Formel-1-Kalender: Die richtige Mischung?

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Alonso_97
Nachwuchspilot
Beiträge: 418
Registriert: 29.09.2010, 15:23
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso, Ricciardo
Wohnort: Bayern

Re: News: Formel-1-Kalender: Die richtige Mischung?

Beitrag von Alonso_97 » 30.10.2010, 17:33

Wayne hat geschrieben:
Alonso_97 hat geschrieben: wieso, :?:
montreal ist enz langweilig
und das ist meine meinung

und manche nehmen bahrain ja auch weg, und as ist eine schandtat.
Mal im Ernst, welche Rennserien schaust du?
Montreal ist neben Spa-Franchocamps DER Spannungsgarant schlechthin, eine spitzenmäßige Streckenführung gepaart mit etwaigen Asphaltschwierigkeiten bescheren uns Jahr für Jahr extrem unterhaltsame Rennen. Schau dir mal Wiederholungen oder Zusammenfassungen der letzten Jahre an, da kriegt man fast einen Herzkasper.
Und wenn du schon bei Montreal die Karte Meinungsfreiheit ausspielst, ist es ein wenig unpassend, eine Streichung von Bahrain als "Schandtat" zu verunglimpfen :wink:

Auch deine Begründungen für einen Rauswurf von Silverstone und Brasilien würde ich sehr gern hören. Silverstone mag ja nachvollziehbar sein, wenn man auf Tradition nicht sooo viel gibt, aber Brasilien? Der Grand Prix in Sao Paolo ist eines der Highlights des Jahres, nicht nur für uns Fernsehzuschauer. Dort ist noch richtige Fannähe gegeben, die Einheimischen sparen sich die Eintrittskarten Jahr für Jahr vom Munde ab, um ihrer grenzenlosen Euphorie dann freien Lauf zu lassen - das ist ein Flair, dagegen ist das Oktoberfest ein müder Haufen.

montreal ist bloß ein kreis mit schikanen und zwei haarnadelkuren

echt cool.


okeey bei brasilien hab ich den mund zu voll genommen, geb ich dir recht.
aber mir gefällt sie eben nicht so richtig gut und das wird sich nicht ändern

bei bahrain seh ich den saisonbeginn schlecht hin..
tolle atmosphäre und schöne strecke..
Bild

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29776
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: News: Formel-1-Kalender: Die richtige Mischung?

Beitrag von evosenator » 30.10.2010, 18:24

in montreal gibt es wnigstens 2-3 sehr gute überholmöglichkeiten

Benutzeravatar
Scarface27
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3417
Registriert: 01.11.2008, 10:08
Wohnort: Berlin (seit 09/2011)

Re: News: Formel-1-Kalender: Die richtige Mischung?

Beitrag von Scarface27 » 30.10.2010, 18:32

Alonso_97 hat geschrieben:montreal ist bloß ein kreis mit schikanen und zwei haarnadelkuren

echt cool.
Nehmen wir nur mal an, das wäre so.
Dann könnte sich Tilke in Zukunft komplexe Streckenlayouts sparen und müsste nur noch Kreise mit Schikanen und Haarnadelkurven entwerfen, dazu noch ein wenig unberechenbaren Asphalt und wir hätten viel mehr Schauplätze, an denen die BBC-Kommentatoren sagen würden 'you want to see racing, this is the place to come'.
Wer Narben hat, hat was erlebt

Benutzeravatar
Alonso_97
Nachwuchspilot
Beiträge: 418
Registriert: 29.09.2010, 15:23
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso, Ricciardo
Wohnort: Bayern

Re: News: Formel-1-Kalender: Die richtige Mischung?

Beitrag von Alonso_97 » 30.10.2010, 20:12

Scarface27 hat geschrieben:
Alonso_97 hat geschrieben:montreal ist bloß ein kreis mit schikanen und zwei haarnadelkuren

echt cool.
Nehmen wir nur mal an, das wäre so.
Dann könnte sich Tilke in Zukunft komplexe Streckenlayouts sparen und müsste nur noch Kreise mit Schikanen und Haarnadelkurven entwerfen, dazu noch ein wenig unberechenbaren Asphalt und wir hätten viel mehr Schauplätze, an denen die BBC-Kommentatoren sagen würden 'you want to see racing, this is the place to come'.
soll ich jetzt lachen??

das ist einfach kein vergleich.
und tilke baut eben gerne "komplexe" stecken..
Bild

Benutzeravatar
Wayne
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2254
Registriert: 05.11.2009, 12:15

Re: News: Formel-1-Kalender: Die richtige Mischung?

Beitrag von Wayne » 30.10.2010, 21:13

Alonso_97 hat geschrieben:
Scarface27 hat geschrieben:
Alonso_97 hat geschrieben:montreal ist bloß ein kreis mit schikanen und zwei haarnadelkuren

echt cool.
Nehmen wir nur mal an, das wäre so.
Dann könnte sich Tilke in Zukunft komplexe Streckenlayouts sparen und müsste nur noch Kreise mit Schikanen und Haarnadelkurven entwerfen, dazu noch ein wenig unberechenbaren Asphalt und wir hätten viel mehr Schauplätze, an denen die BBC-Kommentatoren sagen würden 'you want to see racing, this is the place to come'.
soll ich jetzt lachen??

das ist einfach kein vergleich.
und tilke baut eben gerne "komplexe" stecken..
Dummerweise sind es genau diese "komplexen" Strecken mit unzählbar vielen Kurven, die zwar auf dem Papier schön aussehen mögen, sobald aber Formel 1-Autos darauf fahren sterbenslangweilig werden.
Bestes Beispiel: Valencia, eine Strecke, die du gerne behalten würdest. Meines Wissens nach die größe Kurvenanzahl aller Strecken im Kalender (kann auch Singapur sein, jedenfalls sind es verdammt viele in Valencia) und was sieht man? Nichts. Gähnende Langeweile.

Im Kontrast dazu stehen die etwas älteren Strecken, die allesamt viel schlichter aufgebaut sind, als die hochmathematischen Tilke-Konstruktionen und auf denen noch richtiges Racing geboten wird. Wenn dir Montreal nicht zusagt, dann nehmen wir eben Melbourne her. 16 Kurven, großzügig gezählt, und ein ähnlich schlichtes Layout wie Montreal, es gibt eigentlich nur mehr oder minder schnelle Schikanen. Aber trotzdem sehen wir dort Jahr für Jahr packende Rennen. Hmmm...

Deine Ansicht von Bahrain teile ich absolut nicht, aber wir haben hier ja Meinungsfreiheit, also lass dich davon nicht angegriffen fühlen. Ich kann nur einfach nicht nachvollziehen, wo man in der Wüste eine "tolle Atmosphäre" herkriegen soll und auch eine "schöne Strecke" ist Bahrain in meinen Augen nicht. Auf dem Papier ist sie schön und eingebettet in ein Waldgebiet mir Berg und Tal wäre sie sicherlich richtig gut gelungen, aber die reale Umsetzung behagt mir einfach ganz und gar nicht.
Dazu kommt ein weiteres Problem, das die Rennen in Bahrain unnötig langweilig macht: Ist es das erste Saisonrennen, werden die Teams mehr als sonst auf Nummer Sicher gehen, um etwaige Risiken auszuschalten, was in Kombination mit der Streckenführung Gift für ein spannendes Rennen ist. In Melbourne, wo in den letzten Jahren gestartet wurde, sorgt allein die Strecke und eventuell das Wetter für ein interessantes Rennen.
Pizza & Pasta... that's what Germany would need.

2011 - Team Lotus-Renault - Revival :heartbeat:

Benutzeravatar
jrsfa
Testfahrer
Beiträge: 761
Registriert: 28.08.2009, 15:02
Lieblingsfahrer: LEC / HUL
Lieblingsteam: MAMG / REN / MCL

Re: News: Formel-1-Kalender: Die richtige Mischung?

Beitrag von jrsfa » 30.10.2010, 21:30

IceMan_4eVer hat geschrieben:so ich mach mal eine tabelle :wink:
melbourne: muss bleiben
bahrain: weg
barcelona: bleib
valencia: weg
spa: MUSS BLEIBEN
monza: MUSS BLEIBEN
ungarn: bleib
abu dhabi: weg
korea: bleib
interlagos: bleib und das saisonende soll dort stattfinden
montreal: bleib
china: weg
suzuka: bleib
malaysia: geile regen rennen
monaco: MUSS BLEIBEN
singapur: bleib
hockenheim: bleib
muss kurz überlegen ...
mir fällt keine mehr ein :oops:
naja ich möchte wieder imola haben
und auch magny cours
mugello und jerez sind auch tolle strecken

und bei 20 rennen ist das maximum erreicht
die fahrer und mechaniker brauchen auch mal urlaub :thumbs_up:
sind ja keine maschinen :winky:
Magny Cours? Es gibt/gab in FRA nun wirklich Strecken, die besser sind. Le Castellet oder Dijon z.B.
Bekennende A l f o n s i n e

HAM: Red Bull ist kein Hersteller, sie sind eine Getränkefirma!

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29776
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: News: Formel-1-Kalender: Die richtige Mischung?

Beitrag von evosenator » 30.10.2010, 23:27

T I L K E = :thumbs_down:.... mehr sag ich dazu nichts...eine theoretiker wie es im buch steht. meine persönliche meinung

@ wayne: :thumbs_up: gutes statement

Benutzeravatar
Alonso_97
Nachwuchspilot
Beiträge: 418
Registriert: 29.09.2010, 15:23
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso, Ricciardo
Wohnort: Bayern

Re: News: Formel-1-Kalender: Die richtige Mischung?

Beitrag von Alonso_97 » 31.10.2010, 07:33

Dummerweise sind es genau diese "komplexen" Strecken mit unzählbar vielen Kurven, die zwar auf dem Papier schön aussehen mögen, sobald aber Formel 1-Autos darauf fahren sterbenslangweilig werden.
Bestes Beispiel: Valencia, eine Strecke, die du gerne behalten würdest. Meines Wissens nach die größe Kurvenanzahl aller Strecken im Kalender (kann auch Singapur sein, jedenfalls sind es verdammt viele in Valencia) und was sieht man? Nichts. Gähnende Langeweile.

Im Kontrast dazu stehen die etwas älteren Strecken, die allesamt viel schlichter aufgebaut sind, als die hochmathematischen Tilke-Konstruktionen und auf denen noch richtiges Racing geboten wird. Wenn dir Montreal nicht zusagt, dann nehmen wir eben Melbourne her. 16 Kurven, großzügig gezählt, und ein ähnlich schlichtes Layout wie Montreal, es gibt eigentlich nur mehr oder minder schnelle Schikanen. Aber trotzdem sehen wir dort Jahr für Jahr packende Rennen. Hmmm...

Deine Ansicht von Bahrain teile ich absolut nicht, aber wir haben hier ja Meinungsfreiheit, also lass dich davon nicht angegriffen fühlen. Ich kann nur einfach nicht nachvollziehen, wo man in der Wüste eine "tolle Atmosphäre" herkriegen soll und auch eine "schöne Strecke" ist Bahrain in meinen Augen nicht. Auf dem Papier ist sie schön und eingebettet in ein Waldgebiet mir Berg und Tal wäre sie sicherlich richtig gut gelungen, aber die reale Umsetzung behagt mir einfach ganz und gar nicht.
Dazu kommt ein weiteres Problem, das die Rennen in Bahrain unnötig langweilig macht: Ist es das erste Saisonrennen, werden die Teams mehr als sonst auf Nummer Sicher gehen, um etwaige Risiken auszuschalten, was in Kombination mit der Streckenführung Gift für ein spannendes Rennen ist. In Melbourne, wo in den letzten Jahren gestartet wurde, sorgt allein die Strecke und eventuell das Wetter für ein interessantes Rennen.

aber die mathematischen tilke strecken sind besser wie montreal.

und wenn man schon einen kreis baut dann wie monza.. :domokun: :domokun:
Bild

Benutzeravatar
Alonso_97
Nachwuchspilot
Beiträge: 418
Registriert: 29.09.2010, 15:23
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso, Ricciardo
Wohnort: Bayern

Re: News: Formel-1-Kalender: Die richtige Mischung?

Beitrag von Alonso_97 » 31.10.2010, 07:34

Alonso_97 hat geschrieben:
Dummerweise sind es genau diese "komplexen" Strecken mit unzählbar vielen Kurven, die zwar auf dem Papier schön aussehen mögen, sobald aber Formel 1-Autos darauf fahren sterbenslangweilig werden.
Bestes Beispiel: Valencia, eine Strecke, die du gerne behalten würdest. Meines Wissens nach die größe Kurvenanzahl aller Strecken im Kalender (kann auch Singapur sein, jedenfalls sind es verdammt viele in Valencia) und was sieht man? Nichts. Gähnende Langeweile.

Im Kontrast dazu stehen die etwas älteren Strecken, die allesamt viel schlichter aufgebaut sind, als die hochmathematischen Tilke-Konstruktionen und auf denen noch richtiges Racing geboten wird. Wenn dir Montreal nicht zusagt, dann nehmen wir eben Melbourne her. 16 Kurven, großzügig gezählt, und ein ähnlich schlichtes Layout wie Montreal, es gibt eigentlich nur mehr oder minder schnelle Schikanen. Aber trotzdem sehen wir dort Jahr für Jahr packende Rennen. Hmmm...

Deine Ansicht von Bahrain teile ich absolut nicht, aber wir haben hier ja Meinungsfreiheit, also lass dich davon nicht angegriffen fühlen. Ich kann nur einfach nicht nachvollziehen, wo man in der Wüste eine "tolle Atmosphäre" herkriegen soll und auch eine "schöne Strecke" ist Bahrain in meinen Augen nicht. Auf dem Papier ist sie schön und eingebettet in ein Waldgebiet mir Berg und Tal wäre sie sicherlich richtig gut gelungen, aber die reale Umsetzung behagt mir einfach ganz und gar nicht.
Dazu kommt ein weiteres Problem, das die Rennen in Bahrain unnötig langweilig macht: Ist es das erste Saisonrennen, werden die Teams mehr als sonst auf Nummer Sicher gehen, um etwaige Risiken auszuschalten, was in Kombination mit der Streckenführung Gift für ein spannendes Rennen ist. In Melbourne, wo in den letzten Jahren gestartet wurde, sorgt allein die Strecke und eventuell das Wetter für ein interessantes Rennen.

aber die mathematischen tilke strecken sind besser wie montreal.

und wenn man schon einen kreis baut dann wie monza.. :domokun: :domokun:
Bild

Benutzeravatar
Wayne
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2254
Registriert: 05.11.2009, 12:15

Re: News: Formel-1-Kalender: Die richtige Mischung?

Beitrag von Wayne » 31.10.2010, 12:34

Alonso_97 hat geschrieben:
aber die mathematischen tilke strecken sind besser wie montreal.

und wenn man schon einen kreis baut dann wie monza.. :domokun: :domokun:
Nun, besser worin? In Sachen Sicherheit? Das durchaus. In Sachen Spannung? Sicherlich nicht, da brauchst du nur mal die Rennen der letzten Jahre vergleichen. Aber gut, das ist ein Teufelskreis, jeder hat seine subjektive Meinung und die sei ihm auch vergönnt.

Dumm nur, dass Monza erstens kein Kreis sondern eher ein Stiefel ist und zweitens es um einiges spannendere Rennstrecken gibt :mrgreen:
Pizza & Pasta... that's what Germany would need.

2011 - Team Lotus-Renault - Revival :heartbeat:

Benutzeravatar
Alonso_97
Nachwuchspilot
Beiträge: 418
Registriert: 29.09.2010, 15:23
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso, Ricciardo
Wohnort: Bayern

Re: News: Formel-1-Kalender: Die richtige Mischung?

Beitrag von Alonso_97 » 31.10.2010, 12:53

Wayne hat geschrieben:
Alonso_97 hat geschrieben:
aber die mathematischen tilke strecken sind besser wie montreal.

und wenn man schon einen kreis baut dann wie monza.. :domokun: :domokun:
Nun, besser worin? In Sachen Sicherheit? Das durchaus. In Sachen Spannung? Sicherlich nicht, da brauchst du nur mal die Rennen der letzten Jahre vergleichen. Aber gut, das ist ein Teufelskreis, jeder hat seine subjektive Meinung und die sei ihm auch vergönnt.

Dumm nur, dass Monza erstens kein Kreis sondern eher ein Stiefel ist und zweitens es um einiges spannendere Rennstrecken gibt :mrgreen:
is eigtl. ja egal

:rotate:
Bild

Antworten