Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7025
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von Redaktion » 14.02.2020, 17:45

Die umstrittene Philip-Morris-Initiative Mission Winnow bereitet dem Ferrari-Team nach der Präsentation des SF1000 erneut Kopfschmerzen
Mission Winnow auf dem Ferrari SF1000

Mission Winnow macht keine Werbung für Zigaretten, gehört aber zum PMI-Konzern

Sebastian Vettels Ferrari-Team könnte Ärger mit den italienischen Behörden drohen. Weil auf dem am Dienstag präsentierten SF1000 weiterhin Logos von Mission Winnow zu sehen sind, einer PR-Initiative des Philip-Morris-Konzerns (PMI), hat die Konsumentenschutzorganisation Codacons gefordert, das Fahrzeug zu beschlagnahmen.Was zunächst wie eine bizarre Posse klingt, ist bei genauerem Hinsehen ein durchaus ernstzunehmendes Thema. Denn Codacons kommt die Aktion und die damit verbundene Publicity in den Medien sicherlich entgegen. Aber das Anliegen wird offenbar auch vom italienischen Gesundheitsministerium unterstützt und gewinnt dadurch an Schlagkraft.Codacons bereitet derzeit rechtliche Schritte vor, um Ferrari verbieten zu lassen, weiterhin für Mission Winnow zu werben. Bei Mission Winnow handelt es sich laut PMI um eine Initiative, die die Transformations des Konzerns weg von einem reinen Zigarettenhersteller abbilden soll. Für Tabakprodukte werde aber durch Mission Winnow explizit keine Werbung gemacht.Verwunderlich erscheint die Aufregung um das Mission-Winnow-Branding auf den Ferrari-Boliden insofern, als der Launch des Ducati-MotoGP-Teams, das ebenfalls von PMI unterstützt wird und die Marke Mission Winnow bewirbt, völlig geräuschlos vorbeigegangen ist. Kritiker unterstellen Codacons daher, die Popularität der Marke Ferrari für eigene Publicity zu missbrauchen.

Verpasst? Launch des Ferrari SF1000 in 6:30 Minuten!

Die wichtigsten Infos zum neuen Formel-1-Ferrari SF1000 in 6:30 Minuten: Warum Sebastian Vettel optimistisch ist, Gerhard Berger aber glaubt, dass sei Weitere Formel-1-Videos

Übrigens: Ferrari ist nicht das einzige Team, das kommerziell noch mit einem Tabak-Konzern verflochten ist. McLaren arbeitet zum Beispiel mit British American Tobacco (BAT) zusammen. BAT bewirbt in der Formel 1 unter anderem seine E-Zigaretten und schlägt damit eine ganz andere Werbestrategie als PMI ein.

Link zum Newseintrag

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1995
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von Warlord » 14.02.2020, 18:13

Die Wahrheit ist, das der Konsumentenschutz mit dem Boliden, nur einmal über die deutsche Autobahn brettern will :rofl:

Selbst wenn es Tabakwerbung sein sollte, ist die doch so gut versteckt, das Kinder und Jugendliche auf den 1. Blick nicht unbedingt darauf kommen würden. Also ich sehe da kein Problem.

Formula_1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1776
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von Formula_1 » 14.02.2020, 18:30

Ich finde gerade den Aspekt mit McLaren erstaunlich und das war mir auch nicht bewusst. Da ich bislang offiziell noch nichts anderes über Mission Winnow gehört/ -sehen/ -lesen habe, als dass es eine Neuorientierung von Philipp Morris "bewirken" soll, kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, warum es gegen das Gesetz ist. Meinem Verständnis nach wird damit impliziert, dass der Konzern als solches illegal wäre, wenn er auch abseits von Tabakprodukten keine Werbung mehr schalten darf.

Benutzeravatar
Mithrandir
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3250
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von Mithrandir » 14.02.2020, 18:49

Formula_1 hat geschrieben:
14.02.2020, 18:30
Meinem Verständnis nach wird damit impliziert, dass der Konzern als solches illegal wäre, wenn er auch abseits von Tabakprodukten keine Werbung mehr schalten darf.
Nur weil es ein Werbeverbot gibt ist der Konzern nicht illegal, Tabak ist auch weiter legal verfügbar.
Bis heute habe ich nicht verstanden, was Mission Winnow genau sein soll. Ich weiß nur, dass es Ferrari kein Glück bringt und der Philip-Morris-Konzern durch diese Initiative in den Schlagzeilen ist, vor allem durch regelmäßige Diskussionen um die Rechtmäßigkeit der Werbung. Das dürfte schon so kalkuliert sein.

Edit: Nach ein wenig googeln würde ich den Konzern tatsächlich nicht völlig freisprechen von einer vorsätzlichen Konsumentenverarsche. Dieser Kommentar oder später der folgende werfen berechtigte Fragen an den Absichten des Konzerns auf.
Schon vor dem Saisonauftakt stellte Tommas di Giovanni, Kommunikationschef der Marke, klar: "Mission Winnow wirbt nicht für die Produkte oder Produktmarken unseres Unternehmens."

"Vielmehr soll es über unser Engagement sprechen, uns in allem, was wir tun, zu verbessern." Der Konzern wolle so sein Geschäftsfeld komplett verändern. Man habe sich dem Ziel verschrieben, dass alle Raucher zum Rauchen aufhören und zu besseren Alternativen wechseln, so di Giovanni.
Leicht zynisch vom weltweit größten privatwirtschaftliche Hersteller von Tabakprodukten.
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
Tracklimit_F1
Nachwuchspilot
Beiträge: 360
Registriert: 08.03.2018, 18:35
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo, Lando Norris
Lieblingsteam: Mclaren

Re: Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von Tracklimit_F1 » 14.02.2020, 19:35

Immer diese Bevormundung und diese Heuchelei ist der Hammer...
Kann sein dass es sowas gibt, aber ich habe noch nie jemanden gesehen, der wegen Werbung angefangen hat zu rauchen.
Lieblingsfahrer (retired) : Michael Schumacher, Fernando Alonso

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4327
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von JPM_F1 » 14.02.2020, 21:42

Warlord hat geschrieben:
14.02.2020, 18:13
Selbst wenn es Tabakwerbung sein sollte, ist die doch so gut versteckt, das Kinder und Jugendliche auf den 1. Blick nicht unbedingt darauf kommen würden. Also ich sehe da kein Problem.
nicht, wenn es tausendfach in den medien vor der saison durchgekaut wird, so daß auch jedem klar wird, worum es sich handelt, was ja auch sinn dieser berichte ist ;-) und ihr macht alle unbewußt mit bei dieser gut getarnten werbekampagne...

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2509
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von Alonso und Kimi Fan » 14.02.2020, 21:56

Für Tabakprodukte werde aber durch Mission Winnow explizit keine Werbung gemacht.Verwunderlich erscheint die Aufregung um das Mission-Winnow-Branding auf den Ferrari-Boliden insofern, als der Launch des Ducati-MotoGP-Teams, das ebenfalls von PMI unterstützt wird und die Marke Mission Winnow bewirbt, völlig geräuschlos vorbeigegangen ist. Kritiker unterstellen Codacons daher, die Popularität der Marke Ferrari für eigene Publicity zu missbrauchen.


Dieser part ist sehr traurig und klingt nach starker wahrheit

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2935
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von vettel-fan2011 » 14.02.2020, 23:54

Oh mein Gott. Keine S.au wird je auf den Gedanken kommen, das bei diesem Strichlogo jemand denkt er müsse mit dem Rauchen anfangen. Dümmer geht es eigentlich nicht mehr. Nur durch dieses Geschwafel verleiht es an Gewicht. :confused:

Ich mein, klar ist es eine Werbekampagne. Aber für was? Niemand erkennt es. Somit juckt es auch niemand.
Bild
Bild

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1473
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von plastikschaufel » 15.02.2020, 00:26

Also ich muss schon arg recherchieren, um darauf zu kommen, dass Mission Winnow auch nur entfernt was mit Tabak zu tun hat. Da ist Plakatwerbung hunderttausend mal effektiver... Kindergarten!

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2509
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von Alonso und Kimi Fan » 15.02.2020, 01:55

plastikschaufel hat geschrieben:
15.02.2020, 00:26
Also ich muss schon arg recherchieren, um darauf zu kommen, dass Mission Winnow auch nur entfernt was mit Tabak zu tun hat. Da ist Plakatwerbung hunderttausend mal effektiver... Kindergarten!
Ich finde eh es ist überhaupt bescheuert dass viele immer denken, nur weil zb auf ferrari marlboro steht, dass das leute zum rauchen bringt. Es ist wohl eher so das raucher von x marke auf marlboro umsteigen weil sie ferrari fans sind. Aber jemand der nichtraucher ist, hat doch eh kein tau was "marlboro ist". Und bis ers irgendwann mal rafft was denn "marlboro genau ist" ist er eh schon lange in einem lebensalter wo er entweder raucht oder nicht xD. Sicherlich wird es fälle geben aber wie viel % beeinflußt es? Bestimmt nicht genug um zu sagen "ja das muss verboten werden" xD

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3990
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von Dr_Witzlos » 15.02.2020, 02:32

Ich weiß, dass die Italiener verrückt sind. Gestatte mir die Frage. Welches Gras haben die Behörden dort geraucht, um zu so eine sinnfreie Aktion abzuziehen?

Benutzeravatar
Mithrandir
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3250
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von Mithrandir » 15.02.2020, 08:47

Wenn ich mir die Beiträge so durchlese muss es wohl die dümmste Idee aller Zeiten sein eine Marketingabteilung zu unterhalten weil sämtliche Konsumenten völlig resistent gegen derlei Einflüsse sind. Irrsinnig, dass so ein Konzern zig Millionen Euro dafür verschwendet, statt einmal einen Blick in diesen Thread zu werfen wo geballte Kompetenz die Sinnlosigkeit nachweist.

Was die Behörde angeht ist das Verhalten tatsächlich ein wenig fragwürdig und vor allem kontraproduktiv, da es die Aufmerksamkeit auf die Kampagne richtet. Ein Dilemma welches für mich zur Strategie gehört, diese Kontroversen sind sicherlich kalkuliert. Es gibt nunmal aus nachvollziehbaren Gründen ein Tabakwerbeverbot und der Philip-Morris-Konzern produziert nichts anderes. Eine Initiative zu starten mit dem Motto "wir wollen alle bessere Menschen werden" erscheint substanzlos. Lustigerweise bin ich nicht der einzige, der recherchiert hat worum es überhaupt geht, was ein Erfolg der Kampagne ist.

Und das einzige Fehlverhalten welches hier gesehen wird ist das der Behörde, was ein noch größerer Erfolg ist. Immerhin wird der Tabakkonzern im recht gesehen, womit er sich durch die Strategie an der Grenze des erlaubten in ein besseres Licht rückt. Letztlich ist es genial, weil für die Zigarettenindustrie andere Maßstäbe gelten als für einen Autohersteller, die öffentliche Meinung zum Rauchen hat sich gewandelt und so ist jede Art von Öffentlichkeitswirksamkeit erwünscht. Wenn diese Berichterstattung keinerlei Effekt hätte würden dafür nicht riesige Summen investiert, soviel Unprofessionalität sehe ich in einem Multimilliardendollarkonzern einfach nicht.
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1473
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von plastikschaufel » 15.02.2020, 12:29

Alonso und Kimi Fan hat geschrieben:
15.02.2020, 01:55
plastikschaufel hat geschrieben:
15.02.2020, 00:26
Also ich muss schon arg recherchieren, um darauf zu kommen, dass Mission Winnow auch nur entfernt was mit Tabak zu tun hat. Da ist Plakatwerbung hunderttausend mal effektiver... Kindergarten!
Ich finde eh es ist überhaupt bescheuert dass viele immer denken, nur weil zb auf ferrari marlboro steht, dass das leute zum rauchen bringt. Es ist wohl eher so das raucher von x marke auf marlboro umsteigen weil sie ferrari fans sind. Aber jemand der nichtraucher ist, hat doch eh kein tau was "marlboro ist". Und bis ers irgendwann mal rafft was denn "marlboro genau ist" ist er eh schon lange in einem lebensalter wo er entweder raucht oder nicht xD. Sicherlich wird es fälle geben aber wie viel % beeinflußt es? Bestimmt nicht genug um zu sagen "ja das muss verboten werden" xD
Sehe ich auch so. Die Formel 1 Spiele mussten ja z.B. auch die Williams Lackierung immer anpassen. Nicht nur das Martini ist verschwunden, sondern auch der rote Streifen im Design. Ich bin sicher, dass ein weißes Auto mit Rot-Blauen Streifen alle Kinder, die das Spiel spielen, in Alkoholiker verwandelt hätte.

NobileRosso
F1-Fan
Beiträge: 78
Registriert: 30.09.2019, 12:30
Lieblingsfahrer: M. Schumacher, S. Vettel
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von NobileRosso » 15.02.2020, 16:32

Würden einige Gegner von solch indirekter Tabakwerbung nicht seit Erscheinen des Schriftzuges Mission Winnow ständig immer wieder solch einen Wind um die Sache machen, wüssten 80 % der F1-Fans und andere erst recht nicht, wofür der Name steht.
Fällt mal wieder eindeutig in die Kategorie "Es gibt keine schlechte Publicity"...

Ich unterstelle der zuständigen PR-Abteilung mal, dass das genauso beabsichtigt war, dass über dieses Stöckchen gesprungen wird :lol:

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4327
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Konsumentenschutz möchte Ferrari SF1000 beschlagnahmen

Beitrag von JPM_F1 » 17.02.2020, 15:41

plastikschaufel hat geschrieben:
15.02.2020, 00:26
Also ich muss schon arg recherchieren, um darauf zu kommen, dass Mission Winnow auch nur entfernt was mit Tabak zu tun hat. Da ist Plakatwerbung hunderttausend mal effektiver... Kindergarten!
soweit ich weiss, ist tabakwerbung (erst recht als plakat) in der f1 verboten.
somit erschliesst sich mir dein beitrag nicht.
das ist ja genau der zweck dieser aktion, damit dir nämlich ohne plakatwerbung auf die sprünge geholfen wird, was ja auch wunderbar funktioniert hat ;-)
es geht auch weniger darum, die leute dadurch zum rauchen zu bekehren, als einfach mal im gespräch bleiben.

Antworten