FIA verliert wichtige Einnahmequelle

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6234
Registriert: 12.09.2007, 17:33

FIA verliert wichtige Einnahmequelle

Beitrag von Redaktion » 19.08.2010, 18:22

Wegen eines auslaufenden Vertrags mit der FOM verliert die FIA ab 2011 rund sieben Millionen Euro, die bisher Teil des Jahresbudgets waren © xpb.cc Bernie Ecclestone und Jean Todt lassen derzeit ihre Muskeln spielen (Motorsport-Total.com) - Die erhöhten Kosten für die Superlizenzen der Fahrer sowie neue Gebühren (etwa für Wetterdienst, Flaggen-, GPS- und Kommunikationsservices an der Strecke) lassen schon seit längerer Zeit vermuten, dass das FIA-Budget angespannt ist. 2011 kommt es jedoch noch dicker, wenn dem Automobil-Weltverband eine wichtige Einnahmequelle wegbricht.Dabei handelt es sich um geschätzte sieben Millionen Euro (rund 300.000 Britische Pfund pro Grand Prix), die der Inhaber der kommerziellen Rechte jedes Jahr an die FIA überweisen muss. Diese Lizenzgebühr für die Austragung der Formel-1-Weltmeisterschaft geht zurück auf eine für den Zeitraum von 1998 bis 2010 getroffene Vereinbarung zwischen dem damaligen FIA-Präsidenten Max Mosley und Bernie Ecclestone.Der entsprechende Vertrag wurde zwischen der FIA und Ecclestones Firma Formula One Management (FOM) abgeschlossen. Allerdings läuft er Ende dieses Jahres aus. Von 2011 bis 2110 gilt dann eine hundertjährige Vereinbarung zwischen der FIA und der ebenfalls zum Ecclestone/CVC-Imperium gehörigen SLEC-Holding. Geld wird dabei nach aktuellem Wissensstand nicht mehr fließen, was die FIA für die Zukunft vor ein Problem stellt.Denn die Sporthoheit der Formel 1 operiert mit einem Jahresbudget von kolportierten 45 bis 50 Millionen Euro (2007: 43,6 Millionen Euro laut 'Formula Money'). Sollten die Lizenzgebühren des Inhabers der kommerziellen Rechte tatsächlich einfach wegfallen, würde dies ein Loch von bis zu 15 Prozent ins bisherige Budget reißen. Das erklärt, warum die FIA in den vergangenen Jahren diverse Gebühren stufenweise erhöht hat.Eine Konsequenz des auslaufenden Vertrags zwischen FIA und FOM ist, dass FIA-Präsident Jean Todt und Ecclestone hinter den Kulissen wieder einmal einen heimlichen Machtkampf austragen. Todt will versuchen, Einnahmen für die FIA zu retten - in welcher Form auch immer. Das könnte sich jedoch als schwierig gestalten, denn laut Anweisung der EU-Kommission darf sich der Weltverband nicht in kommerzielle Angelegenheiten einmischen.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 20.06.2016, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
phillip.weber
Kartfahrer
Beiträge: 220
Registriert: 22.10.2008, 14:14

Re: News: FIA verliert wichtige Einnahmequelle

Beitrag von phillip.weber » 19.08.2010, 21:00

eine 100-jährige vereinbarung ... kein vernünftiger geschäftsmann würde sich auf sowas einlassen. schon innerhalb von 10 jahren könnte sich alles ändern und ein neuer vertrag wäre von nöten. gut, dass man dann nur noch 90 jahre warten muss.
die fia ist selber schuld, wenn ihr jetzt geld fehlt.

abi
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4753
Registriert: 09.09.2009, 08:31
Lieblingsfahrer: Ros/Bot/Ric/Ham
Wohnort: München

Re: News: FIA verliert wichtige Einnahmequelle

Beitrag von abi » 19.08.2010, 21:06

is aber doch schonmal keine schlechte vorraussetzung für die strafe von ferrari ;)
einfach mal 200 millionen als strafe und die reichen dann für 40 jahre,lange verträge mag die FIA ja anscheinend ;)
Die, die an der Spitze stehen entscheiden ob gut oder böse! Dieser Ort ist gerade neutral!
Es heißt die Gerechtigkeit siegt immer!? So ist es doch!
Die Gerechtigkeit ist der einzige Sieger!

Benutzeravatar
justrace
Testfahrer
Beiträge: 951
Registriert: 16.03.2010, 18:21
Lieblingsfahrer: Robert Kubica, Seb. Vettel
Lieblingsteam: lotus-renault

Re: News: FIA verliert wichtige Einnahmequelle

Beitrag von justrace » 19.08.2010, 23:50

kann eigentlich die FIA pleite gehen. könnte dann die F1 ohne die FIA weiter leben?? wenn das geht würde mir ein stein von herzen fallen :D
wenn du denkst du bremst dan denkst du nur du bremst doch bremsen tust du nicht

Benutzeravatar
x.mt
Kartfahrer
Beiträge: 147
Registriert: 12.03.2010, 08:19

Re: News: FIA verliert wichtige Einnahmequelle

Beitrag von x.mt » 20.08.2010, 07:11

Vielleicht kann die FIA dann ja zukünftige Entscheidungen so treffen, dass sie im Interesse des Sports und nicht im Interesse der Show sind. Also keine Entscheidungen die nur die WM länger offen halten sollen. Oder Entscheidungen bei denen der Marketingwert des betroffenen Teams eine entscheidende Rolle spielt.

OK, in Wirklichkeit wird sich natürlich nichts ändern, war nur eine kleiner Anflug von idealistischer Träumerei. Alleine dass es Geschäftbezieungen zwischen der FIA und der FOM überhaupt gibt zeit ja, dass die FIA und die damit die F1 kaum noch vom WorldWorld Wrestling Entertainment unterscheidet. Vom Einfallsreichtum der Künstlernamen der jeweiligen Clowns und deren Outfit mal abgesehen.
"Push" - Briatore, Singapur 08
"This is ridiculous" - Alonso, Hockenheim 2010

Benutzeravatar
x.mt
Kartfahrer
Beiträge: 147
Registriert: 12.03.2010, 08:19

Re: News: FIA verliert wichtige Einnahmequelle

Beitrag von x.mt » 20.08.2010, 07:13

phillip.weber hat geschrieben:eine 100-jährige vereinbarung ... kein vernünftiger geschäftsmann würde sich auf sowas einlassen. schon innerhalb von 10 jahren könnte sich alles ändern und ein neuer vertrag wäre von nöten. gut, dass man dann nur noch 90 jahre warten muss.
die fia ist selber schuld, wenn ihr jetzt geld fehlt.

Auf sowas kann sich eine Organisation nur einlassen, wenn deren Chef, vorsichtig formuliert, ein Id1ot ist.
"Push" - Briatore, Singapur 08
"This is ridiculous" - Alonso, Hockenheim 2010

Benutzeravatar
Leovinius
Nachwuchspilot
Beiträge: 441
Registriert: 02.06.2010, 17:39
Lieblingsfahrer: wurde gefeuert
Lieblingsteam: wurde verkauft

Re: News: FIA verliert wichtige Einnahmequelle

Beitrag von Leovinius » 21.08.2010, 10:06

phillip.weber hat geschrieben:eine 100-jährige vereinbarung ... kein vernünftiger geschäftsmann würde sich auf sowas einlassen. schon innerhalb von 10 jahren könnte sich alles ändern und ein neuer vertrag wäre von nöten. gut, dass man dann nur noch 90 jahre warten muss.
die fia ist selber schuld, wenn ihr jetzt geld fehlt.
Doch, solche Verträge sind durchaus üblich und manchmal sogar sinnvoll.

Benutzeravatar
vettelgo
Nachwuchspilot
Beiträge: 427
Registriert: 03.04.2010, 23:40
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Red Bull Racing Renault

Re: News: FIA verliert wichtige Einnahmequelle

Beitrag von vettelgo » 26.08.2010, 14:16

abi hat geschrieben:is aber doch schonmal keine schlechte vorraussetzung für die strafe von ferrari ;)
einfach mal 200 millionen als strafe und die reichen dann für 40 jahre,lange verträge mag die FIA ja anscheinend ;)
alle strafen die ab jetzt von der fia ausgsprochen werden sind strafzahlungen in millionenhöhe :D
England wäre mit dem 8.Torwart der DFB-Elf zufrieden

Antworten