Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten
Antworten
Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3224
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 14.09.2020, 10:58

Zed Yago hat geschrieben:
14.09.2020, 10:41
Formula_1 hat geschrieben:
14.09.2020, 10:26
Ich hege immer noch Hoffnungen, dass Bottas aktuell so sehr Teamplayer ist (keine Anzeichen von einem Angriffsversuch), weil er für diese Saison eh längst eingesehen hat, dass die WM für ihn nicht drin ist. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er wirklich so wenig Ambitionen hat, wie es aktuell scheint. Beim ersten Re-Start hätte er doch locker noch dagegen halten können, klar, mit Risiko, aber dass er das nicht gemacht hat, heißt für mich, dass er es aktuell für nicht sinnvoll hält, das Team zu verärgern.
Oder Bottas hat sich allgemein damit arrangiert, immer Nr. 2 zu sein, kann natürlich auch sein.
Ich setz 20 Cent darauf, dass Bottas nie WM wird; jedenfalls nicht bei Mercedes. Ich geh ja davon aus, dass sobald Hamilton weg ist auch Bottas ausgetauscht wird. Nächstes Jahr wird man ihn noch brauchen, damit Hamilton ungefährdet seinen achten Titel einfahren kann, und dann wird es das gewesen sein.

CompraF1 hat geschrieben:
14.09.2020, 10:32
Ich kann jetzt schon den Artikel riechen: "Bottas 4.0 ist am Start", wenn er das 1.FT nächste Saison, im ersten Rennen in Australien gewinnt.
Ja, und mit jedem Patch läuft er Nutzerfreundlicher :lol:
Aus 20 Cent kann man wissentlich viel Geld machen :lol:
Die Wette wirkt aber gerade dermaßen lächerlich, dass du bei der Quote wahrscheinlich noch weitere 10 Cent abdrücken musst, sofern du recht hast. XD
:checkered: Scuderia Ferrari 1000 GP :checkered:

Benutzeravatar
Spocki
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3261
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: VET, SCH
Lieblingsteam: Arrows

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von Spocki » 14.09.2020, 11:00

ALO95 hat geschrieben:
14.09.2020, 10:41
Warum den den Nach 2013 Vettel der noch Geld kostete während Perez welches mitbringt vorzieht weiß nur der Herr stroll Senior.
Der Mann ist seit über 30 Jahren im F1 Geschäft, hat schon Senna gesponsort und ist nebenbei noch Milliardär und F1-Teambesitzer.

Wenn er etwas weiß, scheint er in der Vergangenheit jedenfalls sehr oft damit richtig gelegen zu haben - nur mal so nebenbei. :lol:

Auf den restlichen Vettel - Alonso Quatsch gehe ich gar nicht erst ein. Die Platte leier echt schon und hängt mir bis zum Hals raus.

BTW: Der angeblasene Diffusor war seit 2012 verboten.
Bild
Bild
Bild

ALO95
Rookie
Rookie
Beiträge: 1026
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von ALO95 » 14.09.2020, 11:12

KIMI-ICEMAN hat geschrieben:
14.09.2020, 10:56
ALO95 hat geschrieben:
14.09.2020, 10:41
geones89 hat geschrieben:
14.09.2020, 10:19


Man muss doch auch das Potenzial sehen, dass ein Fahrer mitbringt.
Wenn Vettel in einem vertrauten Umfeld zu alter Stärke zurückfindet, dann ist er Perez um Welten überlegen.
Perez ist ein netter Kerl und kein Schlechter, aber gehört eben nicht zur absoluten Spitze. Ein Vettel in Topform aber schon.
Aus meiner Sicht macht die Entscheidung von Hr. Stroll deshalb durchaus Sinn.

Wer in der Formel 1 übrigens auf irgendeine Moral hofft der ist sowieso fehl am Platz. Das ist ein knallhartes Geschäft und nichts anderes.
Seit der angeblasene Diffusor weg ist hat Vettel doch nie eine wirklich überzeugende Leistung gebracht die eine Verpflichtung rechtfertigt. Seit 2014 hat Vettel eigentlich nie überzeugt. Sein Glück war mit Raikkönnen einen schwachen Teamkollegen gehabt zu haben der zuvor von Alonso zerlegt wurde. Warum den den Nach 2013 Vettel der noch Geld kostete während Perez welches mitbringt vorzieht weiß nur der Herr stroll Senior.
Wahrscheinlich weil sein Sohn dann einen 4fachen Weltmeister schlagen kann. Ich schau mir an wie die Stimmung bei Vettel ist wenn Stroll zuerst die neuen Teile erhält und er sich gegen ihn plagen muss und er seinen Ruf komplett ruiniert.
Lass doch mal gut sein und schau auf die Fakten. Vettel war seit 2014 immer in den Top 5 in der WM, eher sogar noch besser platziert und hat zudem zwei Vizemeisterschaften geholt. Ja, er hat viele unnötige Fehler in Zweikämpfen gemacht, die z.T. in Drehern endeten. Trotzdem würde ich sagen, dass seine Leistungen gut waren. Der Wechsel zu Aston wird ihm gut tun und den Schalter auf 0 resetten. Da werden sich noch viele über seine Pace wundern, auch ein Stroll jr.
Mit dem schnellsten Auto 2017 und 2018 zwei WM Titel wegzuwerfen ist keine gute Leistung. Wo war er bitte 2016. In Etwa Raikkönnen Niveau der bei Gott kein Gradmesser für Top Leistungen in der F1 war. 2019 war sowieso katastrophal. 2015 war in Ordnung da hatte er aber auch keinen Druck von jemanden da Ferrari klar das zweitstärkste Auto hatte. 2014 war ja auch gar nichts. Und heuer setzt sich sein Abstieg nahtlos fort.
Das ist viel zu wenig an Leistung.
Stroll jr wird sich tatsächlich über die Pace von Vettel wundern aber nur weil er mit ihm mithalten können wird.

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3595
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, MAX, HAM
Lieblingsteam: nicht wirklich …

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von vettel-fan2011 » 14.09.2020, 11:18

Spocki hat geschrieben:
14.09.2020, 08:35
marsal79 hat geschrieben:
14.09.2020, 08:20
.. dass es Racing Point heute gibt nur dank Perez ist schlichtweg populistischer Blödsinn, das hätte auch seinTK machen können oder ein anderer "X-beliebiger" Mitarbeiter welcher ein entsprechendes Gehalt bezieht, selbst wenn nicht, hätte Stroll das Team trotztdem weiter leben lassen.
Genau das.

Es war der weg in eine geordnete Insolvenz - Gerettet hat das Team bzw. die Arbeitsplätze Lawrence Stroll.

Der hätte das Team damals genau so gut auflösen können. Aber es kommt halt jetzt im nachhinein besser an, wenn man sagt, man habe das team gerettet.

Genau so und nicht anders.
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Benutzeravatar
Giacomo
Simulatorfahrer
Beiträge: 719
Registriert: 21.06.2016, 20:17
Wohnort: hoch droben in den tiroler Alpen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von Giacomo » 14.09.2020, 11:29

DeLaGeezy hat geschrieben:
14.09.2020, 08:27
Er dürfte eine Abfindung bekommen haben. Und er kann mit seiner Leistung doch zufrieden sein.
Aus sportlichen Gründen wurde er jedenfalls nicht rausgeworfen. (Und aus sportlichen Gründen wurde der Nachfolger auch nicht eingekauft...)
Von daher hat wohl nur der Kolumnist schlecht geschlafen...
Sehe ich auch so.
Toto: "You never stop to amaze us!" German GP 2019 :lol:

Benutzeravatar
Kamuifan
Nachwuchspilot
Beiträge: 271
Registriert: 07.11.2014, 22:48
Lieblingsfahrer: Perez/Ilott/Norris/Matsushita
Lieblingsteam: McLaren

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von Kamuifan » 14.09.2020, 11:47

Spocki hat geschrieben:
14.09.2020, 10:34
moki hat geschrieben:
14.09.2020, 09:55
daSilvaRC hat geschrieben:
14.09.2020, 09:42
Ich würde Gasly auch schlecht schlafen lassen.


From Hero to zero innerhalb von 8Tagen...
Und die ganzen Leute die vor einer Woche Gasly in einem Top-Team (bzw. ihn mit Albon tauschen) sehen wollten. Meiner Meinung nach ist weder Albon, Gasly oder Kyvat ein Topfahrer. Alle solide bis gut, aber auch nicht viel mehr.
Ein sehr generelles Problem vieler user auf Formel1.de, LEIDER!

Das hat man ganz gut an der Thematik "Welcher F2 Fahrer verdient ein F1 Cockpit" gesehen - zu dem Zeitpunkt lag Shwartzman vor Schumacher in der WM, Illot natürlich auch. Wie viele haben bitte gerufen, dass Shwartzman der viel talentiertere sei und eben das Cockpit mehr verdient als Schumacher - Das ist jetzt zwei Wochen her. Und guck einer an, auf einmal ist Schumacher derjenige, der das F1 Cockpit am ehesten verdient haben soll. Das kann sich in diesem Jahr genau so gut noch ein paar mal ändern.

Leider ist es eben auch so bei den Formel 1 Fahrern:

Spielberg: Perez austauschen? Was wie kann man nur, der gehört zu den Toppiloten!
Silverstone: Hülkenberg zeigt, dass er Perez locker wegstecken kann, seht euch die Leistung für einen Einsatz an.
Barcelona: Perez zeigt mal wieder, dass ein Austausch nicht gerechtfertigt wäre, aber falls doch, wäre RedBull sicher ein Team für ihn! Toppauto für Toppilot, ganz klar!
Spa: Falls Perez ausgetauscht wird, dann gerechtfertigt.
Monza: Stroll ist eh viel besser, als Perez - der Wechsel nur noch Formsache.
Mugello: Perez hatte das Team gerettet, wie kann man ihn nur rausschmeißen?

Und das ist jetzt nur Perez. Das gleiche gilt für Gasly, Ocon, Bottas..(im übertragenen Sinn)

Gute Leistung: Setzt sie endlich in ein Toppauto!
Schlechte Leistung: Wiedermal typische Leistung für den Fahrer - einfach nur Grotte.

Wie ein Fähnchen im Wind eben - Achso, von Vettel fang ich lieber gar nicht erst an. Das würde den Thread sprengen.
Diese Hülkenberg-Spekulationen waren von Anfang an Quatsch. Es gibt meiner Meinung nach auch keinen Grund, die Leistung von Hülkenberg in den Himmel zu loben. Ja, er war an dem einen Wochenende schneller als Stroll. Na und? Perez hat Stroll über das gesamte Jahr 2019 bis auf Ausnahme Regenchaos Deutschland im Griff gehabt und zu dem Zeitpunkt auch in Österreich von der Pace her deutlich geschlagen.

Und nur weil er jetzt nach einer Pause zurückkam und Stroll geschlagen hat, sollte das Team Hülkenberg auf einmal höher einschätzen als Sergio? Die werden schon noch gewusst haben, wer mehr Punkte und die Podien für das Team eingefahren hat, als die beiden Teamkollegen waren. :eh:

Besonders bei der ausländischen F1-Fanbase vermute ich, dass man da einfach die F1-Version von Hülkenberg als "hässliches Entlein" erleben wollte, dass plötzlich sein Podium bekommt.
Während der ganzen Corona-Sache hat man immer wieder Kommentare solcher Art gesehen:

"Ich bin froh, dass es Perez wieder besser geht, aber Hülkenberg hätte weiterfahren sollen, damit er endlich sein Podium bekommt"!!!! 111!1!1

Ergo stand da eher der Wunsch nach dem Hülkenberg Podium im Vordergrund als die Überzeugung, dass Nico auf einmal der bessere Fahrer wäre.

LMS

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von LMS » 14.09.2020, 11:50

Wartet mal.. Perez soll schlecht geschlafen haben? :lol:

Nachdem der bevorzugte Teamkollege durch ziemliches Pech das kostbare Update geschrottet hat?
Nachdem er in diesem Chaosrennen weder gecrasht ist, noch Punkte weggeworfen hat?

Ich glaube eher nicht, sein marktwert dürfte gestiegen sein & gleichzeitig hat er die Genugtuung, dass nicht er mal wieder Pech hatte, sondern die Strolls... .
:popcorn:

Wer schlecht geschlafen haben könnte wären z.b. Bottas (sein Ruf unter den Fahrern dürfte nicht gerade gestiegen sein...), die FIA für die neue gefährlichere Safetycarlichtregel (vllt sollten die anfangen "Safety-Car" mal Wort für Wort zu verstehen), Renault, weil sie mal wieder extrem knapp am Podium vorbeigeschrammt sind (wäre das Hülkenberg gewesen, hätte wieder viele gemeckert), Ferrari, die in einem normalen Rennen nicht in die Punkte gekommen wären und wie Vettel so schön sagte, Probleme mit den Williams hatte, die teilweise leistungstechnisch stärker waren und die sich Sorgen machen müssen nicht demnächst von AlphaTauri in der KM überholt zu werden, dann Max, den mal wieder das Glück heimsuchte, Kimi, der duch den Linienfehler seine Punktezahl halbierte...
mir fallen bestimmt noch mehr ein, die besser passen als Perez, aber das langt erstmal :ninja:

Benutzeravatar
DeLaGeezy
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4415
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Hamilton, Sainz, Räikkönen
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von DeLaGeezy » 14.09.2020, 12:05

Kamuifan hat geschrieben:
14.09.2020, 11:47
!!!! 111!1!1
ist das jetzt ein witz oder ausversehen wirklich passiert? :??:

Benutzeravatar
CanadaGP
Rookie
Rookie
Beiträge: 1054
Registriert: 25.06.2017, 17:50
Lieblingsfahrer: Vettel

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von CanadaGP » 14.09.2020, 12:15

Formula_1 hat geschrieben:
14.09.2020, 10:26
CanadaGP hat geschrieben:
14.09.2020, 10:07
Ich hätte eher Bottas schlecht schlafen lassen. Ich weiß, Nimmervoll wird ihn wegen seiner Fehleinschätzung bei Rosberg nicht mehr schlecht schlafen lassen, aber Bottas wird niemals Weltmeister. Das hat er gestern (wieder einmal) eindrucksvoll bewiesen. Es nützt nichts wenn er mit Hamilton auf einer Runde mithalten kann. Sein Renntempo ist deutlich langsamer und er hat gar keinen Biss bei Überholmanövern. Ein Rosberg war nie so zahm wenn es ums überholen geht, auch nicht 2014 oder 2015.
Ich hege immer noch Hoffnungen, dass Bottas aktuell so sehr Teamplayer ist (keine Anzeichen von einem Angriffsversuch), weil er für diese Saison eh längst eingesehen hat, dass die WM für ihn nicht drin ist. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er wirklich so wenig Ambitionen hat, wie es aktuell scheint. Beim ersten Re-Start hätte er doch locker noch dagegen halten können, klar, mit Risiko, aber dass er das nicht gemacht hat, heißt für mich, dass er es aktuell für nicht sinnvoll hält, das Team zu verärgern.
Oder Bottas hat sich allgemein damit arrangiert, immer Nr. 2 zu sein, kann natürlich auch sein.
Ich weiß nicht, ich meine für Vettel sieht es dieses Jahr gegen Leclerc auch nicht gut aus. Trotzdem winkt er ihn nicht so einfach vorbei. In Spa hat er dagegen gehalten und in Mugello genauso. Bei Bottas fehlt da einfach komplett der Biss.

Benutzeravatar
Djizz
F1-Fan
Beiträge: 40
Registriert: 30.09.2019, 18:49
Wohnort: SHS

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von Djizz » 14.09.2020, 12:16

Äh, Perez? Warum das? Max wird um ein vielfaches schlechter gepennt haben. Oder fragt mal Bottas, dem sicher langsam die Gründe in Interviews ausgehen, wieso er wieder hinter Hamilton gelandet ist. Perez hat seinen Job gemacht und verglichen mit Stroll wenigstens Punkte fürs Team geholt.

Benutzeravatar
Kamuifan
Nachwuchspilot
Beiträge: 271
Registriert: 07.11.2014, 22:48
Lieblingsfahrer: Perez/Ilott/Norris/Matsushita
Lieblingsteam: McLaren

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von Kamuifan » 14.09.2020, 12:17

DeLaGeezy hat geschrieben:
14.09.2020, 12:05
Kamuifan hat geschrieben:
14.09.2020, 11:47
!!!! 111!1!1
ist das jetzt ein witz oder ausversehen wirklich passiert? :??:
Das war der Witz an der ganzen Sache ;)

Benutzeravatar
geones89
Rookie
Rookie
Beiträge: 1014
Registriert: 16.04.2011, 11:43
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Wohnort: Bamberg

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von geones89 » 14.09.2020, 12:25

ALO95 hat geschrieben:
14.09.2020, 11:12
KIMI-ICEMAN hat geschrieben:
14.09.2020, 10:56
ALO95 hat geschrieben:
14.09.2020, 10:41


:chat:

Mit dem schnellsten Auto 2017 und 2018 zwei WM Titel wegzuwerfen ist keine gute Leistung. Wo war er bitte 2016. In Etwa Raikkönnen Niveau der bei Gott kein Gradmesser für Top Leistungen in der F1 war. 2019 war sowieso katastrophal. 2015 war in Ordnung da hatte er aber auch keinen Druck von jemanden da Ferrari klar das zweitstärkste Auto hatte. 2014 war ja auch gar nichts. Und heuer setzt sich sein Abstieg nahtlos fort.
Das ist viel zu wenig an Leistung.
Stroll jr wird sich tatsächlich über die Pace von Vettel wundern aber nur weil er mit ihm mithalten können wird.
Objektiv betrachtet an Hand von Zahlen,Daten,Fakten hatte Mercedes bis auf die erste Saison 2018 immer das beste Auto.
Als Nasenbohrer wirst nicht 4mal Weltmeister und wer weiß vielleicht kann er mit etwas Glück 2022 um den Titel kämpfen.
Wenn RP ihm passende Maschine und Atmosphäre bereitstellt ist er sicherlich nicht die schlechteste Wahl.

Benutzeravatar
JoRi
Kartfahrer
Beiträge: 230
Registriert: 13.05.2019, 19:45
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von JoRi » 14.09.2020, 12:43

Alonso7 hat geschrieben:
14.09.2020, 08:39
Perez mal gar nicht. Denkt denn niemand an Russell?

Der Mann hat sie alle geschlagen in der Formel 2 und muss mit ansehen wie sie alle ihre ersten Podeste holen. Setzt den Mann neben Lewis in den Benz!
Das ist schon richtig, hat aber mit dem Artikel hier rein gar nix zu tun!

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3224
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 14.09.2020, 12:45

ALO95 hat geschrieben:
14.09.2020, 11:12
KIMI-ICEMAN hat geschrieben:
14.09.2020, 10:56
ALO95 hat geschrieben:
14.09.2020, 10:41


Seit der angeblasene Diffusor weg ist hat Vettel doch nie eine wirklich überzeugende Leistung gebracht die eine Verpflichtung rechtfertigt. Seit 2014 hat Vettel eigentlich nie überzeugt. Sein Glück war mit Raikkönnen einen schwachen Teamkollegen gehabt zu haben der zuvor von Alonso zerlegt wurde. Warum den den Nach 2013 Vettel der noch Geld kostete während Perez welches mitbringt vorzieht weiß nur der Herr stroll Senior.
Wahrscheinlich weil sein Sohn dann einen 4fachen Weltmeister schlagen kann. Ich schau mir an wie die Stimmung bei Vettel ist wenn Stroll zuerst die neuen Teile erhält und er sich gegen ihn plagen muss und er seinen Ruf komplett ruiniert.
Lass doch mal gut sein und schau auf die Fakten. Vettel war seit 2014 immer in den Top 5 in der WM, eher sogar noch besser platziert und hat zudem zwei Vizemeisterschaften geholt. Ja, er hat viele unnötige Fehler in Zweikämpfen gemacht, die z.T. in Drehern endeten. Trotzdem würde ich sagen, dass seine Leistungen gut waren. Der Wechsel zu Aston wird ihm gut tun und den Schalter auf 0 resetten. Da werden sich noch viele über seine Pace wundern, auch ein Stroll jr.
Mit dem schnellsten Auto 2017 und 2018 zwei WM Titel wegzuwerfen ist keine gute Leistung. Wo war er bitte 2016. In Etwa Raikkönnen Niveau der bei Gott kein Gradmesser für Top Leistungen in der F1 war. 2019 war sowieso katastrophal. 2015 war in Ordnung da hatte er aber auch keinen Druck von jemanden da Ferrari klar das zweitstärkste Auto hatte. 2014 war ja auch gar nichts. Und heuer setzt sich sein Abstieg nahtlos fort.
Das ist viel zu wenig an Leistung.
Stroll jr wird sich tatsächlich über die Pace von Vettel wundern aber nur weil er mit ihm mithalten können wird.
Ich glaub ich mach es wie Spocki und gebe die Diskussionen auf. 2017 und 2018 war der Mercedes haushoch überlegen, insbesondere im letzten Saisondrittel. Da hätte auch 2018 ein Vettel Sieg in Hockenheim, sofern er es vor HAM ins Ziel gebracht hätte, nichts dran geändert. Zu glauben, Ferrari war in diesen Jahren das Maß der Dinge, ist einfach Quatsch. Vettel wird nächstes Jahr mit vernünftigem Material ein ernstzunehmender Gegner sein, da sein Reifenmanagement im Rennen sehr stark ist.
:checkered: Scuderia Ferrari 1000 GP :checkered:

Benutzeravatar
JoRi
Kartfahrer
Beiträge: 230
Registriert: 13.05.2019, 19:45
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Sergio Perez

Beitrag von JoRi » 14.09.2020, 12:49

DC21 hat geschrieben:
14.09.2020, 09:56
Wenn man ehrlich, so sehr ich Perez mag, seine Leistung in dieser Saison ist nicht so herausragend, dass ein Wechsel total unlogisch wäre. Stroll ist dran.
Die sportlich Leistung von Vettel gegenüber seinem Teamkollegen ist aber bei weitem schlechter! Hoffe das war für Racing Point (ergo Aston Martin) nicht ein Griff ins Klo. Den wenn Vettel dort auch so performt (was ich nicht hoffe) wie derzeit bei Ferrari, dann ist der Werbewert eines 4x WM auch schnell dahin!
Ich denke aber schon, dass Vettel in einem Umfeld in dem er sich wohl fühlt, zu alter Form auflaufen kann.

Antworten