name. Dahinter stehen aber die gleichen Leute - es ist nicht über Nacht ein neues Team geworden. Wir sind immer noch ein Schweizer Team. Und auch wenn der Name anders ist, steht immer noch Sauber Engineering dahinter."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 18.03.2019, 17:29, insgesamt 8-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1333
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: "Mogelpackung" Alfa Romeo: Es bleibt ein Schweizer Team!

Beitragvon Sportsmann » 16.03.2019, 10:40

viel interessanter ist in diesem Zusammenhang, dass, wenn ich AMuS richtig verstanden habe, der Alfa-Sauber nicht wie Haas 70% der Teile einkauft, sondern (fast) vollständig ein eigenes Auto baut. Sogesehen ist Sauber vom technischen her kein B-Team.
Bild

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7870
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: "Mogelpackung" Alfa Romeo: Es bleibt ein Schweizer Team!

Beitragvon Simtek » 16.03.2019, 12:26

Redaktion hat geschrieben:Der Teamname "Alfa Romeo Racing" ist eigentlich eine "Mogelpackung", doch die Umbenennung brachte einen entscheidenden Vorteil mit sich © LAT Frederic Vasseur verteidigt die Umbenennung des Sauber-Teams Für viele Schweizer Fans endet mit dem Grand Prix von Australien 2019 (Hier geht's zum Live-Ticker!) eine Ära in der Formel 1: Zum ersten Mal seit 1992 fehlt der Name Sauber in der Starterliste der Königsklasse. Denn die neuen Eigentümer haben sich dazu entschlossen, das Hinwiler Team "Alfa Romeo Racing" zu nennen und den Namen Sauber aus der FIA-Nennliste zu streichen.

Zwar scheint in der sogenannten "Entry-List" immer noch die Sauber Motorsport AG in der Spalte "Company-Name" auf; aber ansonsten wurde der Name Sauber entfernt. Hintergrund ist ein ausgeweitetes Titelsponsoring der Automarke Alfa Romeo, die wiederum zur FIAT-Chrysler-Gruppe gehört. Das Team rückt also noch näher an Ferrari heran.

Abgesehen vom Namen hat sich aber nichts geändert. Das C in der Typenbezeichnung C38 steht weiterhin für Peter Saubers Frau Christine, die Autos werden in der Fabrik in Hinwil gebaut und das Team tritt mit Schweizer Lizenz an. Alfa Romeo ist nicht der neue Eigentümer des Rennstalls, sondern eben nur Titelsponsor.

"Manche Fans sind glücklich darüber, andere nicht", meint Teamchef Frederic Vasseur, hält aber fest: "Für das Team war es ein wichtiger Schritt nach vorne." Mit der Namensänderung habe man auch gleich den Vertrag mit Alfa Romeo verlängert, und der spült wichtiges Geld in die "Kriegskasse" des Rennstalls.

"Die Firma", sagt Vasseur, "ist immer noch die gleiche, wir bleiben in Hinwil - und wenn wir ein Rennen gewinnen sollten, wird immer noch die Schweizer Hymne gespielt." Außerdem wurde "Sauber Engineering" zumindest als kleiner Schriftzug auf dem rot-weißen Auto verewigt.

Eine Herausforderung ist der Name Alfa Romeo vor allem für TV-Kommentatoren, von denen am Freitag einige aus Gewohnheit noch Sauber gesagt haben (ebenso wie bei Racing Point vs. Force India).

Kimi Räikkönen, der neue Starfahrer des Teams, relativiert: "Es ist ja nur ein neuer Name. Dahinter stehen aber die gleichen Leute - es ist nicht über Nacht ein neues Team geworden. Wir sind immer noch ein Schweizer Team. Und auch wenn der Name anders ist, steht immer noch Sauber Engineering dahinter."
Link zum Newseintrag


Also ist Toro Rosso noch immer Minardi. :roll:
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

martinschu
Rookie
Rookie
Beiträge: 1558
Registriert: 14.11.2012, 20:59

Re: "Mogelpackung" Alfa Romeo: Es bleibt ein Schweizer Team!

Beitragvon martinschu » 17.03.2019, 21:04

Sportsmann hat geschrieben:viel interessanter ist in diesem Zusammenhang, dass, wenn ich AMuS richtig verstanden habe, der Alfa-Sauber nicht wie Haas 70% der Teile einkauft, sondern (fast) vollständig ein eigenes Auto baut. Sogesehen ist Sauber vom technischen her kein B-Team.

So ist es. Hat auch eigentlich nie jemand behauptet, außer gewisse Forenmitglieder, denen bei dem Namen Alfa Romeo sofort einfällt, dass die ja zum Fiat-Chryler-Konzern gehören und Ferrari da bis vor ein paar Jahren ja auch zugehörte. :wink:

Eine gewisse Abhängigkeit ist natürlich insofern da, als dass Ferrari seit 2018 ein Cockpit bei Sauber mietet und dafür - vermutlich - einen Preisnachlass auf den Kundenmotor gewährt.

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1333
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: "Mogelpackung" Alfa Romeo: Es bleibt ein Schweizer Team!

Beitragvon Sportsmann » 17.03.2019, 21:46

Simtek hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben:Abgesehen vom Namen hat sich aber nichts geändert. Das C in der Typenbezeichnung C38 steht weiterhin für Peter Saubers Frau Christine, die Autos werden in der Fabrik in Hinwil gebaut und das Team tritt mit Schweizer Lizenz an. Alfa Romeo ist nicht der neue Eigentümer des Rennstalls, sondern eben nur Titelsponsor.


Also ist Toro Rosso noch immer Minardi. :roll:

Schon klar dass es ein Scherz ist, aber ich antworte mal ernsthaft. Toro Rosso ist Minardi? Nein, leider(?) nicht. Vielleicht gibt es dort noch Teammitglieder die auch bei Minardi waren, aber das war es dann. Du hättest lieber den Satz nach dem von dir fett markierten anders kennzeichnen sollen. Der neue Eigentümer des Sauberrennstalls ist nicht Alfa Romeo, bzw. Fiat. Genausowenig wie der Motor von RB ein Aston Martin ist. Toro Rosso, bzw. der RedBullKonzern ist Eigentümer dessen was einst Minardi war.

Natürlich gehört der Sauber-Rennstall auch nicht mehr Peter Sauber, aber das ist eine andere Sache. Longbow sieht Sauber vermutlich als eine wertvolle Marke an, sonst wäre der Name bestimmt auch geändert worden. Hoffen wir dass es dazu nicht kommt. Da dort nun derzeit kein Schwede fährt, wird es also nicht zu Marcus Ericcson Racing Team kommen XP
Bild


Zurück zu „Business-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste