Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6241
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von Redaktion » 15.09.2010, 15:19

Am 21. September wird Charlie Whiting die Strecke in Südkorea inspizieren, weshalb die Betreiber bis spätestens 20. September fertig werden wollen © Michael Lok Auch bei Start und Ziel muss noch eine Menge gearbeitet werden... (Motorsport-Total.com) - Nach hartnäckigen Gerüchten während der Sommerpause scheint sich nun der Glaube an den Grand Prix von Südkorea am 24. Oktober doch zu verdichten. Dass Karun Chandhok am 4. September immerhin erste Demorunden in einem Red Bull absolviert hat, stimmt den Formel-1-Zirkus zuversichtlich, dass das Rennen plangemäß stattfinden kann.Doch die Fertigstellung wird voraussichtlich erst auf den allerletzten Drücker erfolgen: "Wir werden die Strecke am 20. September fertigstellen, denn am 21. September kommt Charlie Whiting (FIA-Inspektor; Anm. d. Red.) her", wird Jason Cho, Chef des Korean International Circuit (KIC), von 'Associated Press' zitiert. "Sie wird fertig sein - sie muss fertig sein. Wenn nicht, dann haben wir keinen Event, also werden wir innerhalb der nächsten zehn Tage fertig werden."Fragezeichen hinter dem AsphaltDie Fahrbahn selbst scheint bereits betriebsfähig zu sein, doch Sorgen bestehen weiterhin, ob der noch relativ frisch aufgetragene Asphalt den Belastungen eines kompletten Formel-1-Wochenendes standhalten wird. Normalerweise muss neuer Asphalt auf Rennstrecken mindestens acht Wochen lang aushärten, weil er ansonsten aufbrechen kann. Doch zumindest wird die Fahrbahn grundsätzlich fertig sein, wenn die Teams dort ankommen."Wir arbeiten schnell und erledigen unsere Aufgaben", unterstreicht Peter Baek, Stellvertretender Marketingleiter von Veranstalter KAVO. "Bei der Fußball-WM 2002 und bei den Olympischen Spielen 1988 wurden wir auch ständig gefragt, ob wir fertig werden, aber wir haben es immer hinbekommen. Europäer haben einen Zeitplan und wollen sich daran so gut wie möglich halten, aber Südkoreaner bekommen es immer irgendwie auf die Reihe."Ein Lokalaugenschein von 'Motorsport-Total.com' vor Ort hat jedoch ergeben, dass nicht die Strecke oder die Anlagen zum größten Problem werden könnten, sondern die Zufahrtswege. Am 2. September war gerade mal eine einzige zum KIC führende Straße fertig. Außerdem liegt die nächstgelegene Stadt Mokpo am Gelben Meer drei Zugstunden von Seoul entfernt. Vom Bahnhof in Mokpo zum KIC-Haupteingang sind es dann noch einmal 30 Autominuten.Verkehrskonzept mit Schwächen © Michael Lok 'Motorsport-Total.com' vor Ort: Am 2. September war die Strecke noch Baustelle "Was den Transport angeht, gibt es nicht genug Flüge nach Mokpo", gesteht Baek Schwächen im Verkehrskonzept ein. "Während des Grand-Prix-Wochenendes wird es aber Charterflüge, Büsse, Züge und alle möglichen öffentlichen Transportmöglichkeiten geben. Normalerweise sind es mit dem Auto vier Stunden von Seoul an die Strecke. Selbst bei starkem Verkehr rechne ich aber mit nicht mehr als viereinhalb Stunden."Wer also glaubt, am Samstag nach dem Qualifying eine heiße Partynacht erleben zu können, der irrt gewaltig. Denn im KIC-Areal in der Provinz Yeongam gibt es - abgesehen von ein paar Hotels - nichts, wo man sich die Zeit vertreiben könnte. Böse Zungen unken bereits, dass Magny-Cours im Vergleich zu Südkorea der reinste Party-Grand-Prix war. Auch die zwölf Teams dürfte die schlechte Infrastruktur vor einige Probleme stellen.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 20.06.2016, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Alo_Spain
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2923
Registriert: 05.07.2008, 20:44

Re: News: Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von Alo_Spain » 15.09.2010, 15:21

Na ich bin mal gespannt, was die finale FIA-Inspektion so alles ans Licht bringt.
Fernando Alonso! ---> 2 Titles, 32 Wins, 97 Podiums, 22 Poles, 23 Fastest Laps, 1885 Points!

Benutzeravatar
Horst
Rookie
Rookie
Beiträge: 1412
Registriert: 06.09.2008, 17:47

Re: News: Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von Horst » 15.09.2010, 15:32

Redaktion hat geschrieben:Europäer haben einen Zeitplan und wollen sich daran so gut wie möglich halten, aber Südkoreaner bekommen es immer irgendwie auf die Reihe."
Das heißt also jetzt, dass sich Südkoreaner nicht an Zeitpläne halten können, aber es trotzdem irgendwie gerade noch so, kurz bevor es zu spät ist, hinbekommen. XP :lol:
Redaktion hat geschrieben:"Was den Transport angeht, gibt es nicht genug Flüge nach Mokpo", gesteht Baek Schwächen im Verkehrskonzept ein. "Während des Grand-Prix-Wochenendes wird es aber Charterflüge, Büsse, Züge und alle möglichen öffentlichen Transportmöglichkeiten geben. Normalerweise sind es mit dem Auto vier Stunden von Mokpo an die Strecke. Selbst bei starkem Verkehr rechne ich aber mit nicht mehr als viereinhalb Stunden."
Also bei anderen Strecken, auf den die Infrastruktur viel besser ausgebaut ist, gibt es ja teilweise noch massive Verkehrsprobleme. Wie soll denn das dann erst in Korea werden? XP
Aber am Fernseher kriegt man ja sowas immer (zum Glück) nicht mit.
Redaktion hat geschrieben:Wer also glaubt, am Samstag nach dem Qualifying eine heiße Partynacht erleben zu können, der irrt gewaltig. Denn im KIC-Areal in der Provinz Yeongam gibt es - abgesehen von ein paar Hotels - nichts, wo man sich die Zeit vertreiben könnte. Böse Zungen unken bereits, dass Magny-Cours im Vergleich zu Südkorea der reinste Party-Grand-Prix war. Auch die zwölf Teams dürfte die schlechte Infrastruktur vor einige Probleme stellen.
:surprised: Wieso hat man denn dann die Strecke so abgelegen gebaut? Eben weil ja Magny Cours gerade im Nichts war, wollte Ecclestone doch unbedingt da weg. Da kann man ja befürchten, dass man auf der Strecke vielleicht 4-5 Jahre bleibt und dann wieder abhaut... :confused:

Benutzeravatar
ryx
Rookie
Rookie
Beiträge: 1595
Registriert: 06.08.2010, 22:09
Lieblingsfahrer: MSC, BUT, MAS, RAI
Wohnort: Regensburg

Re: News: Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von ryx » 15.09.2010, 15:51

Wie wäre es das nächste mal mit einer Strecke auf dem Mond?...So wie sich das in diesem Artikel anhört, könnten die "Zufahrts und Abfahrtswege" dort nicht schlimmer sein...müssen die Teams halt Space-Shuttels buchen anstatt Charterflüge.. :stare:
"Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben!"

Benutzeravatar
Lefty
Nachwuchspilot
Beiträge: 308
Registriert: 27.09.2008, 17:15
Wohnort: Heidelberg

Re: News: Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von Lefty » 15.09.2010, 16:30

klasse, eine strecke im nirgendwo. glückwunsch :(
http://last.fm/user/foG_

Life must be lived forward, but can only be understood backwards.

Benutzeravatar
eight-ball
Simulatorfahrer
Beiträge: 549
Registriert: 05.03.2008, 22:54

Re: News: Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von eight-ball » 15.09.2010, 16:47

Ich denke auch das sie fahren werden. Aber warum die Strecke so weit ab vom Schuss ist verstehe ich nicht. Sonst heißt es immer man soll in die Nähe von Großstädten oder am besten direkt in ihnen fahren.

Benutzeravatar
Mike89
Rookie
Rookie
Beiträge: 1581
Registriert: 13.04.2009, 17:04
Lieblingsfahrer: RÄI / LEC / SCM

Re: News: Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von Mike89 » 15.09.2010, 17:14

Horst hat geschrieben: :surprised: Wieso hat man denn dann die Strecke so abgelegen gebaut? Eben weil ja Magny Cours gerade im Nichts war, wollte Ecclestone doch unbedingt da weg. Da kann man ja befürchten, dass man auf der Strecke vielleicht 4-5 Jahre bleibt und dann wieder abhaut... :confused:
Ecclestone sagt viel wenn der Tag lang ist, die Streckenbetreiber stellten nach 2008 eine Modernisierung der Boxenanlage und der Anfahrtswege etc. für 30 Mio Euro in Aussicht, dass hielt Ecclestone dennoch nicht davon ab die Zusammenarbeit zu beenden. Bernie wollte nur Platz im Kalender für neue Asienrennen schaffen und die bekommt er jetzt, ein GP in Süd Korea egal ob in der Pampa oder nicht bringt mehr Promotion und Geld als die meisten Europa Rennen, zumal die Betreiber in Asien sehr zahlungsfreundlich zu sein scheinen, dass gefällt dem Bernie.

Benutzeravatar
Mirle
F1-Fan
Beiträge: 91
Registriert: 21.05.2010, 09:09

Re: News: Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von Mirle » 15.09.2010, 17:44

XP
Ich sehe schon, dass zwischen Qualifying und Rennen zusätzliche Schikanen eingerichtet werden müssen, wo der Asphalt schlapp macht. Gott sei Dank haben wir nur einen Reifenhersteller XD

Mal im Ernst, ich hoffe ja wirklich dass da alles gut geht und das Wochenende in allen Belangen funktioniert, ein blödes Bauchgefühl hab ich aber trotzdem.
Welche Signatur?

Benutzeravatar
hannma
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8721
Registriert: 06.06.2009, 18:06
Lieblingsfahrer: Max Verstappen
Lieblingsteam: McLaren, Red Bull
Wohnort: NDS

Re: News: Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von hannma » 15.09.2010, 17:55

hhm ich hoffe südkorea wird nur eine eintagsflieg sein und fliegt hoffentlich nächstes jahr wieder aus dem kalender, auch wenn der schon steht
Bild

Träume nie dein Leben ~ Lebe deinen Traum

Benutzeravatar
kn@Xer
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8015
Registriert: 23.03.2005, 19:11
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: News: Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von kn@Xer » 15.09.2010, 18:57

Ist ja nicht selten der Fall, dass neue Strecken auf den letzten Drücker fertig werden.

Übrigens: Der GP von Südkorea ist bereits ausverkauft. :lol: pfff... schön wärs...

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17524
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: News: Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 15.09.2010, 19:20

Wenn der Asphalt noch nicht ausgehärtet ist,könnten solche Probleme entstehen wie früher immer in Montreal bei der Haarnadelkurve,da wurde der Asphalt von den F1-Autos in Bröckchen richtig raus gezogen.
Bild

Kingston
Simulatorfahrer
Beiträge: 710
Registriert: 23.02.2010, 05:10
Lieblingsfahrer: Alain Prost, Nigel Mansel...
Lieblingsteam: Ferrari & Sauber

Re: News: Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von Kingston » 15.09.2010, 19:26

Es ist echt nicht zu glauben, welche Hetze hier aus Europa in Richtung des Grand Prixs von Südkorea ausgeht und nicht zu glauben wie b-l-ö-d sie Leser wie Lemminge hinter herlaufen. Wenn die Strecke nicht fertig wird, ist dies ja ein Problem, jedoch von 2. Magny Cours sprechen etc. zeugt einfach nur von Unwissenheit.

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17524
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: News: Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 15.09.2010, 20:18

Horst hat geschrieben: :surprised: Wieso hat man denn dann die Strecke so abgelegen gebaut? Eben weil ja Magny Cours gerade im Nichts war, wollte Ecclestone doch unbedingt da weg. Da kann man ja befürchten, dass man auf der Strecke vielleicht 4-5 Jahre bleibt und dann wieder abhaut... :confused:
Im Fall Frankreich GP in Magny Cours war hauptsächlich das liebe Geld verantwortlich,daß Bernie Ecclestone von da weggehen wollte,so wie immer.
Wenn die Streckenbetreiber des Südkorea GP weiter dieses Geld bezahlen wie im aktuellen Vertrag,dann wird Bernie Ecclestone bestimmt nicht von da weggehen,denn das Drumherum um eine Rennstrecke ist ihm lange nicht so wichtig wie das Geld.(siehe Bahrain und jetzt eben Südkorea)
Bild

Benutzeravatar
Star-of-the-Car
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18806
Registriert: 17.09.2008, 19:05
Lieblingsfahrer: Hamilton, diResta
Lieblingsteam: McLaren Mercedes
Wohnort: GP-Town
Kontaktdaten:

Re: News: Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von Star-of-the-Car » 15.09.2010, 20:37

hannma hat geschrieben:hhm ich hoffe südkorea wird nur eine eintagsflieg sein und fliegt hoffentlich nächstes jahr wieder aus dem kalender, auch wenn der schon steht
warum so ein Urteil, bevor darauf gefahren wurde?

Benutzeravatar
Horst
Rookie
Rookie
Beiträge: 1412
Registriert: 06.09.2008, 17:47

Re: News: Südkorea: Fertig auf den letzten Drücker?

Beitrag von Horst » 15.09.2010, 20:45

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
Horst hat geschrieben: :surprised: Wieso hat man denn dann die Strecke so abgelegen gebaut? Eben weil ja Magny Cours gerade im Nichts war, wollte Ecclestone doch unbedingt da weg. Da kann man ja befürchten, dass man auf der Strecke vielleicht 4-5 Jahre bleibt und dann wieder abhaut... :confused:
Im Fall Frankreich GP in Magny Cours war hauptsächlich das liebe Geld verantwortlich,daß Bernie Ecclestone von da weggehen wollte,so wie immer.
Wenn die Streckenbetreiber des Südkorea GP weiter dieses Geld bezahlen wie im aktuellen Vertrag,dann wird Bernie Ecclestone bestimmt nicht von da weggehen,denn das Drumherum um eine Rennstrecke ist ihm lange nicht so wichtig wie das Geld.(siehe Bahrain und jetzt eben Südkorea)
Stimmt allerdings auch wieder. :|
Trotzdem waren auch einige Rennfahrer bzw. Teams froh, dass nicht mehr in Magny Cours gefahren wird, weil dort eben nichts außer Feldern mit Kühen war :sweat:

Antworten