Williams größter Verlierer der Geldrangliste 2019

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Spocki
Testfahrer
Beiträge: 981
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Williams größter Verlierer der Geldrangliste 2019

Beitragvon Spocki » 05.03.2019, 07:43

Ferrarista1985 hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:Selbst als Ferrari-Fan muss man zugeben, dass die Geldverteilung nicht fair ist.
Der Zirkus lebt von einem vollem Feld, mindestens 10 Teams die (mehr oder weniger) um den Sieg kämpfen.

Die "Kleinen" würden besser leben, wenn die "Großen" etwas von ihrem Kuchen abgeben.
Bonuszahlungen für Loyalität sind okay, aber die Dimensionen stimmen nicht angesichts des Überlebenskampfes am Ende des Feldes.


Ich sehe das nicht ganz so.
Ich mag das Haas Team sehr. Sie zeigen, dass es durchaus möglich ist, einigermaßen Erfolgreich in der F1 zu sein, auch mit einem überschaubaren Budget. man muss sagen, dass Haas das sehr gut macht.

Etablierte Teams wie Williams machen hier meiner Meinung nach was falsch. Man muss es nicht ganz so streng nehmen wie Haas, die viel dazukaufen aber die Budgetfrage ist auch ein etwas hausgemachtes Team eines jeden Einzelnen Teams.

Ob man nun diese Summen an Ferrari, Mercedes usw bezahlen muss sei dahin gestellt. Aber mit Sicherheit kann man sagen, dass die Formel 1 Ferrari braucht, andersrum bin ich mir da mittlerweile nicht mehr so sicher. Der Brand Ferrari ist in aller Welt bekannt und beghert...

Haas hat doch von den ersten zwei Ausschüttungen gar nichts abbekommen, oder irre ich mich?
Außerdem hatten die bis letzte Saison keinen einzigen Sponsor, außer Haas, auf ihrem Auto.

Also kann es sich Gene Haas anscheinend leisten. Mit Gewinn wird er auf keinen Fall rausgehen. Er steht einfach finanziell besser da, als Frank/Claire Williams.
Alonso und Kimi Fan hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:Selbst als Ferrari-Fan muss man zugeben, dass die Geldverteilung nicht fair ist.
Der Zirkus lebt von einem vollem Feld, mindestens 10 Teams die (mehr oder weniger) um den Sieg kämpfen.

Die "Kleinen" würden besser leben, wenn die "Großen" etwas von ihrem Kuchen abgeben.
Bonuszahlungen für Loyalität sind okay, aber die Dimensionen stimmen nicht angesichts des Überlebenskampfes am Ende des Feldes.



Natürlich ist das nicht fair, der größte schwachsinn ist ja sogar das weder mercedes noch ferrari diese "bonus zahlungen gebrauchen" Da faceplam ich mir schon seit 5jahren ins gesicht :facepalm:

Warum ist das der größte Schwachsinn?
Ferrari ist seit Anbeginn der Formel 1 dabei. Teams sind gekommen und gegangen und haben die komplette Serie mehr als ein mal im Stich gelassen, ganz zu schweigen von den Fans. Man muss diese Treue auch irgendwie honorieren.

Ob die größe dieser Zahlung gerechtfertigt ist, das steht auf einem anderen Blatt.
Aber der "größte Schwachsinn" ist es mit Sicherheit nicht! Treue muss sich bezahlt machen, gerade in so einer Serie, wie der Formel 1, die ohne Ferrari niemals das wäre, was sie heute ist. Die ganze Serie lebt von Ferrari! Und das sage ich als Nicht-Ferrari Fan.

Die werden diese Zahlungen genau so gut gebrauchen, wie jeder andere auch. Was sie damit machen, ist Ihnen überlassen. Ein Teil wird sicher auch als Bonus an die Mitarbeiter weitergegeben werden.
"It's lights out and Mercedes takes the 1-2 finish!"

Benutzeravatar
violettcm
F1-Fan
Beiträge: 43
Registriert: 28.08.2017, 15:17
Lieblingsfahrer: Kimi, Bottas, Verstappen
Lieblingsteam: McLaren, Ferrari, Sauber

Re: Williams größter Verlierer der Geldrangliste 2019

Beitragvon violettcm » 05.03.2019, 08:00

Williams wird wohl nicht nur auf finanzieller Seite der größte Verlierer sein... So wie es aussieht...

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1491
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Williams größter Verlierer der Geldrangliste 2019

Beitragvon DeLaGeezy » 05.03.2019, 08:24

Ferrari kann dieses Jahr fast 320.000.000 Euro ausgeben und ist dann +/- = 0.. Ich finde das ist verrückt. Mercedes und Red Bull sind da in ganz ähnlichen Dimensionen unterwegs. Angesicht dieser hohen Zahlen ist es leicht vorstellbar das die Budgets der "Großen" zwischen 300mio - 500 mio liegen sollen.
Dass es Bonuszahlungen für Ferrari gibt, finde ich in Ordnung genau so wie bei McLaren und Williams auch. Aber in keinem Fall sollten Zahlungen insgesamt mehr als 50 mio sein. Und auch Mercedes verdient diesen hohen Bonus nicht.
Da ist was gewaltig schief in der F1. Wie kann man da noch stolz auf ein reiches Team sein? Geld =Erfolg.

Ich persönlich hoffe, dass eine schrittweise Budgetgrenze eingeführt wird. Und hoffe ehrlich gesagt auch, dass die kleineren Teams dichter an die reichen Teams finanziell rankommen.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
Silberner Mercedes
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5102
Registriert: 03.05.2011, 16:05

Re: Williams größter Verlierer der Geldrangliste 2019

Beitragvon Silberner Mercedes » 05.03.2019, 09:20

DeLaGeezy hat geschrieben:Dass es Bonuszahlungen für Ferrari gibt, finde ich in Ordnung genau so wie bei McLaren und Williams auch. Aber in keinem Fall sollten Zahlungen insgesamt mehr als 50 mio sein. Und auch Mercedes verdient diesen hohen Bonus nicht.
Da ist was gewaltig schief in der F1. Wie kann man da noch stolz auf ein reiches Team sein? Geld =Erfolg.


Was für einen Bonus meinst du bei Mercedes ? :think:

Nicht auszudenken wo Ferrari herumeiern würde wenn sie diesen fetten 70 Mio Bonus für Ihre Betriebszugehörigkeit nicht bekommen würden. Red Bull wäre längst zweite Kraft.

Benutzeravatar
Forza_Ferrari_93
Nachwuchspilot
Beiträge: 360
Registriert: 30.11.2016, 11:23
Lieblingsfahrer: M.Schumacher, Vettel, Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Williams größter Verlierer der Geldrangliste 2019

Beitragvon Forza_Ferrari_93 » 05.03.2019, 09:21

Ich bin als Ferrari-Fan logischerweise auch für Sonderzahlungen an Teams die es sich durch Loyalität verdient haben, aber ich finde Ferrari könnte ruhig 20-30 Millionen an Williams abdrücken, damit auch wirklich gewährleistet wird, dass Teams wie Williams abgesichert sind.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1491
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Williams größter Verlierer der Geldrangliste 2019

Beitragvon DeLaGeezy » 05.03.2019, 09:40

Silberner Mercedes hat geschrieben:Was für einen Bonus meinst du bei Mercedes ? :think:

Davon FOM-Bonuszahlungen in Millionen US-Dollar:
01. Ferrari (114)
02. Mercedes (76)
03. Red Bull (71)
04. McLaren (33)
05. Williams (10)

Nicht auszudenken wo Ferrari herumeiern würde wenn sie diesen fetten 70 Mio Bonus für Ihre Betriebszugehörigkeit nicht bekommen würden. Red Bull wäre längst zweite Kraft.

Ganz ehrlich, was soll so eine Aussage? Meinst du, Mercedes würde auch nur irgendwas auf die Kette kriegen, wenn sie statt Geld mit Essensgutscheinen zahlen?
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
Silberner Mercedes
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5102
Registriert: 03.05.2011, 16:05

Re: Williams größter Verlierer der Geldrangliste 2019

Beitragvon Silberner Mercedes » 05.03.2019, 14:54

DeLaGeezy hat geschrieben:
Nicht auszudenken wo Ferrari herumeiern würde wenn sie diesen fetten 70 Mio Bonus für Ihre Betriebszugehörigkeit nicht bekommen würden. Red Bull wäre längst zweite Kraft.

Ganz ehrlich, was soll so eine Aussage? Meinst du, Mercedes würde auch nur irgendwas auf die Kette kriegen, wenn sie statt Geld mit Essensgutscheinen zahlen?


Was denn ? Ferrari bekommt einen Bonus für "wir waren aber schon immer dabei". Und jetzt stell dir mal vor sie hätten das nicht ausgehandelt. Dann wäre das eine Stange Geld weniger im Jahr an Einnahmen. In der Größenordnug kostet das m.M.n. mindestens einen Rang.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1491
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Williams größter Verlierer der Geldrangliste 2019

Beitragvon DeLaGeezy » 05.03.2019, 17:35

Silberner Mercedes hat geschrieben:Was denn ? Ferrari bekommt einen Bonus für "wir waren aber schon immer dabei".

Zunächst ist es so, dass dieser Bonus meiner Meinung nach gerechtfertigt ist. Weil Ferrari die F1 zu dem macht was es ist. Ohne Ferrari interessieren sich weltweit, wesentlich weniger Leute für die Serie. Daher meiner Meinung nach berechtigt.
Und daher denke ich auch, dass McLaren und Williams ebenfalls zurecht einen Bonus dafür erhalten. Williams vielleicht zu wenig und Ferrari zuviel. (Wobei in der heutigen Zeit sich sicher weniger Menschen für Williams interessieren)

Und jetzt stell dir mal vor sie hätten das nicht ausgehandelt. Dann wäre das eine Stange Geld weniger im Jahr an Einnahmen. In der Größenordnug kostet das m.M.n. mindestens einen Rang.

Es kostet Ferrari dann einfach mehr aus der eigenen Tasche :wink:
Geld bringt halt Zeit auf der Strecke. Ist bei allen anderen Teams nicht anders. Auch Red Bull, Renault, Mercedes usw würden alle langsamer werden, wenn das Budget um über 10% ersatzlos gestrichen wird.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
Silberner Mercedes
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5102
Registriert: 03.05.2011, 16:05

Re: Williams größter Verlierer der Geldrangliste 2019

Beitragvon Silberner Mercedes » 05.03.2019, 18:27

DeLaGeezy hat geschrieben:Zunächst ist es so, dass dieser Bonus meiner Meinung nach gerechtfertigt ist. Weil Ferrari die F1 zu dem macht was es ist. Ohne Ferrari interessieren sich weltweit, wesentlich weniger Leute für die Serie. Daher meiner Meinung nach berechtigt.
Und daher denke ich auch, dass McLaren und Williams ebenfalls zurecht einen Bonus dafür erhalten. Williams vielleicht zu wenig und Ferrari zuviel. (Wobei in der heutigen Zeit sich sicher weniger Menschen für Williams interessieren)


Und ich bin der Meinung das Ferrari es aus einem Grund verdient hat, weil sie es clever ausgehandelt haben. Aber ganz gewiß nicht weil sie schon lange dabei sind. Die F1 würde auch ohne Ferrari weitergehen. Anfangs vielleicht mit weniger Fans, aber sie würde weitergehen. Der Name Ferrari wird da aus meiner Sicht überbewertet. Man müsste im Fußball der englischen Nationalelf immer einen Sonderboni geben da sie ja aus dem Mutterland des Fußballs kommen. Das gibt es in keinem Sport.
Ferrari würde sich mindestens ebensoviel zerstören wenn sie nicht mehr in der F1 wären. Den wo haben sie den noch groß Erfolge vorzuweisen ? In den anderen Rennserien ist die Ausbeute ja nun eher übersichtlich.

Wobei ich natürlich noch ergänzend erwähnen muß das jeweils 35 Mio Extra für Mercedes und RB wegen mindestens 2 gewonnener KWM seit 2010 genauso ein Schwachsinn ist.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1491
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Williams größter Verlierer der Geldrangliste 2019

Beitragvon DeLaGeezy » 06.03.2019, 13:14

Silberner Mercedes hat geschrieben:Und ich bin der Meinung das Ferrari es aus einem Grund verdient hat, weil sie es clever ausgehandelt haben. Aber ganz gewiß nicht weil sie schon lange dabei sind. Die F1 würde auch ohne Ferrari weitergehen. Anfangs vielleicht mit weniger Fans, aber sie würde weitergehen. Der Name Ferrari wird da aus meiner Sicht überbewertet. Man müsste im Fußball der englischen Nationalelf immer einen Sonderboni geben da sie ja aus dem Mutterland des Fußballs kommen. Das gibt es in keinem Sport.
Ferrari würde sich mindestens ebensoviel zerstören wenn sie nicht mehr in der F1 wären. Den wo haben sie den noch groß Erfolge vorzuweisen ? In den anderen Rennserien ist die Ausbeute ja nun eher übersichtlich.

Wobei ich natürlich noch ergänzend erwähnen muß das jeweils 35 Mio Extra für Mercedes und RB wegen mindestens 2 gewonnener KWM seit 2010 genauso ein Schwachsinn ist.


Ich bin mir nicht sicher, ob wir den Anteil von Ferrari am Marktwert der F1 richtig einschätzen können.
Sie haben das sicherlich clever ausgehandelt. Da stimme ich zu. Ich finde aber auch, dass sie einen "Bonus" dafür verdient haben. Kein anderes Team ist so lange dabei. Und (noch wichtiger) kein anderes Team zieht so viele Leute an.
Am Tag 1 nach einem Ferrariausstieg, wäre die F1 sicherlich deutlich weniger wert. Ich glaube auch, dass es dann für andere Sponsoren uninteressanter wird in die F1 zu investieren. Also, ein Ferrariausstieg würde einen Rattenschwanz mit sich ziehen.
Ich denke auch dass sich die F1 davon erholen würde, aber das dauert bestimmt länger als eine Saison.
Vielleicht kannst du meiner Argumentation folgen, du musst dem ja nicht zustimmen :wink: :)

Und ich stimme dir in dem Punkt auch zu, dass sich Ferrari bei einem Ausstieg ebenfalls schaden würde.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8689
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Williams größter Verlierer der Geldrangliste 2019

Beitragvon Pentar » 08.03.2019, 13:09

Wenn die alten Verträge auslaufen & neu verhandelt werden, wird sich an der Ausschüttung an die Teams sicherlich Einiges ändern. Ich vermute, man wird die Sonder-Boni reduzieren, sich mehr an den Erfolgen (KWM) orientieren & dabei die eine "flachere" Hierarchie bevorzugen. Weitere Details & Sonderreglungen, z.B., dass ein elftes Team leer ausgeht, oder ein neues Team erst in der dritten Saison vom Topf profitiert, werden vermutlich ebenfalls überarbeit...


Zurück zu „Business-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast